Magenatonie: Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung

Der Pylorussphinkter oder Pylorus ist ein Muskelring, der sich im unteren (Pylorus-) Bereich des Magens befindet. Seine Aufgabe ist es, das Verdauungssystem so abzugrenzen, dass der Nahrungsklumpen (Chymus) nicht direkt in den Zwölffingerdarm fällt und sich für einige Zeit direkt im Magen befindet. Normalerweise befindet sich der Pylorus ständig in einem komprimierten Zustand und leitet nur periodisch einen Teil der halbverdauten Nahrung in den Dünndarm. Dank dieses Mechanismus ist die empfindliche Darmschleimhaut vor den aggressiven Auswirkungen der sauren Umgebung des Magens geschützt. Außerdem hat das Essen genügend Zeit, sich zu spalten und einen Chymus zu bilden.


Gaping Pylorus

Aufgrund des Einflusses nachteiliger Faktoren wie Unterernährung hört der Muskelring auf, sich vollständig zu schließen, und es entsteht ein Gatekeeper-Versagen. Die Pathologie ist durch das Auftreten unangenehmer Symptome und eine Störung des gesamten Magen-Darm-Trakts gekennzeichnet. In den frühen Stadien der Krankheit wird die Behandlung medizinisch durchgeführt, in fortgeschrittenen Fällen ist es jedoch häufig erforderlich, auf chirurgische Eingriffe zurückzugreifen.

Diagnose des Pylorus

Verstöße gegen die Arbeitsprozesse des Gatekeepers können zu folgenden Magen-Darm-Erkrankungen führen:

  • Pyloruskrampf;
  • Pylorusinsuffizienz;
  • Pylorusgeschwür;
  • Und andere Krankheiten.

GESUNDHEIT Propolis Elixier heilt Gastritis und Geschwüre

Propolis Elixir ist ein patentiertes Medikament, das nach einer 100% organischen Formel hergestellt wird und Folgendes enthält:

  • Propolis
  • Leinöl
  • Vitamin E.
  • Vitamin A.

Erfahren Sie mehr...

Nach bestandener Prüfung entscheidet der Arzt über die Behandlungsmethoden für die Diagnose. Die Therapie wird unter Verwendung von Medikamenten nach einer strengen Diät durchgeführt. Um die Krankheit wirksam zu beseitigen, wird die Behandlung mit Hilfe gängiger Rezepte der traditionellen Medizin durchgeführt, die sich bei der Behandlung und Vorbeugung von Magen-Darm-Problemen bewährt haben.

Prinzipien der Therapie

Die Behandlung dieser Krankheit zielt in der Regel darauf ab, die zugrunde liegende Krankheit zu beseitigen und die Ganzkörpermotilität wiederherzustellen. Chirurgische Eingriffe sind äußerst selten, da die Magenatonie nach der Operation häufig erneut auftritt.

Die Patienten werden normalerweise von Ernährungswissenschaftlern, Psychotherapeuten, Gastroenterologen und Fachärzten behandelt. Letztere befassen sich mit der Beseitigung der zugrunde liegenden Pathologie. Unmittelbar nach Bestätigung der Diagnose wird den Patienten die Evakuierung des Mageninhalts mit einer Sonde verschrieben, um einen Organbruch zu verhindern..

Die Behandlung der Krankheit beinhaltet die Einnahme von Medikamenten, die Änderung der üblichen Ernährung mit einem speziellen Verband. Bewegungstherapie und Akupressur werden für einige Patienten empfohlen. Bei der Atonie des Magens hilft ein integrierter therapeutischer Ansatz. Die Behandlung ist nicht auf eine Pille beschränkt..

Pyloruskrampf

Schließmuskelkrampf (Pyloruskrampf) - scharfe, starke Kontraktionen der Magenmuskeln sind keine schwerwiegende Erkrankung, können jedoch das gesamte Verdauungssystem stören und ein starkes Schmerzsyndrom hervorrufen. Unter dem Einfluss eines scharfen Krampfes verengt sich der Schließmuskel erheblich und gibt für eine bestimmte Zeit keine Nahrung an den Darm ab. Dieser Vorgang dauert einige Minuten bis mehrere Stunden, wenn sich keine Nahrung im Magen befindet. Es verursacht oft Übelkeit, Erbrechen, kalten Schweiß auf der Stirn, Schweregefühl und Blähungen, stechende Schmerzen, Puffen aus dem Mund.

Ursachen und Symptome

Ursachen für Krämpfe können Stoffwechselstörungen und Funktionsstörungen des Nervensystems sowie Vergiftungen (als Schutzreflex) sein..

Ursachen für Krämpfe können auch sein: Unterkühlung, Hunger, übermäßiges Essen, seltenes Essen mit langen Zeiträumen, Vergiftung, übermäßiger Verzehr von würzigen, gebratenen, fettigen und sauren Lebensmitteln, starke Getränke - Kaffee, Tee, Alkohol sowie allergische Reaktionen, Gastritis, Rauchen, Magenpolypen, Vitamin B-Mangel.

Bei der Behandlung dieser Krankheit muss die Grundursache beseitigt werden: Stress, Unruhe vermeiden, richtig essen, ständig etwas essen. Beobachten Sie das Regime der Arbeit und ruhen Sie sich aus, vermeiden Sie Überlastung und schlafen Sie immer voll.

Hausmittel

Bei ständigen Krämpfen helfen Heilbäder mit Nadeln gut. Sie werden sich entspannen und beruhigen. Sie müssen fünfzehn bis zwanzig Minuten lang bei einer Wassertemperatur baden, die fast der Körpertemperatur entspricht.

Schleimschicht

Die innere Magenhöhle wird durch das Schleimgewebe ausgestoßen, das Falten bildet. Ihre Schwere hängt von der Dicke der darunter liegenden Muskelschicht ab - ausgedrückt mit normalem Ton und geglättet im atonischen Magen. Eine deutlichere Falte ist an der Stelle zu sehen, an der der Körper in den Pylorus des Magens übergeht. Die quer ausgerichtete Falte befindet sich in der Projektion der interstitiellen Rinne.

Der innere Pylorus-Teil der Abteilung ist mit Falten unterschiedlicher Größe bedeckt.


Schleimhaut. Sie werden in verschiedenen Teilen des Pylorusmagens unterschiedlich exprimiert und weisen unterschiedliche Mobilitätsgrade auf. Bei einer Muskelkontraktion füllen Falten locker das gesamte Lumen des Pylorus. Die innere Oberfläche des Pylorus bildet hohe Schleimhautfalten, die sich schließen und eine kreisförmige Walze oder eine Bicuspidalklappe bilden, die auf den Zwölffingerdarm gerichtet ist.

Der umgekehrte Abfluss von Lebensmittelbrei durch die Pylorusöffnung ist nicht nur aufgrund der Kontraktion der Muskelschicht des Schließmuskels und des Pylorusmagens unmöglich, sondern auch, weil die Schleimhaut in diesen Teilen schnell anschwellen kann und die Höhle überlappt. Diese Fähigkeit versorgt die Schleimhaut mit einem dichten Netzwerk von Blutgefäßen, insbesondere Venen. Die reichliche Verflechtung von Blutgefäßen in dem Bereich, der den Pylorus-Teil des Magens und den Pylorus selbst erfasst, ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Gefäße in der Muskelschicht, der Submukosa und den Schleimhäuten verlaufen und ein dichtes Netzwerk bilden.

Pylorusinsuffizienz

Die Unzulänglichkeit des Pylorus des Magens äußert sich in einer Fehlfunktion des Prozesses des Transports des Chymus in den Darm aufgrund einer Verletzung der Funktion des Schließens des Schließmuskels. Lebensmittel, die keine Zeit haben, um gut mit Säure verarbeitet zu werden, gelangen in den Darm. Es besteht ein Mangel an der erforderlichen Menge an Nährstoffen.

Bei älteren Menschen wird häufig eine Schließmuskelinsuffizienz diagnostiziert, da sie die Muskeln der Verdauungsorgane schwächen.

Symptome

Die Symptome dieser Krankheit sind: Aufstoßen mit einem Geschmack von Bitterkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen und Übelkeit, ein gelber Belag auf der Zunge, Beschwerden in der Speiseröhre.

Es wird nicht möglich sein, die Funktion des Pylorus bis zum Ende wiederherzustellen. Mit Hilfe von Medikamenten können Ärzte die Symptome lindern und den Körper unterstützen.

Behandlung

Eine komplexe Behandlung wird verschrieben:

  • Behandlung der Grunderkrankung mit Hilfe von Prokinetika - Medikamente, die den Tonus erhöhen, Antazida, die Sodbrennen beseitigen, Enzyme für die ordnungsgemäße Sekretion von Salzsäure, entzündungshemmende Mittel und Schmerzmittel.
  • Abnahme des intragastrischen Drucks.
  • Gewichtsverlust.
  • Einhaltung einer strengen Diät: Es gibt Gerichte in halbflüssigem Zustand (Suppen und Müsli), in kleinen Portionen können Sie pünktlich nicht zu kalte oder heiße Getränke und Geschirr essen, mehr Gemüse und Obst essen (außer Tomaten). Und vor dem Essen unbedingt 1 EL trinken. warmes Wasser. Rauchen und Trinken sind inakzeptabel. Es ist notwendig, fetthaltige, geräucherte, würzige, pochierte Lebensmittel, Kaffee und Soda aufzugeben. Süßigkeiten minimieren.

Um den Muskeltonus aufrechtzuerhalten, ist leichte körperliche Aktivität erforderlich: um die Presse, die Muskeln der Wirbelsäule zu stärken; Langsames Laufen und zügiges Gehen.

Bei Schließmuskelinsuffizienz wird keine Kräuterbehandlung angewendet. Wenn der behandelnde Arzt dies für erforderlich hält, kann er Arzneimittelgebühren für die allgemeine Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte verschreiben.

Alternative Behandlung

Aus Sodbrennen können Sie Schafgarbenbrühe und Johanniskraut (½ EL) anstelle von Tee fünfmal täglich nehmen. Nehmen Sie Essen im Sitzen, nicht im Liegen und ohne körperliche Arbeit, bis es verdaut ist. Während des Schlafes sollte sich der Kopf auf einer erhöhten Plattform befinden.

Die Muskelschicht des Pylorus

Die Muskelschicht wird durch kreisförmige Fasern aus glattem Muskelgewebe dargestellt. Diese Schicht ist hier viel dicker als im Rest des Magens. Die Außenseite ist mit einer weiteren dünnen Schicht bedeckt, die aus in Längsrichtung ausgerichteten Muskelfasern besteht. Es bedeckt den Pylorusbereich ungleichmäßig - die Dicke der Muskelschicht nimmt im Bereich kleiner Krümmung zu, nimmt zum Pylorus hin zu und wird entlang der großen Krümmung und der Vorderwand etwas dünner.

Der dichte Muskelring des Pylorus besteht aus dem Weben verschiedener Arten von Fasern:

  • um den Ring gerichtet (kreisförmig) - die Basis des Pylorus;
  • in Längsrichtung ausgerichtet;
  • schräg oder spiralförmig.

Diese Struktur bestimmt die Funktionen des Pylorus. Dieser Teil des Magens ist eine Muskelpulpa oder ein Schließmuskel. Der Pylorussphinkter hat eine ungleichmäßige Dicke der Muskelschicht. Die dickste Muskelschicht befindet sich vorne und oben am Pylorus und hinten etwas dünner.

Umgekehrt wird der an den Pylorus angrenzende Zwölffingerdarm durch eine dünne Muskelschicht dargestellt. Der Zwölffingerdarm besteht aus zwei Arten von Muskelfasern - ringförmig (Innenlappen) und längs (Außenlappen). Die Muskelschicht des Pylorusmagens, die durch Längsfasern in Form eines Klebebands gebildet wird, bedeckt den Schließmuskel und den Bulbarteil des Zwölffingerdarms und dreht sich um 90 ° im Uhrzeigersinn.

Pylorusgeschwür

Pyloruskrankheiten führen dazu, dass eine Änderung der Säuremenge abnimmt oder zunimmt, wodurch ein Magen-Schließmuskel-Geschwür auftreten kann. Die Klappe zwischen Speiseröhre und Magen ist gestört. Überschüssige Säure und andere ätzende Substanzen gelangen in die Speiseröhre, korrodieren das Epithel und bilden Verbrennungen und Geschwüre.

Geschwürschmerzen ähneln Krämpfen und treten häufig nachts auf nüchternen Magen auf. Es gibt auch ständiges, schweres Sodbrennen, faules Aufstoßen und ein Gefühl der Blähung, es gibt sogar Organblutungen.

Bei einem Pylorusgeschwür lindern Verbrennungshemmer und die Nahrungsaufnahme die Schmerzen nicht, im Gegenteil, es verstärkt sich nach dem Essen, bei Komplikationen eines Geschwürs (Stenose) wird Erbrechen mit saurem Geschmack verursacht, häufig sind chirurgische Eingriffe erforderlich.

Pylorusgeschwür wird auf genetischer Ebene vererbt, es tritt auch bei Mageninfektionen, Alkohol- und Kaffeemissbrauch, unausgewogener Ernährung, häufigem Verzehr von Mehlprodukten, geräucherten und würzigen Gerichten auf. Schlechter Schlaf und Stress führen dazu..

Behandlung zu Hause

Die Behandlung von Geschwüren basiert auf der Verwendung von Arzneimitteln, die Schmerzen lindern und das betroffene Gewebe des Pylorus heilen.

Die Volksmedizin wiederum empfiehlt die Verwendung aller Arten von Volksheilmitteln zur besseren Heilung von Sphinktergeschwürläsionen: Steinöl, Leinsamen, Chaga, reine Kuhmilch oder in medizinischen Mischungen (Honig mit Milch), Ziegenmilch mit Kartoffelbrühe, Birkenknospen Mit Wodka, Kohlsaft, Kräuterpräparaten aller Art, kleinem Sanddorn und anderen Tränken.

Behandlungsprinzipien

Damit die Behandlung der Krankheit wirksam ist, ist es besser, einem chirurgischen Eingriff zuzustimmen, da es sehr selten möglich ist, die Krankheit mit Volksheilmitteln zu heilen. Wenn eine Person jedoch entschlossen ist, ihren Körper keinem chirurgischen Eingriff auszusetzen, können Sie versuchen, durch Volksheilmittel geheilt zu werden. Um die Funktion des Verdauungssystems zu verbessern, wird empfohlen, Kartoffelmehl zu verwenden. Um ein solches Werkzeug vorzubereiten, müssen Sie eine geschälte Knolle nehmen, sie auf einer Reibe mahlen und den gesamten Saft auspressen. Als nächstes machen Sie kleine Kugeln aus Ölkuchen, die mindestens dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten verzehrt werden sollten. Dieses Mittel hilft bei Magengeschwüren und schwerem Sodbrennen. Sie müssen es jedoch regelmäßig einnehmen.


Kohlsaft wird bei Magengeschwüren und Gastritis eingesetzt.

Ein weiteres Mittel, das zur Behandlung und Etablierung des Organs beiträgt, ist Kohlsaft. Um ein solches Getränk zuzubereiten, müssen Sie etwa 2,5 Liter Saft zubereiten, ein halbes Glas Zucker hineingießen und einen Monat lang stehen lassen, damit die Flüssigkeit fermentieren kann. Dieser Saft wird bei Magengeschwüren und Gastritis jedes Mal nach dem Verzehr von 3 Esslöffeln verwendet. Es ist jedoch zu beachten, dass es besser ist, alle Punkte mit dem Arzt abzustimmen, da die Selbstmedikation zu einer Verschlechterung und zu Komplikationen führen kann.

Verhütung

Um Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt zu vermeiden, müssen Sie die folgenden einfachen Empfehlungen befolgen:

  1. Bilden Sie eine vollständige Diät.
  2. Geben Sie schlechte Gewohnheiten vollständig auf.
  3. Nehmen Sie keine Medikamente ohne dringende Notwendigkeit ein und lassen Sie keine Überdosierung zu.
  4. Verhungern oder ernähren Sie sich nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt, da dies zu Magen-Darm-Erkrankungen neigt.

Abschließend möchte ich Sie daran erinnern, dass eine sorgfältige Beachtung Ihrer Gesundheit, die Anwendung vorbeugender Maßnahmen und eine ausgewogene Ernährung dazu beitragen, viele Probleme und das Auftreten schwerwiegender Erkrankungen des Schließmuskels des Magens zu vermeiden.

Hauptgründe

Eine Störung der vollen Funktion des Magens kann auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein. Die Hauptursache der Krankheit ist eine Schädigung des Nervensystems. In diesem Fall können sich auch Lungenentzündung, Myokardinfarkt oder Peritonitis negativ auf das Zentralnervensystem auswirken. Es ist sehr schwierig, die wahre Ursache für die Abnahme des Muskeltonus des Magens festzustellen. Sogar eine Infektionskrankheit (Typhus oder Botulismus) wirkt manchmal als Auslöser.

Unter anderen Ursachen für Magenatonie unterscheiden Ärzte:

  • Erschöpfung durch Magersucht;
  • Organgefäßthrombose;
  • übermäßiges Überessen;
  • endokrine Pathologien;
  • mechanische Schädigung des Magens infolge einer Operation.

Stenose

Eine Folge von Magengeschwüren in der Pyloruszone kann eine Verengung des Lumens zwischen Organ und Darm oder die sogenannte Stenose des Pylorusmagens sein. Diese Pathologie durchläuft im Verlauf ihrer Entwicklung mehrere Stadien, darunter:

  • Teilweise Verstopfung der Nahrung, was zu einer Vergrößerung eines Organs nach dem Essen und einem Gefühl der Schwere im Bauch des Patienten führt;
  • Unbehagen und Aufstoßen, Konstantwerden, das Auftreten von Erbrechen, das keine Erleichterung bringt;
  • Dehydration und Erschöpfung.

Die einzige Behandlungsmethode für diese Krankheit ist die Operation, bei der der Patient entweder einen Teil des Organs entfernt oder einen neuen Zugang zum Darm bildet, der als Anastomose bezeichnet wird. Die Prognose einer Operation ohne Begleiterkrankung ist günstig.

Die Essenz der Krankheit

Pylorospasmus ist eine Verletzung der Kontraktion der glatten Muskeln des Pylorus des Magens, aufgrund derer Nahrung normalerweise nicht in den Darm eindringen kann. Der Pylorus ist ein Muskel, der zu den Organen des Verdauungssystems gehört und sich ständig zusammenzieht. Dies geschieht auch dann, wenn keine zu verdaulichen Lebensmittel vorhanden sind..

Der Pylorus ist ein empfindlicher Muskel, der scharf auf Veränderungen im Verdauungstrakt und im Nervensystem reagiert. Er leidet auch, wenn sich die Konzentration des Magensaftes ändert. Unter dem Einfluss negativer Faktoren im Verdauungstrakt, Magensaft, Nervensystem kommt es zu Pyloruskrämpfen.

Aufgrund des Einsetzens eines Krampfes tritt eine Zunahme der Intensität der Kontraktion des Magens auf. Die Pyloruskontraktionen nehmen zu und der Magen versucht härter zu arbeiten, um Nahrung in den Darm zu drücken, der schwer zu passieren ist. Aufgrund erhöhter Kontraktionen treten Schmerzen, Beschwerden und andere unangenehme Symptome der Pathologie auf.

Verordnung

Sowohl das Öffnen als auch das Schließen des Schließmuskels erfolgt aufgrund des entstehenden mechanischen Drucks des Mageninhalts an den Wänden des Organs selbst und des Zwölffingerdarms.

Die Geschwindigkeit der Magenentleerung hängt direkt ab von:

  1. Volumen, Zusammensetzung, Verdauungsgrad von Lebensmittelbrei;
  2. Pylorussphinkterzustände;
  3. pH, Temperatur, osmotischer Druck des Chymus;
  4. Der Füllungsgrad des Zwölffingerdarms;
  5. Chancen auf Schädigung der Dünndarmschleimhaut.

Die Regulation des Pylorussphinkters erfolgt ebenfalls mit Salzsäure, die durch Reizung der Schleimhaut des Pylorusteils des Organs die Öffnung des Pylorussphinkters bewirkt. Ein Teil der Nahrung gelangt dann in den Zwölffingerdarm, in dem sich die Reaktion des Inhalts mit der Säure zu alkalisch ändert.

  • Kohlenhydrate und Wasser, die im Körper nicht absorbiert oder verdaut werden können, gelangen am schnellsten durch den Pylorus.
  • Proteine, die zerfallen, bevor sie in einfachere Verbindungen in den Darm gelangen, verlassen den Magen ziemlich langsam;
  • Fette werden zuletzt aus dem Körper entfernt.

Glukose, Ethylalkohol und verschiedene Säuren verlangsamen die Evakuierung von Lebensmitteln aus der Pyloruszone. Beeinflussen die Peristaltik und einzelne Hormone und verringern oder erhöhen ihre Intensität.

Verstöße gegen Regulierung und Stoffwechsel sowie Unterernährung können zur Entwicklung von Erkrankungen des Pylorus führen, wie z.

  1. Die Bildung von Polypen (gutartigen Tumoren);
  2. Krampf;
  3. Stenose (vermindertes Lumen);
  4. Fehler.

Polypen

Ein Polyp ist ein gutartiger Tumor in Form eines am Bein hängenden Pilzes oder eines kugelförmigen Körpers am Bein, der unter bestimmten Bedingungen zu einem bösartigen Tumor ausarten kann.

Die häufigste Lokalisierungszone des Polypen im Magen ist genau der Pylorus. Der Krankheitsverlauf verläuft ohne Symptome, was die rechtzeitige Diagnose erheblich erschwert. Polypen werden während einer medizinischen Untersuchung bei nicht mehr als 2% der Patienten festgestellt.

Die Therapie der Formationen erfolgt je nach Größe und Menge unter Verwendung von:

  1. Endoskop;
  2. Operation mit Entfernung:
      einzelne Polypen;
  3. ein Teil oder der gesamte Magen mit einem weiten Bereich der Schädigung und mehrfacher Entwicklung von Neoplasmen.

Die Prognose der Behandlung ist günstig, das hohe Risiko für neue Polypen erfordert jedoch eine ständige Überwachung durch einen Spezialisten.

GUTE VERDAUUNG: DIE WICHTIGKEIT VON PILOR

Gastroenterologen kennen einen solchen Prozess wie den Serdyukov-Reflex. Dieser Reflex wird in medizinischen Einrichtungen erzählt. Sie erklären, dass dieser Reflex mit dem Schließen des Pylorus einhergeht. Eine gute Verdauung ist ohne diesen Vorgang nicht möglich..

Aber was ist Pylorus? Pylorus ist eine Klappe, die aus Muskeln besteht und den Magen von der Höhle des Zwölffingerdarms trennt. Dadurch können Sie den notwendigen Säuregehalt in verschiedenen Abschnitten des Verdauungstrakts beobachten - eine gute Verdauung.

Die Verringerung des Pylorus erfolgt aufgrund der Freisetzung von Salzsäure im Magen. Aufgrund dieser Funktion wird es auch als Pylorus bezeichnet. Der Pylorus besteht aus einem Kanal und seinem Vestibül oder Sinus.

Mit der Zeit verliert die Arbeit des Pylorus seine Frequenz und nimmt immer weniger ab. Abkürzungen schließen das Ventil. Und wenn der Pylorus nicht reduziert wird, bleibt er offen. Ein offener Pylorus führt im Laufe der Zeit zu einer Vielzahl unerwünschter Pathologien und Störungen im Magen-Darm-Trakt, der Verdauung.

Der Akademiker Bolotov behauptet, dass die Arbeit des Pylorus nicht nur bei Salzsäure erfolgt, sondern auch bei anderen Säuren und Faktoren. Bei der Durchführung von Experimenten und Studien stellte sich heraus, dass der Serdyukov-Reflex immer dann funktioniert, wenn dissoziierte Wasserstoffatome im Magen auftreten. Natürlich können diese Atome nicht in Geschäften gekauft werden. Wasserstoffatome treten in verschiedenen Säuremischungen auf.

PILOR-VERLETZUNGEN

Aus welchen Gründen kann der Pylorus zum richtigen Zeitpunkt aufhören, sich zusammenzuziehen? Dr. Dmitry Naumov behauptet, dass er aus verschiedenen Gründen nicht zum richtigen Zeitpunkt schließt. Die häufigsten Ursachen für Fehlfunktionen des Pylorus.

  • Pflanzliche Ernährung. Normalerweise werden bei einer solchen Diät Fleischprodukte, Hüttenkäse, andere Milchprodukte und Eier aus der täglichen Diät entfernt.
  • Eine andere Ursache kann das vertebro-gastrische Syndrom sein. Symptome dieses Syndroms sind Herzschmerzen, Rhythmusstörungen und Blutdrucksprünge. Die Ursachen des vertebro-gastrischen Syndroms können Osteochondrose sein, die die ordnungsgemäße Aktivität von Magen und Darm stört.
  • Ein weiterer Grund für die Fehlfunktion des Pylorus ist Stress. Im modernen Leben sind sie leider ziemlich oft anzutreffen. Stress kann eine Stimulation des Vagusnervs verursachen. Dieser Nerv in einem angeregten Zustand führt zu einer Entspannung des Pylorus und die Verdauung leidet.
Wie man den 2. und 3. Grund behandelt, ist nicht schwer zu erraten. Dies sind verschiedene Verfahren und Übungen zur Behandlung der Wirbelsäule sowie stressabbauende Bäder oder entspannende Massagen. Und um den ersten Grund zu beseitigen, ist es notwendig, sorgfältig zu überwachen, was wir essen. Die Verdauung braucht Hilfe. Hier ist die sogenannte Behandlung nach Bolotov oder die Ernährung nach Bolotov sinnvoll.

Jüngste Experimente und Experimente auf dem Gebiet der Untersuchung des menschlichen Körpers zeigen, dass die größte Anzahl dissozylierter Wasserstoffatome in Flüssigkeiten erzeugt wird, deren Zusammensetzung der Zusammensetzung von Bolotow-Balsam nahe kommt. All dies wird ausführlich in den Büchern des Akademikers Bolotov beschrieben..

Aus welchen Gründen kann der Pylorus zum richtigen Zeitpunkt aufhören, sich zusammenzuziehen? Dr. Dmitry Naumov behauptet, dass er aus verschiedenen Gründen nicht zum richtigen Zeitpunkt schließt. Die häufigsten Ursachen für Fehlfunktionen des Pylorus.

  • Pflanzliche Ernährung. Normalerweise werden bei einer solchen Diät Fleischprodukte, Hüttenkäse, andere Milchprodukte und Eier aus der täglichen Diät entfernt.
  • Eine andere Ursache kann das vertebro-gastrische Syndrom sein. Symptome dieses Syndroms sind Herzschmerzen, Rhythmusstörungen und Blutdrucksprünge. Die Ursachen des vertebro-gastrischen Syndroms können Osteochondrose sein, die die ordnungsgemäße Aktivität von Magen und Darm stört.
  • Ein weiterer Grund für die Fehlfunktion des Pylorus ist Stress. Im modernen Leben sind sie leider ziemlich oft anzutreffen. Stress kann eine Stimulation des Vagusnervs verursachen. Dieser Nerv in einem angeregten Zustand führt zu einer Entspannung des Pylorus und die Verdauung leidet.
Wie man den 2. und 3. Grund behandelt, ist nicht schwer zu erraten. Dies sind verschiedene Verfahren und Übungen zur Behandlung der Wirbelsäule sowie stressabbauende Bäder oder entspannende Massagen. Und um den ersten Grund zu beseitigen, ist es notwendig, sorgfältig zu überwachen, was wir essen. Die Verdauung braucht Hilfe. Hier ist die sogenannte Behandlung nach Bolotov oder die Ernährung nach Bolotov sinnvoll.

Jüngste Experimente und Experimente auf dem Gebiet der Untersuchung des menschlichen Körpers zeigen, dass die größte Anzahl dissozylierter Wasserstoffatome in Flüssigkeiten erzeugt wird, deren Zusammensetzung der Zusammensetzung von Bolotow-Balsam nahe kommt. All dies wird ausführlich in den Büchern des Akademikers Bolotov beschrieben..

Um Pylorus zu reduzieren, können Sie anstelle von Salzsäure auch Produkte verwenden, die dissoziierten Wasserstoff enthalten. Warme Speisen enthalten diese Substanz. Es gibt eine Methode von Bolotov und seinen Anhängern. Alle sagen einstimmig, dass Sie eine Mahlzeit mit scharfem Essen beginnen müssen, das mit einer Vielzahl von Essigen oder Bolotov-Balsam gedüngt ist. Sie können auch Rübenkwas, Schöllkraut-Kwas und Bolotov-Kwas auf Knoblauch trinken. Zum Beispiel haben neuere Studien die Vorteile des indonesischen Pfeffers bewiesen und darin die Eigenschaften entdeckt, die Krebs verhindern.

Wie dem auch sei, die Einnahme von Bolotow-Balsam erhöht die Menge an dissoziiertem Wasserstoff erheblich. Das gesunde Ernährungsprogramm von Akademiker Bolotov beschreibt, wie man richtig isst, damit der Körper richtig funktioniert und die Verdauung verbessert wird!

Machen Sie Selbstpflege zur täglichen Routine und das Ergebnis wird nicht lange auf sich warten lassen!

Insuffizienz des Herzschließmuskels des Magens

Wenn eine Person eine Pylorusinsuffizienz hat, kann diese Krankheit viele Beschwerden und Verdauungsprobleme verursachen. Pylorus muss dringend behandelt werden, da Arbeitsstörungen zur Entwicklung von Magen- und Darmkrankheiten führen können. Was ist der Pylorus, welche Symptome deuten darauf hin, dass seine Arbeit beeinträchtigt ist und sich eine Striktur entwickelt, und vor allem, wie die Krankheit richtig behandelt werden kann?

Gatekeeper-Funktionalität

Die Funktionalität des Pylorus ist mit der Evakuierung von Nahrungsflüssigkeit aus dem Magen und seiner portionierten Ausscheidung in den Zwölffingerdarm verbunden. Nahrungsflüssigkeit tritt, nachdem sie durch Magensaft mit Verdauungsenzymen verarbeitet wurde, durch den Pylorus in eine Richtung ein - kaudal. Dies wird durch peristaltische Kontraktionen der Längsmuskulatur des Magens während der Entspannung der Pylorussphinktermuskulatur erleichtert. Mit der Spannung der ringförmigen Muskeln des Pylorus entspannen sich die glatten Muskelfasern des Antrum, der Herzabschnitte und des Magenkörpers. Auf diese Weise erfolgt die koordinierte Arbeit der Muskeln, was zur allmählichen Evakuierung der Nahrungsmasse vom Verdauungsorgan zu den folgenden Abschnitten des Verdauungssystems führt. Das Öffnen und Schließen des Schließmuskels und der Schleimhaut des Lappens erfolgt mit der Dynamik des mechanischen Drucks.

Die Evakuierungsrate des Mageninhalts hängt von mehreren Faktoren ab:

  1. Der Füllungsgrad des Magens, die qualitative Zusammensetzung des erhaltenen Lebensmittels und die Menge an Salzsäure, die von den Magenzellen, Verdauungsenzymen usw. ausgeschieden wird..
  2. Der Spannungsgrad der Muskelschicht des Pylorus und der Zustand seiner Schleimhaut, insbesondere des Rückens.
  3. Säure-Base-Gleichgewicht, Temperatur und andere physikalische Parameter des Nahrungsklumpens.
  4. Peristaltische Funktion des Bulbarteils des Zwölffingerdarms und das Volumen der Darmampulle hängen davon ab.
  5. Der Grad der Gefahr der Zerstörung der Schleimhaut des distalen Darms.

Das Säure-Base-Gleichgewicht wirkt sich direkt auf die Arbeit der Pylorusringmuskeln aus. Im Magen wird Nahrung mit Salzsäure gemischt, die für die normale Funktion der Enzyme des Magens notwendig ist. Bei Annäherung an die Pylorusöffnung reizt ein saurer Nahrungsklumpen die Schleimhaut und bewirkt, dass sich das Loch ausdehnt. Nachdem Salzsäure in den Zwölffingerdarm gelangt ist, neutralisiert sie den alkalischen Inhalt, wodurch die Schleimhauthöcker geschlossen und die Schließmuskeln zusammengezogen werden. In der Zwiebel kommt es zu einer weiteren Erhöhung des alkalischen Gleichgewichts, wobei bei geschlossenen Höckern im Magen der nächste Teil des Nahrungsklumpens gebildet wird.

Die vollständige Magenentleerung erfolgt innerhalb von 8 Stunden, leichte Lebensmittel evakuieren schneller, schwere Lebensmittel langsamer. Nicht absorbierte Kohlenhydrate und Wasser strömen als erste aus dem Magen. Proteine ​​werden teilweise hydrolysiert, so dass sie länger im Verdauungsorgan bleiben. Fette sind die letzten, die den Magen verlassen..

Gastrin und andere Hormone, die von den endokrinen Zellen des Magens ausgeschüttet werden, beeinflussen die Arbeit des Pylorus. Chemikalien in Form von Ethanol und Glucose verlangsamen die Kontraktion der Pylorusmuskulatur und wirken stark reizend auf die Schleimhäute des Pylorus.

Stenosebehandlung

In regelmäßigen Abständen saugen Ärzte den Mageninhalt aus. Daher müssen Sie in einem Krankenhaus behandelt werden. Nach den oben genannten Verfahren überwachen Ärzte den Zustand des Schließmuskels. Wenn es sich ausreichend ausgedehnt hat, kann eine Person allmählich essen. Es lohnt sich jedoch nicht, den Magen stark zu belasten, da sich die Situation wiederholen kann.

Es sollte beachtet werden, dass diese Krankheit in jedem Stadium der Entwicklung geheilt werden kann. Darüber hinaus ist es vollständig beseitigt. Dazu ist es natürlich notwendig, die Anweisungen des Arztes vollständig zu befolgen.

Charakterisierung von Pyloruskrankheiten

Infolge einer Verletzung der Ernährung, der Stoffwechselpathologien und der Regulationsmechanismen ist die Entwicklung der folgenden Erkrankungen des Pylorus wahrscheinlich:

  • gutartige Neubildungen - Polypen;
  • Verengung des Pyloruskanals - Stenose;
  • Magengeschwürschleimhaut;
  • längeres Versagen des Magen-Darm-Trakts;
  • Krampf.

Stenose

Die Ursache für die Entwicklung einer Pylorusstenose sind mehrere Gründe, darunter der häufigste - der ulzerative Zustand der Antrumschleimhaut. Die Folgen einer Verengung des Kanallumens (geringe Durchgängigkeit des Nahrungsklumpens) äußern sich in einem Gefühl der Schwere im Magen, das nach dem Essen auftritt. Häufiges Erbrechen und Übelkeit, die den Zustand des Patienten letztendlich nicht lindern, führen zu Erschöpfung und Dehydration des Körpers. Magenbeschwerden und häufiges Aufstoßen werden zu ständigen Begleitern der Krankheit.

Selbstmedikation garantiert kein erfolgreiches Ergebnis. Zunächst werden sie einer diagnostischen Untersuchung unterzogen und besuchen einen Gastroenterologen. Wenn die Diagnose einer Pylorusstenose bestätigt wird, kann der Arzt Medikamente verschreiben, um die Sekretionsfunktion des Verdauungsorgans (Ranitidin, Pirenzipin und ihre Analoga) zu verringern. Bei einem ulzerierten Zustand der Schleimhaut des Pylorusmagens werden Medikamente zur Behandlung von Geschwüren (Fosfalugel usw.) verschrieben. Ärzte beobachten den Zustand des Pylorus im Krankenhaus und saugen regelmäßig den Mageninhalt aus. Wenn es eine Dynamik der Expansion des Pylorus gibt, versuchen sie in Zukunft, die Menge der verzehrten Nahrung zu begrenzen.

Pylorusstenose kann mit einer radikalen Methode behandelt werden, wenn die Wirkung einer konservativen Behandlung nicht erreicht wird. Die Operation ist für Kinder mit einem angeborenen schmalen Pyloruslumen angezeigt. Meistens ist es notwendig, mit seiner Implantation einen künstlichen Gatekeeper herzustellen. Manchmal wird der betroffene Pylorusabschnitt des Verdauungsorgans mit der Ausdehnung des Pyloruskanals entfernt.

Krampf

Pyloruskrämpfe können aus einer Reihe von Gründen auftreten, die unabhängige Krankheiten sind und die übermäßige Spannung der Ringmuskeln des Kanals charakterisieren, was zu einer längeren Verengung seines Lumens führt. Zu den Ursachen von Krämpfen gehören:

  • ein Antrumgeschwür;
  • die Bildung von Polypen;
  • Mangel an Vitaminen der Gruppe B;
  • eine angeborene krampfhafte Erkrankung, die eine Bedrohung für das Leben von Säuglingen darstellt;
  • Gastritis
  • Exposition gegenüber Nikotin und Teer in Tabak;
  • Pathologie im Regulierungssystem.

Therapeutische Maßnahmen zur Beseitigung von Pyloruskrämpfen sind:

  • ausgewogene Ernährung, ausgenommen schwere, schwer verdauliche Lebensmittel;
  • Behandlung der Ursache des Krampfes;
  • die Ernennung von Vitaminen und Mineralstoffen zur Erschöpfung und Dehydration;
  • Raucherentwöhnung und Beseitigung starker Erfahrungen mit psychoemotionalem Stress.

Polypen

Polypen werden häufiger im Pylorusabschnitt des Verdauungsorgans und im Pylorus beobachtet. Durch eine rechtzeitige diagnostische Untersuchung können Sie das Vorhandensein von Polypen in nur einem von fünfzig untersuchten Fällen feststellen.

Polypen können mit einem Endoskop oder radikal behandelt werden. Während der Operation werden Polypen entfernt, wenn sie einzeln sind, oder der gesamte Magen wird entfernt, wenn sie mehrere in der Abteilung sind. Das Risiko neuer Formationen nach der Operation ist hoch, so dass der Patient lange Zeit beobachtet wird.

Das Pylorusgeschwür wird gemäß den klinischen Manifestationen und chemischen Merkmalen der Prozesse als Zwölffingerdarmgeschwüre bezeichnet, die radikal behandelt werden. Antazida haben nicht die Wirkung, die bei einem Magengeschwür beobachtet wird. Nach dem Essen hat der Patient starke Schmerzen im Magenbereich..

Gatekeeper-Unzulänglichkeit

Das Konzept der „Gatekeeper-Insuffizienz“ wird verwendet, wenn die Struktur der Verschlussfunktion unvollständig ist, wodurch der Magen die Nahrungsmasse zu schnell evakuiert. Die Pathologie tritt im Alter als Folge einer Magenentzündung oder aufgrund der individuellen strukturellen Merkmale des Verdauungsorgans auf.

Pathologie kann durch konservative Behandlung und Diät leicht beseitigt werden..

Anzeichen und Symptome der Krankheit

Schwangere leiden häufig unter dieser Krankheit.
Wenn eine Person eine Verengung oder Verengung des Pylorusmagens entwickelt, muss festgestellt werden, aus welchen Gründen dies passieren kann und was den Schließmuskel beeinträchtigt, um schlecht zu schließen. Es kommt vor, dass ein Patient angeborene Anomalien in der Struktur des Verdauungssystems aufweist und vor dem Hintergrund von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts Fehlfunktionen der Muskeln auftreten können.

Oft schließt sich der Pylorus bei älteren Menschen schlechter, wenn der Muskeltonus des gesamten Körpers abnimmt und seine Größe größer wird. Schwangere leiden unter einer solchen Krankheit, da eine kolossale Umstrukturierung der Körperarbeit die Arbeit aller Systeme, einschließlich des Pylorus, stark beeinträchtigt. Die Öffnung funktioniert nicht vollständig und verursacht viel Unbehagen.

Unter normalen Gesundheitsbedingungen beim Menschen herrscht eine saure Umgebung im Magen und eine alkalische Umgebung in der Speiseröhre.

Verschiedene Krankheiten und Pathologien können dieses Gleichgewicht jedoch stören, und dann beginnt die Entwicklung verschiedener Krankheiten. Am häufigsten wird der Pylorus durch die Tatsache gestört, dass der saure Inhalt des Magens in das Lumen des Schließmuskels gelangt und dadurch dessen Integrität verletzt. Dies äußert sich in den folgenden Symptomen:

  1. starkes Aufstoßen, oft mit unangenehmem Geruch und Geschmack;
  2. ein starkes Brennen tritt auf;
  3. Der Patient beginnt sich über ein schmerzhaftes Gefühl im Bauch Sorgen zu machen.
  4. Stuhl kann gestört werden, während Verstopfung durch einen gestörten Darm ersetzt werden kann;
  5. eine Person ist besorgt über Übelkeit, die zu Appetitlosigkeit und dementsprechend zu Gewichtsverlust führt;
  6. Der allgemeine Gesundheitszustand verschlechtert sich, er fühlt sich müde, schwindelig, schwach.

Verhütung

Um die Entwicklung von Pathologien des Pylorus zu verhindern, werden die folgenden Empfehlungen empfohlen:

  • rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Geschwüren verschiedener Lokalisation;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • ausgewogene Ernährung;
  • Vermeidung von Abweichungen von regelmäßigen Untersuchungen;
  • eng anliegende Kleidung verhindern.

Eine Person, die alle Aufgaben erfüllen möchte und die Gefahr der Vernachlässigung einer Krankheit versteht, kann sich schnell von diesen Pathologien erholen..

Wie funktioniert es?

Die Entspannung und Kontraktion der Muskeln, die den Pylorussphinkter bilden, wird durch die Aufnahme von Salzsäure im Pylorus des Magens sichergestellt. Hier reizt es spezielle Rezeptoren, die den Impuls in das Zentralnervensystem lenken. Infolgedessen wird ein Anregungsimpuls auf die Muskelschicht übertragen, der sich entspannt und die Pylorusöffnung erweitert. Die gleichen empfindlichen Rezeptoren finden sich im Zwölffingerdarm. Wenn mit diesem Chymus in dieser Zone eine große Menge Salzsäure eintritt, schließen sich die Muskeln und das Loch schließt sich..

Was ist ein Magenkrampf??

Krämpfe im Magen sind eine krampfhafte Kontraktion der entwickelten Muskelschicht, die aus glatten Muskelfasern besteht. Dies ist eine universelle Reaktion bei Erkrankungen der Hohlorgane. Im Gegensatz zu Skelettmuskeln, die aus gestreiften Muskeln bestehen, unterliegen sie dem autonomen Nervensystem, sodass ihre Kontraktion nicht von der Person abhängt. Unter normaler Physiologie spüren wir die Arbeit des Magens nicht, aber aus verschiedenen Gründen gibt es beeinträchtigte motorische Funktionen, aufgrund derer Beschwerden und Schmerzen auftreten. Dieser Zustand wird als Gastrospasmus bezeichnet..

"Das autonome Nervensystem ist ein Teil des Nervensystems, das die Aktivität der inneren Organe, der endokrinen und äußeren Sekretdrüsen, des Blutes und der Lymphgefäße reguliert" - Wikipedia.

Eine spastische Kontraktion kann in jedem Teil des Magens auftreten, ist jedoch am häufigsten im Antrum und im Pylorus zu finden. Aufgrund ihrer Lage werden diese Abteilungen aufgrund von Abweichungen nicht nur des Magens (in der Regel Magengeschwür), sondern auch der verbleibenden Organe der Bauchhöhle (Gallenblase, Blinddarm, Bauchspeicheldrüse) in den Prozess einbezogen..

Ursachen für Magenkrämpfe sind schlechte Ernährung, Alkoholmissbrauch, chronische Gastritis und vieles mehr. Alle von ihnen sind in zwei Gruppen unterteilt: funktional und organisch.

Funktionell

Sie erscheinen sowohl ohne Pathologie als auch zusammen damit. Ähnliche Krämpfe treten bei Menschen mittleren Alters, Schülern und Schülern auf. Stark verbunden mit Lebensstil, Ökologie, emotionalem Zustand. Es kommt vor, dass die offensichtliche Ursache von Funktionsstörungen nicht erkannt werden kann.

  • Die häufigste Ursache ist anhaltender Stress..
  • Mangel an guter Ernährung.
  • Genetische Veranlagung.
  • Krankheitserregervergiftung.
  • Länger andauernde Unterkühlung.
  • Abdominal Vascular Disorders.
  • Stoffwechselstörungen.
  • Alkoholismus, Rauchen, übermäßige Koffeinaufnahme.
  • Einige Medikamente verursachen Magen-Darm-Krämpfe..
  • Mechanischer Aufprall, Raufutter.
  • Nahrungsmittelallergische Reaktionen.
  • Vergasung im Magen.
  • Parasitärer Befall.

Einer der Gründe kann Aerophagie sein - übermäßige Luftaufnahme beim Essen oder Sprechen.

Es gibt so etwas wie hungrige Schmerzen (Krämpfe), die, wie Sie sich vorstellen können, mit einer langen Verweigerung des Essens entstehen. Dies ist besonders schmerzhaft bei ulzerativen Läsionen. Sie können diesen Zustand einfach stoppen, indem Sie etwas essen. Es ist interessant, dass Hungerschmerzen im Gehirn entstehen, dies ist ein Signal des Körpers an einen Mangel an Nahrung und damit an Energie für die Existenz.

Funktionsstörungen hängen normalerweise von den individuellen Eigenschaften des Körpers ab. Zu den nachteiligen Faktoren können Neurose, Neurasthenie und erhöhte Emotionalität gehören.

Physiotherapie bei Magenatonie und allgemeine Empfehlungen


Die Stimulation der Bauchmuskeln hilft, die Arbeit des Magens zu normalisieren
Nach Beseitigung des akuten Zustands wird in der Regel eine Konsultation mit einem Physiotherapeuten verordnet. Patienten mit Atonie werden restaurative Bewegungsabläufe empfohlen, wobei der Schwerpunkt auf der Stimulation der Bauchpresse liegt. Eine klassische Übung zur Stimulation eines Organs besteht darin, den Körper aus einer liegenden Position zu heben. Der Physiotherapeut hilft dabei, die Belastung zu regulieren und die erforderlichen Übungen korrekt zu wechseln.

Während der Remissionszeit wird Rudern und Skifahren empfohlen (sofern die Gesundheit dies zulässt)..

Um die Bauchdecke zu stärken, wird empfohlen, spezielle Bandagen zu tragen.

Der stabilen Funktion des Nervensystems wird genügend Aufmerksamkeit geschenkt. Der Tagesablauf sollte dem Regime der Arbeit und Ruhe unterliegen (zumindest beim ersten Mal nach einer Exazerbation)..

Die Verwendung von Volksheilmitteln

Fachärzte auf dem Gebiet der Medizin lehnen die Verwendung von Volksheilmitteln als Haupttherapie ab. Sie können jedoch für eine zusätzliche Behandlung verwendet werden. Aber zuerst müssen Sie Ihren Arzt konsultieren, damit er die eine oder andere Verschreibung alternativer Medizin genehmigt, die individuellen Merkmale des Körpers des Patienten berücksichtigt und sich auf die Ergebnisse diagnostischer Studien konzentriert.

Wenn sich der Pylorus nicht schließt, können Sie die folgenden Rezepte der Alternativmedizin verwenden:

  • in gleichen Anteilen das Kraut aus Johanniskraut, Mutterkraut und Baldrian mischen, dann 1 Esslöffel der Sammlung in einem Glas kochendem Wasser brauen, die Infusion vollständig abkühlen lassen, dann filtrieren und innen mit Honig verwenden;
  • gepresster Saft aus frischen Wegerichblättern und 1 Teelöffel vor den Mahlzeiten während der Verschlimmerung der Krankheit oral eingenommen;
  • Drücken Sie den Saft aus Löwenzahnblüten und nehmen Sie ihn vor dem Essen hinein.

Bei Unzulänglichkeit des Pylorus werden außerdem Abkochungen aus der Wurzel des Calamus-Sumpfes, Tinktur auf der Basis von Kümmel und anderen Arzneimitteln entnommen.

Diagnose

Die Symptome eines Pylorospasmus ähneln den Manifestationen anderer Erkrankungen des Verdauungssystems, daher ist eine Differentialdiagnose erforderlich. Nachdem der Arzt eine Befragung des Patienten oder seiner Eltern durchgeführt hat, wird Folgendes verschrieben:

  • Untersuchung und Palpation, bei der Sie das Vorhandensein von Schmerzen feststellen können;
  • Ultraschall des Magens und anderer Organe des Magen-Darm-Trakts;
  • Röntgenuntersuchung des Magens mit Einführung eines Kontrastmittels: Wenn das Kontrastmittel schnell in den Darm eindringt, hat der Pylorospasmus eine Anfangsform, wenn nicht eine vernachlässigte;
  • Fibroesogastrokopie - Mit Hilfe eines Endoskops wird die Magenhöhle von innen untersucht.

Ein Gastroenterologe ist an der Diagnose und Diagnose beteiligt..

Die Aufgabe des Arztes bei der Differentialdiagnose besteht darin, Pylorospasmus oder Pylorusstenose zu unterscheiden. Dies kann schwierig sein, da die Symptome in den späteren Stadien des Pylorospasmus und in den Anfangsstadien der Pylorusstenose ähnlich sind..

Die folgende Tabelle zeigt die Unterscheidungsmerkmale jeder Diagnose, die bei der Untersuchung berücksichtigt werden:

Pylorusstenose wird häufig bei Neugeborenen diagnostiziert. Es erfordert dringend einen chirurgischen Eingriff, dank dessen sich das Kind normal entwickeln kann.

Die Hauptkrankheiten des Pylorus

Der Pylorus ist eine Verengung des distalen Teils des Magens an der Grenze seines Übergangs in den Zwölffingerdarm. Ein kleiner Bereich (1-2 cm) grenzt auf einer Seite an den Magen an und verbindet sich mit dem Bulbarabschnitt des Zwölffingerdarms mit dem anderen Teil.

Die Struktur des Pylorussphinkters

Der pylorische Teil des Magens fühlt sich beim Fühlen wie ein dichtes Querkissen an, das durch Muskelgewebe dargestellt wird, das außen mit der serösen Membran und von innen - mit der Schleimhaut - bedeckt ist. Die Breite des Pylorus hängt vom Tonus der Magenmuskeln ab. Bei ausgeprägter Muskulatur ist der Pylorus gut definiert und hat eine Fingerbreite; Bei schwachen und atonischen Muskeln wird der Pylorus geglättet und zu einem dünnen (nicht mehr als 1 cm breiten) Ring verengt, der den unteren Teil des Magens an der Grenze zum Zwölffingerdarm bedeckt.

Der Pylorus ist aufgrund des Kontrasts zu dünnwandigen und schlecht mit Zwölffingerdarmmuskeln schlecht ausgestattet. Der Ring hat auch einen anderen Schweregrad - er ist an der Seite des Bulbarteils stärker ausgeprägt und wird an der Seite geglättet, an der der Pylorusteil des Magens an ihn angrenzt. Während der Kontraktion der Pylorusmuskeln sieht es aus wie ein dichter breiter Kegel, dessen erweitertes Ende zum Magen zeigt und sich zum Zwölffingerdarm hin verengt.

Die Muskelschicht des Pylorus

Die Muskelschicht wird durch kreisförmige Fasern aus glattem Muskelgewebe dargestellt. Diese Schicht ist hier viel dicker als im Rest des Magens. Die Außenseite ist mit einer weiteren dünnen Schicht bedeckt, die aus in Längsrichtung ausgerichteten Muskelfasern besteht. Es bedeckt den Pylorusbereich ungleichmäßig - die Dicke der Muskelschicht nimmt im Bereich kleiner Krümmung zu, nimmt zum Pylorus hin zu und wird entlang der großen Krümmung und der Vorderwand etwas dünner.

Der dichte Muskelring des Pylorus besteht aus dem Weben verschiedener Arten von Fasern:

  • um den Ring gerichtet (kreisförmig) - die Basis des Pylorus;
  • in Längsrichtung ausgerichtet;
  • schräg oder spiralförmig.

Diese Struktur bestimmt die Funktionen des Pylorus. Dieser Teil des Magens ist eine Muskelpulpa oder ein Schließmuskel. Der Pylorussphinkter hat eine ungleichmäßige Dicke der Muskelschicht. Die dickste Muskelschicht befindet sich vorne und oben am Pylorus und hinten etwas dünner.

Umgekehrt wird der an den Pylorus angrenzende Zwölffingerdarm durch eine dünne Muskelschicht dargestellt. Der Zwölffingerdarm besteht aus zwei Arten von Muskelfasern - ringförmig (Innenlappen) und längs (Außenlappen). Die Muskelschicht des Pylorusmagens, die durch Längsfasern in Form eines Klebebands gebildet wird, bedeckt den Schließmuskel und den Bulbarteil des Zwölffingerdarms und dreht sich um 90 ° im Uhrzeigersinn.

Schleimschicht

Die innere Magenhöhle wird durch das Schleimgewebe ausgestoßen, das Falten bildet. Ihre Schwere hängt von der Dicke der darunter liegenden Muskelschicht ab - ausgedrückt mit normalem Ton und geglättet im atonischen Magen. Eine deutlichere Falte ist an der Stelle zu sehen, an der der Körper in den Pylorus des Magens übergeht. Die quer ausgerichtete Falte befindet sich in der Projektion der interstitiellen Rinne.

Der innere Pylorus-Teil der Abteilung ist mit Schleimfalten unterschiedlicher Größe bedeckt. Sie werden in verschiedenen Teilen des Pylorusmagens unterschiedlich exprimiert und weisen unterschiedliche Mobilitätsgrade auf. Bei einer Muskelkontraktion füllen Falten locker das gesamte Lumen des Pylorus. Die innere Oberfläche des Pylorus bildet hohe Schleimhautfalten, die sich schließen und eine kreisförmige Walze oder eine Bicuspidalklappe bilden, die auf den Zwölffingerdarm gerichtet ist.

Der umgekehrte Abfluss von Lebensmittelbrei durch die Pylorusöffnung ist nicht nur aufgrund der Kontraktion der Muskelschicht des Schließmuskels und des Pylorusmagens unmöglich, sondern auch, weil die Schleimhaut in diesen Teilen schnell anschwellen kann und die Höhle überlappt. Diese Fähigkeit versorgt die Schleimhaut mit einem dichten Netzwerk von Blutgefäßen, insbesondere Venen. Die reichliche Verflechtung von Blutgefäßen in dem Bereich, der den Pylorus-Teil des Magens und den Pylorus selbst erfasst, ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Gefäße in der Muskelschicht, der Submukosa und den Schleimhäuten verlaufen und ein dichtes Netzwerk bilden.

Die Funktionen des Pylorus und Pylorus

Die obigen Teile des Magens bilden einen speziellen Verschlussapparat, der den Pylorusmagen und den Schließmuskel umfasst. Lebensmittelbrei aus dem Magenkörper wird aufgrund der koordinierten Arbeit verschiedener Fasern der Muskelschicht zum Zwölffingerdarm transportiert. Das im Magen aufgenommene Essen verweilt eine andere Zeit (je nach Zustand und Zusammensetzung). Fetthaltige Lebensmittel werden am längsten verdaut (ca. 10 Stunden). Wenn die Lebensmittel überwiegend aus Kohlenhydraten oder Flüssigkeiten bestehen, wird weniger Zeit für die Verdauung aufgewendet.

Somit gelangt eine signifikant verdaute Lebensmittelaufschlämmung, die eine große Menge sauren Magensaft enthält, in den Zwölffingerdarm. Aufgrund der Verringerung der Längsmuskulatur werden peristaltische Bewegungen ausgeführt, die den Transport von Brei zur Pylorusabteilung erleichtern. Wenn der Schließmuskel entspannt ist, gelangt das Essen in den Bulbarteil des Zwölffingerdarms.

Ein interessanter Mechanismus, der den Pylorus reduziert und entspannt. Der Brei im Magen reagiert sauer. Beim Eintritt in den Pylorus reizt die Säure die empfindlichen Rezeptoren der Schleimhaut. Es gibt eine Welle der Erregung, die in das Zentralnervensystem eindringt und entlang des Zentrifugalnervs zum Pylorus zurückkehrt. Der Schließmuskel entspannt sich, während er ein Loch im Bulbarteil des Zwölffingerdarms öffnet.

Im Zwölffingerdarm ist die Reaktion des Mediums alkalisch, was durch Darmsaft bereitgestellt wird, der durch Bauchspeicheldrüse und Galle getrennt ist. Der vom Magen aufgenommene Anteil an saurem Brei wird durch alkalische Darmsäfte neutralisiert. Der Schließmuskel bleibt offen, bis eine solche Menge Hummus in den Darm transportiert wird, dass das Medium im Zwölffingerdarm sauer wird. Dann wirkt Salzsäure auf Rezeptoren in der Darmschleimhaut und der Pylorus wird geschlossen. Der Schließmuskel bleibt geschlossen, bis der Saft des Zwölffingerdarms einen Teil des Hummus nicht mehr neutralisiert. Dann tritt ein neuer Teil des sauren Inhalts aus dem Magen in die Glühbirne ein. Dieser Mechanismus bietet die beste Verarbeitung von Lebensmittelbrei mit Darmsäften..

Der Ton der Wände des Zwölffingerdarms wirkt sich auch auf den Öffnungsprozess des Schließmuskels aus. Solange sie unter dem Einfluss einer Portion Hummus gedehnt werden, bleibt der Schließmuskel geschlossen, aber sobald die Wände in Ton kommen, öffnet sich das Loch für eine neue Portion Brei. Ein solch komplexer Reflexakt wird als pylorischer obstruktiver Reflex bezeichnet..

Beschreibung der Hauptkrankheiten

Aufgrund der Tatsache, dass der Pylorus-Obstruktionsreflex ein komplexer Vorgang ist, dessen Implementierung viele Strukturen und Teile nicht nur des Verdauungssystems, sondern auch anderer Systeme umfasst, führt eine Fehlfunktion in seiner Arbeit zu schwerwiegenden Krankheiten:

  • Schließmuskelstenose;
  • Pylorusinsuffizienz;
  • Pyloruskrampf;
  • Erosion des Schließmuskels;
  • Polypen.

Was sind die Hauptkrankheiten, die im Pylorus Magen auftreten?

Eine Pylorusstenose tritt aufgrund einer Abnahme der Funktion der Muskelschicht des Schließmuskels auf. Die Ursache der Pathologie sind:

  • die Bildung von Bindegewebe anstelle eines geheilten Geschwürs;
  • Neoplasien in den Wänden;
  • vergrößerte regionale Lymphknoten;
  • Pathologie des Kreislaufsystems;
  • Verletzungen der Speiseröhre, Verbrennungen;
  • fetale Anomalie.

Das Bindegewebe „strafft“ die Schließmuskeln und beeinträchtigt deren normale Funktion. Infolgedessen wird der Pylorus verengt und der Transport von Lebensmittelbrei in den Darm beeinträchtigt. Im Anfangsstadium kompensiert der Körper die Anomalie durch Muskelhypertrophie, aber dieser Mechanismus kann die Schließmuskelfunktion nicht lange aufrechterhalten, und nach dem Kompensationsstadium beginnen Stadien der Subkompensation und Dekompensation. Die Pylorusstenose weist in jedem Stadium der Entwicklung der Pathologie charakteristische Symptome auf. So ist beispielsweise das erste Stadium durch Symptome gekennzeichnet:

  • Schwere und Platzen nach dem Essen;
  • saures Aufstoßen.

In diesem Stadium der Pathologie bringt Erbrechen Linderung, da der Magen gelöst und die Spannung im Schließmuskel gelindert wird. Im Stadium der Subkompensation nimmt die Schwere der Symptome zu, es treten Schmerzen auf. Erbrechen kann während des Essens auftreten und führt zu einem geringeren Freisetzungsgefühl als im ersten Stadium. Aufgrund der unzureichenden Nährstoffaufnahme verliert der Patient an Gewicht und wird schwächer.

Im Stadium der Dekompensation führt eine Pylorusstenose zu einer Dehydration infolge häufigen Erbrechens, was keine Linderung bringt. Aufgrund der Verzögerung der Nahrung im Magen werden die Wände gedehnt, was zu Schmerzen führt. Im Erbrochenen gibt es Essensreste, die vor vielen Tagen gegessen wurden. Erbrochenes riecht daher nach verrottenden Rückständen.

Pylorusstenose, deren Symptome oben aufgeführt sind, wird erworben, es gibt jedoch auch eine angeborene Art von Pathologie.

Bei Kindern ist die Pylorusstenose angeboren und erblich. Der stenotische Pylorus stört den Transport von Nahrungsmitteln und ist die Hauptursache für eine Verstopfung des Magens, die sich bereits in den ersten Lebenswochen des Babys in Form von starkem und häufigem Erbrechen manifestiert. Die Bildung von Tumoren, die Erweiterung von Venen und die Vergrößerung von Lymphknoten führen zu einer mechanischen Verengung des Lumens des Schließmuskels. Eine rechtzeitige Behandlung der Pathologie führt zu einem positiven Ergebnis.

Pylorussphinkterinsuffizienz

Eine Pylorusinsuffizienz geht einher mit einer Atonie des Muskelrings, einem unvollständigen Verschluss des Schließmuskels und einem Rückfluss von Hummus aus dem Zwölffingerdarm. Die Funktion des portionierten Transports von Lebensmittelbrei ist beeinträchtigt und gelangt kontinuierlich in den Zwölffingerdarm. Es gibt eine unzureichende Neutralisation von Salzsäure mit Darmsaft, getrennt durch Bauchspeicheldrüse und Leber, der Nahrungsmasse. Salzsäure korrodiert die Darmwand und verursacht Entzündungen, Gastritis und ein Zwölffingerdarmgeschwür.

Die Ursache für das Versagen des Schließmuskels kann sein:

  • altersbedingte Veränderungen des Muskeltonus;
  • entzündliche Prozesse;
  • individuelle strukturelle Merkmale.

Wenn sich der Pylorus nicht schließt, verursacht die Nahrungsmittelaufschlämmung aus dem Zwölffingerdarm, die während des Rückflusses geworfen wird, eine Reizung der Magenwände aufgrund des Vorhandenseins von Enzymen, die eine Entzündung der Schleimhaut, Gastritis und Magengeschwüre verursachen.

Es gibt eine solche Pathologie wie eine starre Gastritis, die durch die Tatsache verursacht wird, dass der Pylorus nicht schließen kann. Ein Merkmal der Pathologie ist, dass infolge einer ständigen Reizung der Schleimhaut eine Schwellung der Schleimhaut und der submukösen Membran des Antrums auftritt. Die seröse Schicht ist hypertrophiert, der Muskel zieht sich krampfhaft zusammen, was bei einer Pylorusinsuffizienz zu einer Verschlechterung des Zustands führt.

Symptome, die diese Pathologie begleiten, sind ausgedrückt in:

  • Aufstoßen mit einem bitteren Nachgeschmack;
  • Schmerzen mit Reizung der Schleimhaut;
  • Übelkeit und Erbrechen mit Galle;
  • gelblicher Belag der Zunge.

Es ist unmöglich, die Funktion des Schließmuskels wiederherzustellen, aber Methoden der konservativen Therapie helfen, den Zustand des Patienten zu lindern. Die verantwortungsvolle Funktion des Pylorus und das Fehlen spezifischer Symptome und wirksamer Methoden der konservativen Behandlung erfordern die Entwicklung neuer chirurgischer Techniken. Moderne Therapiemethoden für den Magen garantieren die Wiederherstellung der Funktionen nicht vollständig.