Aussaat von Kot auf pathogene Flora (Dys. Gruppe und Typhus-Parathyphoid-Gruppe) mit Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika

Mikrobiologische Untersuchung zur Identifizierung der pathogenen Flora im Kot: Krankheitserreger der bakteriellen Ruhr (Shigellose), Salmonellen, einschließlich Typhus und Paratyphus, sowie pathogene Gruppen von E. coli (E. coli) - Erreger der Escherichiose.

Kot für Krankheitserreger säen.

Synonyme Englisch

Stuhlkultur, Salmonella sp., Shigella sp., Escherichia coli, Identifizierung und Anfälligkeit von Bakterien, Stuhlkultur, Routine.

Welches Biomaterial kann für die Forschung verwendet werden??

Kot, Rektaltupfer.

Wie bereite ich mich auf das Studium vor??

  • Es wird empfohlen, die Studie vor der Einnahme von Antibiotika und anderen antibakteriellen Chemotherapeutika durchzuführen..
  • Um die Verwendung von Abführmitteln auszuschließen, die Einführung von rektalen Zäpfchen, Ölen, um (wie mit dem Arzt vereinbart) die Einnahme von Arzneimitteln, die die Darmmotilität beeinflussen (Belladonna, Pilocarpin usw.), und Arzneimitteln, die die Farbe von Fäkalien beeinflussen (Eisen, Wismut, Bariumsulfat), zu begrenzen, innerhalb von 72 Stunden vor der Stuhlentnahme.

Studienübersicht

Pathogene Mikroorganismen gehören nicht zur normalen Mikroflora und fehlen normalerweise beim Menschen. Bei Einnahme führen sie normalerweise zu Infektionskrankheiten..

Bakterien der Ruhrgruppe verursachen Ruhr (Shigellose) - eine akute Infektionskrankheit mit einem fäkal-oralen Übertragungsmechanismus des Erregers. Es wird von einer vorherrschenden Läsion des Dickdarms mit Durchfall, Fieber und Bauchschmerzen begleitet. Blut, Schleim oder Eiter befinden sich häufig im Stuhl des Patienten..

Zu den Bakterien der Typhus-Paratyphus-Gruppe gehören Salmonella typhi (Typhus-Erreger), Salmonella-Paratyphi A, B, C (Paratyphus-Erreger A, B, C) sowie Krankheitserreger anderer Salmonellosen. Salmonellose wird auf fäkal-oralem Weg übertragen und ist durch eine vorherrschende Läsion des Magen-Darm-Trakts gekennzeichnet. Die Symptome ähneln denen einer Gastroenteritis oder Enteritis: Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfe, Durchfall, Fieber und Kopfschmerzen.

Typhus ist eine akute Infektionskrankheit mit fäkal-oraler Übertragung, die mit der allmählichen Entwicklung von allgemeinem Unwohlsein, Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen einhergeht, die von Fieber, Symptomen einer Schädigung des Zentralnervensystems in Form von Lethargie, Bewusstseinsstörungen und Delirium sowie Stuhl- und Stuhlstörungen begleitet werden Hautausschlag im Bauch und in der Brust. Paratyphus A und B ähneln im klinischen Bild und in den epidemiologischen Merkmalen dem Typhus, und Paratyphus C ähnelt einer lebensmittelbedingten Toxikose.

Pathogene Escherichia coli sind die Ursache für Escherichiose - akute Darminfektionen, die anfälliger für Kinder sind. Escherichia wird durch O-Antigen in Serogruppen unterteilt. Unter den pathogenen Escherichia (Escherichia coli) werden unterschieden:

1) enterotoxigen, was zu choleraähnlichem Durchfall führt,

2) enteropathogen, verursacht Durchfall hauptsächlich bei Kindern,

3) enteroinvasive Escherichia coli, ähnlich in ihren Eigenschaften wie Krankheitserreger der bakteriellen Ruhr,

4) enterohämorrhagisch, was zu Ruhr-ähnlichem Durchfall und Hämokolitis führt.

Alle diese Krankheiten sind durch bakterielle Beförderung gekennzeichnet - vorübergehend (versehentlich entdeckt), akut (während der Erholungsphase nach akuter Ruhr) oder chronisch.

Die Identifizierung pathogener Mikroorganismen und die Bestimmung ihrer Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika ist nur mit mikrobiologischen Methoden möglich, beispielsweise der Kultivierung auf Nährmedien (Kultur) mit Bestimmung der Empfindlichkeit des isolierten Mikroorganismus gegenüber Antibiotika.

Wofür wird die Studie verwendet??

  • Zum Nachweis von bakterieller Ruhr, Salmonellose (einschließlich Typhus und / oder Paratyphus), Escherichiose.
  • Im Rahmen der Differentialdiagnose (zusammen mit anderen Studien) von Infektionskrankheiten mit ähnlichen Symptomen wie Durchfall durch Viren, Protozoen oder andere Bakterien, entzündliche Darmerkrankungen, Dickdarm- und Rektalkrebs, Malabsorption, einige endokrine Erkrankungen.
  • Bakterienträger identifizieren.
  • Um eine rationale Antibiotikatherapie zu wählen und ihre Wirksamkeit zu bewerten.

Wenn eine Studie geplant ist?

  • Wenn Sie eine akute oder chronische bakterielle Ruhr, Salmonellose oder Escherichiose vermuten.
  • Bei der Untersuchung von Personen, die mit Bakterienträgern in Kontakt gekommen sind oder Ruhr, Salmonellose (einschließlich Typhus, Paratyphus), Escherichiose oder andere Darminfektionen unbekannter Herkunft im vergangenen Jahr hatten.
  • Mit Ausbrüchen von akuten Darminfektionen, insbesondere in "geschlossenen" Gruppen.
  • Als vorbeugende Untersuchung von Personen vor dem Krankenhausaufenthalt in einem Krankenhaus.

Was bedeuten die Ergebnisse??

Referenzwerte: nicht erkannt.

Ein positives Aussaatergebnis, d. H. Die Identifizierung von Krankheitserregern der Ruhr, Salmonellen oder Escherichiose, zeigt eine entsprechende Krankheit in akuter Form (wenn ein klinisches Bild vorliegt) oder in Form eines asymptomatischen Bakterienträgers (vorübergehend - mit einem einzigen positiven Ergebnis der Aussaat, akut - mit einem positiven Ergebnis der Aussaat während der Erholungsphase an chronisch - mit wiederholten positiven Aussaatergebnissen).

Bei zweifelhaften Ergebnissen sollte eine erneute Prüfung durchgeführt werden..

Bei einem negativen Kulturergebnis ist das Vorhandensein der Krankheit unwahrscheinlich.

Was kann das Ergebnis beeinflussen?

Eine vorherige Antibiotikatherapie oder Chemotherapie führt zu einem falsch negativen Ergebnis..

Auch empfohlen

  • Anti-Shigella flexneri 1-5, Anti-Shigella sonnei
  • Antikörper gegen Salmonella typhi Vi-Antigen
  • Test auf okkultes Blut im Stuhl
  • Allgemeine Blutanalyse
  • Aussaat von Kot auf opportunistische Flora
  • Kotanalyse auf Protozoenzysten

Wer verschreibt die Studie?

Spezialist für Infektionskrankheiten, Allgemeinarzt, Kinderarzt, Gastroenterologe.

Literatur

  1. Enzyklopädie der klinischen Labortests / ed. GUT. Gesicht. - M.: Labinform, 1997 - 942 s.
  2. Leitfaden für Infektionskrankheiten / Ed. Yu.V. Lobzina, S.S. Kozlova, A.N. Uskova. - St. Petersburg: Phoenix, 2001. - 932 s..

Analyse auf Typhus - in welchen Fällen und wie wird es durchgeführt

Eine akute Darminfektion durch Typhus wird als Typhus bezeichnet. Die Krankheit verläuft streng zyklisch mit charakteristischen Symptomen einer Schädigung des Magen-Darm-Trakts. Labortests von Blut, Urin und Kot helfen bei der Diagnose der Pathologie.

Erreger der Krankheit

Die Infektionsursache ist der Salmonella-Mikroorganismus. Es ist mobil, lebt und vermehrt sich bei niedrigen Temperaturen. Das von ihm produzierte Endotoxin ist für den Menschen gefährlich. Eine große Menge Typhus im Blut (Bakteriämie) führt zu einer Zunahme von Milz und Leber, einer zunehmenden Vergiftung und einer Schädigung des Lymphflusses des Dünndarms.

Die Virulenz der abdominalen Salmonellen ist sehr hoch, nimmt jedoch unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren ab. Das Virus stirbt beim Kochen, bei Sonneneinstrahlung und bei Desinfektionsmitteln - Ethylalkohol, Quecksilberchlorid, Chloramin.

Die Infektion erfolgt über den fäkal-oralen und den Haushaltsweg durch Wasser und Nahrung. Die Infektion wird nur von Person zu Person übertragen, während der Träger sowohl krank als auch gesund sein kann. Chronische Beförderung wird in 5% der Fälle festgestellt, Tod - nicht mehr als 1%.

Wann wird eine Blutuntersuchung gegen Typhus verschrieben?

Die Krankheit hat unspezifische Symptome. Typhus-Tests sind erforderlich, um Menschen zu helfen, die mit Produkten aus Ländern mit heißem Klima und ersten klinischen Manifestationen arbeiten. Die Hauptsymptome sind:

  • Fieber;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • grauer Belag auf der Zunge;
  • Bewusstseinsverzögerung;
  • roter Ausschlag am Körper;
  • Schmerz, Blähungen;
  • feuchter Husten;
  • verminderter Appetit;
  • Blut im Stuhl;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • intensiver Durst.

Arten von Tests auf Typhus

Die Differentialdiagnose der Pathologie besteht aus Laborforschungsmethoden. Sie können in städtischen Krankenhäusern oder bezahlten Labors forschen. Forschungsmethoden:

  1. Allgemein klinisch - Geben Sie den Allgemeinzustand des Patienten, den Grad der Dehydration und das Vorhandensein des Entzündungsprozesses an. Die Forschungsgenauigkeit ist gering..
  2. Bakteriologisch - zur Identifizierung des Erregers von Typhusarten im Körper verwendet, weisen einen durchschnittlichen Genauigkeitsgrad auf.
  3. Serologisch - die genaueste Gruppe von Methoden zur Bestimmung von abdominalen Coli-Antigenen.

Bakterienkultur

Diese Gruppe von Methoden wird zur frühzeitigen spezifischen Diagnose der Krankheit verwendet. Die Analysen werden vor der Anwendung einer antibakteriellen Therapie durchgeführt. Das Material für die Studie sind biologische Flüssigkeiten (Urin, Blut, Galle, Kot). Eine kurze Beschreibung der Methoden:

Die Methode zur Probenahme von Biomaterial

Aussaat von Blut auf ein Nährmedium aus Galle, Glukose und Farbstoff. Die Studie wird auf dem Höhepunkt des Fiebers durchgeführt.

Blut aus der Ulnarvene. 2-3 mal am Tag.

Das Coprogramm wird verwendet, um den Transport der Pathologie festzustellen. Es richtet sich an Mitarbeiter von Wasserversorgungsunternehmen, Catering-Netzwerken von Schulen und Kindergärten.

Untersucht werden 10-15 g Weichkot, die darin enthaltenen Verunreinigungen von Schleim, Blut und Eiter werden untersucht..

Für die Urinkultur wird ein Niederschlag verwendet, der in eine Zentrifuge gegeben und dann auf Kulturmedien ausplattiert wird.

Nach Hygiene der äußeren Geschlechtsorgane werden 40-50 ml Urin in einem sterilen Behälter gesammelt.

Serologische Forschungsmethoden

Diese Methoden werden frühestens in der 2. Woche der Krankheit angewendet. Die serologische Diagnose basiert auf der Identifizierung spezifischer Antigene und Antikörper im Blut des Patienten. Unter Verwendung von ELISA-Methoden (enzymgebundener Immunosorbens-Assay), Koagglutination (Nachweis von Antigenen unter Verwendung von Antikörpern und Elektrolyt). Die wichtigsten serologischen Reaktionen:

Durchschnittspreis, reiben

Indirekte Hämagglutinationsreaktion (RNGA)

Bestimmung von Antikörpern und Antigenen unter Verwendung roter Blutkörperchen, die in Gegenwart von Immunglobulinen ausfallen.

Nüchternblut aus der Ulnarvene.

Phasenweise Verdünnung des Blutserums nach Koagulation. Hilft bei der Bestimmung des Vorhandenseins von O-Antigen..

15 ml venöses Blut aus dem Ellenbogen

RPHA gegen Typhus (passiver Hämagglutinationstest)

Nachweis spezifischer Antikörper gegen den Erreger

Blut fließt aus der Kubitalvene

Klinische Analyse

Es wird verwendet, wenn ein Patient zum ersten Mal einen Arzt aufsucht. Wertänderungen diagnostizieren Typhus nicht direkt, sondern tragen zur Feststellung des Allgemeinzustands des Patienten bei. Klinische gehören:

  • Vollständiges Blutbild (Hämogramm) - wird bei ESR (Erythrozytensedimentationsrate), Leukopenie (Abnahme der weißen Blutkörperchen) und Leukozytose (Abnahme des Körperwiderstands) durchgeführt. Die durchschnittlichen Kosten betragen 300 Rubel.
  • Biochemisch - Bestimmung der Proteinkonzentration, die das Stadium der Krankheit anzeigt. Der Preis variiert zwischen 300-500 Rubel.
  • Urinanalyse - die Bestimmung des Vorhandenseins und der Zunahme der Anzahl roter Blutkörperchen und Proteine. Die durchschnittlichen Kosten betragen 250 Rubel.

Andere Methoden

Zusätzliche Methoden werden verwendet, um die Krankheit zu diagnostizieren. Diese beinhalten:

  • Identifizierung spezifischer Globuline M gegen Typhus Salmonellen (600 Rubel);
  • PCR-Analyse zur Bestimmung der DNA des Erregers (350 Rubel);
  • Röntgenaufnahme der Brust (500 Rubel);
  • Ultraschall der Bauchorgane (800 Rubel);
  • Echokardiogramm (400 reiben).

Wie klebt eine Analyse auf Typhus?

Für die Zuverlässigkeit der erhaltenen Daten sollte man sich korrekt auf Studien zu Typhus vorbereiten. Grundregeln:

  1. Nehmen Sie Biomaterial morgens auf leeren Magen ein.
  2. Trinken Sie keinen Tag vor der Analyse Alkohol oder fetthaltige Lebensmittel.
  3. Rauchen Sie 3-4 Stunden vor dem Studium nicht.
  4. Wenn möglich, sollte die Verwendung von Arzneimitteln innerhalb von 3 Tagen vor der Analyse ausgeschlossen werden..
  5. Weigere dich von erhöhtem physischen und emotionalen Stress.

Ergebnisse entschlüsseln

Wenn die Schlussfolgerung zur Analyse negativ ist, deutet dies in 90% der Fälle auf das Fehlen einer Pathologie hin. In den frühen Stadien können Antikörper möglicherweise nicht nachgewiesen werden, wiederholte Tests sind erforderlich. In diesem Fall zeigt ein negatives Ergebnis an, dass die Person an Typhus erkrankt war. Eine positive Schlussfolgerung weist auf das Vorliegen einer akuten Infektion oder deren Beförderung hin.

Video

Es wurde ein Fehler im Text gefunden?
Wählen Sie es aus, drücken Sie Strg + Eingabetaste und wir werden es reparieren!

Typhus-Test

Typhus ist eine gefährliche Krankheit infektiöser Natur, deren Erreger Salmonella S.typhi ist. Typhus kann durch mit Wasser kontaminierte Produkte aufgenommen werden, wenn einfache Hygieneregeln nicht befolgt werden (durch ungewaschene Hände), und auch vom Infektionsträger.

Die ersten Anzeichen von Typhus sind in vielerlei Hinsicht verschiedenen anderen Infektionskrankheiten sehr ähnlich. Wenn daher der Verdacht besteht, dass diese Infektion im Körper vorliegt, muss für eine genaue Diagnose unbedingt eine Analyse auf Typhus durchgeführt werden. Nur so kann die Tatsache einer Infektion bestätigt und eine rechtzeitige wirksame Behandlung verordnet werden.

Indikationen für die Ernennung einer Blutuntersuchung auf Typhus

Eine Analyse auf Typhus ist erforderlich, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Anfälle von Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen.
  • Anzeichen einer Vergiftung: Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit.
  • Instabiler Stuhl: Verstopfung oder umgekehrt Durchfall.
  • Allgemeines Unwohlsein und Schwäche.
  • Dehydrationssymptome: trockene Haut, Durst, „beschichtete“ Zunge.
  • Ein allmählicher Anstieg der Körpertemperatur wird zu Fieber.

Das Vorhandensein von Typhus wird anhand von Labortests, Anamnese (Patienteninterviews) festgestellt, die auf die charakteristischen Anzeichen der Krankheit und den Kontakt mit dem Infektionsträger hinweisen können. Um das Auftreten von Typhus zu verhindern und die Hygienestandards einzuhalten, wird eine Blutuntersuchung auf Typhus durch das Arbeitspersonal von medizinischen Einrichtungen, Kindergärten sowie Arbeitnehmern in der Lebensmittelindustrie, Unternehmen, die verschiedene Lebensmittelprodukte usw. verkaufen, durchgeführt. einmal im Jahr.

Welche Tests werden zur Diagnose von Typhus verschrieben??

Wenn Anzeichen einer Krankheit vorliegen, sollte vor der Einnahme von Antibiotika eine Blutuntersuchung auf Typhus durchgeführt werden. Dieser Zustand erklärt sich aus der Tatsache, dass eine Blutuntersuchung 2-4 Tage nach Beginn der Behandlung zu einem negativen Ergebnis führen kann. Im Allgemeinen wird für eine solche Studie eine ganze Reihe der folgenden Tests vorgeschrieben:

  • Serologischer Bluttest (Vidalreaktion). Mit ihm können Sie am 4. bis 5. Tag Antikörper gegen den Erreger des Typhus identifizieren.
  • Allgemeine Blutanalyse. Eine solche Untersuchung wird normalerweise in den frühen Tagen der Krankheit verschrieben, zeigt jedoch nur indirekt das Vorhandensein von Typhus an..
  • Biochemischer Bluttest - zeigt Akutphasenproteine.
  • Bakterienkultur - Die Ergebnisse einer solchen Blutuntersuchung können erst nach 4-5 Tagen erhalten werden.

Zum Nachweis von Antikörpern gegen Typhus werden Methoden des Radioimmunoassays und des Enzymimmunoassays verwendet. Die gebräuchlichste Analysemethode, mit der Infektionserreger bei Mitarbeitern der Lebensmittelindustrie nachgewiesen und die Wirksamkeit der Impfung gegen Typhus bewertet werden, ist eine Forschungsmethode unter Verwendung von RNGA (indirekte Hämagglutinationsreaktion). Das Material für diese Analyse ist venöses Blut. Um die genauesten Daten zu erhalten, ist es verboten, 30 Minuten vor der RNGA-Analyse zu rauchen.

Mit einem positiven Ergebnis einer Blutuntersuchung auf Typhus können wir über den akuten Krankheitsverlauf oder über eine bereits aufgetretene Infektion sprechen. Darüber hinaus kann ein positives Ergebnis darauf hinweisen, dass die Person Träger des Erregers von Typhus ist. Wenn die Testergebnisse negativ sind, kann der Arzt eine Schlussfolgerung über den Verlauf einer langen Zeit nach der Genesung, die frühe Form der Krankheit (bei Vorhandensein der entsprechenden klinischen Manifestationen) oder sogar das Fehlen einer Infektion im Körper ziehen. Eine falsch positive Analyse auf Typhus ist bei Kreuzreaktionen mit anderen Krankheitserregern von Infektionskrankheiten der Gattung Salmonella möglich.

Vorbereitung auf Typhus-Tests?

Die Hauptfaktoren, die das Ergebnis einer Blutuntersuchung auf Typhus beeinflussen, sind:

  • Essen Am Tag der Prüfung auf Typhus wird nicht empfohlen, gebratene, würzige, geräucherte und fetthaltige Lebensmittel sowie Butter, Milchprodukte und Eier zu essen. Bei einer solchen unsachgemäßen Ernährung ist eine direkte Auswirkung auf die Blutzusammensetzung aufgrund der Absorption von Lebensmittelbestandteilen sowie eine indirekte Auswirkung auf die Trübung der Probe möglich, die den Hormonspiegel verschiebt.
  • Alkohol. Es ist verboten, zwei Tage vor der Blutentnahme Alkohol zu trinken, da dies eine akute und chronische Wirkung auf viele Stoffwechselprozesse hat.
  • Rauchen. Eine Stunde vor dem Besuch der Blutspende zur Analyse dürfen Sie nicht rauchen. Tatsache ist, dass diese schlechte Angewohnheit die Sekretion biologisch aktiver Substanzen verändert, was sich negativ auf die Ergebnisse der Studie auswirkt..
  • Emotionale und physische Überlastung - verursachen biochemische und hormonelle Veränderungen.
  • Instrumentelle Untersuchungen, Physiotherapie - können zu einer vorübergehenden Änderung der Laborparameter führen.

Darüber hinaus ist bei der Blutentnahme die Tageszeit sehr wichtig: Jede Person hat bestimmte zirkadiane Aktivitätsrhythmen und dementsprechend zirkadiane Schwankungen vieler biochemischer und hormoneller Parameter, die für verschiedene Indikatoren in geringerem oder größerem Maße ausgedrückt werden. Wenn möglich, ist es ratsam, Blut für die Analyse auf nüchternen Magen zu spenden (mindestens 8 Stunden und nicht mehr als 14 Stunden Hunger, Sie können wie gewohnt Wasser trinken). Vermeiden Sie Lebensmittelüberladungen am Vortag. Die optimalste Zeit für Blutuntersuchungen auf Typhus ist am Morgen von 8 bis 11 Stunden.

Es ist nicht ratsam, Medikamente 72 Stunden vor dem Test einzunehmen. Diese Anforderung erklärt sich aus der Tatsache, dass der Einfluss von Arzneimitteln auf die Ergebnisse von Labortests nicht immer vorhersehbar ist. Wenn Sie bereits mit Medikamenten behandelt werden, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um zu klären, ob die Durchführung der Studie ratsam ist oder ob die Möglichkeit besteht, die Behandlung vor der Einnahme von Medikamenten abzubrechen. Die Dauer des Arzneimittelentzugs wird hauptsächlich durch den Zeitraum seiner Entnahme aus dem Blut bestimmt.

Typhus-Tests: Indikationen und Typen

Typhus ist eine schwere Infektionskrankheit, die durch Salmonella S.typhi verursacht wird. Typhus kann durch infiziertes Wasser, Lebensmittel und die Nichteinhaltung grundlegender Hygienevorschriften (durch schmutzige Hände) sowie durch einen gesunden Infektionserreger infiziert werden.

Die ersten Symptome von Typhus können vielen anderen Infektionskrankheiten sehr ähnlich sein. Wenn also eine Infektion vermutet wird, muss eine genaue Diagnose gestellt werden, um Typhus genau zu diagnostizieren. Dies ist die einzige Möglichkeit, die Tatsache einer Infektion zu erkennen und die geeignete Behandlung zu verschreiben.

Indikationen zur Analyse

Eine Analyse auf Typhus muss mit folgenden Symptomen durchgeführt werden:

  • ein Gefühl der Schwäche und des allgemeinen Unwohlseins;
  • ein allmählicher Anstieg der Körpertemperatur am dritten oder fünften Tag ab dem Zeitpunkt des Ausbruchs des Unwohlseins, der sich in Fieber verwandelt;
  • Anzeichen einer Vergiftung: Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit;
  • Anzeichen von Dehydration: „beschichtete“ Zunge, Durst, trockene Haut;
  • Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit;
  • instabiler Stuhl: Durchfall und Verstopfung.

Typhus wird anhand einer Anamnese diagnostiziert, die auf Kontakt mit einer kranken Person, charakteristische Krankheitssymptome und Laboranalysen hinweisen kann.

Um die Hygienestandards einzuhalten und Typhus einmal im Jahr zu verhindern, werden Mitarbeiter von Vorschul- und medizinischen Einrichtungen, der Gastronomie und der Lebensmittelindustrie sowie von Lebensmittelhandelsunternehmen analysiert.

Welche Tests sind vorgeschrieben

Wenn Symptome der Krankheit vorliegen, muss vor der Einnahme von Antibiotika eine Blutuntersuchung auf Typhus durchgeführt werden, da eine Blutuntersuchung zwei bis vier Tage nach Beginn der Behandlung zu einem negativen Ergebnis führen kann. Für die Studie können folgende Tests vergeben werden:

  • Allgemeiner Bluttest: Kann in den frühen Tagen der Krankheit verschrieben werden, zeigt jedoch nur indirekt das Vorhandensein von Typhus an;
  • eine Blutuntersuchung auf Bakterienkultur, bei der die Ergebnisse erst nach 4 bis 5 Tagen erhalten werden können, und bakteriologische Analysen anderer Körperflüssigkeiten;
  • biochemischer Bluttest: Bei Typhus zeigt es Proteine ​​der akuten Phase;
  • eine Blutuntersuchung, die den Titer der Antikörper gegen den Erreger der Krankheit zeigt;
  • Serologischer Bluttest auf Typhus (Vidal-Reaktion): Ermöglicht die Identifizierung von Antikörpern gegen den Erreger der Krankheit am vierten oder fünften Tag der Krankheit.

Zum Nachweis von Antikörpern gegen Typhus werden auch enzymgebundene Immunosorbens- und Radioimmunbluttests verwendet..

Die Forschung mit der indirekten Hämagglutinationsreaktion (RNGA) ist der häufigste Test für Typhus, mit dem Infektionsträger bei Lebensmittelarbeitern identifiziert werden. Das Material für diese Analyse ist venöses Blut. 30 minuten vor der rnga-analyse.

Entschlüsselung

Ein positives Ergebnis einer Blutuntersuchung auf Typhus kann sowohl auf einen akuten Krankheitsverlauf als auch auf eine bereits aufgetretene Infektion hinweisen oder darauf, dass die Person Träger des Erregers der Krankheit ist. Wenn die Ergebnisse negativ sind, kann der Arzt Rückschlüsse auf das Fehlen einer Infektion, die frühe Form des Typhus (wenn geeignete klinische Manifestationen vorliegen) oder einen langen Zeitraum nach der Genesung ziehen.

Ein falsch positives Testergebnis ist wahrscheinlich bei Kreuzreaktionen mit anderen Krankheitserregern der Infektionskrankheiten der Gattung Salmonella. Auch Faktoren wie Probenhämolyse und Antibiotikatherapie (Einnahme von Antibiotika) können die Ergebnisse der Analyse beeinflussen..

Typhus-Test

Ein gesunder Verdauungstrakt ist der Traum eines jeden Menschen. Selbst alltägliche Symptome (Verstopfungstendenz, häufiger Stuhlgang) sollten jedoch alarmieren. Es gibt ein Bakterium, dessen Vorhandensein im Körper zu schwerwiegenden Störungen führt. Wenn es nicht richtig behandelt wird, können Komplikationen tödlich sein.

Was ist Typhus??

Eine akute Infektionskrankheit - Typhus - wird durch Salmonellen verursacht. Der Erreger beeinflusst die Lymphstruktur des Darms und verursacht Fieber, Vergiftung, Fieber, allgemeines Unwohlsein, schwere Hemmung, einen charakteristischen Hautausschlag und Bewusstseinsstörungen. Bis heute ist die Infektion fast zerstört, viele Länder mit einem hohen Entwicklungsstand in Bezug auf Hygiene und Medizin haben es geschafft, ihre Entwicklung zu minimieren. Unhygienische Bedingungen schaffen oft eine Umgebung für die Entwicklung von Bakterien.

Die Untersuchung vieler Patienten ergab, dass eine Infektion ein großes Problem darstellt. Die Krankheit ist durch folgende Wege gekennzeichnet:

  • Die Übertragung erfolgt häufiger während der heißen Jahreszeit.
  • Erwachsene und Kinder sind zu 100% anfällig für Bakterien.
  • Träger sind für gesunde Menschen gefährlich: Obwohl keine Symptome auftreten, ist eine Übertragung von Krankheitserregern möglich.
  • Selbst Einzelfälle können zu einer Epidemie führen.
  • Der Infektionsweg kann oral oder fäkal sein, indem der Träger oder der Patient in die Umwelt freigesetzt wird.

Typhus - Klassifizierung

Die Klassifikation des Typhus ist ebenfalls unterschiedlich. Grundlage ist die Unterscheidung zwischen Krankheitsvarianten: typisch und atypisch. Die zweite Art von Krankheit wird in abortive, gelöschte (jedes Symptom fehlt) oder asymptomatische und andere Arten und Formen der Krankheit unterteilt. Mit Hilfe einer spezifischen Diagnostik ist es möglich, den Typ der angegebenen Krankheit zu bestimmen, wodurch die Therapie für den Träger der bakteriellen Infektion schnell ausgewählt werden kann.

Der Erreger des Typhus

Die Bakterien Salmonella typhi sind Erreger des Typhus. Der Mikroorganismus sieht aus wie ein grampositiver Bazillus mit vielen kleinen Flagellen. Für die Außenwelt ist es schwierig, dagegen anzukämpfen, da sie möglicherweise lange in der Umwelt bleibt (bis zu zwei Monate) und in Lebensmitteln (Milchprodukte, Fleisch und Hackfleisch) enthalten ist. Die Studie hat gezeigt, dass der Stick gegen niedrigere Temperaturen beständig ist, aber die Zunahme oder Exposition gegenüber Chemikalien wirkt sich negativ auf ihn aus..

Die Epidemiologie ist wie folgt: Nur der Mensch ist die Quelle und der Träger dieser Salmonellenart. Wenn die Inkubationsreifung abgelaufen ist, beginnt die Freisetzung von Bakterien in die Umgebung der kranken Person. Der Prozess dauert während der gesamten klinischen Manifestation bis zur vollständigen Genesung. Salmonella typhi und seine Ätiologie sowie Anzeichen der durch sie verursachten Krankheit sind Wissenschaftlern so lange nicht bekannt. Es ist kein Streit, aber es enthält Endotoxin, das den menschlichen Körper beeinflusst.

Übertragungsmechanismus für Typhus

Typhus wird auf einfache Weise übertragen - fäkal-oral, seine Pathogenese ist sehr einfach. Die Infektionsquelle können Wasser, Lebensmittel und Haushaltsgegenstände sein, die zuvor mit Kot in Kontakt gekommen waren, in dem sich viele Salmonellen befanden. Die Verteilung unter der Bevölkerung erfolgt am häufigsten über offene Gewässer oder andere Wasserstraßen. Milchprodukte, Fleisch sind besonders gefährdet..

Die Übertragung erfolgt sowohl von einem Tier zu einer Person als auch umgekehrt, aber die erste ist nur ein Träger. Kontakt- oder Haushaltsinfektionen sind selten. Dies geschieht nur, wenn die Form abgenutzt ist und der Patient möglicherweise nichts über das Vorhandensein eines Krankheitserregers weiß. Ein solcher Entwicklungsmechanismus ist ein Teufelskreis. Um ihn zu stoppen, ist eine therapeutische Intervention erforderlich. Von den Lymphknoten können Krankheitserreger auftreten und sich im ganzen Körper ausbreiten, die ständig ins Blut gelangen. Milz und Leber sind betroffen und schädigen den ganzen Körper.

Typhus - Inkubationszeit

Die Inkubationszeit von Typhus ist unterschiedlich, die ungefähre Dauer beträgt mehrere Tage bis vier Wochen. Früher glaubten die Ärzte, dass die Krankheit langsam und stetig fortschreitet, aber die Beobachtung hat bewiesen: Eine akute Periode ist der Beginn der Entwicklung von Bakterien. Sobald die Infektion in den Blutkreislauf gelangt, endet die Inkubationszeit und die ersten indikativen Symptome treten auf.

Typhus - Symptome

Die Symptome von Typhus können extrem ausgeprägt sein oder umgekehrt, fast unsichtbar. Häufiger ist die Klinik der Krankheit sehr vielfältig und kann zu Beginn durch Symptome wie Erkältung oder Darmvergiftung charakterisiert werden. Es hängt alles von der Schwere und Form der Krankheit ab. Im Durchschnitt sind die Symptome wie folgt:

  • Fieber;
  • Ausschlag;
  • Darmblutung;
  • Die inneren Organe des Patienten sind betroffen.

Ein schwerer Verlauf führt zu vielen unangenehmen Symptomen. Das:

  1. Kopfschmerzen;
  2. Hypotonie;
  3. Delirium, Verwirrung;
  4. Bradykardie;
  5. mit der Anreicherung von Endotoxinen - ein infektiöser toxischer Schock;
  6. Patienten sind aufgrund einer neurotoxischen Wirkung auf das Nervensystem gehemmt;
  7. der Magen ist geschwollen;
  8. in fortgeschrittenen Fällen oder bei schweren Formen - Halluzinationen.

Eine Zunge mit Zahnabdrücken, auf der eine bräunliche Beschichtung beobachtet wird, ist ein typischer Indikator für Darmerkrankungen. Erhöhte Temperatur ist das erste konstante Symptom, das das Vorhandensein von Salmonellenabfällen im Blut anzeigt. Kranke oft träge, umweltschädlich. Sie untersuchen auch die Taubheit von Herzgeräuschen, die vom dritten Stadium der Krankheit spricht, wenn sich eine Myokarditis entwickelt..

Der Ausschlag ist eine ebenso charakteristische Manifestation wie die Temperatur. Es tritt in der zweiten Woche der Entwicklung der Krankheit auf. Veränderungen ragen leicht über die Hautoberfläche hinaus und bedecken kleine Hautpartien des Rückens, des Brustbeins und des Bauches. Das Gesicht ist oft nicht betroffen. Hellrosa runde Hautausschläge mit klaren Grenzen - Roseola - dauern etwa 4 Tage und vergehen dann spurlos. Elemente eines Ausschlags können sich regelmäßig manifestieren.

Diagnose

In den frühen Stadien der Krankheit wird eine Blutuntersuchung auf Typhus durchgeführt, die durch Kultur auf Kulturmedien isoliert wird. Nach 3-4 Tagen können Sie eine Antwort erhalten. Die serologische Analyse ist eine Hilfsprogrammanalyse und sollte mit RNG durchgeführt werden. Urin und Kot sowie der Inhalt des Darms und des Zwölffingerdarms nach der Untersuchung werden zur Laboranalyse vorgelegt.

Behandlung von Typhus

Die Behandlung von Typhus sollte in einem Krankenhaus durchgeführt werden, in dem der Patient die richtige und notwendige Pflege erhält. Der infektiöse Typ der Krankheit ist sehr ansteckend, daher muss die Person von anderen isoliert werden. Ärzte verschreiben Antibiotika mit schwerer Toxinvergiftung, eine bestimmte Behandlungsmethode, eine Mischung zur intravenösen Verabreichung, wird verschrieben. Der Patient wird am Tag 20 nach Normalisierung der Körpertemperatur verschrieben, wenn die Analyse auf Bakterienkultur negativ ist.

Diät

Die Standarddiät gegen Typhus sollte kalorienreich, leicht vom Körper aufgenommen und gesund sein. Empfohlen wird der gesamte Dampf, die maximale Auswahl an Getreide, leichten Suppen und das Trinken in großen Mengen. Damit sich der Körper schneller erholt, sollte er mindestens fünfmal täglich in kleinen Portionen verzehrt werden. Auf diese Weise wird der Darm nicht leer oder überlastet. Ausgewogene fraktionierte Ernährung - eine der Phasen einer schnellen Genesung, der Körper sollte nicht verhungern.

Typhus-Komplikationen

Gesundheitspersonal ist gegen Selbstmedikation, da dies zu einer Reihe von Problemen führt. Die Folgen von Typhus können sehr schwerwiegend sein: Blutungen im Darm, Komplikationen wie Bauchfellentzündung, schlaffe Darmwand. In den meisten Fällen sind die Prognosen günstig, es besteht jede Chance auf eine vollständige Erholung. Mögliche unspezifische Komplikationen:

  • Lungenentzündung;
  • Cholezystitis;
  • Blutgerinnsel.

Verhütung

Die Prävention von Typhus umfasst die Prävention von Morbidität, die Übertragung des Erregers muss blockiert werden, der Typhusstatus wird an Orten des Ausbruchs deklariert. Wenn Sie in Hochrisikoländer reisen, sollten Sie geimpft sein und alle persönlichen Hygienevorschriften befolgen. Suchen Sie beim ersten Verdacht oder Auftreten von Symptomen Hilfe im Krankenhaus.

Video: Typhus - was ist das?

Kümmere dich um deine Gesundheit - behalte den Link

Eine durch Salmonellen verursachte Darminfektion führt zu einer so unangenehmen Krankheit wie Salmonellen. Um die pathogene Flora, einen Säbehälter, zu identifizieren, sind andere Arten von Laboruntersuchungen des Körpers erforderlich. Fäkalien gegen Salmonellose werden an das Labor übergeben, und gemäß den Ergebnissen verschreibt der Arzt eine wirksame Behandlung zu Hause oder im Krankenhaus.

Welche Tests gibt es für Salmonellose?

Bei Verdacht auf Salmonellose ist ein integrierter Ansatz zur Lösung des Problems erforderlich, der eine Reihe von Laborstudien umfasst. Dies ist eine gute Gelegenheit, um die Art einer gefährlichen Infektion, den Grad ihrer Ausbreitung und die Beschleunigung des Heilungsprozesses zu bestimmen. Eine umfassende Diagnose der Salmonellose umfasst folgende Tests in der medizinischen Praxis:

  • bakteriologische Kultur zur Bestimmung des Vorhandenseins, der Menge und des Wachstums schädlicher Salmonellen;
  • serologische Methode zum genauen Nachweis von Antikörpern mit einer detaillierten Untersuchung von venösem Blut;
  • eine koprologische Studie zur Identifizierung von Veränderungen in der Struktur von Fäkalien, die für Salmonellose charakteristisch sind;
  • Blutentnahme zur Analyse zum Nachweis von Antikörpern gegen Salmonellose. Die Methode ist bei einer frühen Infektion nicht aussagekräftig.
  • Die Immunfluoreszenzmethode ist eine moderne schnelle Methode.
  • immunochromatographische Analyse zur Bestimmung der Beziehung zwischen dem Pathogen und dem Antikörper auf zellulärer Ebene;
  • die Untersuchung des Spülens von Geschirr, Eierschalen, um die Natur des pathogenen Pathogens zu identifizieren;
  • Komplementfixierungsreaktion zum Nachweis von Antikörpern gegen Salmonellen;
  • Dysgruppenanalyse zum Nachweis von Salmonellose oder Ruhr im Körper.

Fäkale Disgruppenanalyse

Unabhängig davon lohnt es sich, die neueste Laborstudie hervorzuheben, die für den Arzt besonders informativ ist. Die Aussaat von Kot auf die Disgruppe muss durchgeführt werden, wenn der Patient an fortschreitenden Symptomen einer Dyspepsie leidet, offensichtlichen Anzeichen einer Vergiftung. Der Patient muss einen sterilen Behälter zum Sammeln und Lagern von biologischem Material nehmen und nach Abschluss der Analyse zur Untersuchung der Studie selbst und der Ergebnisse ins Labor gehen. Der Preis für eine solche Dienstleistung variiert innerhalb von 500 Rubel, was allen an ihrer Gesundheit interessierten Patienten zur Verfügung steht.

Salmonellose-Bluttest

Um das Vorhandensein pathogener Bakterien festzustellen, benötigen Sie zunächst eine allgemeine Blutuntersuchung. Wenn Sie den Verdacht haben, dass sich eine Salmonellose entwickelt, handelt es sich um eine notwendige und informative Laborstudie, für die ausschließlich venöses Blut benötigt wird. Sein Teil wird in ein spezielles Reagenzglas gegeben, das die Substanz zur Koagulation enthält, wonach der Arzt die Reaktion des biologischen Materials beobachtet. Zusätzlich wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt, um das Verhalten der pathogenen Flora zu verfolgen..

Labordiagnose der Salmonellose

Kot ist ein biologisches Material, dessen Zaun eine serologische Untersuchung auf Typhus und andere Infektionskrankheiten ermöglicht. Auf diese Weise können Sie den Erreger und den Grad des pathologischen Prozesses erkennen und das klinische Ergebnis vorhersagen. Der Patient wird den folgenden Labortests und Methoden unterzogen.

Koprologische Untersuchung von Kot

Diese Methode hilft, den Grad der Darmschädigung und die Funktion des Verdauungstrakts bei erhöhter Aktivität der Bakterienflora zu bestimmen. Das Stuhlkoprogramm liefert dem Arzt folgende Informationen über eine fortschreitende Krankheit:

  • die Anzahl der Muskelfasern nimmt zu;
  • die Menge an Stärke und unregelmäßigen Fasern nimmt zu;
  • weiße Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen gefallen mit ihrer Anwesenheit nicht.

Damit die Antwort zuverlässig ist, wird der morgendliche Kotanteil in einem sterilen Plastikbehälter gesammelt und an das Labor geschickt. Biologisches Material kann am Vorabend des Abends zur Analyse gesammelt werden. Es ist jedoch wichtig, sich an die akzeptable Lagerungsmethode zu erinnern. Kot in versiegeltem Zustand kann ohne Qualitätsverlust bis zu 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden - nicht mehr. Ansonsten ist die Diagnose einer Salmonellose nicht sehr genau..

RPGA mit Salmonella Diagnostum

Die passive Hämagglutinationsreaktion ist eine Hilfsdiagnose einer Darminfektion. Wenn eine bakteriologische Untersuchung ein negatives Ergebnis zeigt, hilft ein RPGA mit einem Salmonella Diagnostum, eine klinische Diagnose zu stellen. Damit ein positives Ergebnis zuverlässig ist, wird nach 7-10 Tagen erneut ein wiederholter Labortest durchgeführt. Die Verwendung einer passiven Hämagglutination ist nach längerer Infektion angebracht, andernfalls ist die Konzentration an Antikörpern vernachlässigbar.

Wie man einen Test auf Salmonellose macht

Der Arzt führt eine Blutentnahme durch und untersucht zusätzlich einen Teil des Kot. Bei richtiger Vorbereitung nimmt dieser Vorgang nicht so viel Zeit in Anspruch und liefert gleichzeitig ein zuverlässiges Ergebnis. Vor einer Salmonelloseanalyse untersucht ein Spezialist die Beschwerden einer Person, sammelt Anamnese-Daten und gibt Anweisungen zum Bestehen dieser Analyse. Wenn es sich um Kot handelt, wird er zu Hause eingenommen, und eine professionelle Krankenschwester sammelt in einem Labor Blut aus einer Vene.

Tank-Salmonellose-Analyse

Dies ist eine moralisch veraltete Diagnosemethode, die aufgrund ihrer Vielseitigkeit angewendet wird. Biologisches Material kann nicht nur Kot sein, sondern auch Erbrochenes, Galle oder Magenwasser. Der Aussaatbehälter für die Disgruppe wird unter Laborbedingungen nur mit einer frischen Portion Kot durchgeführt. Auf diese Weise ist es möglich, nicht nur einen, sondern eine ganze Gruppe von Darmpathogenen zu identifizieren, die nicht nur zur Entwicklung von Ruhr beitragen. Eine solche Studie wird in jedem Diagnosezentrum durchgeführt, während der dominierende Salmonella-Typ, der Grad seiner Aktivität, bestimmt wird.

Serologische Analyse

Antikörper gegen Salmonellen charakterisieren das Vorhandensein der Krankheit. Die Labormethode kann das Vorhandensein von DNA-Rückständen pathogener Flora bestimmen, und dies erfordert die Entnahme von venösem Blut. Eine solche Analyse zum Nachweis von Salmonellen ist bei offensichtlichen Anzeichen einer Verdauungsstörung erforderlich und wird in Verbindung mit der bakteriologischen Methode durchgeführt. Serologische Blutuntersuchungen auf Antikörper erfordern keine vorbereitende Vorbereitung, aber es ist wichtig zu verstehen: Wenn ein Patient zuvor Salmonellose hatte, sind noch Antikörper gegen Salmonellen in seinem Blut vorhanden.

Wie man während der Schwangerschaft einen Abstrich bei Salmonellose macht

Damit die intrauterine Entwicklung des Fetus nicht am pathologischen Prozess beteiligt ist, muss die Salmonellose während der Schwangerschaft analysiert werden. Einige Patienten sind sich der Infektion nicht bewusst und denken daher nicht an eine Behandlung. Ein solcher Aufschub schwangerer Frauen schadet nur dem Baby, und eine behinderte Person kann geboren werden. Um dies zu verhindern, werden Enterobakterien durch eine Labormethode nachgewiesen. Der angegebene Abstrich erfolgt am besten während der Schwangerschaftsplanung, damit er bei Bedarf rechtzeitig behandelt werden kann. Nur dann kann die Konzeption sicher geplant werden.

Tests auf Salmonellose bei Kindern

Da die jüngere Generation gefährdet ist, sollten vorbeugende Maßnahmen systematisch sein. Beim ersten Verdacht auf eine fortschreitende Erkrankung ist eine umfassende Diagnose der Salmonellose bei Kindern erforderlich, die den Diagnoseprozess beschleunigt und das Schema der Intensivpflege festlegt. Dies sind eindeutig die folgenden Methoden:

  1. Serologische Methode. Es wird nach 7 Tagen ab dem Zeitpunkt der Erkrankung aktiviert und nach einer weiteren Woche wirksamer Behandlung wiederholt.
  2. Eine bakteriologische Methode, die dem Patienten in 3-4 Tagen einen verlässlichen Abschluss liefert.
  3. Expressdiagnose der Salmonellose in der medizinischen Praxis durch die Implementierung der Immunfluoreszenzmethode.

Wie viel Salmonellenanalyse wird durchgeführt?

Es ist notwendig, die Analyse bei den ersten Anzeichen einer Salmonellose durchzuführen, und dies ist keine Laborstudie, sondern ein ganzer Komplex. Bei Verdacht auf eine solche toxische Vergiftung ist eine Diagnose mittels PCR erforderlich, die Ärzte tagsüber durchführen und dem Patienten dann Ergebnisse an den Händen liefern. Die serologische Untersuchung wird 5-7 Tage und die koprologische Untersuchung ebenfalls durchgeführt. Die Frage ist, wie viele Tage eine Analyse für Salmonellose durchgeführt wird, individuell für jede Diagnose. Das erste, was Sie tun müssen, ist, Ihren Arzt aufzusuchen.

Salmonellose-Testergebnisse

Wenn die Voraussetzungen für eine Salmonellose eingehalten werden, müssen die Tests bestanden werden. Der Arzt teilt Ihnen mit, wie lange Sie auf die Ergebnisse warten müssen, und erklärt am angegebenen Tag die in der Hand erhaltene Entschlüsselung. Wenn Salmonellosetests das Fehlen von Antikörpern zeigen, bedeutet dies, dass das Gesundheitsproblem vollständig fehlt. Zur Erhöhung der Sicherheit schadet es nicht, beispielsweise nach einer weiteren Woche einen zweiten Abstrich durchzuführen. Nur so kann kein Zweifel daran bestehen, dass keine Salmonellose vorliegt.

Wenn die Antwort Ja lautet, müssen ein Erwachsener und ein Kind sofort behandelt werden. Ein akuter Vergiftungsanfall geht mit einer Vergiftung des Körpers einher. Daher ist es notwendig, unangenehme Symptome zu beseitigen und die Reste infizierter Lebensmittel als Hauptursache zu beseitigen. Der durchgeführte Bluttest liefert die folgenden Änderungen in der Zusammensetzung der biologischen Flüssigkeit:

  • Anzahl der weißen Blutkörperchen erhöht
  • es gibt eine Verschiebung in der Formel nach links;
  • Erhöhung der ESR;
  • Erythrozytose;
  • Diagnosetiter mit RPGA - 1: 200;
  • Erhöhung des Antikörpertiters in gepaarten Seren;
  • das Vorhandensein von Salmonellen O und H - Monodiagnostik.

Das Kind muss die Analyse streng nach den Indikationen durchführen, aber die Notwendigkeit eines Labortests beim Eintritt in den Kindergarten, eine andere Bildungseinrichtung, ist ebenfalls möglich. Um ein Ticket für das Camp oder für eine stationäre Behandlung zu erhalten, ist es wichtig, einen Salmonellose-Abstrich durchzuführen. Diese Untersuchungsmethode kann in anderen Fällen angewendet werden. Zum Beispiel sollen Erwachsene bei der Bewerbung um eine neue Stelle auf Typhus auf Sanguinismus getestet werden. Meistens wird diese Studie auf bezahlter Basis durchgeführt..

Preis für die Salmonellenanalyse

Bei Verdacht auf eine Läsion geht der Patient zum behandelnden Arzt oder ruft einen Krankenwagen. Für sankizhnichki ist es besser, sich an ein kostenpflichtiges medizinisches Zentrum zu wenden, zumal der Preis für die Analyse jedem zur Verfügung steht. In Moskau gibt es eine Reihe von Labors, die Labortests mit größter Genauigkeit durchführen und informative Ergebnisse liefern. Hier sind die ungefähren Preise für bezahlte Dienstleistungen in verschiedenen medizinischen Einrichtungen der Hauptstadt.

Name des medizinischen Zentrums

Der Name des Salmonellose-Labortests

Typhus-Test

Es wird empfohlen, die Bestimmung von Antikörpern gegen Typhi-Salmonellen im Blut vor der Einnahme von Antibiotika abzuschließen.

Die Kosten für einen Blut-Salmonellen-Typhus-Antikörpertest können je nach Labor und Dringlichkeit der Studie variieren..

Medizinische Mitarbeiter privater medizinischer Zentren stellen in der Regel nicht nur ein Formular mit den Ergebnissen der Studie aus, sondern erläutern auch deren Inhalt.

Biomaterial zur Bestimmung von Antikörpern gegen Typhus-Salmonellen im Blut kann in privaten und öffentlichen Krankenhäusern, Kliniken und Labors entnommen werden.

Private medizinische Zentren können die Ergebnisse der Studie per E-Mail, Telefonanruf, über Ihr persönliches Konto, per Kurier senden und den Bericht gegebenenfalls ins Englische übersetzen.

Einige Labors bieten die Möglichkeit, einen Teil der Forschung dringend durchzuführen.

Die Medizin hat viele Krankheiten besiegt. Gefährliche Krankheiten wie Cholera und Pocken sind heute kaum noch zu finden. Das Typhus, das vor hundert Jahren eine große Gefahr für Millionen von Menschen darstellte und ganze Siedlungen für eine einzelne Person zerstörte, ist ebenfalls fast besiegt. Fast, aber nicht vollständig.

Es besteht heute das Risiko, an dieser Krankheit zu erkranken. Sie können Typhus sowohl zu Hause als auch auf Reisen fangen. In Ländern wie Indien, Pakistan und Afghanistan, Peru, Chile, Ecuador und Kolumbien, Malaysia, Indonesien und Papua-Neuguinea sowie in ganz Zentralafrika ist Typhus nach wie vor eine sehr reale Bedrohung. Diese Krankheit ist besonders gefährlich, da sie sehr einfach infiziert werden kann und die Symptome des Typhus zu Beginn der Krankheit leicht mit einer banalen Lebensmittelvergiftung und vielen anderen Infektionen verwechselt werden können..

Wenn Typhus verschrieben wird

Typhus ist eine gefährliche Infektionskrankheit, die durch Salmonella S.typhi verursacht wird. Es ist nicht schwer, sich mit Typhus zu infizieren: Es reicht aus, ungewaschenes Obst zu essen, kontaminiertes Wasser zu trinken, schlecht gewaschenes Geschirr zu verwenden oder in einem Teich zu schwimmen, dessen Wasser mit Bakterien infiziert ist. Eine Infektion kann durch Kontakt mit einer infizierten Person oder durch schmutzige Hände in den Körper gelangen..

Die Symptome von Typhus sind unspezifisch, dh sie fallen mit den Symptomen einiger anderer Krankheiten zusammen. Ein Arzt kann Typhus vermuten, wenn sich ein Patient beschwert über:

  • Durchfall oder Verstopfung;
  • Blut im Stuhl oder Analblutung;
  • Übelkeit und Erbrechen
  • verminderter Appetit;
  • Kraftverlust, Schlaflosigkeit, allgemeine Schwäche, Apathie;
  • sanfter Temperaturanstieg über 3-4 Tage (die Temperatur kann 40 ° C erreichen)
  • intensiver Durst;
  • roter Ausschlag auf der Haut;
  • grauer Belag auf der Zunge (die Zungenspitze bleibt hellrot);
  • Schmerzen im Bauch und im rechten Hypochondrium.

Manchmal kommt es zu Orientierungslosigkeit und Delirium zu diesen Symptomen..

Wenn ein Patient Länder besucht hat, in denen Typhus weit verbreitet ist, etwas Verdächtiges gegessen oder getrunken hat oder kurz vor der Krankheit mit jemandem mit ähnlichen Symptomen interagiert hat, wird der Arzt ihn definitiv anweisen, eine Analyse auf Typhus durchzuführen.

Eine Analyse des Typhus wird unmittelbar vor Beginn der Antibiotikabehandlung durchgeführt. Die Sache ist, dass es nach zwei Tagen einer solchen Therapie sehr schwierig wird, den Erreger zu isolieren, aber das bedeutet nicht, dass dies nicht der Fall ist.

Arten der Analyse

Für die Diagnose von Typhus werden hauptsächlich Labormethoden verwendet, und Blut ist das Biomaterial für die Forschung. Hier ist eine typische Liste von Studien bei Verdacht auf Typhus:

  • Allgemeine Blutanalyse. Dies ist die erste Diagnose. Ein allgemeiner Bluttest liefert kein 100% genaues Ergebnis, ermöglicht es Ihnen jedoch, indirekt das Vorhandensein einer bakteriellen Läsion festzustellen. Dies wird insbesondere durch Leukopenie und hohe ESR angezeigt..
  • Ein biochemischer Bluttest wird durchgeführt, um das Vorhandensein und die Konzentration von Proteinen festzustellen, die im akuten Stadium der Krankheit produziert werden..
  • Serologische Blutuntersuchung. Diese Studie ermöglicht es Ihnen, Antigene für Salmonellen festzustellen, wenn seit der Infektion 4-5 Tage vergangen sind. Der Abdominaltyp ist durch das Vorhandensein von O-, Vi- und H-Antigenen gekennzeichnet.
  • Bakterielle Aussaat. Eine zuverlässige, aber langsame Methode, deren Kern darin besteht, eine Bakterienkultur auf nahrhafter Basis zu züchten. Das Wachstum der Mikroflora dauert etwa 5 Tage und dieser Prozess kann nicht beschleunigt werden. Den Ergebnissen zufolge können Spezialisten nicht nur das Bakterium identifizieren, sondern auch überprüfen, welche Antibiotika für seine Zerstörung am wirksamsten sind. In der Regel wird Blut zum Biomaterial für die Aussaat, aber manchmal wird Urin (in jedem Stadium der Krankheit) oder Kot (nach einer Woche nach der Infektion) verwendet.
  • Die Immunfluoreszenzreaktion (RIF) ist eine genaue und schnelle Methode, mit der das Vorhandensein von Antikörpern gegen Typhus in den frühesten Stadien nachgewiesen werden kann. Das Wesentliche der Methode ist, dass dem Biomaterial mit fluoreszierenden Substanzen markierte Antikörper zugesetzt werden. Wenn die Probe Antigene des Pathogens enthält, binden die Antikörper daran, und der Forscher kann ein spezifisches Leuchten feststellen, indem er das Arzneimittel unter einem Mikroskop untersucht.
  • Enzymgebundener Immunosorbens-Assay (ELISA), der das Vorhandensein von Antikörpern und Antigenen zeigt. Es wird als hochempfindliche Methode angesehen und ermöglicht es Ihnen, nicht nur das Vorhandensein von Antikörpern, sondern auch deren Anzahl zu bestimmen. Daher wird der ELISA nicht nur zur Diagnose, sondern auch zur Überwachung der Dynamik des Zustands des Patienten verwendet.

Wie testet Typhus?

Derzeit ist Blut das Hauptbiomaterial für die Diagnose von Typhus. Viele Faktoren können die Genauigkeit der Ergebnisse beeinflussen. Bevor Sie eine Analyse auf Typhus durchführen, sollten Sie Folgendes vorbereiten:

  • 72 Stunden vor der Analyse die Einnahme von Medikamenten verweigern. Wenn im Falle eines Versagens ein Gesundheitsrisiko auftritt, muss der Arzt darüber informiert werden, was genau und in welcher Dosierung Sie einnehmen.
  • Spenden Sie Blut auf leeren Magen, am besten morgens, nach ca. 8-11 Stunden.
  • verzichten Sie auf ein reichhaltiges Abendessen, und am Tag vor der Analyse verzichten Sie vollständig auf fetthaltige, gebratene, würzige, geräucherte Milch- und Milchprodukte sowie Eier.
  • zwei Tage vor der Analyse, um keinen Alkohol in irgendwelchen Dosen zu trinken.
  • Rauchen Sie nicht, bevor Sie den Test mindestens ein paar Stunden lang bestanden haben.
  • Versuchen Sie, nicht nervös zu sein und körperliche Anstrengung zu vermeiden - sowohl das als auch ein anderes beeinflussen die Blutbiochemie spürbar.
  • Instrumentelle Studien und Physiotherapie werden am besten nach einer Blutuntersuchung durchgeführt, da solche Eingriffe auch die Leistung beeinträchtigen und das Ergebnis verzerren können.

Wie man Testergebnisse liest

Bei Typhus zeigt ein allgemeiner Bluttest eine Zunahme der Anzahl weißer Blutkörperchen in den ersten beiden Tagen der Krankheit und eine Abnahme in den folgenden Tagen. Charakteristisch sind auch eine erhöhte Lymphozytenzahl, eine Erhöhung der Thrombozytenzahl und eine hohe ESR..

Serologische Tests auf Typhus weisen auf das Vorhandensein von Antigen-Antikörper-Immunkomplexen hin. In diesem Fall zeigt das Ergebnisformular "positiv" und die Gesamtzahl der Immunkomplexe an. Wenn keine Antikörper nachgewiesen werden, zeigt das Formular "negativ" an..

Ist das Ergebnis immer "negativ" in der Form, die das Fehlen einer Krankheit anzeigt??

Oft bedeutet „negativ“, dass die Person nicht an Typhus erkrankt ist. Antikörper können jedoch auch in den sehr frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit fehlen. In diesem Fall wird der Arzt, wenn alle anderen Untersuchungen auf Typhus hinweisen, innerhalb weniger Tage eine erneute Untersuchung verschreiben. "Negativ" kann auch bedeuten, dass die Person an Typhus erkrankt war, sich aber erholt hat.

Was bedeutet das Testergebnis für Typhus "positiv"?

Gleichzeitig kann das Wort „positiv“ sowohl das Vorhandensein von Typhus im akuten Stadium als auch die Tatsache anzeigen, dass eine Person in der Vergangenheit Typhus hatte oder ein asymptomatischer Träger dieser Infektion ist. Chronische Träger machen etwa 3-4% der Fälle von Typhus aus. Sie selbst haben möglicherweise keine unangenehmen Symptome, infizieren aber gleichzeitig andere Menschen. Falsch positive Testergebnisse für Typhus sind äußerst selten..

Wie dem auch sei, die Ergebnisse der Analyse sind noch keine Diagnose. Sie sind für einen Arzt bestimmt, und nur ein Spezialist, der die Ergebnisse verschiedener Studien vergleicht, kann die richtigen Schlussfolgerungen darüber ziehen, worum es geht - eine akute oder chronische Krankheit oder ein falsch positives Ergebnis.

Wo kann ich Biomaterial zur Analyse bringen??

Typhus kann in privaten und öffentlichen Krankenhäusern, Kliniken und Labors getestet werden. Trotz der Tatsache, dass diese Infektion nicht typisch für Russland ist, wird die Diagnose von Typhus fast überall gestellt, da diese Analyse notwendig ist, um eine Gesundheitsakte zu erhalten.

Natürlich müssen Sie in Privatkliniken für die Forschung bezahlen, aber der Komfort in kommerziellen Einrichtungen ist viel höher - Sie können sich jederzeit für eine Analyse anmelden und ein Labor in der Nähe Ihres Zuhauses oder Ihrer Arbeit auswählen. Gegen eine geringe Gebühr können Sie eine Expressanalyse bestellen und die Ergebnisse so schnell wie möglich erhalten. Aus rein technischen Gründen ist diese Option jedoch nicht für alle Studien verfügbar. Zu den Vorteilen privater Labors gehört die Bequemlichkeit, das Ergebnis zu erhalten (in Ihrem Konto auf der Website, per Telefon oder E-Mail, Kurierdienst usw.)..

Die Kosten für eine Blutuntersuchung auf Typhus

Die serologische Analyse in privaten Diagnosezentren kostet etwa 600-800 Rubel. Ein allgemeiner Bluttest kostet ungefähr 300-400 Rubel, ein biochemischer Bluttest für Immunglobuline bei Typhus kostet ungefähr das gleiche. Die bakteriologische Kultur kostet im Durchschnitt 700-900 Rubel. RIF- und ELISA-Tests kosten ungefähr 500–800 Rubel.

Die Besonderheiten der Diagnose von Typhus sind derart, dass für eine genaue Diagnose die Ergebnisse verschiedener Arten von Tests verglichen werden müssen. Erst danach kann der Arzt nicht nur die Ursache der Krankheit feststellen, sondern auch das Stadium bestimmen und eine angemessene Behandlung verschreiben.

Typhus entsteht, wenn Salmonellen in den Körper eindringen. Es kann durch ungewaschene Lebensmittel, kontaminiertes Wasser und unter Missachtung der Hygienevorschriften in den Darm gelangen (z. B. bei der Verwendung von Handtüchern mit einer Person, die die Bakterien trägt)..

Der Übertragungsweg ist fäkal-oral. Da das klinische Bild der Krankheit keine spezifischen Symptome aufweist, muss zur Bestätigung der Diagnose eine Analyse auf Typhus durchgeführt werden, um das Vorhandensein des Erregers im Körper festzustellen.

Wann wird Typhus getestet?

Eine Blutuntersuchung auf Typhus kann in zwei Fällen durchgeführt werden:

  • mit der Manifestation einer Klinik, die für eine Darminfektion charakteristisch ist;
  • zur Verhinderung von Epidemien (ist eine obligatorische Analyse bei der Erweiterung des Sanitärbuchs).

Wenn sich der Patient mit einer Beschwerde über Verdauungsprobleme und Hyperthermie an den Arzt wendet, wird der Arzt aufgrund der Manifestationen der Krankheit eine Annahme über die Entwicklung einer Darminfektion treffen. Die folgenden Patientenbeschwerden weisen auf Typhus hin:

  • Magenschmerzen;
  • Anzeichen einer Vergiftung (Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Appetitlosigkeit, Hyperthermie);
  • Probleme mit dem Stuhl (Verstopfung, etwas weniger häufiger Durchfall);
  • Dehydration (starker Durst, Zunge mit weißer Beschichtung bedeckt, Peeling der Haut);
  • Die Bildung von Roseol ist möglich (eine Woche nach der Infektion tritt ein Hautausschlag auf der Haut auf. Beim Drücken verschwindet er und tritt dann wieder auf. Die Anzahl der Hautausschläge beträgt 4 bis 25 Elemente.).

Typhus verläuft in der Regel wie folgt. Akuter Ausbruch der Krankheit in 30% der Fälle. Vergiftungssymptome, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Schwäche verstärken sich allmählich. Die Körpertemperatur steigt über mehrere Tage an und erreicht fieberhafte Werte. Eine Hemmung der Reaktionen tritt auf, der Magen schwillt an, Blähungen, Rumpeln tritt auf.

Der Erreger von Typhus in Süßwasser kann bis zu einem Monat lebensfähig bleiben und in landwirtschaftlichen Erzeugnissen bis zu 10 Tage, in Milchprodukten vermehrt und akkumuliert. Stubenfliege kann auch Bakterien auf Lebensmittel übertragen.

Die ersten Anzeichen der Krankheit treten 7 bis 23 Tage nach der Infektion auf, so dass es äußerst schwierig ist, die genaue Quelle zu bestimmen. Typhus muss von Tuberkulose, Brucellose, Typhus, Cholera, Pest und anderen Krankheiten unterschieden werden, bei denen der Patient Fieber und Vergiftungen entwickelt.

Welche Analysen werden durchgeführt?

Zur Bestätigung des Typhus werden Labortests verschrieben, die vor Beginn der Antibiotikatherapie durchgeführt werden müssen (die Einnahme von Antibiotika kann die Diagnose beeinträchtigen)..

Zur Untersuchung können sie Blut, Kot, Urin, Galle und Liquor cerebrospinalis entnehmen (bei Verdacht auf eine Komplikation). Die folgenden Tests auf Typhus können je nach Stadium der Erkrankung und Symptomen verschrieben werden..

Serologische Untersuchung

Damit wird das Blutplasma untersucht. Es ist notwendig, spezifische Antikörper nachzuweisen, die durch die Immunität des Menschen produziert werden. Die Analyse kann nur 4-5 Tage nach der Infektion mit Typhus durchgeführt werden, da der Körper bisher keine Antikörper synthetisiert hat.

Allgemeine Blutanalyse

Ernennung zur Bestimmung der quantitativen Eigenschaften aller Blutzellen. Bei einer Infektion mit Typhus ändert sich das normale Blutbild.

Leukopenie tritt auf (die Anzahl der Leukozyten nimmt ab), Aneosinophilie (es gibt keine Eosinophilen), die Anzahl der Lymphozyten nimmt zu, was auf das Vorhandensein einer Infektion im Blut hinweist.

Auch während Typhus steigt der Spiegel an Neutrophilen, Leukozyten, die vom Körper während einer Entzündung synthetisiert werden, und die Anzahl der Blutplättchen, die für die Blutgerinnung verantwortlich sind, nimmt ab.

Für die Aufnahme in die stationäre Behandlung und während der Therapie ist eine umfassende Blutuntersuchung erforderlich, um die Dynamik zu verfolgen. Für die Studie wird eine Blutuntersuchung an einer Vene oder an einem Finger durchgeführt.

Blutbiochemie

Erkennt Proteine ​​der akuten Phase, muss diese vor der Einnahme des Antibiotikums durchgeführt werden. Der Test benötigt 5-10 ml Blut aus einer Vene, die Ergebnisse der Studie können innerhalb von 24 Stunden gefunden werden.

Bakterienkultur

Die Blutprobe enthält nur wenige Bakterien, daher wird sie auf ein Nährmedium (Fleisch- und Peptonbrühe) übertragen und in einen Thermostatapparat gegeben. Der Mikroorganismus wird unter günstigen Bedingungen beginnen, eine große Kolonie zu bilden, die für die Forschung geeignet sein wird.

Nach der Verwendung chemischer Reagenzien und bestimmen Sie die Art der Bakterien. Ein ähnlicher Test wird vom gesamten Patienten mit Hyperthermie sowie bei der Überprüfung auf Typhus durchgeführt. Die Ergebnisse können 4-5 Tage nach der Analyse erhalten werden. Eine vorläufige Antwort wird nach 2 Tagen gegeben. Tanksaat die genaueste Labordiagnose von Typhus.

RNGA und RPGA

Zum Nachweis einer Person, die Träger von Typhus ist, sowie zur Kontrolle der Wirkung der Impfung gegen Typhus wird RNGA (indirekte Hämagglutinationsreaktion) oder passive Hämagglutination (RPHA) verwendet. Diese Methode hilft beim Nachweis von Antigenen und Antikörpern mit roten Blutkörperchen, die beim Kontakt mit dem Antigen ausfallen..

Die roten Blutkörperchen, an denen Antigene adsorbiert sind, haften beim Kontakt mit dem Antikörper. Eine immunologische Studie bestimmt den Gehalt dieser Antikörper. Bei einer Person, die an Typhus leidet, kann sie bei 1:40 und beim Gewinner der Infektion bei 1: 2000 liegen. Daher wird die Diagnose in einem Intervall von 5 Tagen durchgeführt, um die Dynamik zu überwachen.

Bakteriologische Untersuchung von Kot

Diese Analyse wird selten verschrieben, da Typhus den Körper nur 8-10 Tage nach der Infektion verlässt. Diese Methode wird verwendet, um Personen zu identifizieren, die Infektionserreger sind, aber nicht krank werden.

Analyse des Urins

Typhus wird nur 1–1,5 Wochen nach der Infektion im Urin nachgewiesen. Eine Urinanalyse kann auf indirekte Anzeichen von Typhus hinweisen, wie Leukozytose (im Anfangsstadium der Krankheit steigt und fällt die Anzahl der weißen Blutkörperchen innerhalb von 7 Tagen stark ab), Leukopenie, erhöhte ESR, Aneosinophilie und relative Lymphozytose.

Vor dem Sammeln des Urins sollte der Patient die Hygiene der äußeren Geschlechtsorgane durchführen und dann das zu analysierende Material in einem sterilen Gefäß sammeln. Für die Diagnose reichen 40-50 ml Urin aus. Für das Screening auf Infektionen wird ein Niederschlag verwendet, der auf ein festes Nährmedium übertragen wird..

Die Möglichkeit, den Erreger des Typhus mit mikrobiologischen Methoden nachzuweisen, hängt direkt mit der Anzahl der Bakterien in der biologischen Flüssigkeit und dem Einsatz einer antibakteriellen Therapie zusammen. Eine Woche nach der Infektion mit Salmonella S. Typhi geben serologische Agglutinationstests (RPHA für Typhus) eine positive Antwort.

Serologische Tests sind weniger spezifisch als bakteriologische Methoden, da eine positive Reaktion auf eine Infektion hinweisen kann, die durch eine andere Art von Salmonellen verursacht wird. Eine zusätzliche Studie in fünf Tagen hilft, das für eine akute Infektion typische Wachstum des Titers zu überwachen..

Muss ich mich auf den Test vorbereiten?

Eine Blutuntersuchung auf Typhus sollte nicht nur von Patienten mit charakteristischen Anzeichen der Krankheit durchgeführt werden, sondern auch von Patienten, die mit einer großen Anzahl von Menschen oder Nahrungsmitteln arbeiten. Dies geschieht, um die Ausbreitung von Typhus zu verhindern, da die infizierte Person lange Zeit ein Infektionsträger sein kann.

Der Patient setzt die meisten Bakterien mit Kot in der Zeit von der ersten bis zur fünften Woche der Krankheit und mit Urin für 2 bis 4 Wochen frei. Jede zehnte infizierte Person setzt 3 Monate lang Typhus in die Umwelt frei, und 3-5% der Gesamtzahl der Patienten mit Typhus sind chronische Träger der Infektion, die den Bazillus über mehrere Jahre verbreiten.

Mit dem Durchgang und der Verlängerung des Sinkens ist eine Analyse auf Typhus obligatorisch. Viele wissen nicht, woher das Blut zum Testen kommt. Zur Diagnose eines Patienten wird venöses Blut aus dem Ellenbogen entnommen.

Die Studie wird in vitro durchgeführt, was wörtlich "in vitro" bedeutet. Wie lange ein Test durchgeführt wird, hängt von der Arbeitsbelastung des Labors ab. Zumindest das Ergebnis wird in zwei Tagen vorliegen. Wie eine Analyse auf Typhus korrekt durchgeführt wird, wird vom Arzt angegeben, der die Anweisung vorschreibt.

Wenn keine Klarstellungen vorliegen, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Sie müssen Blut auf leeren Magen geben;
  • Am Tag vor der Veranstaltung können Sie nicht zu scharf, salzig, fettig oder geräuchert essen.
  • Es ist notwendig, die Verwendung von schwachen und starken alkoholischen Getränken und Arzneimitteln mindestens drei Tage vor der Blutspende auszuschließen.
  • Das Trinkregime muss nicht geändert werden, aber es ist besser, Kaffee abzulehnen.
  • Eine Stunde vor der Analyse darf nicht geraucht werden.

Wenn keine Antikörper gegen Typhus gefunden werden, ist dies eine Bestätigung dafür, dass die Person kein Infektionsträger ist. Wenn Symptome der Krankheit vorliegen und der Test kein Vorhandensein eines bestimmten Proteins zeigte, ist es möglich, dass die Immunantwort noch nicht gebildet wurde, da sich die Pathologie in einem frühen Stadium befindet.

Ein falsch positives Ergebnis der Analyse ist möglich, wenn ein Bakterium der Gattung Salmonella im Körper vorhanden ist, aber eine andere Krankheit verursacht, dh der Mikroorganismus ist vorhanden und das Immunsystem reagiert mit der Produktion von Antikörpern. Welche Tests mit dem vermuteten Typhus oder bei der Überprüfung auf Bakterioträger durchzuführen sind und wo es besser ist, das biologische Material zu übergeben, wird der Arzt angeben.

Wenn Typhus in akuter Form auftritt, wird der Patient in ein Krankenhaus für Infektionskrankheiten eingeliefert. Dem Patienten werden Antibiotika, Diät und Bettruhe verschrieben. Es wird empfohlen, Überspannungen zu vermeiden, auch wenn Sie die Toilette besuchen. Typhus kann bei unzureichender Behandlung zu einem toxischen Schock und einer Perforation der Darmschleimhaut führen. Die Therapie dauert 2 bis 4 Wochen.

Die Analyse auf Typhus erfolgt anhand der Orte maximaler Bakterienkonzentration. Zuvor erscheinen Stöcke im Blut. Für Sankizhniki nehmen Sie Kot, Urin. Der Stick kommt also aus den Medien. Führen Sie auf der Grundlage von medizinischen Einrichtungen eine Analyse des Inhalts des Zwölffingerdarms durch 12. Salmonellen infizieren die Galle.

Bei der Analyse werden Merkmale nit. Eine bakteriologische Studie wird durchgeführt. Es sind keine strengen Versiegelungsmaßnahmen erforderlich, wie beim Nachweis von Dysbiose. Der Stick überlebt in einer Sauerstoffumgebung. Die Hauptrolle spielt die bakteriologische Forschung. In den späteren Stadien der Krankheit erscheinen Antigene im Blut, die auf biochemischen Wegen nachgewiesen werden. Ein Beispiel ist Widals Reaktion auf Typhus..

Arten von Forschung

Die bakteriologische Forschung wird ständig durchgeführt. Somit wird die Beförderung durch eine Person erkannt, auch wenn keine Symptome vorliegen. Folgende Bakteriendetektionsmedien sind Gegenstand der Forschung:

Serologische Analyse

Im ersten Stadium dringen Mikroben in das Blut ein. Tritt in der Inkubationszeit auf - Blutkultur wird bei der ersten Behandlung des Patienten mit Beschwerden gesucht. Es ist schnell unmöglich, den Erreger mit der bakteriologischen Methode zu identifizieren. Die Chance basiert auf biochemischen Eigenschaften, aber die Technik wird nicht angewendet. Die Behandlung beginnt sofort, während die Ergebnisse der ersten Studien aktualisiert werden..

5-10 ml Blut (aus einer Spritze) werden nach der Abgabe in die Gallenbrühe eingeimpft (in Gegenwart von Galle zeigt der Bazillus Wachstum). Die Mikrobe ist anspruchslos, Fleisch-Pepton-Brühe, Rapoport-Medium sind geeignet. Antikörper erscheinen im Serum. Auf diese Weise können Sie Blut verwenden, um die Krankheit mit biochemischen Methoden zu erkennen. Material und Medium werden im Verhältnis 1 zu 10 aufgenommen.

Während der Beobachtung wird eine serologische Untersuchung durchgeführt. Die Blutspende gegen Typhus ist in Scharen einfacher. Dies wirkt sich auf das Einkommen der Kliniken aus. Die Blutentnahme erfolgt gleichmäßig und schnell. Bei Typhus ist serologisch eine beliebte Art der Forschung. Der Preis überschreitet nicht 500 Rubel.

Zusätzlich zur Vidal-Reaktion wird RPHA mit Cystein verwendet. Antikörper sollten im Blut erscheinen. Wenn sich die Immunität entwickelt, steigt der Titer. Durch Erhöhen der Anzahl der Antikörper wird eine Schlussfolgerung über die Diagnose gezogen. Immunglobuline bleiben lange im Blut (auch nach der Genesung). Die Dichte ändert sich nicht viel.

Antikörper im Blut können das Ergebnis einer Immunisierung mit dem Impfstoff sein. Die biochemische Analyse zeigt das Vorhandensein dieser Formationen. Die ersten Ergebnisse werden einen Tag nach dem zweiten Zaun erhalten.

Ein enzymgebundener Immunosorbens-Assay auf das Vorhandensein der Immunglobuline M und G zielt auf den Nachweis eines externen Membranproteins OMP ab (das die Produktion von Salmonella-Antikörpern provoziert). Das Ergebnis wird nach 2-3 Tagen veröffentlicht und ermöglicht es Ihnen, beide Arten von Immunglobulinen getrennt zu verfolgen. Der IgM-Spiegel hängt von der Infektion ab, IgG hält länger an. Ärzte können den Zeitpunkt der Entwicklung der Krankheit beurteilen.

Die Früherkennung der Typhusblutkultur in der Blutserologie wird von der Serologie als ausreichender Beweis für das Vorhandensein von Typhus und Paratyphus beim Menschen angesehen. Daher erfolgt die Analyse zu Beginn der Erkrankung und mit Vorbeugung.

Bakteriologische Forschung

Blut ist nicht die einzige Methode, um Bakterien zu fokussieren. Irgendwann verschwinden die Stifte aus dem Serum, verdrängt durch die Immunität, die für die Gesundheit des Körpers kämpft. Ärzte werden für Kot, Urin, Galle genommen. Das angegebene Stadium beginnt nach 2 Wochen. Gebrauchte Umgebungen, Ploskirev, Mueller, Levin. Triebe erscheinen nach 2 Tagen, in Erscheinung wird eine vorläufige Diagnose gestellt. Der Patient wartet auf den Therapietermin, steht unter dem Einfluss allgemeiner Medikamente.

Am vierten Tag verdeutlicht die Größe der Kolonien das Bild. Um den Prozess zu beschleunigen, wird eine Immunfluoreszenzreaktion verwendet. Dies gilt für den Nachweis der Blutkultur. Seren sind auf O- und Vi-Antigene ausgerichtet. Die Express-Analyse liefert die ersten Ergebnisse innerhalb von 1 Stunde. Nach einem Tag versteht der Arzt die Behandlung. Dies zeigt die bevorzugte Antibiotikafamilie..

Die Ärzte warten auf das Ende der bakteriologischen Studie, um die Empfindlichkeit des Stammes gegenüber Arzneimitteln herauszufinden. Typhus ist schwer zu behandeln. Bei Ruhr erkennen Ärzte Impotenz - sie sagen, dass die Krankheit natürlich verläuft.

Knochenmarkuntersuchung

Knochenmarkstudien werden durchgeführt. Bakterien dringen in das Knochenmark ein und stören die Blutbildung. Nehmen Sie eine Punktion, untersuchen Sie. Es ist schwieriger, Kot zu sammeln, aber der Vidal-Test liefert ein genaues Ergebnis - es gibt keine anderen Krankheitserreger in diesem Bereich. Bevor die Ergebnisse vorliegen, müssen die Ärzte die Patienten mit Breitbandantibiotika füllen und die Hygienevorschriften einhalten.

Minus des Verfahrens: Der Vidal-Test liefert einen erhöhten Prozentsatz falsch positiver Diagnosen. Gleichzeitig geben sie Kot, Blut, Urin. Zusätzliche Informationen liefert die Untersuchung, bei der der Arzt die klinischen Symptome diagnostiziert.

Allgemeine Analysen

Ärzte sagen mir, ich solle allgemeine Blut- und Urintests machen. Auf diese Weise können Sie die laufenden Prozesse beurteilen..

  1. In den frühen Tagen der Krankheit wird eine mäßige Leukozytose aufgezeichnet. Weißkörpermangel verursacht Leukopenie.
  2. Auf dem Weg werden Aneosinfilia, Lymphozytose beobachtet, die Erythrozytensedimentationsrate steigt an.
  3. Die Urinanalyse zeigt das Vorhandensein von Protein, kleinen Verunreinigungen des Blutes und Zylindrurie.

Verhütung

SanPiN ist besonders relevant für Arbeitnehmer in der Lebensmittelindustrie. RNGA muss bestanden werden. Das Schlimmste ist infiziert. Sie werden genau überwacht. Nach 2 Jahren mit negativen Testergebnissen abgemeldet. Überprüfung des Kontakts mit Patienten - Typhus gilt als ansteckend.

In 5-10% der Fälle entwickelt sich ein bakterieller Transport. Dies ist ein zusätzlicher Schmerz für örtliche Ärzte. Typhus-Impfstoffe sind in Russland selten.

Typhus ist eine gefährliche Krankheit infektiöser Natur, deren Erreger Salmonella S.typhi ist. Typhus kann durch mit Wasser kontaminierte Produkte aufgenommen werden, wenn einfache Hygieneregeln nicht befolgt werden (durch ungewaschene Hände), und auch vom Infektionsträger.

Die ersten Anzeichen von Typhus sind in vielerlei Hinsicht verschiedenen anderen Infektionskrankheiten sehr ähnlich. Wenn daher der Verdacht besteht, dass diese Infektion im Körper vorliegt, muss für eine genaue Diagnose unbedingt eine Analyse auf Typhus durchgeführt werden. Nur so kann die Tatsache einer Infektion bestätigt und eine rechtzeitige wirksame Behandlung verordnet werden.

Indikationen für die Ernennung einer Blutuntersuchung auf Typhus

Eine Analyse auf Typhus ist erforderlich, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Anfälle von Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen.
  • Anzeichen einer Vergiftung: Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit.
  • Instabiler Stuhl: Verstopfung oder umgekehrt Durchfall.
  • Allgemeines Unwohlsein und Schwäche.
  • Dehydrationssymptome: trockene Haut, Durst, „beschichtete“ Zunge.
  • Ein allmählicher Anstieg der Körpertemperatur wird zu Fieber.

Das Vorhandensein von Typhus wird anhand von Labortests, Anamnese (Patienteninterviews) festgestellt, die auf die charakteristischen Anzeichen der Krankheit und den Kontakt mit dem Infektionsträger hinweisen können. Um das Auftreten von Typhus zu verhindern und die Hygienestandards einzuhalten, wird eine Blutuntersuchung auf Typhus durch das Arbeitspersonal von medizinischen Einrichtungen, Kindergärten sowie Arbeitnehmern in der Lebensmittelindustrie, Unternehmen, die verschiedene Lebensmittelprodukte usw. verkaufen, durchgeführt. einmal im Jahr.

Welche Tests werden zur Diagnose von Typhus verschrieben??

Wenn Anzeichen einer Krankheit vorliegen, sollte vor der Einnahme von Antibiotika eine Blutuntersuchung auf Typhus durchgeführt werden. Dieser Zustand erklärt sich aus der Tatsache, dass eine Blutuntersuchung 2-4 Tage nach Beginn der Behandlung zu einem negativen Ergebnis führen kann. Im Allgemeinen wird für eine solche Studie eine ganze Reihe der folgenden Tests vorgeschrieben:

  • Serologischer Bluttest (Vidalreaktion). Mit ihm können Sie am 4. bis 5. Tag Antikörper gegen den Erreger des Typhus identifizieren.
  • Allgemeine Blutanalyse. Eine solche Untersuchung wird normalerweise in den frühen Tagen der Krankheit verschrieben, zeigt jedoch nur indirekt das Vorhandensein von Typhus an..
  • Biochemischer Bluttest - zeigt Akutphasenproteine.
  • Bakterienkultur - Die Ergebnisse einer solchen Blutuntersuchung können erst nach 4-5 Tagen erhalten werden.

Zum Nachweis von Antikörpern gegen Typhus werden Methoden des Radioimmunoassays und des Enzymimmunoassays verwendet. Die gebräuchlichste Analysemethode, mit der Infektionserreger bei Mitarbeitern der Lebensmittelindustrie nachgewiesen und die Wirksamkeit der Impfung gegen Typhus bewertet werden, ist eine Forschungsmethode unter Verwendung von RNGA (indirekte Hämagglutinationsreaktion). Das Material für diese Analyse ist venöses Blut. Um die genauesten Daten zu erhalten, ist es verboten, 30 Minuten vor der RNGA-Analyse zu rauchen.

Mit einem positiven Ergebnis einer Blutuntersuchung auf Typhus können wir über den akuten Krankheitsverlauf oder über eine bereits aufgetretene Infektion sprechen. Darüber hinaus kann ein positives Ergebnis darauf hinweisen, dass die Person Träger des Erregers von Typhus ist. Wenn die Testergebnisse negativ sind, kann der Arzt eine Schlussfolgerung über den Verlauf einer langen Zeit nach der Genesung, die frühe Form der Krankheit (bei Vorhandensein der entsprechenden klinischen Manifestationen) oder sogar das Fehlen einer Infektion im Körper ziehen. Eine falsch positive Analyse auf Typhus ist bei Kreuzreaktionen mit anderen Krankheitserregern von Infektionskrankheiten der Gattung Salmonella möglich.

Vorbereitung auf Typhus-Tests?

Die Hauptfaktoren, die das Ergebnis einer Blutuntersuchung auf Typhus beeinflussen, sind:

  • Essen Am Tag der Prüfung auf Typhus wird nicht empfohlen, gebratene, würzige, geräucherte und fetthaltige Lebensmittel sowie Butter, Milchprodukte und Eier zu essen. Bei einer solchen unsachgemäßen Ernährung ist eine direkte Auswirkung auf die Blutzusammensetzung aufgrund der Absorption von Lebensmittelbestandteilen sowie eine indirekte Auswirkung auf die Trübung der Probe möglich, die den Hormonspiegel verschiebt.
  • Alkohol. Es ist verboten, zwei Tage vor der Blutentnahme Alkohol zu trinken, da dies eine akute und chronische Wirkung auf viele Stoffwechselprozesse hat.
  • Rauchen. Eine Stunde vor dem Besuch der Blutspende zur Analyse dürfen Sie nicht rauchen. Tatsache ist, dass diese schlechte Angewohnheit die Sekretion biologisch aktiver Substanzen verändert, was sich negativ auf die Ergebnisse der Studie auswirkt..
  • Emotionale und physische Überlastung - verursachen biochemische und hormonelle Veränderungen.
  • Instrumentelle Untersuchungen, Physiotherapie - können zu einer vorübergehenden Änderung der Laborparameter führen.

Darüber hinaus ist bei der Blutentnahme die Tageszeit sehr wichtig: Jede Person hat bestimmte zirkadiane Aktivitätsrhythmen und dementsprechend zirkadiane Schwankungen vieler biochemischer und hormoneller Parameter, die für verschiedene Indikatoren in geringerem oder größerem Maße ausgedrückt werden. Wenn möglich, ist es ratsam, Blut für die Analyse auf nüchternen Magen zu spenden (mindestens 8 Stunden und nicht mehr als 14 Stunden Hunger, Sie können wie gewohnt Wasser trinken). Vermeiden Sie Lebensmittelüberladungen am Vortag. Die optimalste Zeit für Blutuntersuchungen auf Typhus ist am Morgen von 8 bis 11 Stunden.

Es ist nicht ratsam, Medikamente 72 Stunden vor dem Test einzunehmen. Diese Anforderung erklärt sich aus der Tatsache, dass der Einfluss von Arzneimitteln auf die Ergebnisse von Labortests nicht immer vorhersehbar ist. Wenn Sie bereits mit Medikamenten behandelt werden, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um zu klären, ob die Durchführung der Studie ratsam ist oder ob die Möglichkeit besteht, die Behandlung vor der Einnahme von Medikamenten abzubrechen. Die Dauer des Arzneimittelentzugs wird hauptsächlich durch den Zeitraum seiner Entnahme aus dem Blut bestimmt.