Wie man Schmerzen mit Pankreatitis zu Hause lindert

Der Name "Pankreatitis" kommt vom lateinischen Wort Pankreas - Pankreas. Dies ist ein Organ, das sowohl mit der intrasekretorischen (Produktion von Insulin und Glucagon) als auch mit den Organen der externen Sekretion (Produktion von Pankreatin) zusammenhängt. Aufgrund seiner Entzündung entstehen schmerzhafte Empfindungen. Es ist möglich, Schmerzen mit Pankreatitis zu Hause zu lindern, aber es ist unmöglich zu heilen.

Die Bauchspeicheldrüse liegt tief in der Bauchhöhle. Die Wirbelsäule mit zahlreichen Rückenmuskeln befindet sich hinten, der Bauch und das Omentum vorne. Daher gilt die Bauchspeicheldrüse als eine der am besten vor Umwelteinflüssen geschützten..

Die Struktur von Eisen ähnelt einem Komma: einem großen Kopf, einem prismatischen Körper und einem konischen Schwanz. Der Kopf befindet sich im rechten Hypochondrium und ist mit dem Zwölffingerdarm „verschlungen“.

Der Körper und der Schwanz gehen nach links. Eine solche horizontale Lage der Drüse kann die Art der Schmerzen bei Pankreatitis erklären - rechts, links, Gürtel.

Bauchspeicheldrüsenfunktionen

Essentielle Enzymproduktion und Verdauung

Dies wird von exokrinen Zellen durchgeführt - Pankreatitis. Diese Zellen sind in Läppchen zusammengefasst, von denen jede ihren eigenen Ausscheidungsgang hat..

Die kleinen Kanäle gehen dann in den gemeinsamen Wirsung über, der sich mit dem gemeinsamen Gallengang verbindet, der in den Zwölffingerdarm fließt. Diese Verbindung der Kanäle und erklärt das häufige Auftreten von Gelbsucht mit Pankreatitis.

Saft wird bereits beim Anblick oder Geruch von Lebensmitteln produziert. Eine intensivere Produktion beginnt, nachdem die Nahrung in den Verdauungskanal gelangt ist. Die Saftmenge hängt im Durchschnitt direkt von der Art des Lebensmittels ab - etwa 600 ml pro Tag.

Es enthält alle notwendigen Enzyme für den Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten - Trypsin, Elastase, Lipase, Amylase. Und auch - Nukleasen, die zur Spaltung von RNA und DNA fremder Proteine ​​beitragen.

Wie man einen Anfall von Pankreasschmerzen lindert

Hormonproduktion

Dazu gehören Insulin und Glucagon, die den Blutzuckerspiegel regulieren und einen normalen Kohlenhydratstoffwechsel gewährleisten. Diese Substanzen werden von endokrinen Zellen produziert, die sich hauptsächlich im Schwanz der Drüse befinden, und werden direkt ins Blut freigesetzt.

Insulin stimuliert die Umwandlung von Glukose in Glykogen und dessen Akkumulation in Muskeln und Leber. Glucagon hingegen zerstört Glykogen und wandelt es in Glucose um.

Natürliche Medikamente

Welche Medikamente werden bei Bauchspeicheldrüsenschmerzen empfohlen? Ärzte verschreiben manchmal eine Pankreasreinigung mit Pankreatitis, Medikamenten, die die notwendigen Enzyme für den Körper enthalten. Alle normalisieren den Verdauungstrakt und tragen zum Abbau von Nahrungsmitteln in Fette, Kohlenhydrate, Proteine ​​und Mineralien bei. Es ist wichtig, dass die Selbstbehandlung bei Pankreatitis lebensbedrohlich ist und keine Fehler toleriert..

Was bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse von natürlichen Arzneimitteln zu trinken:

  1. Pankreatin Hilft, den Allgemeinzustand des Opfers zu verbessern und hilft bei der Verarbeitung von Lebensmitteln. Die Dosis für die Aufnahme wird vom Arzt auf der Grundlage der erhaltenen Analysen von Labortests und diagnostischen Maßnahmen verschrieben. Der Behandlungsverlauf hängt von der Komplexität der Pathologie ab und dauert bis zu 30 Tage.
  2. Kreon. Das Medikament enthält organische Enzyme, die den Abbau von Lebensmitteln beschleunigen. Nebenwirkungen durch die Verwendung des Arzneimittels fehlen vollständig. Gegenanzeigen, individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament.
  3. Festlich. Das Medikament enthält Rindergalle und Enzyme, die die Verdauung verbessern und den Mangel an eigenen Enzymen ausgleichen. Kann Durchfall oder eine allergische Reaktion auf den Inhalt des Arzneimittels verursachen..

Die Verwendung von Kapseln lindert Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse und liefert dank der Umhüllungsbox den Inhalt wie vorgesehen an die Bauchspeicheldrüse.

Ursachen der Pankreatitis

Die Bauchspeicheldrüse kann sich aus mehreren Gründen sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern entzünden:

  • Genetische Veranlagung.
  • Übermäßiger Verzehr von würzigen, fettigen, salzigen Lebensmitteln oder Alkohol.
  • Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Cholelithiasis.
  • Akute Infektionskrankheiten - Windpocken, Mumps, Hepatitis.
  • Chronische Infektionen - Tuberkulose, Syphilis.
  • Fettleibigkeit, Diabetes.
  • Lebererkrankungen mit Funktionsstörungen - Zirrhose, chronische Hepatitis.
  • Fehlbildungen der Bauchspeicheldrüse - Verdoppelung der Gänge, Spaltung der Drüse, Hypoplasie.
  • Das Vorhandensein von Parasiten im Körper.
  • Zysten und bösartige Neubildungen der Drüse.
  • Drüsenverletzung während der Operation.
  • Autoimmunerkrankungen.
  • Jegliche mechanische Beschädigung.
  • Langzeitanwendung von Sulfonamiden, Corticosteroiden, Furosemid, Tetracyclin.
  • Schwermetallsalzvergiftung.
  • Hoher Kalzium- und Triglyceridgehalt im Blut.
  • Veränderung des Hormonspiegels bei verschiedenen Krankheiten und Wechseljahren.

Ursachen der Bauchspeicheldrüsenerkrankung


Übermäßiger Gebrauch von Pillen kann zu Pankreasentzündungen führen

  • Alkoholmissbrauch, Rauchen.
  • Überdosierung oder Überbeanspruchung von Antibiotika oder anderen wirksamen Arzneimitteln.
  • Verdauungsprobleme, Gallenblase, Magengeschwür.
  • Immunerkrankungen.
  • Infektionen, Parasiten.
  • Übermäßiges Essen, große Mengen öliger oder würziger Lebensmittel essen.

Bauchspeicheldrüsenprobleme können Magengeschwüre, Nierensteine, Gastritis und eine Reihe anderer Krankheiten verursachen, die eine sofortige Behandlung erfordern..

Nachdem Sie diese Symptome festgestellt haben, müssen Sie natürlich einen Krankenwagen rufen. Sie können sich keine Behandlung verschreiben, aber Sie können die Schmerzen selbst bewältigen.

Symptome einer Drüsenentzündung

Akute Pankreatitis

Schmerzen mit Pankreatitis dieser Art sind akut und schwerwiegend. Es kann im rechten, linken Hypochondrium lokalisiert sein oder einen Zoster-Charakter haben, abhängig von der Lokalisierung des Prozesses in der Drüse. Oft - Übelkeit und Erbrechen ohne Linderung.

Im Erbrochenen können Sie den Einschluss von Galle sehen. Blähungen und verärgerter Stuhl - Durchfall oder Verstopfung. Allgemeine Verschlechterung - Atemnot, Schwitzen, Fieber.

Chronische Pankreatitis

Schmerzen mit chronischer Pankreatitis sind durch eine geringere Intensität an derselben Stelle gekennzeichnet. Eineinhalb Stunden nach dem Essen nehmen die Schmerzen zu. Oft begleitet von Übelkeit, Aufstoßen und Sodbrennen..

Oft gehen Schmerzen mit Blähungen, Durchfall und Steatorrhoe einher - das Vorhandensein von unverdauten Fetten im Stuhl. Der Appetit ist reduziert. Bei einem langen Verlauf sind Gewichtsverlust, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute möglich.

Wie man Menstruationsschmerzen zu Hause lindert

Was tun mit einer Verschlimmerung der Pankreatitis?

Akute Pankreatitis bezieht sich auf den "akuten Bauch" und erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt. Vor dem Eintreffen des Krankenwagens sollte der Patient vollständig in Ruhe sein - mit gebeugten Beinen auf den Rücken gelegt: Dies verringert die Blutversorgung und verringert die Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

Tragen Sie eine Eisblase auf die Magengegend auf. Selbstbehandlung und Einnahme von Schmerzmitteln sind kontraindiziert - um das Krankheitsbild nicht zu „schmieren“.

Wichtig. Nicht erwärmen! Füttern Sie den Patienten nicht! Drei Grundprinzipien - Kälte, Hunger und Frieden.

Arzneimittelklassifizierung

Bei einer Erkrankung dieses Organs treten akute Schmerzanfälle auf, um zu beseitigen, was verschrieben wird:

  1. Antispasmodika werden bei akuten Bauchschmerzen eingesetzt. Sie lindern Schmerzen und können das klinische Bild der Krankheit nicht beeinträchtigen. Daher treten keine Probleme bei der Erstellung einer genauen Diagnose auf.
  2. H-2-Blocker reduzieren die Produktion von Pankreassaft.
  3. Antazida werden verschrieben, wenn das klinische Bild zeigt, dass Enzyme nicht in ausreichenden Mengen ausgeschieden werden..
  4. Enzympräparate umfassen Amylasen, Lipasen.

Einige Medikamente zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse müssen länger als ein Jahr eingenommen werden, und die Wirkung nach ihrer Anwendung ist erst nach 3 Monaten sichtbar.

Wie man Schmerzen bei chronischer Pankreatitis lindert

Wenn die Diagnose feststeht, können Sie zu Hause selbst Hilfe leisten. Nicht narkotische Analgetika - Analgin oder Isopropionsäurederivat - Ibuprofen haben eine gute Wirkung..

Abgeleitetes Pyrazolon Maxigan ist ein Analgetikum, krampflösend, hat eine wirksame kombinierte Wirkung und ist zur Schmerzlinderung geeignet.

Um Schmerzen bei Pankreatitis zu lindern, können Sie Atropinpräparate verwenden - Bellastesin und Bellataminal. Ihre Nebenwirkungen sind trockene Schleimhäute und Herzklopfen..

Die Einnahme von krampflösenden Mitteln gegen myotrope Wirkung (Duspatalin, No-Spa, Papaverin, Drotaverin) und neurotrop (Buscopan) lindert Krämpfe, lindert Schmerzen und normalisiert die Arbeit des Magens.

Nitroglycerin Tablette unter der Zunge lindert Krämpfe und Schmerzen.

Medikamente, die die Sekretion von Salzsäure reduzieren: Omez und Omeprazol (Protonenpumpenhemmer), Almagel (Antazida). Sie lindern auch Schmerzen.

Cimetidin und Famotidin reduzieren auch die Sekretion von Säure im Magen, indem sie die Freisetzung von Histamin blockieren. In den letzten Jahren wurden sie jedoch aufgrund des ausgeprägten "Entzugssyndroms" viel seltener eingesetzt, als die Behandlung mit diesen Arzneimitteln abgebrochen wurde.

Enzyme - Mezim und Mezim-forte, Enzistal, Panzinorm und Kreon. Nehmen Sie zwei Tabletten dreimal täglich während oder nach den Mahlzeiten ein. Kann mit alkalischem Mineralwasser abgewaschen werden.

Wichtig. Während des Fastens ist die Einnahme kontraindiziert!

Diese Mittel stimulieren den Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten. Gallehaltige Enzympräparate - Festal, Enzistal, Digestal - werden nicht empfohlen.

Ursachen, Symptome der Gicht, wie man Schmerzen lindert

Verbesserung der Motilität des Magen-Darm-Trakts - Cerucal und Motilium. Cerucal kann auch verwendet werden, um Übelkeit und Erbrechen zu stoppen..

Alkalisches Mineralwasser - Borjomi, Essentuki, Narzan.

Liponsäure und Vitamine aller Gruppen.

Kräutermedizin: Kräuter gegen Schmerzen bei Pankreatitis

50 Gramm gehackte Zichorienwurzel gießen eineinhalb Gläser kochendes Wasser. Bestehen Sie zwei Stunden lang. Teilen Sie in mehrere Tricks. Vor den Mahlzeiten trinken. Sie können Instant-Chicorée anstelle von Kaffee verwenden - es schmeckt großartig. Darüber hinaus wirkt es beruhigend..

Bereiten Sie nach dem gleichen Rezept eine Infusion Löwenzahnwurzel vor.

Bereiten Sie eine Mischung aus gleichen Mengen getrockneter Blüten aus Kamille, getrockneter Ringelblume, Ringelblume, Johanniskraut und Schachtelhalm vor. Ein Teelöffel der Mischung braut ein Glas kochendes Wasser. Teilen Sie in mehrere Tricks. Vor den Mahlzeiten trinken.

Zwei Teelöffel Kümmel gießen ein Glas kochendes Wasser ein, lassen es zwei Stunden einwirken und trinken es tagsüber vor den Mahlzeiten.

Ein Esslöffel einer Mischung aus gleichen Teilen Mutterkraut, Immortelle und Ringelblume braut ein Glas kochendes Wasser. Am Tag vor den Mahlzeiten einnehmen.

Volksheilmittel gegen Schmerzen mit Pankreatitis

Frisch gepresste Säfte aus Gemüse mit einem geringen Gehalt an organischen Säuren funktionieren gut.

Drücken Sie den Saft aus einer Karotte und zwei Kartoffeln. Morgens zehn Tage auf nüchternen Magen trinken.

50 ml Kartoffelsaft morgens vor den Mahlzeiten zehn Tage lang trinken.

Nehmen Sie nach dem gleichen Rezept Kürbissaft.

Haferflockengelee auf dem Wasser kochen. Verwenden Sie es als Hauptgericht oder trinken Sie dreimal täglich ein Drittel eines Glases vor den Mahlzeiten.

Schmerzmittel und krampflösende Mittel

Beim Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse treten starke Schmerzen auf. Daher werden Schmerzsyndrome dringend gestoppt, bevor ein Schockzustand auftritt. In dieser Hinsicht betäuben sie zunächst den Fokus des Auftretens eines unangenehmen Zustands. Welche Tabletten können gegen Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse verwendet werden?

Zuerst müssen Sie die Ursache herausfinden und sicherstellen, dass die Diagnose korrekt ist. Was verursacht Schmerzen bei Pankreatitis:

  • Schwellung des entzündeten Organs und seiner Wände;
  • das Auftreten eines entzündlichen Prozesses im Organ der Drüse;
  • Verstopfung der Pankreassaftkanäle;
  • Pseudozyste oder Zyste;
  • Nekrose des Pankreasgewebes;
  • Erosion der Wände von Blutgefäßen und Darm (Peritonitis).

Schmerzen mit Pankreatitis haben schwerwiegende Symptome und können einer Person viel Leid bringen. Daher gibt es Methoden und Medikamente, die Schmerzen lindern können und den Zustand des Patienten erleichtern.

Wenn während der Pankreatitis eine Verstopfung der Gallenwege auftritt, wird die Anästhesie durchgeführt mit:

  • Stenting;
  • Lithoextraktion;
  • Medikamente mit krampflösender Wirkung;
  • Breitbandanalgetika;
  • Lithotripsie intraduktal.

Autoimmunpankreatitis und ihr Schmerzzustand lindern solche Mittel und Methoden:

  • mit dem Gehalt an Ursodesoxycholsäure;
  • Kortikosteroide;
  • Stenting der Gallenwege und Pankreasgefäße.

Bei einer biliären Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird empfohlen, Folgendes zu erhalten:

  • Zubereitungen, die Pankreasenzyme aus Tieren enthalten;
  • krampflösende Mittel;
  • Arzneimittel, die Ursodesoxycholsäure enthalten.

Bei der chronischen Form der Pankreatitis und dem Fehlen großer Neoplasien, schwerer Obstruktion und anderer begleitender entzündlicher Erkrankungen wird eine Anästhesie durchgeführt:

  • Tabletten mit dem üblichen Gehalt an Enzymen;
  • Mittel von medizinischem Wert mit krampflösenden Wirkungen;
  • Methoden der Neurolyse, Zöliakieplexus von Nervenenden und Blutgefäßen.

Welche Pillen können gegen Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse eingesetzt werden? Es ist erlaubt, Analgetika ohne Betäubungsmittelgehalt einzunehmen, da viele von ihnen zur Sucht beitragen und bei ständigem Gebrauch zu Drogenabhängigkeit führen können..

Fast jeder Schmerzzustand wird durch Analgetika gestoppt. In der akuten Form eines Schmerzzustands verschreiben Ärzte andere Mittel zur Linderung des Anfalls, dies hängt jedoch von den individuellen Eigenschaften des Körpers und der sich entwickelnden Pathologie der Krankheit ab. Zum Beispiel sollten nichtsteroidale Medikamente nicht von Menschen mit Verdauungsproblemen verwendet werden, da dies den gegenteiligen Effekt hervorruft..

Um solche Probleme zu lösen, werden daher häufig Arzneimittel verwendet, bei denen es Inhibitoren der Magensekretion von Tieren gibt. Diese Enzyme entlasten die Bauchspeicheldrüse und bringen dem Kranken starke Erleichterung. Diese Mittel sind keine Tabletten gegen Pankreatitis, sondern lindern die Symptome der Krankheit, die im Prinzip das akute Schmerzsyndrom lindert und lindert.

Bei dem Schmerzsyndrom, das eine Person mit Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse hat, spielt der Oddy-Clan eine besondere Rolle. Daher werden krampflösende Mittel verwendet, um diesen Zustand zu lindern. Diese Art von Medikament beinhaltet positive Eigenschaften:

  • Krampfwirksamkeit;
  • langes Handeln;
  • minimierte Seiteneigenschaften.

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse kann ein Medikament mit krampflösender Wirkung helfen. Da die Grundlage des Schmerzzustands auf Krämpfen der glatten Muskulatur mit entzündlichen Prozessen der Bauchspeicheldrüse beruht, werden krampflösende Mittel mit einem breiten Wirkungsspektrum verschrieben. Myotropika helfen gut. Mittel lindern schnell den Schmerzzustand, unabhängig von ihrer Position im menschlichen Körper.

Welche Pillen zu trinken, wenn die Bauchspeicheldrüse durch krampflösende Medikamente schmerzt? Präparate dieser Gruppe krampflösender Maßnahmen werden in zwei Typen unterteilt:

Was sind myotrope krampflösende Mittel? Diese Mittel umfassen Duspatalin, Mebeverin. Diese Mittel haben eine doppelte Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse im Entzündungsprozess:

  • Stoppen Sie den Krampf und verringern Sie die Möglichkeit, dass Natrium in die Zellen des Organs eindringt.
  • Stoppt den Abfluss von Kalium aus den glatten Muskeln, ohne eine Hypotomie zu verursachen.

Diese Medikamente verursachen keine Nebenwirkungen und sind für die Pathologie der Pankreatitis am besten geeignet.

Was gibt es noch, um die Bauchspeicheldrüse zu betäuben, und welche Art von Medizin ist für Pankreasentzündungen geeignet? Zurück zum Thema Analgetika: Sie eignen sich am besten für den Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse Aspirin, Paracetamol. Richtig, vor dem Essen vor dem Einsetzen eines Schmerzzustands verwenden. Paracetamol selbst wirkt sich nicht negativ auf die Bauchspeicheldrüse aus, reizt die Wände nicht und ist eine wichtige Eigenschaft bei der Behandlung und Linderung von Schmerzen.

Medikamente und Dosierung werden mit Ihrem Arzt oder Gastroenterologen vereinbart. Die Behandlung erfolgt nach der vom Arzt verordneten Methode und wird individuell verordnet.

Was verursacht die Bauchspeicheldrüse weh?

Die Bauchspeicheldrüse ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Verdauungssystems. Dank der Produktion von Insulin und Glykogen hilft es beim Abbau von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten und ist auch direkt an der Regulierung der Verdauung und des Abbaus von Lebensmitteln beteiligt. Wenn eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse auftritt, leidet der gesamte Magen-Darm-Trakt. Der Körper warnt davor, dass die Drüse die Belastung nicht bewältigt. Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse können auf eine Reihe von Pathologien hinweisen. Identifizieren Sie rechtzeitig die Ursachen für Schmerzen und beginnen Sie mit der Behandlung von Pankreaserkrankungen, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Symptome von Pankreasschmerzen

Die Bauchspeicheldrüse ist ein wesentlicher Bestandteil anderer Organe des Magen-Darm-Trakts. Wenn Schmerzen auftreten, kann dies zu gesundheitlichen Problemen im gesamten Körper führen. Abhängig von verschiedenen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse gibt es verschiedene Arten von Schmerzen:

Bei einer Pankreatitis tritt ein scharfer Schmerz auf, der sich bis zum Rücken und Brustbein erstreckt. Es tut unter dem Schulterblatt auf der linken Seite weh. Eine Person kann Schmerzen nicht immer ertragen, Bewusstlosigkeit durch Schmerzschock ist möglich. In der horizontalen Position des Körpers oder nach dem Essen verstärken sich die Schmerzen bei Pankreaserkrankungen. Wenn die Pankreatitis in das chronische Stadium eingetreten ist, gibt es scharfe Kribbeln, Schmerzen und Schweregefühl im Magen, Ursachen? Wenn die Behandlung begonnen wird, ist der Tod möglich. Zysten und Bauchspeicheldrüsenkrebs sind häufig.

Sie können auch mehrere ausgeprägte Symptome bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse hervorheben:

Schmerzen im rechten und linken Hypochondrium

  • Entzündliche Schmerzen. Bei Entzündungen treten Schmerzen nicht nur im Bereich der Drüse auf, sondern auch im gesamten oberen Teil des Körpers. Schmerzgürtel und Fesseln;
  • Übelkeit, Erbrechen. Ein charakteristisches Zeichen einer Drüsenerkrankung. Nach dem Erbrechen ein bitterer Geschmack im Mund;
  • Temperaturanstieg;
  • Bei horizontalen, akuten Schmerzen.
  • Nach dem Essen Schmerzen, Übelkeit mit Krämpfen im Magen;
  • Im chronischen Stadium - Atemversagen, Schweregefühl und Druck auf die Rippen;
  • Blähungen, Verdauungsstörungen, Durchfall.

Warum tut die Bauchspeicheldrüse weh?

Wenn eine Person zumindest einige der oben beschriebenen Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse verspürt, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Die Ursache für Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse kann banales Überessen sein

Warum tut die Bauchspeicheldrüse weh? Es gibt eine Reihe von Gründen:

  • Unsachgemäße Ernährung. Bei regelmäßiger Verwendung von fetthaltigen, gebratenen, würzigen, geräucherten Lebensmitteln, schnellen Füßen, Mayonnaise und Soda wird die Bauchspeicheldrüse gestört.
  • Schlechte Gewohnheiten. Rauchen und Alkoholkonsum verursachen irreparable Schäden am menschlichen Körper. Die Bauchspeicheldrüse leidet auch;
  • Stoffwechselkrankheit;
  • Verschiedene Pathologien. Gründe: das Auftreten von Würmern, Steinen, entzündlichen Prozessen;
  • Rezeption von Hormonen, Antibiotika;
  • Hormonelle und altersbedingte Veränderungen;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
  • Zysten
  • Akute Pankreatitis;
  • Diabetes mellitus. Die Insulinproduktion im Blut ist gestört;
  • Fettnekrose.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Krankheit - Pankreatitis - gewidmet werden. Die Ursachen der Krankheit können alle oben beschriebenen sein. Oft kann jedoch die genaue Ursache nicht bestimmt werden. Am häufigsten tritt eine Pankreatitis auf aufgrund von:

  • Häufiger Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln, die vom Körper nicht aufgenommen werden. Und verletzt den Abfluss von Pankreassaft, ändert seine Zusammensetzung;
  • Verletzungen der Drüse. Wenn eine Person verletzt wurde, ihren Bauch traf, aus großer Höhe fiel, operiert wurde usw. - es kann den Ausbruch der Krankheit verursachen;
  • Alkoholismus, übermäßiges Trinken. Trinkende Menschen leiden häufig an Pankreatitis.
  • Verweigerung von Eiweißnahrungsmitteln, häufiges Fasten, Vegetarismus;
  • Magen-Darm-Krankheit.

Pankreatitis kann je nach Schmerz über Entzündungen verschiedener Teile der Drüse sprechen:

Pankreasentzündungsprozess

  • Der Entzündungsprozess im Kopf der Bauchspeicheldrüse. Es tritt mit Schmerzen in der rechten Seite der Rippen auf;
  • Drüsenschwanzentzündung. Es tritt mit Schmerzen in der linken Seite der Rippen auf;
  • Entzündung des Drüsenkörpers. Oberbauchschmerzen.
  • Entzündung der gesamten Drüse. Schmerzen im Schlaf und Bauch, verengend.

Pankreatitis ist eine sehr schwere Krankheit, die sofortige ärztliche Hilfe und möglicherweise Krankenhausaufenthalt erfordert. Es führt zum Tod von Drüsenzellen, innere Blutungen können sich öffnen. Tödliches Ergebnis ist möglich. Auch die Krankheit kann zu Venenthrombose führen, das Immunsystem leidet. Bei einer vorzeitigen Diagnose kann eine Pankreatitis auch durch Cholestase - Stagnation der Galle in der Leber - kompliziert werden. Das Wichtigste ist, dass nur ein Spezialist die Ursachen identifizieren und eine Behandlung verschreiben kann.

Behandlung und Erste Hilfe bei Pankreasschmerzen und Krankheitsvorbeugung

Die Behandlung von Leber und Bauchspeicheldrüse mit Volksheilmitteln wird von einem Gastroenterologen streng verschrieben. Keine Notwendigkeit, sich auf Amateurauftritte einzulassen oder Packungen mit Schmerzmitteln zu trinken. Wenn der Schmerz unerträglich ist, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Bei akuten Entzündungen ist es notwendig, die Nahrung für eine Weile aufzugeben

Um eine Weile zu dämpfen, hilft der Schmerz:

  • Antispasmodika können den Schmerz vorübergehend beseitigen, aber Sie können ihn nicht verstärken, Sie benötigen ärztliche Aufsicht.
  • Im Krankenhaus können sie intramuskuläre Schmerzmittel einnehmen.
  • Eine kalte Kompresse hilft auch, Schmerzen zu lindern.
  • Trinken Sie viel Wasser, mindestens zwei Liter pro Tag;
  • Verweigerung des Essens, Übergang zu einer warmen Brühe;
  • Krankenhausaufenthalt.

Die medikamentöse Behandlung wird von einem Arzt verschrieben. Der erste Schritt besteht normalerweise darin, Schmerzen zu lindern, um die Produktion von Magensaft zu reduzieren. Um die Zerstörung des Enzyms der Drüse zu verringern, ernennen Sie: Pantoprazol oder Omeprazol. Um die Arbeit der Drüse zu erleichtern, können sie verschreiben: Pancreatin, Festal. Während des Krankenhausaufenthaltes werden physiotherapeutische Verfahren verschrieben. Verschreiben Sie Medikamente, um Salzsäure im Magen zu neutralisieren. Führen Sie eine spezielle Diät ein. Im akuten Krankheitsverlauf kann eine Operation durchgeführt werden.

Krankheitsprävention:

  • Überwachung der Ernährung, Ernährung;
  • Schlechte Gewohnheiten loswerden;
  • Gönnen Sie sich keine unnötigen Medikamente.
  • Pünktlich zur Behandlung von Gastritis und anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Essen Sie 5 mal am Tag, trinken Sie 2 Liter Wasser;
  • Trinken Sie täglich eine Volksmedizin: Petersilie, geschälte Zitrone, Knoblauch mahlen und 1 Esslöffel trinken.

Ein Mann ruiniert seine eigene Gesundheit mit seinen eigenen Händen. Mit einem gesunden Lebensstil, Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse, können Symptome vermieden werden. Gesundheit für Sie!

Bauchspeicheldrüse tut weh - Symptome, Behandlung zu Hause

Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, ist eine Person mit enormen Beschwerden konfrontiert. Diese Drüse gilt als die größte, die in das endokrine System gelangt. Die Symptome des Entzündungsprozesses sind leicht selbst zu erkennen, es ist jedoch besser, die Behandlung nicht zu Hause ohne die Zustimmung eines Spezialisten durchzuführen. Wenn es jedoch aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, qualifizierte Hilfe zu erhalten, schauen wir uns gemeinsam wichtige Aspekte an.

Pankreaslokalisation und Schmerzlokalisation

Vor der Behandlung der Bauchspeicheldrüse muss festgestellt werden, wo sie sich befindet. Weiter zu Hause wird es einfacher sein, die Lokalisation von Schmerzen zu beurteilen.

Die Drüse stimmt also mit dem ersten Wirbel des unteren Rückens überein (Sie müssen gerade stehen). Es hat mehrere Abteilungen, darunter:

  • Körper (hinter dem Bauch);
  • der Kopf (in der Nähe des Zwölffingerdarms 12);
  • Schwanz (in der Nähe der Milz).

Schmerzen treten auf der rechten Körperseite unter dem Schulterblatt oder im Hypochondrium auf. Manchmal klagen Patienten über Schmerzen an der Oberseite der Bauchhöhle, die sich anschließend ausbreiten und den gesamten Bauch erfassen. Solche Symptome deuten auf eine Pankreatitis oder Entzündung hin. Damit ist in der Regel Schmerz verbunden.

Wichtig!

Die Bauchspeicheldrüse muss behandelt werden. Sie können eine Therapie mit Volksheilmitteln durchführen, aber es ist besser, einen Arzt aufzusuchen, damit er einen Medikamentenkurs verschreibt.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse - Symptome einer Entzündung

Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Symptome eng mit Pankreatitis oder Entzündung zusammenhängen. Sie müssen die Behandlung jedoch zu Hause beginnen, nachdem Sie die entsprechenden Zeichen angegeben haben.

Symptome (zunehmend):

  • Verstopfung, die von Blähungen und einem unangenehmen Geruch aus der Mundhöhle begleitet wird;
  • schwacher Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • scharfer, unerträglicher Schmerz, der die Mobilität einschränkt (es tut weh, den entzündeten Bereich zu berühren);
  • Temperaturanstieg auf 38-40 Grad;
  • Verstopfung wird durch Durchfall ersetzt, nach einer Weile beginnt das Erbrechen;
  • Herzklopfen werden schneller;
  • Gelbfärbung der Augenproteine ​​ist möglich;
  • Der Magen schwillt an, es fühlt sich sehr schmerzhaft an.

Diese Zeichen gelten als grundlegend. Sie können nicht mit Analgetika übertönt werden, oder das Ergebnis der Einnahme von Schmerzmitteln ist kurzfristig. Wenn die Pankreatitis in ein schweres Stadium übergeht, ist der Körper erschöpft und dehydriert, es tritt eine Hypotonie auf.

Die Behandlung der Bauchspeicheldrüse wird manchmal mit Volksheilmitteln durchgeführt, aber nicht jedem gelingt es, zu Hause schnell eine positive Dynamik zu erreichen. Zunächst muss verstanden werden, was die Hauptursache für Entzündungen wurde.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse - verursacht Entzündungen

Bei einer Pankreatitis tut die Bauchspeicheldrüse weh. Die Symptome sind eng mit dieser Krankheit verbunden. Bevor Sie jedoch zu Hause mit der Behandlung beginnen, müssen Sie andere mögliche Ursachen berücksichtigen:

  • Fehlen einer korrekten Ernährung, Essen in großen Mengen und nicht stundenweise;
  • Schwierigkeiten bei der Arbeit der Schilddrüse (oder des gesamten endokrinen Systems);
  • regelmäßiger Alkoholkonsum;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • mechanische Schädigung der inneren Organe;
  • mit der Gallenblase verbundene Krankheiten;
  • hormonelle Behandlung;
  • harte Antibiotika nehmen.

Diagnose von Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse

Berücksichtigen Sie vor der Behandlung der Bauchspeicheldrüse die Diagnose der Drüse. Zu Hause funktioniert eine ordnungsgemäße Untersuchung nicht, es wird eine umfassende Technik angewendet:

  • Palpation;
  • Tests (Kot, Urin);
  • klingt (mit Verdacht auf Pankreatitis);
  • Ultraschall
  • Röntgen
  • MRT.

Pankreasentzündungen müssen so früh wie möglich erkannt werden. Wir empfehlen Ihnen, einen Spezialisten aufzusuchen, um Symptome und Behandlung zu vergleichen. In Zukunft koordinieren Sie mit dem Arzt die Durchführung der Therapie zu Hause.

Erste Hilfe bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse

Pankreatitis-Anfälle treten in den meisten Fällen abends auf. Um nicht die ganze Nacht zu leiden, lerne, gegen sie zu kämpfen.

1. Wenn ein Ziehen oder ein scharfer Schmerz auftritt, kräuseln Sie sich zu einem Glomerulus. Bewegen Sie Ihren Oberkörper nach vorne, der Schmerz wird nachlassen. Eine solche Position reduziert die Manifestation unangenehmer Symptome und ermöglicht es Ihnen, auf einen „Krankenwagen“ zu warten..

2. Es ist verboten, einen wunden Punkt zu erwärmen, man kann ihn nur abkühlen. Nehmen Sie Eiswürfel oder ein Stück Fleisch aus dem Gefrierschrank. Wickeln Sie es in ein dünnes Handtuch und befestigen Sie es an der Stelle, an der der Schmerz lokalisiert ist. Bleib ruhig.

3. Wenn sich ein Angriff bemerkbar macht, müssen Sie aufhören zu essen. Zulässige Flüssigkeitsaufnahme: Kräuterkochungen, grüner Tee (schwach), stilles Mineralwasser. Hunger fördert die schnelle Entfernung toxischer Substanzen.

4. Sobald das therapeutische Fasten endet, sollten alle schmerzhaften Empfindungen vergehen. Weiter darf leichte Nahrung konsumieren. Bevorzugen Sie Gelee, Haferflocken, mageres Fleisch, Fisch, gebackenes Gemüse.

5. Nur durch Backen, Schmoren, Kochen kochen. Dann mahlen Sie das Essen in Kartoffelpüree. Vollständig von der Diät ausschließen sauer, salzig, bitter, geräuchert, gebraten. Andernfalls wird der Angriff wiederholt.

Diät gegen Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse

Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, befolgen Sie eine Diät unter Berücksichtigung der Symptome und der Behandlung. Iss zu Hause, um besser zu werden.

Essen stundenweise zu sich nehmen:

  1. Frühstück: 07:00 bis 08:00 Uhr
  2. Zweites Frühstück: 09: 00-10: 00 Uhr
  3. Mittagessen: 12: 00-13: 00 Uhr
  4. Snack: 15: 00-16: 00 Uhr
  5. Abendessen: 18: 00-19: 00 Uhr

Tag 1

  1. Mageres Fleisch (0,1 kg), Kekskekse, Tee.
  2. Haferflocken (0,2 kg), Trockenfruchtkompott.
  3. Buchweizen mit gekochtem Gemüse (0,2 kg), Hüttenkäse (0,15 kg).
  4. Gebackener Apfel.
  5. Gekochtes Hähnchen (0,15 kg), Gemüseeintopf (0,15 kg), Kompott.

Tag 2

  1. Omelett (1 Ei), gedämpftes Schnitzel, Tee.
  2. Kussel, Quarkpudding (0,1 kg).
  3. Gekochtes Rindfleisch (0,2 kg), Eine Scheibe Roggenbrot, Tee.
  4. Kefir mit Crackern.
  5. Gedämpfter Fisch (0,2 kg), Tee.

Tag 3

  1. Hausgemachter Joghurt, grüner Apfel.
  2. Grüner Tee, Cracker aus Weißbrot, gekochtes Hähnchenfilet (0,2 kg).
  3. Buchweizen mit gedämpftem Fisch (0,2 kg), Eine Scheibe Roggenbrot.
  4. Fettfreier Hüttenkäse (0,15 kg).
  5. Rote-Bete-Salat (0,1 kg), gedämpftes Haferflocken, Tee.

Wichtig!

Wenn die Bauchspeicheldrüse am Abend des 3. Tages sehr wund ist (dh Symptome einer Pankreatitis aufgetreten sind), führen Sie eine Kurzzeitbehandlung durch, indem Sie den entzündeten Bereich erkälten. Bereiten Sie dann eine Kräuterinfusion vor, um die Schmerzen zu Hause zu lindern. Stoppen Sie in den nächsten 3-4 Tagen die Diät.

Tag 4

  1. Omelett (2 Eier), Tee.
  2. Apfelmus (0,1 kg), Quarkpudding (0,1 kg).
  3. Gedämpftes Fleisch mit Gemüse (0,2 kg).
  4. Zwieback, Kompott.
  5. Bratapfel, gekochter Reis, Gelee.

Tag 5

  1. Kartoffelpüree mit Fleischbällchen (0,2 kg), Kräutertee.
  2. Kompott mit ungesüßten Keksen.
  3. Fischkotelett, Gemüsesuppe, Kompott.
  4. Hausgemachtes Gelee.
  5. Gedämpftes Gemüse mit Eintopf (0,2 kg).

Tag 6

  1. Quark Omelett.
  2. Bratapfel, Käsekuchen (3 Stück).
  3. Fleischbällchen (0,1 kg), Hühnerbrühe mit Semmelbröseln (0,1 l).
  4. Kuss mit Bratapfel.
  5. Fettarmer Hüttenkäse (0,15 kg).

Tag 7

  1. Milch, Quarkauflauf (0,15 kg).
  2. Gekochtes Fleisch mit Gemüsesuppe (0,2 kg).
  3. Gemüsesuppe mit gedämpften Schnitzeln (0,2 kg).
  4. Tee mit Keksen.
  5. Gekochte Rüben mit magerem Fleisch (0,2 kg), Gelee.

Pankreasschmerzmedikamente

Wenn die Bauchspeicheldrüse sehr wund ist, können Symptome auf eine akute Pankreatitis hinweisen. In diesem Fall wird die Behandlung zu Hause von der Apotheke durchgeführt.

Hier ist eine Liste der besten:

  • "Paracetamol";
  • "Papaverine";
  • "Baralgin";
  • No-shpa.

Nehmen Sie für einen hohen Säuregehalt Kreon, Mezim oder Festal.

Volksheilmittel gegen Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse

Wenn die Bauchspeicheldrüse zum ersten Mal nicht schmerzt, sind Sie höchstwahrscheinlich mit den Symptomen der Krankheit vertraut. Sie können den Anfall lindern und die Behandlung mit Volksheilmitteln beginnen.

Nr. 1. Haferbrühe

Gießen Sie 0,1 kg in ein 3-Liter-Glas. Hafer. Gießen Sie gefiltertes Wasser in den Hals. Mit Gaze abdecken und 2 Tage bei Raumtemperatur stehen lassen. Lassen Sie die Flüssigkeit ab, trocknen Sie die Rohstoffe und mahlen Sie sie zu Mehl. Nächste 1 EL. l Das Pulver in 0,2 Liter verdünnen. Wasser. Koch es. Trinken Sie es jedes Mal warm, bevor Sie essen.

Nr. 2. Schafgarbe

Bereiten Sie ein Choleretikum aus 15 g vor. Schafgarbe, 20 gr. Minze, 10 gr. Ringelblume und die gleiche Menge Marshmallow getrocknet. Eine Mischung aus trockenen Kräutern gießt 0,2 Liter. kochendes Wasser. Eine Drittelstunde im Dampfbad abspülen. Bestehen Sie auf 50 Minuten, filtern Sie. Nehmen Sie zweimal täglich 100 ml ein.

Nummer 3. Kartoffelsaft

Frisch gepresster Wurzelsaft bekämpft perfekt schmerzhafte Krämpfe. Um den Zustand zu verbessern, nehmen Sie 0,1 l. eine halbe Stunde nach dem Essen trinken. Setzen Sie die Therapie fort, bis die Symptome verschwinden.

Nummer 4. Chicoree

Chicorée wirkt als wirksames choleretisches Mittel. Gießen Sie 5 g. Pulver 0,2 l. kochendes Wasser. Nehmen Sie eine dritte Stunde vor dem Essen in kleinen Schlucken.

Nr. 5. Mumiyo

Mumiyo wird zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt. Es ist in Form eines Extrakts und Tabletten erhältlich. Verwenden Sie das Produkt gemäß den Anweisungen..

Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, versuchen Sie, die Symptome zu identifizieren. Wenn alles richtig gemacht wurde, wird die Behandlung zu Hause mit den oben genannten Werkzeugen durchgeführt. Befolgen Sie eine Diät, um sich vollständig zu erholen. Bei fehlender positiver Dynamik einen Arzt konsultieren.

Bauchspeicheldrüse tut weh: Symptome und Behandlung von Pathologien

Was können die Ursachen für Magenschmerzen sein?

Es gibt viele Ursachen für Magenschmerzen. Die häufigsten sind:

  • Gastroesaphageale Refluxkrankheit.
  • Gastritis, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür.
  • Erkrankung der Gallenblase.
  • Pankreaserkrankung.
  • Peeling Aortenaneurysma.

Was ist die Bauchspeicheldrüse??

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ der äußeren und inneren Sekretion, das sich in den Tiefen des Bauches befindet. Der Schwanz der Bauchspeicheldrüse befindet sich zwischen Magen und Wirbelsäule und sein Kopf befindet sich neben dem Zwölffingerdarm. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Verdauung und bei der Kontrolle des Blutzuckers..

Warum tut die Bauchspeicheldrüse weh??

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse können bei verschiedenen Krankheiten auftreten, von denen die häufigsten akute und chronische Pankreatitis sind. Seltener können sie verursacht werden durch:

  • Schließmuskel der Oddi-Dysfunktion;
  • erbliche Pankreatitis;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
  • exokrine Pankreasinsuffizienz;
  • Pankreaszysten oder Pseudozysten;
  • angeborene Pathologie.

Akute Pankreatitis

Diese Krankheit verursacht plötzlich starke Schmerzen im Magenbereich, die häufig nach hinten ausstrahlen. Am häufigsten wird eine akute Pankreatitis durch Gallensteinerkrankungen oder Alkohol verursacht. Die Symptome können sich nach dem Essen verschlimmern. Wenn die Krankheit durch Steine ​​in der Gallenwege verursacht wird, entwickelt sie sich sehr schnell. Wenn eine Krankheit nach Alkohol auftritt, schreiten ihre Symptome über mehrere Tage etwas langsamer voran..

Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Fieber, Gelbsucht und Blutdruckänderungen können bei akuter Pankreatitis mit Magenschmerzen kombiniert werden. Oft sind die Schmerzen sehr stark, was es schwierig macht, zu husten und tief zu atmen. Neben Gallensteinerkrankungen und Alkohol kann eine akute Pankreatitis durch einen Infektionsprozess (Salmonellose, Legionellose, Hepatitis B), Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes, Sjögren-Syndrom) und Verletzungen verursacht werden. In 15% der Fälle kann der genaue Grund nicht ermittelt werden.

Chronische Pankreatitis

Chronische Pankreatitis ist eine Langzeiterkrankung, die zu einer dauerhaften Verschlechterung der Funktionen und der Struktur der Bauchspeicheldrüse führt. Es wird geschätzt, dass 70% der Fälle dieser Krankheit durch Alkoholmissbrauch verursacht werden. Schmerzen bei chronischer Pankreatitis können manchmal schwerwiegend sein und etwas zurückgeben. Es wächst normalerweise nach dem Essen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit werden Schmerzen häufiger beobachtet und werden intensiver. Gleichzeitig verschlechtert sich die Produktion von Pankreas-Verdauungssäften, woraus folgende Symptome hervorgehen:

  • Geruchshocker.
  • Aufblähen.
  • Bauchkrämpfe.
  • Blähung.

Pankreatitis in der Schwangerschaft

Glücklicherweise ist eine akute Pankreatitis bei schwangeren Frauen sehr selten. Diese Krankheit erhöht jedoch die Mütter- und Kindersterblichkeit und kann zu einer Frühgeburt führen. In den meisten Fällen wird Pankreatitis durch Gallensteinerkrankungen, Alkoholkonsum und erhöhte Triglyceride im Blut verursacht. Hormonelle Veränderungen und Gewichtszunahme während der Schwangerschaft erhöhen das Risiko von Gallensteinen und erhöhen die Bluttriglyceride.

Kann ein Kind Bauchspeicheldrüsenschmerzen haben??

Bei Kindern entwickelt sich am häufigsten eine akute Form der Pankreatitis, deren Ursachen nicht ermittelt werden können. Manchmal kann diese Krankheit durch eine Virusinfektion, ein Trauma, Medikamente oder Mukoviszidose verursacht werden. Chronische Pankreatitis bei Kindern ist selten. Die häufigsten Ursachen sind Verletzungen und erbliche Faktoren..

Sphinkter Oddi Dysfunktion

Der Sphinkter von Oddi steuert den Fluss von Galle und Pankreassaft in den Dünndarm. Eine Verletzung seiner Funktion kann zu einer Pathologie der Bauchspeicheldrüse und Schmerzen führen.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Schmerzen sind ein sehr häufiges Zeichen für bösartige Neubildungen in der Bauchspeicheldrüse. Sie treten bei 75% der Patienten mit dieser Krankheit auf. Der Grund für sein Auftreten ist das Wachstum eines Tumors, der auf benachbarte Organe und Nerven drückt. Die Symptome können sich nach dem Essen oder im Liegen verschlimmern. Andere Symptome von Bauchspeicheldrüsenkrebs:

  • Verlust von Appetit.
  • Gewichtsverlust.
  • Gelbsucht.
  • Verdauungsstörungen und Verdauungsstörungen.
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Sehr müde.

Pankreaszysten

Pankreaszysten sind eine Ansammlung von Flüssigkeit außerhalb ihrer normalen Kanäle. Wenn die Zyste groß ist, kann dies Schmerzen verursachen.

Hereditäre Pankreatitis

In einigen Fällen ist eine Pankreatitis mit genetischen Anomalien in der Bauchspeicheldrüse oder im Darm verbunden. Am häufigsten führt Mukoviszidose zu dieser Krankheit. Die Krankheit ist durch chronische Schmerzen, Durchfall, Erschöpfung oder Diabetes gekennzeichnet.

Diät für Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

Die Bauchspeicheldrüse ist an der Verdauung beteiligt. Dies bedeutet, dass Patienten aufgrund ihrer Pathologie Schwierigkeiten mit der Verdauung vieler Lebensmittelprodukte haben. Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, kommt es bei vielen Patienten häufig zu einer Verschlechterung des Appetits und sie können überhaupt nicht essen. Auch wenn sich der Patient wohl fühlt, muss er vorsichtig sein und wissen, was er essen soll und was nicht. Sie müssen darauf achten, dass es besser ist, mehrmals täglich in kleinen Portionen zu essen.

Die Menge an Fett, die eine Person konsumieren sollte, hängt von ihrer Größe und ihrem Gewicht ab. Es wird jedoch angenommen, dass sie nicht mehr als 20 g pro Tag konsumieren sollte. Eine Portion Lebensmittel sollte nicht mehr als 10 g Fett enthalten. Es ist erlaubt, mageres Huhn und Fisch zu essen, es ist besser, Essen ohne Öl zu kochen.

Wenn eine Person eine Pathologie der Bauchspeicheldrüse hat, muss sie Alkohol für immer vergessen. Dehydration kann zu einer Verschlimmerung von Krankheiten führen, daher ist es sehr wichtig, den Wasserhaushalt aufrechtzuerhalten.

In einigen Fällen ist es besser, die Bauchspeicheldrüse ruhen zu lassen und die Nahrungsaufnahme zu begrenzen. Im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit kann der Arzt 1 bis 2 Tage lang fasten und dann eine Diät mit klaren Flüssigkeiten (Apfel, Cranberry, weißer Traubensaft, Gelatine und Brühe). Natürlich kann eine solche Diät den Körper nicht mit Nährstoffen versorgen, daher sollte sie nach Erlaubnis des Arztes erweitert werden.

Pankreasschmerzbehandlung

Jede Behandlung sollte auf der Ursache der Krankheit beruhen..
Bei akuter Pankreatitis zielt die Therapie darauf ab, Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen zu beseitigen und Dehydration zu bekämpfen. Bei Komplikationen können Operationen oder Antibiotika erforderlich sein. Bei chronischer Pankreatitis muss der Patient möglicherweise zusätzlich zur Ernährung und Verweigerung von Alkohol Schmerzmittel und Tabletten einnehmen, die Pankreasenzyme enthalten.

Es sollte beachtet werden, dass kein Arzneimittel wirksam ist, wenn der Patient keine Diät einhält und nicht aufhört, Alkohol zu trinken..

Wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt: die Art der Schmerzen und Symptome von Krankheiten

Negative Veränderungen in der Funktion der Bauchspeicheldrüse wirken sich auf die Arbeit des gesamten Organismus aus. Die Bauchspeicheldrüse reagiert scharf auf entzündliche und zerstörerische Prozesse. Eine typische Pathologie einer Pankreaserkrankung sind die Symptome einer akuten Pankreatitis. Pankreatitis ist die häufigste Pankreaserkrankung. Diese Krankheit ist nicht ansteckend. Es ist gekennzeichnet durch Entzündung des Drüsengewebes und Ödeme, Zerfall und Tod des Drüsengewebes. Die Funktion der Drüse wird gestört und ihre anatomische Struktur zerstört. Die Situation kann sich bis zur Bildung einer bakteriellen Eiterung, dem Auftreten von Zysten und dem Vorhandensein von Blutungen verschlechtern.

Viele Krankheiten haben jedoch sehr ähnliche Symptome, und nur ein qualifizierter Arzt kann anhand von Labortests eine genaue Diagnose stellen.

Akute Pankreatitis: Symptome

Die Bauchspeicheldrüse ist eine der Komponenten des Verdauungssystems. Es hat eine doppelte Funktion:

  1. Es produziert Enzyme, die Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate abbauen und dadurch die Verdauung von Lebensmitteln überwachen.
  2. Die Drüse synthetisiert Insulin und Glucagon und sorgt so für die Stabilität des körpereigenen Systems. reguliert den Protein-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse

Ein wichtiger Hinweis auf Pankreatitis sind Schmerzen. Es kann je nach Ausmaß der Schädigung des Organs unterschiedlich sein. Im schlimmsten Fall können Peritonealblätter in den Entzündungsprozess hineingezogen werden. Beim Abtasten der Bauchspeicheldrüse ist die Manifestation des Schmerzes beim Loslassen intensiver als beim Drücken.

Bei Ödemen werden Pankreaskapseln gedehnt, Nervenenden komprimiert und die Kanäle mit Sekretprodukten überfüllt, was charakteristische Schmerzen verursacht.

Lange Zeit zeigt sich eine Fehlpaarung zwischen Schmerzen mit hoher Intensität und der Tatsache, dass die Muskeln der vorderen Bauchdecke keine Schutzspannung erzeugen. Beim Abtasten ist der Bauch weich.

Die Lokalisation von Schmerzen an verschiedenen Stellen - im linken, rechten oder mittleren Teil des Epigastriums - erklärt sich aus der Lage des Fokus der Pathologie in einem der Teile der Drüse - dem Schwanz, dem Kopf oder dem Körper.

Die Ausbreitung von Rückenschmerzen ist auf die Lage der Drüse selbst und die Eigenschaften der Erregung des Organs zurückzuführen.

Normalerweise korrelieren Schmerzen nicht mit Essen. Es hat einen dauerhaften und lang anhaltenden Charakter. Der Schmerz nimmt mit zunehmenden pathologischen Veränderungen in der Drüse zu. Eine sehr seltene Manifestation von Schmerz ist seine Lokalisation im retrosternalen Raum oder in der Region des Herzens mit Ausdehnung auf das Schlüsselbein. In diesem Fall ist es sehr wichtig, Pankreasschmerzen von Herzschmerzen zu trennen..

Während einer Pankreasnekrose können Schmerzen zu einem Schock führen, der den Tod des Patienten hervorrufen kann..

Dyspeptische Symptome

Pankreatitis wird von Dyspepsie begleitet - Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen und instabilem Stuhl. Dyspepsie tritt normalerweise im Anfangsstadium der Krankheit aufgrund einer Verletzung der Ernährung auf (Essen von Fett, Fertiggerichten, Tomaten, Alkohol und Honig). Man kann einen häufigen Fall anführen, der zu einem Klassiker geworden ist - die Verwendung von Wodka und für einen Snack eine Tomate und ein kaltes Schnitzel. Manchmal kann ein pathologischer Prozess durch Medikamente ausgelöst werden. Zum Beispiel Antibiotika, Valpurginsäure, Zytostatika, Nitrofurane, Sulfonamide usw..

  • Übelkeit und Erbrechen. Die erste geht der zweiten voraus, die in direktem Zusammenhang mit der Reizung des Vagusnervs steht, der die Drüse innerviert. Erbrechen tritt in den meisten Fällen auf und bringt keine Linderung. Das Auftreten von Erbrechen ist auf den Vergiftungsprozess zurückzuführen. Zuerst ist gegessenes Essen im Erbrochenen vorhanden, und anschließend kann der innere Inhalt des Zwölffingerdarms im Erbrochenen erscheinen. Die Häufigkeit des Erbrechens und das Volumen des Erbrechens führen zu einer Dehydration mit Verlust von Wasser und Elektrolyten. Ein signifikanter Salzverlust führt zu einer hyposomatischen Dehydration.
  • Austrocknung. Dehydration variiert in Grad. Der erste Grad - es gibt einen Gewichtsverlust von 3% des Patienten. Der Patient ist besorgt über einen schwachen Durst, die Schleimhäute sind noch feucht. Der Durst ist nicht ausgeprägt, er wird durch Atemnot und schnelles Atmen ersetzt. Die zweite Stufe ist der Verlust von 9% der Masse des Patienten. Schleimig trocken, Durst ausgeprägt. Die Hautelastizität nimmt ab. Störungen im Kreislaufsystem führen zu einem schnellen Puls und Herzklopfen. Das Urinvolumen nimmt ab. Der Urin wird dunkel. Der dritte Grad ist der Verlust von 90% des Körpergewichts. Der Patient ist gehemmt und schläfrig. Der Blutdruck sank. Schleimige und trockene Haut. Die Herzfrequenz ist verärgert. Verwirrte Sprache und Bewusstsein.
  • Instabiler Stuhl. Auf Verstopfung folgt Durchfall und umgekehrt. Das Anfangsstadium der Krankheit manifestiert sich durch Aufblähen der Magen- und Stuhlverzögerungen des Patienten. Dies liegt daran, dass Gallensäuren und Pankreasenzyme nicht in ausreichenden Mengen in den Darm gelangen. Nach einigen Tagen Verstopfung kann der Stuhl flüssig sein..

Hautveränderungen

Pankreatitis manifestiert sich auf der Haut durch Blässe oder Gelbsucht, die durch durch Ödeme komprimierte Gallengänge auftritt. Eine Zyanose des Nasolabialdreiecks und der Finger kann auftreten. Solche bläulichen Flecken können auch auf der Haut des Bauches auftreten - normalerweise vom Nabel nach rechts.

Pankreasschmerzen: Symptome

Normalerweise können sie vom Arzt nur durch Drücken der Finger auf den Bauch des Patienten bestimmt werden.

Folgende Symptome werden unterschieden:

  • Mayo-Robson - Schmerzen beim Drücken des linken Rippenwirbelwinkels.
  • Dudkevich - schmerzhaftes Abtasten mit Druck nach innen und schräg nach oben. Expositionspunkt - 2 cm unterhalb des Nabels.
  • Chukhrienko - manifestiert sich beim Drücken auf den Rand der Handfläche in der Magengegend. Druck wird geruckt.
  • Shchetkina-Blumberg - bei der Untersuchung des Bauches verstärkt sich der Schmerz, wenn man sich nach Druck vom Körper wegbewegt. Was ist sehr charakteristisch für Peritonitis.

Laborschilder

Pankreasentzündung und -zerstörung verändern klinische und biochemische Analysen von Urin und Blut.

Klinische Blutuntersuchung

Mit der Entzündung steigt die Sedimentationsrate der Erythrozyten an und es manifestiert sich eine signifikante Leukozytose. Die Zerstörung und das Vorhandensein einer eitrigen Infektion äußert sich in einer Zunahme der Anzahl segmentierter und stechender Leukozyten. Durch Dehydration steigt der Hämatokritwert (Männer:> 54%, Frauen:> 47%). Der Glukosespiegel steigt - über 5,5 mmol / l.

Blutchemie

Bei der Untersuchung der Blutbiochemie wird häufig der Amylasespiegel beobachtet, der in den ersten 12 Stunden des Krankheitsverlaufs über 125 U / l steigt. Das Auftreten von Nekrose verursacht den Abbau von Amylase. Ein Anstieg der Lipase, des Trypsins und des Spiegels an Enzyminhibitoren weist sehr auf die Krankheit hin. In den ersten beiden Tagen ist ein Anstieg der Blutelastase sehr spezifisch.

Aber nicht jedes Labor kann dieses Enzym nachweisen. Ein Anstieg von ALaT, LDH und ASaT deutet auf einen Zellabbau hin. Von Gelbsucht eine wachsende Anzahl von Gesamt- und indirektem Bilirubin. Eine Abnahme des Chlorid-, Magnesium- und Kalziumspiegels deutet auf eine Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Körper hin - Azidose.

Veränderungen im Urin

Die relative Dichte nimmt zu, Protein, weiße Blutkörperchen und rote Blutkörperchen erscheinen. Die Ursache für die Veränderung ist Dehydration oder Schädigung der Nieren durch Toxine. Die Urindiastase überschreitet 100 Einheiten mit einer Norm von 64 Einheiten. Hinweise auf eine Beeinträchtigung des Protein- und Kohlenhydratstoffwechsels sind das Auftreten von Zucker- und Ketonkörpern im Urin.

Symptome anderer Pankreaserkrankungen

Neben der akuten Pankreatitis gibt es weitere Erkrankungen, die die Bauchspeicheldrüse betreffen. In diesen Fällen hängen die Symptome vom Entwicklungsstadium der Pathologie ab..

Die meisten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse haben charakteristische Symptome - Schmerzen, Dyspepsie. Merkmale manifestieren sich in spezifischen Anzeichen und Diagnosen..

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Art des Schmerzes kann entweder episodisch oder dauerhaft sein. Hängt vom Ort des Tumors und dem Stadium der Krankheit ab.
  • Mukoviszidose. Es gibt schmerzhafte Kontraktionen im gesamten Darm.
  • Pankreaszyste. Bei kleinen Zystengrößen ist der Schmerz stumpf und instabil, schwach oder überhaupt nicht zu spüren. Ausgeprägter Schmerz entsteht durch Zysten von beträchtlicher Größe, die die Kanäle, Nervenstämme komprimieren und die Kapsel des Organs dehnen. Wenn der Kopf beschädigt ist, Schmerzen auf der rechten Seite des Epigastriums, mit den Prozessen im Schwanz, Schmerzen auf der linken Seite.
  • Pankreatitis ist chronisch. Wenn der Prozess nicht verschärft wird, tritt das Schmerzsyndrom nicht auf. Bei einer Exazerbation sind akute oder dumpfe Schmerzen in der Magengegend mit Ausdehnung auf die Lendenwirbelsäule zu spüren. Oder es gibt Schmerzen von Herpes zoster unterschiedlicher Intensität.
  • Bei Typ-1-Diabetes mellitus treten keine Schmerzen auf.
  • Pankreasnekrose. Schwere akute Schmerzen im Magenbereich oder hinter dem Brustbein, die auf das Schlüsselbein oder den Rücken ausstrahlen. Spitzenschmerzen können einen Schockzustand verursachen, der wiederum zu Bewusstlosigkeit führen kann.

Dyspeptische Symptome

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs. Im Anfangsstadium der Krankheit mit einer Verletzung der Ernährung treten gelegentlich Übelkeit, instabiler fetthaltiger Stuhl und verminderter Appetit auf. Es gibt Verluste im Körpergewicht. Der Bauch ist charakteristisch geschwollen. Das späte Stadium der Krankheit geht mit häufigem Erbrechen und starkem Durchfall einher..
  • Mukoviszidose. Das Vorhandensein häufiger fetter Stühle mit einem um ein Vielfaches höheren Volumen als normal. Appetit ist reduziert, Blähungen.
  • Pankreaszyste. Der Bauch ist geschwollen, dünn und es kommt zu schnellem Stuhlgang mit Schädigung des Organkopfes. Die Pathologie des Körpers und des Schwanzes wird durch einen verfärbten Stuhl, Verstopfung und episodische Anfälle von Übelkeit ausgedrückt.
  • Pankreatitis ist chronisch. Der Stuhl ist instabil - Verstopfung wird durch Durchfall ersetzt. In Verletzung der Diät - häufige fettige Stühle. Anhaltende Übelkeit, Erbrechen, entweder mit Nahrung oder Galle.
  • Diabetes Typ 1. Das Gewicht wird stark reduziert. Schwäche und Hungergefühl im hypoglykämischen Zustand. Wenn der Patient an Ketoazidose leidet, ist der Zustand durch Übelkeit und Erbrechen gekennzeichnet.
  • Pankreasnekrose. Bauch geschwollen, Stuhlretention.

Spezielle Features

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs. Gelbsucht, Blässe. Das späte Stadium drückt sich in extremer Erschöpfung des Körpers aus.
  • Mukoviszidose. Salzkristalle setzen sich auf der Haut ab, Schwäche, Mundtrockenheit.
  • Pankreaszyste. Durch die Bauchdecke sind große Formationen zu spüren. Die Eiterung der Zyste ist durch Bauchschmerzen und Fieber gekennzeichnet..
  • Pankreatitis ist chronisch. Die Verwendung von Marinaden sowie fetthaltigen, geräucherten und frittierten Lebensmitteln führt zu einer Verschärfung.
  • Diabetes Typ 1. Erhöhte Urinausscheidung, Durst, Juckreiz der Schleimhäute und der Haut. Hypoglykämie und Ketoazidose.
  • Pankreasnekrose. Akute Bauchschmerzen, hohe Wahrscheinlichkeit von Schmerzen oder toxischem Schock.

Labordaten und Diagnostik

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Sedimentationsrate der Erythrozyten wird beschleunigt - mehr als 30 mm / Stunde. Anämie und Leukozytose. Ultraschall zeigt die Bildung einer runden Form. Die Diagnose wird durch Biopsie bestätigt.
  • Mukoviszidose. Der Hinweis auf Kotelastase ist reduziert. Schweißtest mit hohem Chloridgehalt. DNA-Diagnostik.
  • Pankreaszyste. Der Gehalt an Enzymen im Urin und Blut ist leicht erhöht. Ultraschall zeigt Flüssigkeitsbildung.
  • Pankreatitis ist chronisch. In der akuten Phase steigt die Blutelastase an. Reduzierte Stuhlelastase.
  • Diabetes Typ 1. Der Blutzuckergehalt übersteigt 6,1 mmol / l. Glykämisches Hämoglobin> 6,5%.
  • Pankreasnekrose. Ultraschall zeigt Pankreaszerstörung.

Fazit

Nur ein Arzt kann sich mit der Behandlung der Drüse befassen. Nur ein qualifizierter Spezialist kann geeignete Studien durchführen, eine Behandlung korrekt diagnostizieren und verschreiben.