Phlegmonöse Blinddarmentzündung: Ursachen und Behandlung

Eines der schwerwiegendsten Stadien in der Entwicklung des Entzündungsprozesses im Anhang ist die phlegmonöse Blinddarmentzündung. Die Vorgeschichte dieser Krankheit beginnt bei allen Patienten ungefähr gleich. Erstens steigt die Temperatur, starke Schmerzen treten im Nabel auf. Wenn keine rechtzeitige Behandlung erfolgt, nimmt die Eitermenge im Anhang allmählich zu, was zu einem Bruch und einer Sepsis führen kann..

Was ist Blinddarmentzündung??

Mit Blinddarmentzündung ist eine schwere Erkrankung gemeint, die durch die Entwicklung einer Entzündung im Bereich des Blinddarmanhangs (Anhang) gekennzeichnet ist. Es ist im rechten Bauch lokalisiert. Seine Länge variiert zwischen 5 und etwa 17 cm.

Diese Krankheit gilt als sehr gefährlich und erfordert chirurgische Eingriffe. Eine Blinddarmentzündung wird in jedem Alter diagnostiziert, unabhängig von Geschlecht und Lebensstil einer Person. Bei einem akuten Anfall ist es wichtig, sofort ein Team von Medizinern anzurufen. Das Fehlen einer angemessenen Behandlung kann zur Entwicklung einer Bauchfellentzündung führen - eine Komplikation, die häufig zum Tod führt.

Derzeit können Wissenschaftler nicht genau sagen, welche Rolle der Anhang im menschlichen Körper spielt. Einige glauben, dass der Anhang Teil des Immunsystems ist, das den Darm vor pathogener Mikroflora schützt. Andere sind von seiner rudimentären Natur überzeugt. Es wird angenommen, dass dieser Körper seine primäre Funktion im Prozess der menschlichen Evolution verloren hat.

Eine akute Krankheit wird am häufigsten diagnostiziert. Fälle einer chronischen und subakuten Variante der Pathologie sind äußerst selten.

Stadien akuter Form

  1. Katarrhalische Blinddarmentzündung (das erste Stadium der Entwicklung der Pathologie). Zu diesem Zeitpunkt nimmt der Anhang allmählich an Größe zu und wird dicker. Die Krankheit geht mit Übelkeit und Schmerzen im Oberbauch einher.
  2. Eitrige Blinddarmentzündung (zweites Stadium). In der Höhle des Rudiments und seiner Wände beginnen sich allmählich eitrige Herde zu bilden. In diesem Stadium klagen die Patienten normalerweise über Schmerzen auf der rechten Seite..
  3. Phlegmonöse Blinddarmentzündung (drittes Stadium). Der Anhang wächst an Größe, jetzt ist er fast vollständig mit Eiter gesättigt.
  4. Anhang Bruch.

Das Hauptmerkmal der akuten Variante des Krankheitsverlaufs ist ihre rasche Entwicklung. Als nächstes werden wir detaillierter auf die dritte Stufe dieser Pathologie eingehen..

Akute phlegmonöse Blinddarmentzündung: eine Krankengeschichte

Die phlegmonöse Blinddarmentzündung ist das dritte Stadium des Entzündungsprozesses, der sich direkt im Anhang entwickelt. Bei dieser Form der Pathologie erhalten die seröse Membran und das Mesenterium des Anhangs einen rötlichen Farbton und werden ödematös. An der Oberfläche werden manchmal multiple Erosionen und Ulzerationen beobachtet..

Der Anhang wird allmählich größer, seine Oberfläche ist mit einer charakteristischen Fibrinbeschichtung bedeckt, die sich häufig auf nahegelegene Organe ausbreitet. Im Lumen des Prozesses befindet sich der eitrige Gehalt an Grau oder Grün. Während der mikroskopischen Untersuchung wird in allen Schichten des Anhangs eine Leukozyteninfiltration festgestellt, und auf der Schleimhaut selbst werden Bereiche der Abschuppung des sogenannten integumentären Epithels sichtbar.

Manchmal wird bei Patienten ein Empyem-Anhang diagnostiziert. In diesem Fall ist das Rudimentlumen mit Narbengewebe und Fäkalien verstopft. Der Anhang ist aufgrund von Schwellungen angespannt, seine seröse Membran wird rot.

Phlegmonöse Blinddarmentzündung sollte nicht ignoriert werden. Fotos der Pathologie finden Sie in der medizinischen Literatur. Viele von ihnen lassen Sie wirklich über die gesamte Gefahr einer Entzündung im Anhang nachdenken. Als nächstes werden wir die Hauptsymptome der Krankheit und die heute angebotenen Behandlungsmethoden genauer beschreiben..

Phlegmonöse Blinddarmentzündung: Ursachen für die Entwicklung der Pathologie

Experten können die Hauptursachen dieser Krankheit immer noch nicht genau benennen. Es wird angenommen, dass der Entzündungsprozess unter dem Einfluss vieler Faktoren stattfindet, von denen die häufigsten die folgenden sind:

  • Verstopfung des Lumens des Anhangs infolge anhaltender Krämpfe oder Eindringen von Fremdkörpern aus dem Darm.
  • Der Einfluss auf die Wände des Rudiments pathogener Mikroflora. Der Darm eines Erwachsenen fasst bis zu 3 kg Bakterienmasse. Infolgedessen befinden sich im Anhang immer Bakterien.
  • Die Thrombose der Gefäße des Anhangs vor dem Hintergrund einer längeren Kompression der Venen ist ein weiterer Faktor, der eine akute phlegmonöse Blinddarmentzündung hervorrufen kann.

Die Gründe, warum das Lumen des Prozesses blockiert ist und sich eine Pathologie entwickelt, können folgende sein:

  • Fäkalienmassen. Einmal im Anhang, werden sie steinhart und tragen zur Entwicklung des Infektionsprozesses bei.
  • Essen von Sonnenblumenkernen und Samen von Früchten / Beeren.
  • Fremdkörper (Teile aus Spielzeug). Aus diesem Grund wird aus diesem Grund am häufigsten eine Pathologie bei kleinen Kindern diagnostiziert.

Welche Symptome deuten auf eine Krankheit hin??

Akute phlegmonöse Blinddarmentzündung tritt normalerweise 3-4 Stunden nach der katarrhalischen Form auf. Es ist leicht zu vermuten, dass seine Entwicklung die Schwere der Schmerzen im Bauch erhöht. Zu Beginn des Anfalls können viele Patienten nicht genau bestimmen, wo die Beschwerden liegen. Mit der Zeit werden die Schmerzen ausgeprägt und konzentrieren sich hauptsächlich auf die rechte Seite des Bauches. Sie können pulsieren, schlimmer beim Niesen oder Lachen. Mit jeder Stunde nimmt die Intensität der Schmerzen zu, und der Patient muss die bequemsten Posen einnehmen, um sie zu lindern..

Bei Menschen mit der Diagnose einer „phlegmonösen Blinddarmentzündung“ werden in der Regel Symptome einer Körpervergiftung und einer Störung des Verdauungstrakts (Übelkeit, Schwäche, Fieber, trockene Zunge, Blähungen) festgestellt. Bei der Untersuchung werden Peritonealzeichen diagnostiziert. Dies ist eine starke Spannung der vorderen Bauchdecke. Bei abwechselndem Druck auf den Bauch mit der Handfläche verstärkt sich der Schmerz nur.

Komplikationen der Pathologie

Phlegmonöse Blinddarmentzündung weist auf einen eitrigen Prozess im Körper hin. Wenn der Patient die Symptome der Pathologie vernachlässigt, steigt die Wahrscheinlichkeit lebensbedrohlicher Komplikationen um ein Vielfaches. Dazu gehören die folgenden:

  • Orgelwandperforation.
  • Darmverschluss.
  • Ruptur des Anhangs gefolgt von Peritonitis.
  • Bauchsepsis.
  • Beckenthrombophlebitis.

Wenn der Patient einen Arzt um Hilfe bittet, wird er operiert, um den entzündeten Anhang zu entfernen. In diesem Fall wird ein günstiges Ergebnis beobachtet. Die oben genannten Komplikationen einer phlegmonösen Blinddarmentzündung treten jedoch häufig während der Schwangerschaft auf. Die Sache ist, dass es sehr schwierig ist, eine Frau in einer Position richtig zu diagnostizieren.

Atypische Varianten der Blinddarmentzündung führen häufig auch zur Entwicklung von Komplikationen. Vergessen Sie nicht, dass der Entzündungsprozess mit einem verschwommenen Krankheitsbild ablaufen kann. Bei kleinen Patienten können dyspeptische Störungen und Schwäche in den Vordergrund treten, und die Bauchschmerzen sind gering. Natürlich kann in einer solchen Situation ohne entsprechende Analysen und eine gründliche Untersuchung leicht angenommen werden, dass das Kind eine einfache Magen-Darm-Infektion hat.

Erste Hilfe

Wenn Symptome auftreten, die auf eine phlegmonöse Blinddarmentzündung hinweisen, muss ein Team von Ärzten angerufen werden. Bei manchen Menschen, von einer katarrhalischen bis zu einer gangränösen Form, vergehen nur wenige Stunden. Es ist wichtig, diesen Moment nicht zu verpassen, da während dieser Zeit das Ergebnis der Operation als das günstigste angesehen wird. Vor der Ankunft des Teams medizinischer Mitarbeiter müssen relativ einfache Empfehlungen eingehalten werden:

  1. Tragen Sie einen Eiswärmer auf Ihren Magen auf. In keinem Fall sollten Sie den betroffenen Bereich erwärmen, damit Sie einen Bruch des Anhangs provozieren können.
  2. Vor der Untersuchung eines Arztes können Sie keine Schmerzmittel einnehmen, es ist besser, auf Essen und Wasser zu verzichten. Bei Verstopfung sollten keine Abführmittel eingenommen werden..
  3. Es ist ratsam, den Patienten ins Bett zu legen.

Manchmal lassen die Schmerzbeschwerden nach, aber dies bedeutet nicht, dass sich die Entzündung selbst zerstört hat.

Diagnosemaßnahmen

Der Arzt stellt eine vorläufige Diagnose einer akuten phlegmonösen Blinddarmentzündung auf der Grundlage einer Patientenuntersuchung und damit verbundener Beschwerden. Bei Blutuntersuchungen wird normalerweise eine erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen festgestellt. Zusätzlich wird einigen Patienten eine diagnostische Laparoskopie, Ultraschall der inneren Organe, verschrieben. Vertreter des fairen Geschlechts führen eine gynäkologische Untersuchung durch. Bei akuter phlegmonöser Blinddarmentzündung, deren Krankengeschichte anderen entzündlichen Erkrankungen ähneln kann, ist es wichtig, sie nicht mit einer Eileiterschwangerschaft, Pankreatitis oder Nierenkolik zu verwechseln.

Welche Behandlung ist erforderlich?

Sie können die Pathologie nur durch radikale Eingriffe stoppen, dh durch Entfernen des Anhangs. Je früher die Operation durchgeführt wird, desto weniger Komplikationen treten auf und die Erholungsphase ist einfacher. In der modernen medizinischen Praxis wird die Appendektomie auf verschiedene Arten durchgeführt:

  1. Offene Operation, wenn das Rudiment durch einen Einschnitt direkt in der Bauchdecke entfernt wird. Der Chirurg geheimt den Anhang, verbindet sein Mesenterium an der Basis sorgfältig und schneidet den entzündeten Anhang selbst ab. Der gesamte Eingriff dauert nicht länger als 40 Minuten und wird unter Verwendung einer Vollnarkoseversion durchgeführt.
  2. In den Anfangsstadien der Entzündung wird eine laparoskopische Appendektomie empfohlen. Bei der Durchführung dieses Verfahrens führt der Arzt Instrumente für chirurgische Manipulationen durch mehrere Mikropunkte in die Bauchhöhle ein und entfernt das Rudiment. Die Erholung nach der Laparoskopie ist sehr schnell, Narben sind fast unsichtbar.
  3. Die transluminale Chirurgie ist die neueste Interventionsmethode in der modernen Chirurgie. Der Anhang wird entfernt, indem flexible und gleichzeitig dünne Instrumente durch den Magen eingeführt werden.

Postoperative Rehabilitation

Nach einer Appendektomie wird dem Patienten empfohlen, einen Monat lang ein sanftes Regime einzuhalten, und intensive Belastungen sind für drei Monate streng kontraindiziert. Das Aufstehen und Bewegen ist acht Stunden nach der Operation gestattet. Das Hauptkriterium für die Möglichkeit solcher Maßnahmen ist die vollständige Wiederherstellung des Zustands und die Atmung nach Anästhesie.

Nach der Operation wird allen Patienten eine Bewegungstherapie gezeigt. Alle Übungen werden einzeln ausgewählt..

In den ersten Tagen nach der Appendektomie werden normalerweise spezielle Pads verwendet, um den Bauch zu binden. Das Tragen wird in der Regel für Patienten mit einem hohen Risiko für die Entwicklung einer postoperativen Hernie empfohlen. Der Wundverband wird täglich durchgeführt. In diesem Fall verwendet der Arzt spezielle Antiseptika, bewertet den Heilungsprozess von Geweben. Wenn dem Patienten eine Drainage eingeführt wurde, werden zusätzlich Antibiotika verschrieben. Bei unkomplizierter Heilung werden die Nähte ungefähr am achten Tag entfernt..

Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil der Rehabilitation

Verstopfung ist ein häufiges Problem in der Erholungsphase, nachdem die phlegmonöse Blinddarmentzündung entfernt wurde. Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil des Patientenplans für vier Wochen nach der Entlassung. Die Ernährung wird streng von einem Arzt kontrolliert. In den ersten zwei Tagen darf man nur Müsli auf dem Wasser und Gemüsepüree essen, fettarmen Kefir oder Gelee trinken.

Während Sie sich erholen, kann die Ernährung abwechslungsreich sein. In Ermangelung von Kontraindikationen und normalem Betrieb des Magen-Darm-Trakts ist dem Patienten eine normale Ernährung gestattet, mit der obligatorischen Ausnahme von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, festen Lebensmitteln und geräuchertem Fleisch. Für einige Zeit ist es besser, auf süßes Gebäck, starken Kaffee und Tee zu verzichten.

Sie sollten oft essen (mindestens fünfmal am Tag), aber gleichzeitig sollte die Portionsgröße klein sein. Es ist besser, Essen im Ofen zu backen oder für ein Paar zu kochen. Die Konsistenz sollte matschig sein.

Wenn der Patient die Ernährung vernachlässigt, hat er Probleme mit dem Darm. Im Bereich des chirurgischen Eingriffs können starke Schmerzen auftreten, Übelkeit.

Phlegmonöse Blinddarmentzündung sollte nicht ignoriert werden. Die Krankengeschichte vieler Patienten zeigt, dass dies keine Pathologie ist, mit der jeder unabhängig umgehen kann. Es ist gefährlich für Menschen jeden Alters. Aus diesem Grund ist es ratsam, bei Auftreten von Primärsymptomen sofort ein Team von Medizinern anzurufen, um die Möglichkeit lebensbedrohlicher Komplikationen auszuschließen. Gesundheit!

Phlegmonöse Blinddarmentzündung - eine schwerwiegende Pathologie für Notoperationen

Die phlegmonöse Blinddarmentzündung steht im Gegensatz zu vielen anderen pathologischen Zuständen in direktem Zusammenhang mit der Notfallchirurgie. Jede Person ist gefährdet, da die Krankheit fast nicht mit Geschlecht und Alter zusammenhängt. Der Entzündungsprozess und die Eiterung des Anhangs finden sich bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Besondere Schwierigkeiten bei der Diagnose treten bei kleinen Kindern und schwangeren Frauen auf. Mit der rechtzeitigen Aufnahme des Patienten in das Krankenhaus mit einer genauen Diagnose und einer kompetent durchgeführten chirurgischen Operation ist die Prognose für eine phlegmonöse Form jedoch günstig.

Was ist phlegmonöse und phlegmonöse ulzerative Blinddarmentzündung?

Phlegmonöse Blinddarmentzündung ist eine pathologische Erkrankung, die sich als drittes akutes Stadium der daraus resultierenden Entzündung des Blinddarms entwickelt, wenn eine intensive Eiterung des Organs auftritt und seine Wände eitrig verschmelzen. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Integrität des Anhangs noch nicht verletzt, destruktive Änderungen werden nicht beobachtet und die Struktur bleibt erhalten.

Die Pathologie entwickelt sich unabhängig vom Alter. Laut medizinischer Praxis wird jedoch die größte Anzahl von Fällen bei Patienten im Alter von 17 bis 32 Jahren beobachtet.

Der Übergang der Entzündung in das akute eitrige Stadium erfolgt ziemlich schnell - das Wachstum der pathogenen pyogenen Mikroflora wird aktiviert. Dies manifestiert sich in der Bildung an den Wänden des Anhangs der ersten einzelnen Papeln, Phlegmon, gefüllt mit Eiter. Das Fortschreiten des Prozesses wird durch Symptome von Vergiftung, Fieber und erhöhten Schmerzen belegt. In der Regel entwickelt sich am Ende des ersten Tages ein vollständiges Krankheitsbild der phlegmonösen Blinddarmentzündung. Eitriges Infiltrat erstreckt sich über die gesamte Tiefe des Blinddarmgewebes, und Entzündungen bedecken das gesamte Organ.

Es gibt starke Schwellungen, Hyperämie und eine Vergrößerung des Anhangs. Eitrige Herde verschmelzen und imprägnieren die Wände des Organs. Wenn vor dem Hintergrund einer weit verbreiteten eitrigen Entzündung eine zusätzliche Ulzeration der Schleimhaut auftritt, bedeutet dies die Entwicklung einer phlegmonösen ulzerativen Appendizitis.

Mit zunehmendem Schmerz nimmt der Prozess des Blinddarms signifikant an Größe zu. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Behandlung erfolgt, führt dies zwangsläufig dazu, dass der entzündete Blinddarm platzt, der Eiter herausfließt und sich eine diffuse Blinddarmentzündung entwickelt. In diesem Moment lässt der Schmerz oft nach, wenn die Spannung und das Ödem nachlassen und der Patient sich beruhigt. Diese imaginäre Erleichterung mit einer phlegmonösen Form ist jedoch der gefährlichste Zustand, der eine direkte Bedrohung für das Leben des Patienten darstellt.

Gründe und Entwicklungsfaktoren

Die Entwicklung der phlegmonösen Form der Blinddarmentzündung erfolgt schnell - innerhalb von 16 bis 24 Stunden. Daher hängt die operative Diagnostik, insbesondere mit der imaginären Linderung nach Eiterablauf, dem Erfolg des chirurgischen Eingriffs und der Verhinderung von Komplikationen direkt davon ab, wie schnell der Patient in die Notaufnahme gebracht wird.

Die phlegmonöse Form des Entzündungsprozesses im Blinddarmprozess ist eines der Stadien dieses pathologischen Zustands. Die vollständigen Gründe für diesen Prozess sind nicht geklärt, aber in der Regel tritt der Zustand unter dem Einfluss bestimmter Faktoren auf, die eine Pathologie hervorrufen. Zu den wahrscheinlichsten gehören:

  1. Verstopfung (Verstopfung) des Anhangs durch: Krampf, Eindringen von Fremdkörpern, Ansammlung von Ballaststoffen, Kotstein durch beeinträchtigte Darmmotilität. In diesem Fall entwickelt sich ein günstiges Umfeld für das Auftreten von Eiterungsherden..
  2. Der Einfluss pyogener Mikroben, die aus dem Darm eindringen, auf das Gewebe.
  3. Akute Thrombose (Überlappung mit Blutgerinnseln) der Blinddarmgefäße aufgrund längerer Kompression der Venen, möglicherweise mit Neoplasmen.
  4. Das Wachstum des Bindegewebes.
  5. Infektion des Anhangs bei Erkrankungen der Peritonealorgane, Entzündung der Lymphknoten.
  6. Helminthiasis und Blockierung des Lumens durch Parasiten.

Darüber hinaus wirken in der Regel mehrere Faktoren gleichzeitig auf die Entwicklung einer akuten Entzündung. Zusätzliche Faktoren, die eine phlegmonöse Entzündung hervorrufen:

  • eine Tendenz zu erhöhter Blutgerinnung und tiefer Venenthrombose;
  • Störungen der Darmfunktion, innere Erkrankungen.

Symptome

Akute Blinddarmentzündung im phlegmonösen Stadium erfordert eine dringende intensive Behandlung, und die Kenntnis der allgemeinen Entwicklungssymptome verhindert den Zeitverlust für den Besuch eines Chirurgen. Vor der Entwicklung von Anzeichen der phlegmonösen Form treten Symptome des katarrhalischen und eitrigen Stadiums der Blinddarmentzündung in Form von verschütteten Bauchschmerzen, Übelkeit, einmaligem Erbrechen und dyspeptischen Manifestationen (Verdauungsproblemen) auf. Ohne adäquate Therapie entwickelt sich das phlegmonöse Stadium der Blinddarmentzündung..

Häufige Anzeichen einer phlegmonösen Blinddarmentzündung

  1. Entzündungssymptome werden ausgeprägter und intensiver.
  2. Der Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert sich im Zusammenhang mit der Vertiefung der Intoxikation des Körpers erheblich.
  3. Die Schmerzen sind im Unterbauch klar definiert und der Patient zeigt genau auf das Schmerzzentrum.
  4. Die Vergiftung des Körpers nimmt zu, was sich in erhöhter Übelkeit, einem Temperaturanstieg über 38 ° C, einem schnellen Herzschlag von mehr als 90–95 Schlägen pro Minute, starkem kaltem Schweiß, starker Schwäche und Kopfschmerzen äußert.
  5. Bei der Untersuchung eines Patienten gibt es Anzeichen einer Peritonitis - akute Entzündung des gesamten Peritoneums:
    • "Harter Magen" - Spannung der Muskelwand des Bauches (besonders auf der linken Seite);
    • erhöhter Schmerz mit tiefem Druck auf die Lokalisation des Blinddarms mit der Handfläche der Handfläche mit seiner schnellen Freigabe.

Spezifische Manifestationen bei Frauen und Kindern

Die Entzündung des Anhangs ist bei Kindern akuter als bei Erwachsenen

Eine typische Position des Blinddarms mit dem Anhang befindet sich auf der rechten Seite des Ileums. Aber der Prozess ist oft völlig "falsch" lokalisiert: Er weicht in die Bauchhöhle ab, steigt bis zur Leber auf oder fällt ab - bis zur Blase und den Gliedmaßen bei Frauen.

Es ist ziemlich schwierig, irgendeine Form von Blinddarmentzündung bei Frauen zu diagnostizieren, da die Symptome vieler gynäkologischer Erkrankungen (Adnexitis - Entzündung der Eierstöcke, Eileiterschwangerschaft) das klinische Bild verdecken können. Dies gilt insbesondere für die Zeit der Geburt des Kindes, in der die Untersuchung aufgrund des wachsenden Uterus schwierig ist.

Darüber hinaus ist das Risiko einer phlegmonösen Form bei Frauen mit einem Fötus viel höher. Die Gründe sind die Verschiebung der Darmschleifen aufgrund des Wachstums der Gebärmutter, Biegung, Dehnung des Anhangs, Verstopfung bei schwangeren Frauen.

Bei kleinen Kindern gibt es zwei Arten von Manifestationen einer phlegmonösen Blinddarmentzündung. Eine Entzündung kann schwierig sein - alle Symptome sind intensiver als bei erwachsenen Patienten:

  1. Die Temperatur steigt auf 40 Grad und mehr.
  2. Ein Kind kann wahnsinnig werden.
  3. Eine Vergiftung mit Toxinen pyogener Bakterien bei Kindern entwickelt sich viel schneller und akuter. Daher werden alle dyspeptischen Manifestationen, Schwächen und Dehydrationen beobachtet, je stärker, desto jünger das Kind.

Es gibt jedoch einen zweiten Typ - eine atypische Form der phlegmonösen Blinddarmentzündung, die eine besondere Bedrohung darstellt und zu Komplikationen führt. Eine Entzündung des Anhangs zeigt im Kindesalter oft keine offensichtlichen Symptome. Bei kleinen Kindern werden hauptsächlich Schwäche, Darmverstimmung und Temperatur ausgedrückt. Aber Bauchschmerzen mit diesen Symptomen sind mild.

Diagnose

Eine Vielzahl von Manifestationen im phlegmonösen Stadium erschwert die Diagnose erheblich. Selbst bei akuten Entzündungen konzentrieren sich die Schmerzen nicht immer auf die rechte Seite des Bauches. Oft wird es in der Nähe des Nabels und sogar auf der linken Seite bestimmt. Eine genaue Diagnose wird nur während der Operation anhand der folgenden Symptome gestellt:

  1. Schweres Ödem, Hyperämie der Blinddarmwände.
  2. Das Volumen des Anhangs nahm stark zu.
  3. Intensive Rötung des entzündeten Prozesses.
  4. Die Ansammlung einer großen Menge Eiter.

Eine vorläufige Diagnose wird gestellt nach:

  • Untersuchung und Beschwerden des Patienten;
  • Bauchuntersuchungen;
  • Tests, ob sie eine große Anzahl weißer Blutkörperchen und hohe Werte der Erythrozytensedimentationsrate (Indikatoren für den im Körper auftretenden akuten Entzündungsprozess) aufweisen. Bei der phlegmonösen Form der Blinddarmentzündung steigt der Leukozytenspiegel im Blut auf 22000000 Einheiten / ml (mit der durchschnittlichen Norm eines gesunden Menschen im Bereich von 5000000-9000000 Einheiten / ml)..

Manchmal wird eine gynäkologische Untersuchung durchgeführt, die durch das Rektum untersucht wird und einen ausgeprägten Schmerz im Blinddarmbereich aufdeckt.

Mit Ultraschall und Radiographie gibt es keine Möglichkeit, den Prozess des Blinddarms im Detail zu "untersuchen".

Bei der Beobachtung der Symptome wird festgestellt, dass die phlegmonöse Blinddarmentzündung anderen entzündlichen Erkrankungen sehr ähnlich ist. Wenn der Prozess nach oben abweicht - Blinddarmentzündung wird mit akuter Cholezystitis verwechselt, wenn sie nach unten verschoben wird -, wird auf dem Gebiet der Gynäkologie eine fehlerhafte Diagnose gestellt, wobei der Anhang zur Entzündung der Eierstöcke eitert wird. Wenn es zurückweicht, ähneln alle Symptome den Anzeichen eines Steins, der sich entlang des Harnleiters oder der Nierenkolik bewegt.

Daher ist es bei der Diagnose notwendig, die phlegmonöse Entzündung des Anhangs mit einer Verschlimmerung von Pankreatitis, Eileiterschwangerschaft, Adnexitis und Nierenerkrankungen zu unterscheiden. Eine Röntgenaufnahme hilft, eine Perforation eines Magengeschwürs auszuschließen. Ein Ultraschall erkennt eine Pathologie in der Leber, einen eitrigen Prozess in der Gallenblase.

Die atypische Form der Pathologie, die sich bei Kindern häufig in Form milder Symptome manifestiert, ist eine äußerst gefährliche Erkrankung. Und wenn keine gründliche Untersuchung durchgeführt wird und die Tests nicht durchgeführt werden, tritt häufig eine fehlerhafte Diagnose auf, die auf eine häufige Darminfektion oder Vergiftung hindeutet. Zu diesem Zeitpunkt setzt sich der eitrige Prozess fort und das Kind mit einer unbestimmten Diagnose erhält keine dringende Behandlung.

Bei dem geringsten Verdacht auf Blinddarmentzündung, insbesondere bei Frauen und Kindern, ist es nicht hinnehmbar, die Zeit während der Selbstmedikation zu verlängern. Ein sofortiger Krankenhausaufenthalt ist in dieser Situation die einzige Lösung. Wird die Diagnose nicht angegeben, erfolgt die ständige Überwachung der Krankheitsdynamik ausschließlich in einem Krankenhaus.

Wie man Blinddarmentzündung von anderen Bauchschmerzen unterscheidet - Video

Behandlung

Die Entfernung eines gereiften Eiters oder eines Berstprozesses mit einer phlegmonösen Form ist die einzige Methode, um die Entzündung und die weitere Ausbreitung der Infektion zu stoppen. Je früher eine Appendektomie (Blinddarmentfernung) durchgeführt wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen und desto kürzer ist die Erholungszeit.

Notwendigkeit einer chirurgischen Behandlung von Blinddarmentzündung - Video

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Appendektomie durchzuführen:

  1. Die Laparoskopie wird in den ersten Stadien angewendet - vor der Ausbreitung der Entzündung und dem Fehlen von Veränderungen im Blinddarm. Die Entfernung durch einen kleinen Einschnitt von ca. 1 cm erfolgt mit dem eingesetzten Laparoskop (Tube mit Videokamera). Bei gesunden jungen Patienten wird das Verfahren unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Gewebeverletzung mit Laparoskopie - minimal.
  2. Bauchchirurgie - Entfernung eines entzündeten Organs durch einen schrägen Einschnitt in der Bauchdecke rechts mit Nähten. Je nach Anamnese, Indikationen, Anästhesieallergien wird die Operation unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt (in der Kindheit ist sie unter Vollnarkose obligatorisch). Wenn keine Komplikationen auftreten, dauert der Vorgang etwa eine Stunde, und die Entlassung aus dem Krankenhaus erfolgt nach einer Woche. Nach einer solchen Operation bleibt eine wahrnehmbare Naht zurück, die allmählich blass wird und sich ausgleicht..

Narbe nach abdominaler Appendektomie

Postoperative Genesung

Nach der Operation beginnt eine kritische Phase, in der eine bestimmte Behandlung erforderlich ist, ein spezielles Regime für 30 Tage zur schrittweisen Wiederherstellung aller Körperfunktionen.

Wenn sich der eitrige Prozess auf das Peritonealgewebe ausbreitet, ist eine Behandlung mit antibakteriellen Mitteln obligatorisch. Bei einer Peritonitis werden Antibiotika in großen Mengen direkt in die Bauchhöhle injiziert, und zwar durch Drainageschläuche, die für diese Zwecke in der Wunde verbleiben.

Verbände mit antiseptischer Behandlung der Inzision werden täglich durchgeführt. Die Nähte werden nach ca. 6-7 Tagen entfernt - nachdem die Wunde vollständig verheilt ist..

Die endgültige Wiederherstellung beschädigter Gewebe und die Normalisierung aller Prozesse im Körper dauert 30 Tage, aber körperliche Aktivität ist für weitere 3 Monate nach der Operation verboten.

Die Einhaltung medizinischer Vorschriften ist eine Voraussetzung für die Genesung, da sonst ein hohes Risiko besteht, dass Fisteln oder Infektionen in die Wunde gelangen.

  1. Einhaltung der Bettruhe ca. 24 Stunden nach der Operation. Nach ca. 5-8 Stunden Atmung sind die motorischen Reflexe nach chirurgischer Anästhesie wieder vollständig hergestellt. Viele Patienten dürfen 3-4 Stunden nach der Operation aus dem Bett aufstehen und gehen.
  2. Bei komplizierter phlegmonöser Blinddarmentzündung verlängert sich die Bettruhe je nach Zustand des Patienten. Darf Arme, Beine bewegen, sich umdrehen und auf dem Bett sitzen.
  3. Stuhlgang verfolgen.
  4. Atemtherapie und Physiotherapie.
  5. Strikte Einhaltung der empfohlenen Diät.
  6. Nur erlaubt Nahrung zur Beseitigung von Dehydration und Intoxikation, vollständige Wiederherstellung des Darms, Erhaltung des Körpers.

Diät

Die Diät sieht die vollständige Ausnahme vor:

  • fetthaltige, würzige, geräucherte und würzige Lebensmittel, Gurken und Marinaden, Konserven;
  • Flüssigkeiten mit Gas, starkem Tee, Kaffee;
  • Buttergerichte, warmes Gebäck;
  • Blähungen und Blähungen (Hülsenfrüchte, Kohl, Radieschen, Wasser und Gas).

Es wird empfohlen, mehrere Wochen lang bis zu 6 Mal am Tag in kleinen Portionen zu essen..

  • gedämpfte Lebensmittel, weich, flüssig, Brei;
  • püriertes, gebackenes Gemüse und Obst;
  • Weißbrot - abgestanden;
  • Rindfleisch, Kaninchenfleisch, Kalbfleisch, Huhn;
  • gekochter Fisch, gedünstet, nicht fettend;
  • Sauermilchgerichte;
  • Hüttenkäse, Müsli;
  • weichgekochte Eier;
  • gekochtes und gedünstetes Gemüse (außer Kohl, Erbsen, Bohnen);
  • fettarme Suppen, Brühen;
  • schwacher Tee, Kräuterpräparate, Kakao mit Milch, Wasser ohne Gas.

Empfohlene Produkte auf dem Foto

Bei Verletzung der Ernährung kommt es zu Darmreizungen, Verdauungsstörungen, erhöhter Übelkeit und Schmerzen im Wundbereich.

Richtmenü für den Wochentag

Tage nach der Operation

Frühstück

Mittagessen

Abendessen

Nachmittagstee

Zweiter Nachmittagssnack

Abendessen

Der Erste

Tee mit Milch, Haferbrei aus Haferflocken

Hagebuttenbrühe, natürliche Marmelade

Fettarme Hühnerbrühe, Kartoffelpüree

Trockenfruchtbrühe, abgestandenes Weißbrot

Tee ist schwach, süß, Cracker

Grießbrei auf Wasser mit Zucker

Zweite

Kakao mit Milch, Grießbrei

Kefir oder Joghurt, Cracker, Marmelade

Gemüsesuppe mit Karotten und Kartoffeln, Weißbrot (abgestanden)

Kompott (Obst entfernt), Bagels

Gekochtes gekochtes Hühnerfleisch, schwacher Tee

Proteinomelett, Hagebuttenbrühe, Bagels

Dritte

Reisbrei mit Milch, Kakao

Ganzes Omelett mit Weißbrot, Kompott

Rinderbrühe mit Crackern, gedämpften Fischbällchen, Kartoffelpüree

Joghurt, Bratäpfel mit Zucker und Zimt

Hagebuttenbrühe, Bagels, Marmelade

Hüttenkäse-Auflauf, Tee mit Milch

Vierte

Milchgrießbrei, Kakao

Hühnersuppe mit kleinen Nudeln, Karottenkoteletts

Joghurt, pürierter Hüttenkäse mit Zucker

Kompott, Cracker, Marmelade

Kartoffelpüree mit Dampffleischbällchen, Hagebuttenbrühe

Fünfte

Ganzes Omelett, Tee oder Kaffee mit Milch

Fettarmer Hüttenkäse mit Zucker, Tee oder Kaffee mit Milch

Karottensuppe, Salzkartoffeln mit Dampf-Rinderschnitzel

Kakao mit Milch, Bagels

Hüttenkäse-Auflauf, Hagebuttenbrühe

Milchgrießbrei, gebackene Bananen

Sechste

Buchweizenbrei, Milch, Kakao

Hüttenkäse mit Zucker, fettarm, Tee mit Milch

Hühnernudelsuppe, Gemüsepüree, Dampffleischbällchen aus Kaninchenfleisch

Mit Zimt gebackene Bananen oder Äpfel

Weich gekochtes Ei, Hagebuttenbrühe

Kartoffelauflauf, Kefir

Siebte

Omelett, Weißbrot, Kakao, Marmelade

Gemüsesuppe mit gebackenem Ei und Fleischsoufflé

Bagels mit Hagebuttenbrühe

Haferbrei, Tee

Geschmorter Fisch, Kartoffeln, Kompott

Mögliche Komplikationen und Folgen

Lebensbedrohliche Komplikationen treten auf, wenn der Prozess zerstört wird und sich der Eiter auf die Gewebe und Organe des Peritoneums ausbreitet.

  1. Der Übergang des eitrigen Prozesses in die gangränöse Form.
  2. Die Entwicklung einer Peritonitis (lokal oder häufig), die während der Perforation eines entzündeten Organs vor dem Hintergrund einer phlegmonösen ulzerativen Form der Blinddarmentzündung auftritt.
  3. Übergang einer eitrigen Infektion in die Pfortader mit der Entwicklung einer Pylephlebitis (septische eitrige Entzündung) und einer thrombobakteriellen Embolie der Lebervenen (Verstopfen von Gefäßen mit infizierten Blutgerinnseln, die Kolonien pathogener Mikroben enthalten).
  4. Darmverschluss.
  5. Infiltrierter und appendikulärer Abszess ist ein eitrig-infiltrativer Prozess mit Ansammlung von beschädigten entzündeten Geweben des Omentums, klein und Blinddarm, eng miteinander verbunden, das Auftreten eines Abszesses in der Bauchhöhle.
  6. Septischer Schock, wenn pyogene Mikroben in Blut und Gewebe eindringen.

Die phlegmonöse Form der Blinddarmentzündung ist für ein unabhängiges Abklingen der Symptome völlig ungewöhnlich. In diesem Stadium ist die rechtzeitige Entfernung des eitrigen Anhangs erforderlich. Verzögerungen bei der Feststellung der Diagnose, das Ignorieren von Symptomen und die Verzögerung der Ernennung eines Behandlungsschemas führen bei einem Patienten zur Entwicklung schwerer und häufig tödlicher Komplikationen.

Phlegmonöse Blinddarmentzündung: Was ist das, Symptome und Behandlung der Pathologie

Akute phlegmonöse Blinddarmentzündung (ICD-Code 10) ist eine schwerwiegende entzündliche Erkrankung, die den Anhang betrifft.

Die Besonderheit der Krankheit ist, dass sich in kurzer Zeit schnell Eiter im betroffenen Bereich entwickelt, der die gesamte Oberfläche des intraabdominalen Organs ausfüllt.

Der Entzündungsprozess entwickelt sich sehr intensiv und eitrige Ansammlungen bedecken zunächst die Wände des Anhangs. Das Organ selbst behält jedoch eine ausgezeichnete Integrität und verformt sich nicht..

Die Krankheit wird immer von schmerzhaften Symptomen begleitet, die genau auf das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses hinweisen. Diese Pathologie ist das gefährlichste Stadium der Krankheit. Bei den ersten klinischen Manifestationen ist es dringend erforderlich, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Andernfalls führt die Krankheit zu schwerwiegenden Komplikationen und sogar zum Tod.

Die Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit

Die akute phlegmonöse Blinddarmentzündung ist eines der Stadien der Entwicklung des Entzündungsprozesses im Anhang. Diese Pathologie entwickelt sich in nur wenigen Stunden, sodass Sie schnell medizinische Hilfe suchen müssen. Das Auftreten der Krankheit wird von vielen Faktoren beeinflusst, unter den Hauptursachen unterscheiden Ärzte Folgendes:

  • die Wirkung auf die Schleimwände des Organs, pyogene Mikroorganismen aus dem Magen-Darm-Trakt;
  • Die Blockierung des Anhangs ist auf das Eindringen großer Fremdkörper in den Anhang oder auf den Einfluss eines starken Krampfes zurückzuführen. Diese Verletzung beeinträchtigt den normalen Abfluss aus dem Körper, was zur Eiterung führt;
  • Blutgefäßthrombose, die aufgrund einer längeren Kompression von Arterien und Venen auftritt.

Eine Entzündung kann sich unter dem Einfluss eines oder mehrerer dieser Faktoren entwickeln. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit der Pathologiebildung..

Wichtig! Die Krankheit kann sich schnell genug entwickeln, sie hängt nicht vom Alter der Person ab. Medizinischen Daten zufolge ist jedoch eine Bevölkerung von 20 bis 30 Jahren gefährdet..

Anamnese, wie sich die Krankheit entwickelt

Ein Anfall von Blinddarmentzündung entwickelt sich immer allmählich. Ärzte unterscheiden vier Hauptstadien, die der Entstehung einer akuten Krankheit inhärent sind.

  1. Die katarrhalische phlegmonöse Blinddarmentzündung ist das Anfangsstadium der Entstehung der Krankheit. Es beginnt in etwa 30 Minuten nach dem Einsetzen des Entzündungsprozesses zu erscheinen. Exazerbationen sind durch Schmerzen im Bauchbereich gekennzeichnet, aber im Laufe der Zeit ist dieses Syndrom auf der rechten Seite lokalisiert. Allmählich verstärken sich die Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen treten auf. In der Regel steigt die Körpertemperatur auf 37,5 °.
  2. Die phlegmonöse Form der Blinddarmentzündung entwickelt sich in etwa einem Tag. Die Schmerzen auf der rechten Seite nehmen zu, Übelkeit manifestiert sich, beginnt im Mund auszutrocknen, die Körpertemperatur steigt auf 38 °. Allmählich breitet sich der Entzündungsprozess auf benachbarte Organe in der Bauchhöhle aus. In diesem Stadium kann der Arzt die Krankheit leicht identifizieren und Maßnahmen zur Vorbereitung des Operationssaals ergreifen.
  3. Eine phlegmonöse gangränöse Blinddarmentzündung entsteht 72 Stunden nach Beginn des Entzündungsprozesses. Zu diesem Zeitpunkt wird eine Nekrose der Wände des Organs und der Blutgefäße beobachtet. Die phlegmonös-ulzerative Periode ist für eine Weile durch eine signifikante Verringerung der Schmerzen gekennzeichnet. Diese Zeit ist jedoch sehr gefährlich, da der Patient an Kraft verliert und die inneren Organe stark vergiftet sind. In der gesamten Bauchhöhle entwickelt sich schnell ein entzündlicher Prozess, und schädliche Zerfallsprodukte beginnen, vom Blut aufgenommen zu werden. In diesen Minuten spürt der Patient eine Verschlechterung des Allgemeinzustands, Erbrechen, Mundtrockenheit, starke Bauchschmerzen und steigende Temperatur. In diesem Stadium ist es wichtig, die Operation so schnell wie möglich durchzuführen, da sonst die Person sterben kann.
  4. Perforierte Blinddarmentzündung ist das gefährlichste Stadium der Krankheit. Zu diesem Zeitpunkt sind die Wände des Anhangs vollständig zerstört und der gesamte Inhalt ist in der Bauchhöhle verteilt. Der Patient spürt starke Bauchschmerzen, öffnet Erbrechen, trocknet im Mund aus und die Körpertemperatur steigt auf 39 °. Wenn Sie die Behandlung nicht dringend beginnen, kann eine Person aufgrund einer Infektion des Körpers schnell sterben.

Die wichtigsten klinischen Manifestationen der Krankheit

Ein Anfall von Blinddarmentzündung entwickelt sich schnell genug. Die Pathologie ist in mehrere Hauptentwicklungsstadien unterteilt, in denen sich die Symptome nur verschlimmern. Zunächst verspürt der Patient Schmerzen im gesamten Bauch, und dann ist das Unbehagen nur auf der rechten Seite lokalisiert. Darüber hinaus verspürt der Patient andere Anzeichen einer Pathologie, die durch eine phlegmonöse Blinddarmentzündung gekennzeichnet ist:

  • Kopfschmerzen;
  • ständiges Gefühl von Übelkeit;
  • Verlust von Kraft und Schwäche;
  • vollständige Ablehnung von Lebensmitteln;
  • Körpertemperatur steigt auf 39 °;
  • Herzklopfen von bis zu 100 Schlägen pro Minute;
  • Auf der Zunge erscheint eine graue oder cremefarbene Beschichtung.
  • konstante Trockenheit in der Mundhöhle;
  • Verletzung des Stuhls;
  • Blähung.

All diese Symptome manifestieren sich immer ganz deutlich, so dass eine Person ärztliche Hilfe benötigt. Blinddarmentzündung sollte in der Regel immer entfernt werden..

Diagnose des Entzündungsprozesses

Durch die rechtzeitige Diagnose kann der Patient seine persönliche Gesundheit schnell wiederherstellen. Zunächst tastet der Arzt die Beschwerden des Patienten sorgfältig ab und berücksichtigt sie.

Um die Diagnose genau zu stellen, verschreibt der Arzt in der Regel zusätzlich Labortests. Zum Beispiel ist es notwendig, Blut für eine Mikropräparation zu spenden, die die Anzahl der Leukozyten anzeigt.

Mit dem Entzündungsprozess wird es eine große Anzahl weißer Blutkörperchen haben. Falls erforderlich, empfiehlt der Arzt eine Ultraschalluntersuchung..

Erste Hilfe während eines Angriffs

Sobald eine Person die ersten Symptome einer Blinddarmentzündung verspürt, ist es dringend erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen. Während das medizinische Team eintrifft, benötigt der Patient eine Notfallversorgung. Es besteht aus solchen Aktionen:

  • den Patienten auf das Bett legen;
  • Tragen Sie ein mit Eis gefülltes Heizkissen auf Ihren Magen auf.
  • Vor der Ankunft des Arztes ist es verboten, Medikamente einzunehmen und zu essen..

Wichtig! Während eines Blinddarmentzündungsanfalls ist es verboten, ein Heizkissen aufzutragen. Wärme trägt zur Entwicklung der Krankheit und zum Bruch des Anhangs bei.

Krankheitsbehandlung

Die Wiederherstellung der Gesundheit des Patienten ist nur mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs möglich, dh der Entfernung einer Blinddarmentzündung. Die moderne Medizin ist ziemlich entwickelt, so dass Chirurgen dem Patienten verschiedene Arten von Operationen anbieten können:

  • offene Operation, die Entfernung des Prozesses wird durch einen Einschnitt in die Bauchhöhle durchgeführt;
  • Das laparoskopische Verfahren wird im Anfangsstadium der Entzündung durchgeführt. Es wird unter Vollnarkose hergestellt. In der Bauchhöhle werden 3 Einstiche gemacht, durch die Spezialwerkzeuge eingeführt werden. Mit ihrer Hilfe wird der Anhang entfernt;
  • Die transluminale Chirurgie ist der neueste Fortschritt in der Chirurgie. Die Entfernung der Blinddarmentzündung erfolgt mit dünnen Instrumenten, die durch die Vagina oder den Magen in die Bauchhöhle eingeführt werden..

Wenn die Operation pünktlich begann und ohne Komplikationen verläuft, dauert der Eingriff etwa eine Stunde.

Diät nach der Operation

Nach der Operation sollte der Patient mehrere Wochen lang eine bestimmte Diät einhalten. Es wird dazu beitragen, die Funktion des Magen-Darm-Trakts wiederherzustellen. Der Patient muss mehrere Regeln befolgen..

Es ist strengstens verboten, gebratene, geräucherte, eingelegte, würzige, salzige und fetthaltige Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen. Während der Rehabilitationsphase können Sie keinen Kaffee, Limonaden, starken Tee trinken und reichhaltiges Gebäck konsumieren.

Zu den täglichen Mahlzeiten sollten gedämpfte oder gebackene Gerichte gehören. Sie sollten weich sein, in Form von Kartoffelpüree und flüssigem Brei..

Die tägliche Ernährung des Patienten sollte mit einer Vielzahl nahrhafter Gerichte gefüllt sein. Eine Person kann solche Lebensmittel essen:

  • trockenes Weißbrot;
  • Nahrungsfleisch (Truthahn, Rindfleisch, Kaninchen);
  • See- und Flussfische;
  • Milchprodukte;
  • Hühnereier;
  • alles Gemüse gekocht oder gebacken, außer Kohl;
  • leichte Brühen;
  • Gelee und Kompott;
  • getrocknete Früchte und etwas Schokolade;
  • Alle Früchte, die Sie essen können, zum Beispiel Äpfel, müssen gebacken werden.

Unter Beachtung aller Empfehlungen des Arztes erholt sich die Person nach der Operation schnell und kehrt zur gewohnten Lebensweise zurück. Es ist jedoch wichtig, rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, damit die Operation reibungslos verläuft und nicht zum Tod führt.

Was ist akute phlegmonöse Blinddarmentzündung auf seinem Foto?

Die phlegmonöse Blinddarmentzündung erfordert eine sofortige chirurgische Behandlung. Um das Risiko verschiedener Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, die ersten Symptome zu erkennen und rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Phlegmonöse Blinddarmentzündung: Merkmale der Manifestations- und Behandlungstaktik

Phlegmonöse Blinddarmentzündung bezieht sich auf das Stadium der Entwicklung einer akuten Blinddarmentzündung. Die Grundlage für eine günstige Prognose für einen pathologischen Zustand ist die Genauigkeit der Diagnose und die rechtzeitige chirurgische Behandlung.

Nach den ersten Entzündungssymptomen kann der Körper einige Zeit mit pathogenen Prozessen fertig werden, aber eine Verzögerung kann das Leben des Patienten kosten.

Wie manifestiert sich eine akute phlegmonöse Blinddarmentzündung, was ist das??

Merkmale der chirurgischen Situation

Phlegmonöse Blinddarmentzündung ist ein akuter pathologischer Prozess im Bereich des Anhangs, des Anhangs. Der Zustand kann bei Patienten in jedem Alter auftreten, aber häufiger werden bei Kindern, Jugendlichen und schwangeren Frauen offensichtliche Formen des akuten Abdomens festgestellt.

Der Anhang ist der akzessorische Prozess des Blinddarms und erfüllt einige nützliche Funktionen für den Körper (Erhaltung der nützlichen bakteriellen Mikroflora, Teilnahme an Immunprozessen). Bevor Sie wissen, was eine phlegmonöse Blinddarmentzündung ist, sollten Sie herausfinden, in welchem ​​Entwicklungsstadium sich die Krankheit befindet. Blinddarmentzündung gehört zum Bereich der abdominalchirurgischen Forschung.

Die Entzündung des Anhangs ist in mehrere Hauptentwicklungsstadien unterteilt:

  • katarrhalisch (fokale Entzündung);
  • phlegmonös;
  • gangränös;
  • perforiert.

Bild der entzündeten Blinddarmentzündung

Die phlegmonöse Blinddarmentzündung bezieht sich somit auf das zweite Stadium der Entwicklung der Blinddarmentzündung. Der klinische Zustand verläuft schnell, was durch eine Zunahme von Schmerzen und Vergiftungen gekennzeichnet ist.

Der entzündliche Fokus schmilzt buchstäblich die Wände des Anhangs, aber für einige Zeit behält der Anhang seine Integrität bei und lässt nicht zu, dass sich eitriges Exsudat außerhalb der Höhle ausbreitet.

Die phlegmonöse Blinddarmentzündung entwickelt sich bereits 12 Stunden nach dem Einsetzen des katarrhalischen Stadiums und wird nach den Symptomen als Zustand eines „akuten Abdomens“ angesehen..

Fast 85% aller klinischen Fälle von akutem Unterleib sind auf das Auftreten einer akuten Blinddarmentzündung zurückzuführen, und die phlegmonöse Form der Erkrankung tritt nur in 40% der Fälle auf. Die phlegmonöse Blinddarmentzündung, von der ein Foto in vielen medizinischen Quellen vorliegt, ist eine schwerwiegende Erkrankung, die eine sofortige Behandlung erfordert.

Ätiologische Faktoren

Ein akuter Prozess in Form einer phlegmonösen Blinddarmentzündung tritt einige Stunden nach dem Übergang von der katarrhalischen Form auf. Die Bestimmung des Entzündungsstadiums und seiner Art kann erst nach der Operation bestimmt werden. Die Hauptzeichen einer phlegmonösen Blinddarmentzündung sind:

  • starke Schwellung der Darmwand;
  • übermäßige Blinddarmbelastung;
  • das Vorhandensein von eitrigem Exsudat;
  • Verdickung und Bröckeligkeit der Darmwand.

Was als absoluter Grund für die Entwicklung einer akuten Blinddarmentzündung mit Übergang zu verschiedenen Bildungsstadien dienen kann, wurde noch nicht zuverlässig identifiziert. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die einen Auslöser für die Entstehung eines pathologischen Prozesses sein können:

  • pyogene Organismen und ihre Wirkung auf die Wände des Anhangs;
  • Organspasmus;
  • Verstopfung der Lücken des Anhangs (Krampf, Fremdkörper);
  • Thrombose des Gefäßsystems des Anhangs aufgrund längerer Kompression der Venen.

Eine häufige Ursache für eine Blinddarmentzündung ist eine Gefäßthrombose des Organs, die ischämische Veränderungen im Gewebe hervorruft.

Modifizierte Gewebe des Blinddarmprozesses werden anfällig für Krankheitserreger, was zur Bildung fokaler Entzündungsfragmente beiträgt.

Die Schutzfunktion des lymphoiden Gewebes eines Organs wird viel schwächer und die bedingt pathogene Darmmikroflora beginnt ihre pathogene Lebensaktivität. Die Erregung einer akuten Situation kann mehrere negative Faktoren gleichzeitig auslösen..

Symptome und Hauptunterschiede

Jeder sollte die Symptome einer Blinddarmentzündung kennen, da das gesamte Ergebnis der akuten Erkrankung von der Geschwindigkeit der Hilfesuche abhängt. Die Hauptzeichen für den Beginn einer Blinddarmentzündung sind:

  • Schmerzen. Schmerz wird als Hauptzeichen der Manifestation angesehen. Der Schmerz tritt scharf vor dem Hintergrund des üblichen Gesundheitszustands auf. Zunächst sind starke Schmerzen in der Magengegend lokalisiert, danach bewegen sie sich nach unten. Typischerweise zeigt der Patient akute Schmerzen auf der rechten Seite des Peritoneums, des Abdomens;
  • dyspeptische Störungen. Lose Stühle oder Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen.
  • Fieber. Die Temperatur steigt normalerweise auf subfebrile Werte (etwa 37-37,5 Grad);

Nur ein Chirurg mit langjähriger Erfahrung kann das Vorhandensein einer Blinddarmentzündung durch Lokalisierung der Schmerzläsion feststellen. Schmerzen hängen vom Ort des Blinddarmprozesses ab.

Manchmal ist der Schmerz ständig auf der linken Seite lokalisiert, was zahlreiche Zweifel an der Diagnose einer Blinddarmentzündung beim Patienten selbst, den nicht zum Kern gehörenden Ärzten, hervorruft.

Mit fortschreitender phlegmonöser Form stellen die Patienten die folgenden Zustandsänderungen fest:

  • erhöhte Übelkeit, wiederholtes Erbrechen;
  • Temperaturanstieg (auf hohe Werte);
  • schwere Tachykardie;
  • allgemeine Schwäche des Körpers;
  • vermehrtes Schwitzen.

Bei tiefer Palpation im Iliakalbereich werden erhöhte Schmerzen und erhöhte Muskelverspannungen festgestellt. Anzeichen einer phlegmonösen Form der Blinddarmentzündung bei Kindern sind äußerst schwierig.

Das Kind ist sehr ängstlich, ungezogen, die Körpertemperatur steigt stark an, es tritt unbezwingbares Erbrechen auf.

Typischerweise ist die Diagnose einer Blinddarmentzündung nur bei einer belasteten Krankengeschichte des Patienten mit chronischen Erkrankungen der Magenorgane schwierig.

Diagnosemaßnahmen

Eine Entzündung des Blinddarmprozesses wird als akuter Zustand angesehen, daher wird die Diagnose direkt und schnell durchgeführt. Was ist eine akute phlegmonöse Blinddarmentzündung und wie kann man sie identifizieren? Die Diagnose einer akuten phlegmonösen Blinddarmentzündung besteht aus folgenden Maßnahmen:

  • Patientenbeschwerden;
  • Studium der Krankengeschichte;
  • Abtasten des Beckenraums;
  • Ultraschalluntersuchung;
  • Röntgen des Peritoneums;
  • Blutuntersuchung (allgemein, biochemisch detailliert).

Die Hauptaufgabe der Differentialdiagnose besteht darin, andere akute Zustände im Zusammenhang mit Bauchorganen auszuschließen:

  • ein Anfall von Cholezystitis (wenn der Prozess nach oben abgelehnt wird);
  • Erkrankung der weiblichen Geschlechtsorgane und des Harnsystems;
  • Nierenkolik (besonders wenn der Prozess zurückweicht).

Selbst wenn die klinische Vorgeschichte des Patienten die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung symptomatischer Zustände nahe legt, wird eine Selbstmedikation in diesem Fall als inakzeptabel angesehen. Um eine genaue Diagnose zu bestätigen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Die akute phlegmonöse Blinddarmentzündung, deren Foto in praktischen Handbüchern zur Chirurgie dargestellt ist, toleriert keine alternativen Behandlungsmethoden außer der chirurgischen. Die Behandlung der akuten phlegmonösen Blinddarmentzündung erfolgt nur chirurgisch.

Für den Fall, dass sich die Blinddarmentzündung noch im katarrhalischen Entwicklungsstadium befindet, empfehlen die Chirurgen, den Anhang dringend zu entfernen. Eine chirurgische Manipulation zum Entfernen des Anhangs wird als Appendektomie bezeichnet..

Appendizitis-Entfernungschirurgie

Die Operation beinhaltet eine Vollnarkose. Es gibt drei Hauptmethoden für die Durchführung einer Appendektomie:

  • Bauchperitonealschnitt (offener Zugang);
  • laparoskopische Appendektomie (mit lokalisierter Entzündung ohne Ausbreitung außerhalb des Anhangs);
  • transluminale Entfernung (Entfernung des Blinddarms durch den Magen mit speziellen Instrumenten).

Nach der Operation wird dem Patienten eine antibakterielle Therapie verschrieben. Die Nähte während der Bauchoperation werden am 7. Tag entfernt. Die Operation zum Entfernen des Anhangs im unkomplizierten Verlauf der Blinddarmentzündung wird als relativ sicher und einfach angesehen. Die Erholungsphase sieht die Einhaltung bestimmter ärztlicher Vorschriften für eine vollständige Wiederherstellung des Körpers vor.

Rehabilitationsphase

Trotz der Einfachheit und Vertrautheit der chirurgischen Manipulation muss die postoperative Phase mit voller Verantwortung behandelt werden. Der Arzt erklärt den Patienten ausführlich, welche Empfehlungen für eine frühzeitige Genesung wichtig sind. Die wichtigsten Rezepte des Arztes umfassen Folgendes:

  • Nach ein paar Stunden ist es besser, aus dem Bett zu kommen. Es ist wichtig, den Allgemeinzustand des Patienten, das Vorliegen einer komplizierten Anamnese und die Art des präoperativen Zustands zu verstehen. Die Patienten gehen normalerweise innerhalb von 8 Stunden nach der Operation alleine auf die Toilette.
  • Atemübungen, Bewegungstherapie. Es ermöglicht Ihnen, die Lunge zu aktivieren, Blutgefäße mit Sauerstoff zu füllen, die Muskelaktivität zu aktivieren und die inneren Organe schnell wiederherzustellen.
  • spezielle Diät. Diätetische Ernährung sollte viel Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien enthalten. Lebensmittel sollten keine aggressiven Bestandteile enthalten (Salz, Pfeffer, Gewürze und Gewürze, Fette). Die Ernährung sollte vollständig auf die Wiederherstellung des ersteren ausgerichtet sein
    x Körperressourcen, Gewährleistung einer normalen Darmmotilität und einer angemessenen Stuhlentladung;
  • einen Verband tragen. Eine postoperative Wunde muss fixiert werden. Hierzu reicht ein gewöhnlicher breiter Verband von einem Blatt oder einem dichten Band aus. Der Einfachheit halber können Sie im Apothekennetz einen speziellen postoperativen Verband erwerben.
  • Verbände. Verbände sollten täglich durchgeführt werden. Während des Eingriffs wird das Wundfragment mit antiseptischen Lösungen behandelt, der Heilungsgrad der postoperativen Narbe wird beurteilt.

Wenn die Nähte subkutan mit resorbierbaren Nähten angelegt wurden, müssen sie nicht entfernt werden. Äußere Nähte werden am 7. Tag mit günstiger Heilung entfernt. Für weitere 3 Monate nach der Entlassung aus der chirurgischen Abteilung ist es wichtig, starke körperliche Anstrengungen auszuschließen..

Mögliche Komplikationen

Phlegmonöse Blinddarmentzündung ist eine Form des eitrigen Entzündungsfokus im Peritoneum. Wenn keine angemessene, rechtzeitige Behandlung erfolgt, kann die Pathologie durch die folgenden Zustände kompliziert werden:

  1. Umwandlung der phlegmonösen Form in gangränös;
  2. Perforation der Wände des Prozesses;
  3. lokalisierte oder generalisierte Peritonitis;
  4. Pylephlebitis mit eitriger Entzündung und Thrombose der venösen Leberlumen;
  5. appendikulärer Abszess (fokale Verschmelzung der Wände des Anhangs mit eitrigem Exsudat);
  6. appendikuläres Infiltrat;
  7. abdominale generalisierte Sepsis.

Einige Komplikationen sind für die normale Funktionalität bestimmter Organe und Systeme des Körpers irreversibel. Daher ist es so wichtig, die Blinddarmentzündung rechtzeitig zu identifizieren und eine Operation durchzuführen, um sie zu entfernen.

Prävention und Prognose

Die Prognose für eine rechtzeitige unkomplizierte phlegmonöse Blinddarmentzündung ist häufig günstig. Tödliche Fälle machen etwa 0,3% aller klinischen Fälle aus, und die Zahl der Komplikationen erreicht gleichzeitig kaum 5%.

Der Entzündungsprozess im Peritonealbereich mit der Niederlage des Blinddarms wird in fast allen Fällen gebildet, aber dieser Zustand wird vom Omentum sowie von den Wänden benachbarter Organe schnell selbst absorbiert. Eine generalisierte diffuse Peritonitis kann nur in den fortgeschrittensten Fällen auftreten.

Schwerwiegende Komplikationen treten häufig bei kleinen Kindern, Personen mit verminderter Immunantwort, bei Patienten mit niedrigem Körpergewicht auf. Das Risiko des Übergangs der phlegmonösen Form zur gangränösen Form ist aufgrund der Perforation der Wände des Blinddarmprozesses möglich, die ohne sofortige ärztliche Behandlung auftritt.

Eine ungünstige Prognose ist nur bei abdominaler Sepsis möglich, wenn es nicht möglich ist, die Ausbreitung des eitrigen Prozesses im ganzen Körper schnell zu stoppen.

Eine Blinddarmentzündung kann bei jeder Person auftreten, unabhängig von Alter und Status.

Die ätiologischen Faktoren bei der Bildung einer phlegmonösen Blinddarmentzündung sind sehr unterschiedlich, so dass es unmöglich ist, den pathologischen Prozess zu verhindern. Es gibt keine vorbeugenden Maßnahmen. Aktualität der Behandlung und Patientendisziplin in der postoperativen Phase - der Schlüssel zu einer erfolgreichen Genesung.

Merkmale der akuten phlegmonösen Blinddarmentzündung und ihrer Behandlung

Akute phlegmonöse Blinddarmentzündung gehört zu der Gruppe von Pathologien, die dringend chirurgische Eingriffe erfordern. Fast jeder hat eine allgemeine Vorstellung von Blinddarmentzündung - diese Krankheit äußert sich in Schmerzen in der rechten Bauchhälfte, einer Verschlechterung des Wohlbefindens und Symptomen einer Vergiftung.

Aber nicht jeder weiß, dass die Entzündung des Anhangs in Stadien unterteilt ist, die einfachste davon ist katarrhalisch und kann von selbst abklingen. Diese Tatsache gilt nicht für phlegmonöse Blinddarmentzündung, die immer eine rechtzeitige Operation erfordert..

Mangelnde Behandlung führt bei einem Patienten zur Entwicklung schwerer und manchmal tödlicher Komplikationen.

Was passiert mit phlegmonöser Blinddarmentzündung?

Die akute Blinddarmentzündung verläuft in vier Stadien - katarrhalisch, eitrig, phlegmonös und Stadium des Risses des Anhangs. Das katarrhalische Stadium ist das Anfangsphänomen. In diesem Fall entzünden sich beim Patienten die Wände des Organs, verdicken sich, es treten kleine Schmerzen auf und es treten dyspeptische Störungen auf. Nach diesem Stadium kann die Entwicklung einer Blinddarmentzündung auf zwei Arten erfolgen..

Das erste ist die Selbstzerstörung des Entzündungsprozesses, dh der Körper mobilisiert seine Kräfte und beseitigt katarrhalische Phänomene. Der zweite Weg ist der Übergang zu einem eitrigen Stadium. In diesem Stadium tritt die Weiterentwicklung von Mikroben auf, was sich in der Bildung separater Herde mit Eiter an den Wänden des Anhangs äußert.

Die Entwicklung eines eitrigen Prozesses wird durch zunehmende Schmerzen, Fieber und Anzeichen einer Vergiftung angezeigt.

Das eitrige Stadium geht in eine phlegmonöse Blinddarmentzündung über. Die Entzündung bedeckt das gesamte Organ, Eiterherde verbinden sich miteinander und imprägnieren alle Wände. Das Organ nimmt signifikant an Größe zu, der Zustand des Patienten ist ernst.

Mangelnde Behandlung führt zu einem Durchbruch des Eiters, der Blinddarm platzt und es kommt zu einer verschütteten Blinddarmentzündung. In diesem Stadium erfährt der Patient manchmal Erleichterung, wenn die Schmerzen verschwinden.

Aber das ist ein falsches Zeichen und er sollte sich nicht freuen.

Ursachen der phlegmonösen Blinddarmentzündung

Eine akute sich entwickelnde phlegmonöse Blinddarmentzündung tritt in den meisten Fällen innerhalb weniger Stunden auf. Der Erfolg der Operation und das Fehlen von Komplikationen hängen von der Zeit ab, zu der eine Person die chirurgische Abteilung besucht. Eine genaue Diagnose einer phlegmonösen Blinddarmentzündung kann nur während der Operation nach folgenden Kriterien gestellt werden:

  • Plötzliche Schwellung, Verdickung und Bröckeligkeit der Darmwand.
  • Organstress.
  • Eitriger Inhalt des Anhangs.

Wie bereits erwähnt, ist die phlegmonöse Blinddarmentzündung eines der Stadien der Krankheit. Bis zum Ende sind die Ursachen der chirurgischen Pathologie nicht geklärt. Die Entzündung des Anhangs erfolgt unter dem Einfluss vieler provozierender Faktoren. Zu den wahrscheinlichsten gehören:

  • Der Einfluss pyogener Organismen aus dem Darm auf die Wände des Anhangs.
  • Eine Verstopfung eines Organlumens aufgrund eines Krampfes oder eines Fremdkörpers aus dem Darm. Das Auslöschen führt zu einer Verschlechterung des Abflusses aus dem Organ, und dies schafft ein günstiges Umfeld für die Entwicklung eitriger Herde.
  • Thrombose der Gefäße des Prozesses, die bei längerer Kompression der Venen auftritt.

Mehrere Faktoren können gleichzeitig das Auftreten einer Blinddarmentzündung beeinflussen. Die Krankheit kann in jedem Alter unerwartet auftreten, eine größere Anzahl von Patienten wird in der Altersgruppe von etwa 20 bis 30 Jahren festgestellt.

Häufige Anzeichen einer Blinddarmentzündung

Da eine akute Blinddarmentzündung im phlegmonösen Stadium eine sofortige Behandlung erfordert, ist es ratsam, die allgemeinen Anzeichen ihrer Entwicklung jedem zu kennen. Dies hilft Ihnen rechtzeitig, auf das Auftreten solcher Symptome bei sich selbst oder bei einem geliebten Menschen zu achten, sodass Sie sofort einen Chirurgen um Hilfe bitten können.

Den Symptomen einer phlegmonösen Blinddarmentzündung gehen Symptome eines katarrhalischen Stadiums voraus. Es wird durch das folgende klinische Bild ausgedrückt:

  • Bei vollständiger Gesundheit treten dramatisch Schmerzen in der rechten Bauchhälfte auf. Zuerst wird ihre Lokalisation in der Magengegend festgestellt, dann nimmt der Schmerz allmählich ab.
  • Die Art des Schmerzes ist stumpf, schmerzhaft oder verkrampft..
  • Übelkeit tritt auf, oft einzelnes Erbrechen.
  • Die Temperatur mit katarrhalischer Blinddarmentzündung kann bei 37,5 Grad gehalten werden.
  • Bei einer Blinddarmentzündung kann es sowohl zu Verstopfung als auch zu losen Stühlen kommen. Die Art des Stuhls hängt von der Position des Anhangs ab.

Nicht immer werden Schmerzen im rechten Bauch festgestellt. Zu Beginn der Entzündung kann es sich bewegen und ist oft links lokalisiert..

Nur ein qualifizierter Chirurg kann eine Blinddarmentzündung zuverlässig durch Schmerzen genau bestimmen. Bei tiefer Palpation im Iliakalbereich werden scharfe Schmerzen festgestellt.

Wenn die rechte untere Extremität im Hüftgelenk gebogen ist, nimmt der Schmerz in der Seite ab.

Erkennungszeichen einer phlegmonösen Blinddarmentzündung

Nach dem katarrhalischen Stadium der Blinddarmentzündung ohne Behandlung und unter dem anhaltenden Einfluss entzündlicher Faktoren tritt das Stadium der phlegmonösen Blinddarmentzündung auf. Die durchschnittliche Dauer beträgt in der Regel nicht mehr als einen Tag. Alle Symptome einer katarrhalischen Entzündung nehmen zu und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten verschlechtert sich. Das für eine phlegmonöse Blinddarmentzündung charakteristische Krankheitsbild umfasst:

  • Die Schwere der Schmerzlokalisation. In diesem Stadium betrifft der Schmerz normalerweise einen bestimmten Bereich des Abdomens, und der Patient kann seine Position klar angeben..
  • Schlimmer Übelkeit.
  • Die Vergiftung des Körpers setzt sich fort, was sich in einem Temperaturanstieg über 38 Grad, Tachykardie über 90 Schlägen pro Minute, Schwitzen und Schwäche äußert.
  • Bei der Untersuchung werden Peritonealzeichen aufgezeichnet. Dies ist die Spannung der Muskelwand des Abdomens, die während des Atmens der rechten Iliakalregion zurückbleibt. Der Schmerz verstärkt sich mit Druck auf den Magen mit der Handfläche, gefolgt von einer Absenkung.

Bei dünnen Patienten kann der Chirurg mit einer normalen Blinddarmposition dies in Form einer verdickten Walze fühlen. Bei Kindern ist eine phlegmonöse Blinddarmentzündung schwierig - Hyperthermie ist ausgeprägt, schwere Übelkeit und Erbrechen treten auf, das Kind ist besorgt und launisch.

Komplikationen

Phlegmonöse Blinddarmentzündung weist auf einen eitrigen Prozess im Körper hin. Wenn die Operation zum Entfernen des entzündeten Anhangs nicht rechtzeitig durchgeführt wird, treten Komplikationen auf, von denen einige eine echte Bedrohung für das Leben des Patienten darstellen. Diese Komplikationen umfassen:

  • Der Übergang von phlegmonösen Organschäden zu destruktiven Arten von Blinddarmentzündung, gangränös, bezieht sich auch auf diese Arten.
  • Orgelwandperforation.
  • Die Entwicklung einer Bauchfellentzündung.
  • Eitrige Entzündungen können in die Pfortader gehen und dann entwickelt sich eine Leberpylephlebitis.
  • Darmverschluss.
  • Appendikuläres Infiltrat.
  • Mit der systemischen Ausbreitung pyogener Mikroben im Blut und im Gewebe entwickelt sich eine Sepsis.

Oft treten Komplikationen während der Schwangerschaft auf. Dies liegt an der Tatsache, dass es schwierig ist, bei Frauen in Position eine genaue Diagnose zu stellen.

Atypische Formen der Blinddarmentzündung führen ebenfalls zu Komplikationen. Vergessen Sie nicht, dass die Entzündung des Anhangs mit verschwommenen Symptomen auftreten kann.

Bei kleinen Kindern können Schwäche, dyspeptische Störungen, Fieber und Bauchschmerzen im Vordergrund gering sein.

Ohne entsprechende Untersuchung und Analyse kann natürlich davon ausgegangen werden, dass das Baby eine banale Darminfektion hat.

Erste Hilfe

Wenn Anzeichen auf eine akute Blinddarmentzündung hinweisen, rufen Sie zuerst einen Krankenwagen. Bei einigen Menschen, von katarrhalischer bis gangränöser Blinddarmentzündung, vergehen nur wenige Stunden, und es ist wichtig, diese Zeit nicht zu verpassen, in der das Ergebnis der Operation am günstigsten ist. Bevor der Krankenwagen ankommt, müssen Sie folgende Richtlinien befolgen:

  • Ein Eiswärmer kann auf den Magen aufgetragen werden. Erwärmung ist inakzeptabel, sie trägt zum Bruch des Prozesses bei.
  • Vor der Untersuchung des Arztes sollten keine Schmerzmittel gegeben werden. Es ist ratsam, keine Lebensmittel und Flüssigkeiten einzunehmen. Wenn Verstopfung auftritt, müssen Sie nicht auf ein Abführmittel oder einen Einlauf zurückgreifen.
  • Es ist ratsam, dass der Patient im Bett liegt.

In einigen Fällen lässt der Schmerz nach, dies bedeutet jedoch nicht immer die Beseitigung des Entzündungsprozesses. Die Linderung von Schmerzen kann mit einigen Komplikationen der Blinddarmentzündung verbunden sein. Daher ist eine ärztliche Untersuchung sowie Tests zur Bestimmung der Entzündungsstelle erforderlich.

Diagnose

Eine vorläufige Diagnose wird auf der Grundlage einer Patientenuntersuchung gestellt, Beschwerden werden eingereicht. Bei Blutuntersuchungen wird eine erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen bestimmt. Zusätzlich können sie diagnostische Laparoskopie, Ultraschall der Bauchdecke durchführen.

Verwenden Sie häufig eine Untersuchung durch das Rektum und bei Frauen eine gynäkologische Untersuchung. Mit diesen Studien wird Schmerzen im Bereich des Anhangs aufgedeckt. Die akute Blinddarmentzündung ähnelt in ihren Erscheinungsformen anderen akuten Erkrankungen..

Daher muss von Eileiterschwangerschaft, Nierenkolik, Adnexitis und Pankreatitis unterschieden werden.

Behandlung

Die phlegmonöse Blinddarmentzündung kann nur durch radikale Eingriffe, dh durch Entfernen des Anhangs, gestoppt werden. Je früher die Operation, desto weniger Komplikationen und desto einfacher die Rehabilitationsphase. Die Appendektomie in der modernen Chirurgie wird auf verschiedene Arten durchgeführt:

  • Offene Operation, d. H. Organentfernung durch einen Bauchschnitt.
  • Die laparoskopische Appendektomie ist in den Anfangsstadien der Entzündung wirksam und löst sich in Zweifelsfällen in der Diagnose auf..
  • Die transluminale Chirurgie ist einer der neuesten Fortschritte in der Chirurgie. Die Entfernung des Anhangs mit flexiblen und dünnen Instrumenten erfolgt durch Einführen durch die Vagina oder den Magen.

Eine Appendektomie wird bei adipösen jungen Menschen unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Kinder und übergewichtige Menschen sind einer Vollnarkose ausgesetzt. Wenn es keine Komplikationen einer phlegmonösen Blinddarmentzündung gibt und ihre Lage keine Schwierigkeiten beim Entfernen verursacht, dauert die Operation nicht länger als 40 Minuten.

Postoperative Zeit

In der Zeit nach der Operation ist es notwendig, alle Anweisungen des Arztes zu befolgen, sonst ist die Bildung von Fisteln, eine Infektion der Wunde möglich. Dem Patienten wird empfohlen:

  • Bettruhe nach offener Operation beobachten. Normalerweise dauert diese Zeit nicht länger als einen Tag, einige Patienten dürfen sich unabhängig und nach einigen Stunden bewegen.
  • Darmfrequenz überwachen.
  • Es gibt nur zugelassene Lebensmittel.
  • Kneten Sie die Gliedmaßen mit einer Reihe von körperlichen Übungen, die von Ihrem Arzt empfohlen werden.

Minimalinvasive Eingriffe erfordern je nach Art einen bestimmten Tagesablauf.

Diät

Nach der Entfernung der Blinddarmentzündung muss der Patient mehrere Wochen lang eine bestimmte Diät einhalten. Es ist notwendig, fetthaltige, zu scharfe, geräucherte und eingelegte Lebensmittel auszuschließen.

Es ist notwendig, fraktioniert zu essen, in kleinen Portionen müssen Sie keine Lebensmittel essen, die zur Blähung beitragen.

Kohlensäurehaltige Getränke vollständig ausschließen, es ist notwendig, zerdrücktes Gemüse und Obst zu essen, dies hilft, den Stuhl zu normalisieren.

Wenn Sie keine Diät einhalten, führt dies zu einer Darmreizung, die zu einer schlechten Verdauung führt, und der Patient leidet unter Übelkeit und erhöhten Schmerzen im Bereich des chirurgischen Eingriffs.

Phlegmonöse Blinddarmentzündung ist keine Krankheit, mit der eine Person alleine fertig werden kann. Diese Krankheit ist für Menschen jeden Alters gefährlich. Wenn Sie eine Pathologie vermuten, müssen Sie so bald wie möglich einen Arzt konsultieren.

Phlegmonöse Blinddarmentzündung: Symptome, Ursachen, Beschreibung des akuten Stadiums

Phlegmonöse Blinddarmentzündung ist eine Form der akuten Blinddarmentzündung, die durch ein schweres Ödem und eine Ansammlung eitriger Massen gekennzeichnet ist..

In diesem Stadium des akuten Entzündungsprozesses schreitet die Krankheit im Wurmfortsatz sehr schnell voran, manifestiert sich häufiger bei Patienten im Alter von 20 bis 40 Jahren und tritt bei Frauen doppelt so häufig auf wie bei Männern, insbesondere während der Geburt.

Der Klassifizierungscode gemäß ICD-10 lautet K35 "Akute Blinddarmentzündung". Die Hauptsymptome der Krankheit, Ursachen und das akute Stadium sind im Artikel beschrieben..

Eine Entzündung des Anhangs kann nicht nur bei der akuten Form einer phlegmonösen Entzündung auftreten. Es gibt auch eine katarrhalische Blinddarmentzündung, deren Kennzeichen die Ansammlung von Eiter ist.

Es gibt auch eine gangränöse Blinddarmentzündung, bei der der Tod von Organgeweben beginnt. Jede Art ist äußerst gefährlich und erfordert sofortige ärztliche Hilfe und Behandlung.

Die phlegmonös-ulzerative Variante ist nicht ausgeschlossen, bei der eine Entzündung vor dem Hintergrund eines Geschwürs der Schleimhaut des Blinddarmprozesses auftritt.

Ursachen

Experten identifizieren nicht die genaue Ursache der Krankheit. Es kann mehrere Faktoren geben, die eine Krankheit hervorrufen, viele sind mit Unterernährung und einer unausgewogenen Ernährung verbunden.

Oft entwickelt sich die Krankheit bei Patienten, die große Mengen an Protein konsumieren, was zu faulenden Prozessen im Darm führt.

Bei einem erhöhten Proteingehalt tritt häufig Verstopfung auf, was eine normale regelmäßige Darmreinigung unmöglich macht.

Es beinhaltet auch die Entwicklung einer pathogenen Flora, die der Entwicklung entzündlicher Prozesse förderlich ist. In einigen Fällen ist es möglich, das Lumen im Prozess und das Blinddarm mit Parasiten - Würmern - zu überfluten.

Eine Reihe von Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit hervorrufen, werden hervorgehoben. Eine davon ist die Bildung eines Blutgerinnsels in den Gefäßen des Anhangs, wodurch sich der Prozess der Entzündung des Gewebes entwickelt und das Organ anfällig für pathogene Flora wird.

Manchmal tritt eine Form der Krankheit als komplizierte Version der eitrigen Blinddarmentzündung auf.

Darüber hinaus entsteht eine akute phlegmonöse Blinddarmentzündung, wenn das Prozesslumen durch Kotcluster oder durch die Ansammlung von Parasiten in Form von Würmern geschlossen wird.

Mit dem Auftreten und der Entwicklung einer Entzündung nehmen die Lymphknoten zu und blockieren auch das Lumen im Verlauf des Blinddarms. All dies begünstigt die Entwicklung der Bakterienumgebung..

Die Infektion selbst beginnt mit infizierten Blut- oder Darminfektionen. Die folgenden Krankheiten beeinflussen auch die Entwicklung der Krankheit:

  • Darmerkrankungen, nämlich Kolitis, bei denen es zu einem entzündlichen Prozess auf der Oberfläche des Dickdarms kommt.
  • Gynäkologische Erkrankungen, häufig Entzündungen der Gebärmutter.
  • Chronische Erkrankungen der Gallenblase oder der Gallenwege.
  • Komplikationen nach der Operation in Form eines Adhäsionsprozesses.
  • Die Entwicklung einer chronischen Blinddarmentzündung zu fibrös.

In jedem Fall ist es bei phlegmonöser Blinddarmentzündung wichtig, die Mikropräparation der Blinddarmwände zu untersuchen, um ein vollständiges Bild der Krankheit zu erhalten..

Symptomatik

Das Hauptsymptom, das auf eine Krankheit hinweist, sind starke Schmerzen. Der Ort der Beschwerden und Schmerzen ist wie bei der akuten Blinddarmentzündung rechts in der Nähe des Nabels lokalisiert.

Das Gefühl ist stark, unerträglich, wird von den Patienten als pochend empfunden. Patienten können anfällig für Übelkeit sein, aber es gibt kein Erbrechen. Hyperthermie liegt im Bereich von 38 bis 38,5 °.

Bei einem atypischen Ort des Prozesses kann die Symptomatik jedoch unkonventionell lokalisiert werden.

  • Bei einem langen Blinddarm und Absenken in den Beckenring sind Schmerzen in der Leiste oder über dem Schambein zu spüren.
  • Wenn es sich oberhalb eines typischen Bereichs oberhalb der Nieren befindet, werden Beschwerden auf Höhe der Rippen auf der rechten Seite wahrgenommen.
  • Beschwerden und Schmerzen im Rücken können auftreten, wenn der Prozess eine nach hinten gekrümmte Form hat..
  • Sehr selten wird eine atypische angeborene Anordnung der Darmorgane festgestellt, in der sich der Anhang links befindet. Dies ist die am schwierigsten zu diagnostizierende Option..
  • Schmerz- und Unwohlsein im Bauch, näher an der linken Seite, möglicherweise mit einer versetzten Position des Blinddarms.

Bei der Untersuchung eines Patienten wird Folgendes festgestellt:

  • Organschwellung.
  • Fibrinöse Schicht.
  • Das Vorhandensein von Eiter.
  • Anhang Spannung.

Diagnose

Mit dem Standardverlauf der Krankheit ist die Diagnose einfach. Die Diagnose erfordert nicht die Qualifikation eines Chirurgen, ein Gastroenterologe kann die Krankheit erkennen. Diagnose durch Blutuntersuchung.

Externe Indikatoren für die Krankheit entsprechen den folgenden:

  • Blässe der Haut.
  • Der Patient hat kaltes Schwitzen..
  • Weißer Belag auf der Zunge.
  • Pulsschlag.
  • Die Bauchmuskeln sind sehr angespannt, was der Arzt bei der Untersuchung spürt.
  • Beim Drücken treten starke Schmerzen auf, nachdem der Arzt seine Hand weggezogen hat.

Phlegmonöse Blinddarmentzündung ist wichtig, um sich von anderen Krankheiten zu unterscheiden. Bei Frauen ähnelt die Krankheit einer Entzündung der Gliedmaßen, einem Bruch des Eierstocks oder einer Zyste am Gliedmaßen. Die Ähnlichkeit der Symptome tritt bei Nierenkoliken, Divertikulitis und Pyelonephritis auf.

Für ein vollständiges Bild und eine genaue Diagnose wird ein Ultraschall durchgeführt - eine Untersuchung der Bauchhöhle und der Organe im Becken.

Um eine Entzündung des Anhangs zu erkennen, ist eine Ultraschalluntersuchung nicht so aussagekräftig, beseitigt jedoch andere mögliche Erkrankungen der gynäkologischen, urogenitalen oder intestinalen Umgebung.

Eine vaginale oder rektale Untersuchung kann durchgeführt werden. Ohne genaues Ergebnis ist ein CT-Scan möglich..

Behandlung

Phlegmonöse Blinddarmentzündung wird in 90% der Fälle operativ behandelt, um den entzündeten Prozess zu beseitigen. Manipulation unter Vollnarkose.

Der Chirurg macht einen Einschnitt in die Bauchhöhle und dringt in das Peritoneum ein, wonach der entzündete Prozess entfernt wird. Wenn ein Erguss festgestellt wird, trocknen Sie ihn..

Nach der Einführung von antibakteriellen Medikamenten wird die Entwicklung einer Infektion oder einer pathogenen Flora verhindert. Die Wunde nach dem Einschnitt wird nicht vollständig genäht, da eine Drainage erforderlich ist.

Neben der Manipulation des Abdomens ist die Laparoskopie in letzter Zeit zu einer relevanten Operation geworden. In diesem Fall ist kein Einschnitt in das Peritoneum erforderlich, der Arzt dringt mit einem Laparoskop durch drei kleine Löcher in das Organ ein. Alle Handlungen des Arztes werden auf dem Monitorbildschirm angezeigt, während die Operation für den Patienten sicherer ist, weniger Komplikationen verursacht und sich schnell erholt.

In der postoperativen Phase werden dem Patienten Antibiotika gezeigt. Ohne Komplikationen in Form von Adhäsionen oder Peritonitis wird der Patient leichter, die Genesung erfolgt schnell.

Nach einer Woche oder 10 Tagen kann er nach Hause entlassen werden, wo er sich vollständig erholt. Ein vertrauter Lebensstil ist innerhalb eines Monats nach der Entlassung möglich, vorbehaltlich aller Empfehlungen.

Es ist besonders wichtig, während der gesamten Erholungsphase eine Diät einzuhalten..

Prävention und Vorhersagen

Ärzte machen günstige Vorhersagen, nachdem sie die phlegmonöse Blinddarmentzündung entfernt haben. Todesfälle sind selten. Statistiken zeigen nur 0,1% der tödlichen Fälle. Die Mortalität tritt nur bei Patienten mit sehr schwacher Immunität im Alter oder bei Kindern mit fortgeschrittenen Fällen und Komplikationen in Form einer diffusen Peritonitis auf.

Wenn Sie spät ärztliche Hilfe suchen, kommt es zu einem Bruch der Wände der Blinddarmentzündung. In diesem Fall ist die gangränöse Form der Krankheit nicht ausgeschlossen. Zusätzlich ist die Bildung von Adhäsionen möglich. Die gefährlichste Komplikation ist die Bildung eitriger Blutgerinnsel. In diesem Fall ist die Entwicklung einer Sepsis möglich..

Da die Krankheit durch verschiedene Faktoren hervorgerufen wird, ist es schwierig, sie zu verhindern oder zu verhindern. Wenn jedoch Symptome auftreten und sich die Krankheit entwickelt, ist es wichtig, rechtzeitig Hilfe zu suchen und die Behandlung nicht zu verzögern.

Präventionsmaßnahmen - Einhaltung der allgemeinen Empfehlungen eines rationalen Lebensstils, Ernährung, Tagesablauf, Schlaf und Ruhe. In Lebensmitteln ist es ratsam, Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs mit einer großen Menge an groben Ballaststoffen zu wählen.

Produkte schwer, fettig, schwer verdaulich, von der Diät ausschließen. Von Fleischprodukten bis hin zu fettarmem Kalbfleisch, Geflügel und Fisch. Waschen Sie Gemüse und Obst immer gründlich oder gießen Sie es vor dem Essen über kochendes Wasser..

Es ist wichtig, regelmäßig fermentierte Milchprodukte zu konsumieren, die sich positiv auf die Verdauungsorgane auswirken. Von großer Bedeutung für die Gesundheit ist sauberes Wasser. Es ist ratsam, Wasser in einer Menge von mindestens eineinhalb Litern pro Tag zu trinken.

Ein solches Ereignis wird den Körper, die Gewebe und die Zellen mit Wasser versorgen, die koordinierte Arbeit der Organe und des Darms beginnen und giftige Substanzen entfernen.

Mit dem Auftreten von nachteiligen Symptomen sollten Gesundheitsprobleme nicht durch einen Arztbesuch verzögert werden. Es wird empfohlen, Krankheiten im Anfangsstadium rechtzeitig zu behandeln, um Komplikationen und Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Phlegmonöse Blinddarmentzündung - Ursachen und Behandlung

Die phlegmonöse Blinddarmentzündung ist das dritte Stadium der Entzündung, das im Anhang des Blinddarms auftritt..

In der Regel fühlen sich die Patienten zu diesem Zeitpunkt viel schlechter und suchen Hilfe bei medizinischen Einrichtungen.

Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt nicht mit der Behandlung der Krankheit beginnen, wird sie schnell zu einer gangränösen Form, die das Risiko für Peritonitis und Sepsis erhöht, was wiederum tödlich ist.

Was zeichnet die phlegmonöse Blinddarmentzündung aus, wie manifestiert sie sich und welche Behandlungstaktiken gibt es??

Phlegmonöse Blinddarmentzündung was ist das?

Phlegmonöse Blinddarmentzündung ist eine Entzündung des Blinddarms, die sich manifestiert, wenn nachteilige Faktoren auftreten. Erstens beginnt die Krankheit mit einem katarrhalischen Stadium - die Blinddarmwände entzünden sich, verdicken sich, das Wohlbefinden des Patienten verschlechtert sich.

In diesem Stadium gibt es zwei Möglichkeiten für die Entwicklung der Krankheit: Sie kann entweder unter dem Einfluss der körpereigenen Abwehrkräfte verschwinden oder in die eitrige Phase übergehen. In diesem Stadium rufen pathogene Mikroorganismen das Auftreten einzelner entzündeter Herde hervor, die mit eitrigem Inhalt gefüllt sind.

Die Gesundheit des Patienten verschlechtert sich, die Anzeichen einer Vergiftung nehmen zu. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine angemessene Behandlung durchgeführt wurde, fließt die Krankheit in das vorletzte Stadium - faserig.

In diesem Stadium verschmelzen die entzündeten Herde miteinander, Eiter imprägniert den Anhang vollständig und führt zu einer Vergrößerung.

Wenn die Behandlung auch in diesem Stadium nicht erfolgt, tritt anschließend eine gangränöse Blinddarmentzündung auf, die mit einem Durchbruch der Blinddarmwand endet, und eitriger Inhalt fließt in die Bauchhöhle, was das Auftreten von Peritonitis und Sepsis hervorruft.

Die einzige Behandlung für diese Krankheit ist die Entfernung der phlegmonösen Blinddarmentzündung, da Pillen oder Physiotherapie in diesem Fall machtlos sind.

Symptomatik

Manifestationen der Krankheit sind ausgeprägt, sie können nicht mit anderen Magen-Darm-Erkrankungen verwechselt werden. In diesem Stadium der Entzündung des Anhangs treten beim Patienten die folgenden Symptome auf:

  1. Ein Anstieg der Körpertemperatur auf 38-39 Grad, ausgeprägte Anzeichen einer Vergiftung wie Schwäche, ständige Übelkeit, Schwitzen, erhöhte die Herzfrequenz auf 90 Schläge pro Minute. In diesem Fall kann Erbrechen nicht sein. Einige Patienten haben auch manchmal eine Darmverstimmung..
  2. Starke Schmerzen im rechten Beckenbereich der Bauchhöhle. Es ist dauerhaft und schwächt oder verschwindet nicht bei einer Änderung der Körperhaltung..
  3. Bei der Untersuchung ist der Tonus der Muskelwände des Bauches ausgeprägt, bei Palpation treten scharfe Schmerzen auf. In einigen Fällen sind die Schmerzen so stark, dass der Patient keine Untersuchung zulässt.

Alle oben genannten Symptome weisen auf ein eitriges Stadium des Entzündungsprozesses im Anhang hin. Wenn der Patient nach ständig zunehmenden Schmerzen ein scharfes Aufhören spürt, bedeutet dies, dass der Blinddarm gebrochen und der eitrige Inhalt in die Bauchhöhle gegossen wurde.

Dieser Zustand erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt, da eine Lebensgefahr besteht.

Behandlung

Bei einer akuten phlegmonösen Blinddarmentzündung ist nur eine Art der Behandlung möglich - die Blinddarmentfernung, dh die Entfernung des entzündeten Prozesses des Blinddarms. Es kann als klassische Operation durchgeführt werden, wenn ein Einschnitt von der rechten Beckenseite der Bauchhöhle gemacht wird, der nicht länger als 10 cm ist.

Der Prozess wird herausgeschnitten, wonach die Wundränder zusammengezogen und eine Naht angelegt werden. In einigen Fällen, wenn der Anhang gebrochen ist, wird die Bauchhöhle von Eiterresten gereinigt, dann werden Antiseptika angewendet und dann werden Stiche angewendet, und dem Patienten werden zusätzlich Tropfer und eine Antibiotikatherapie verschrieben.

In Abwesenheit von Komplikationen werden die Nähte am Tag 10-14 entfernt.

Eine andere Methode - die Laparoskopie - ist schonender, da keine Bauchoperation erforderlich ist. Stattdessen werden 3 Einstiche in die Bauchwände gemacht, in die ein Endoskop und ein chirurgisches Instrument eingeführt werden. Der entzündete Prozess wird herausgeschnitten und die Einschnitte werden mit Nähten versehen, die nach 7 Tagen entfernt werden. Diese Art von chirurgischem Eingriff ist möglich, wenn der eitrige Prozess nicht das gesamte Organ beeinflusst hat..

Welche Methode zur Entfernung des entzündeten Anhangs angewendet wird, entscheidet der Arzt nach der Untersuchung. Dies hängt von der Phase des eitrigen Prozesses und der Bruchgefahr des Anhangs ab.

Postoperative Zeit

Unmittelbar nach der Operation wird der Patient auf die Station gebracht, wo er sich von der Anästhesie entfernen muss. Am ersten Tag ist das Essen verboten, nur das Trinken.

Dann werden nach und nach unter Aufsicht eines Arztes Hafer- und Reisbrühe sowie fettarme Brühen in die Ernährung aufgenommen. Sorgfältig injizierte Milchprodukte, Getreide, fettarmes Hackfleisch in kleinen Mengen, gekochtes püriertes Gemüse.

Unter das Verbot fallen alle Produkte, die eine erhöhte Darmmotilität hervorrufen, sowie Junk Food.

In den ersten Tagen nach der Operation wird dem Patienten Bettruhe gezeigt, insbesondere wenn die Krankheit mit Komplikationen fortschreitet. Die antiseptische Behandlung von Nähten erfolgt täglich bei Komplikationen - Antibiotikatherapie.

Anschließend wird dem Patienten eine Bewegungstherapie verschrieben, um die Entwicklung von Komplikationen wie die Bildung eines Leistenbruchs oder die Fusion innerer Nähte mit den Organen der Bauchhöhle zu verhindern. Dem Patienten ist es untersagt, Gewichte zu heben und übermäßige motorische Aktivität zu zeigen, bis die Nähte vollständig verschmolzen sind und sein Zustand wiederhergestellt ist.

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus muss der Patient sechs Monate lang einen sparsamen Lebensstil pflegen und sich weigern, bestimmte Sportarten auszuüben, z. B. Gewichtheben oder Gymnastik, bei denen der Schwerpunkt auf den Bauchmuskeln liegt.

Es ist auch wichtig, sich an einen gesunden Lebensstil zu halten, kein schlechtes Essen zu essen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und die Ernährung auszugleichen.

Unverzichtbare Spaziergänge im Freien für den Sauerstoffstoffwechsel und den Kampf gegen körperliche Inaktivität.

Die vollständige Genesung nach Entfernung der phlegmonösen Blinddarmentzündung erfolgt nach 9-12 Monaten.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Durch den rechtzeitigen Kontakt mit einer medizinischen Einrichtung wird das Risiko von Komplikationen einer Blinddarmentzündung minimiert. Bei vorzeitiger Unterstützung oder falsch durchgeführter postoperativer Rehabilitation können jedoch die folgenden negativen Folgen auftreten:

  1. Wenn während der Entwicklung einer akuten phlegmonösen Blinddarmentzündung kein chirurgischer Eingriff durchgeführt wurde, geht diese in das gangränöse Stadium über, in dem ein hohes Risiko besteht, den Prozess zu öffnen und Eiter in die Bauchhöhle zu gießen. Dies führt zur Entwicklung von Peritonitis und Sepsis, die häufig tödlich sind.
  2. Wenn beim Entfernen des Anhangs nur ein Teil davon und nicht der gesamte Prozess herausgeschnitten wird, besteht die Gefahr einer sekundären Entzündung. In diesem Fall ist ein wiederholter Eingriff erforderlich..
  3. Die Entwicklung eines Leistenbruchs ist möglich, wenn der Patient während der postoperativen Phase eine übermäßige motorische Aktivität zeigt und Gewichte hebt. Die Naht heilt nicht vollständig aus, die Bauchorgane beginnen sich in das gebildete Lumen zu bewegen, in der Regel ist dies der Darm. Dieser Zustand kann zu Gewebenekrose und erneuter Entzündung führen und erfordert eine Operation..
  4. Die Fusion von Nähten mit inneren Organen droht deren Funktion und die Entwicklung verschiedener Pathologien zu beeinträchtigen. Dies geschieht in Fällen, in denen der Patient die Bewegungstherapie vernachlässigt.
  5. Eiterung von Nähten. Bei unzureichender antiseptischer Behandlung dringen pathogene Mikroorganismen in die Wunde ein und verursachen einen entzündlichen Prozess. In diesem Fall werden die Nähte geöffnet, von Eiter und nekrotischen Massen gereinigt, eine antiseptische Behandlung durchgeführt und erneut genäht. Zusätzlich werden Antibiotika verschrieben.

Die Meinung der Ärzte

Die Entzündung des Anhangs ist eine der häufigsten gastrointestinalen Pathologien, bei denen sich Patienten zur Behandlung an medizinische Einrichtungen wenden. Die Krankheit selbst ist nicht gefährlich, kann jedoch bei vorzeitiger Diagnose und chirurgischem Eingriff zur Entwicklung von Komplikationen führen. Um dies zu vermeiden, empfehlen Ärzte, die folgenden Empfehlungen einzuhalten:

  1. Wenn auf der rechten Seite Schmerzen im Iliakalbereich, Übelkeit und schlechte Gesundheit auftreten, sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben. Dies gilt insbesondere für Kinder und ältere Menschen. Die Blinddarmentzündung wird durch Laparoskopie entfernt, bis sie in eine phlegmonöse Form übergeht. Die Erholungszeit nach einem solchen Eingriff ist viel kürzer als nach einer Bauchoperation und das Risiko von Komplikationen ist geringer.
  2. In den ersten Tagen nach dem Eingriff ist es wichtig, die Bettruhe zu beobachten, insbesondere bei Komplikationen. Anschließend werden Übungen verordnet, um die Entwicklung negativer Folgen wie die Verschmelzung von Nähten mit benachbarten inneren Organen zu verhindern.
  3. Es ist äußerst wichtig, eine Diät einzuhalten und nur von Ihrem Arzt zugelassene Lebensmittel zu essen.
  4. Für einige Zeit nach dem Entfernen des Anhangs muss der Patient die intensive körperliche Anstrengung sowie einige Sportarten vergessen.

Leider gibt es als solche keine Verhinderung des Auftretens einer Entzündung des Blinddarms. In jedem Fall müssen Sie sich jedoch an einen gesunden Lebensstil halten, schlechte Gewohnheiten aufgeben und auch Krankheiten des Verdauungstrakts rechtzeitig behandeln.

Die Ursachen der phlegmonösen Blinddarmentzündung können sehr unterschiedlich sein..

Es ist wichtig, dass Sie bei Auftreten der ersten Anzeichen einer Entzündung sofort einen Arzt zur Untersuchung und weiteren Behandlung konsultieren. Andernfalls besteht ein hohes Risiko des Abflusses von eitrigem Inhalt in die Bauchhöhle.

Dies kann zur Entwicklung von Peritonitis und Sepsis führen, eine längere Behandlung ist erforderlich, und in schweren Fällen ist ein tödlicher Ausgang möglich..