Ernährung bei Magen- und Darmverstimmung bei Erwachsenen

Wenn Sie die Terminologie befolgen, stellt sich heraus, dass die Ernährung - es sind die Einschränkungen und Regeln für das Essen von Lebensmitteln. Dabei geht es nicht nur um die Auswahl der Produkte selbst, sondern auch um die Art ihrer Herstellung, die akzeptable Menge und Qualität. Diät gegen Verdauungsstörungen hat eine Reihe von ziemlich schwerwiegenden Verboten. Wenn solche Probleme auftreten, ist es daher besser, sofort einen Spezialisten zu kontaktieren, der die richtige Ernährung verschreiben kann.

Jedes Ernährungssystem zielt auf sein spezifisches Ziel ab. Wenn beim Abnehmen alles klar ist, ist für die Störung der Körperarbeit eine Voruntersuchung und Diagnose des Patienten erforderlich. Anhand der Testergebnisse kann nur ein Arzt klar sagen, was ausgeschlossen werden soll, was zu verlassen ist und in welcher Menge.

Eine Diät gegen Darmverstimmung ist ein Muss. Es ist eine ausgewogene Ernährung, die nicht nur mit unangenehmen Symptomen fertig wird, sondern auch die Entwicklung von Abweichungen stoppt. Gleichzeitig können Produkte zu einer schnelleren Wiederherstellung beitragen..

Wichtig! Alle Erkrankungen des Darms und des Magens, einschließlich Durchfall, entfernen viele nützliche Substanzen aus dem Körper. Für ihre Genesung ist eine ausgewogene Ernährung erforderlich. Dies schließt auch starkes Trinken ein..

Was verursacht die Störung

Die häufigste Ursache für die Entwicklung des pathologischen Prozesses wird als Vergiftung angesehen, beispielsweise wenn es dem Patienten gelungen ist, schlecht gewaschene / gekochte Lebensmittel zu essen. Bevor wir die Diät gegen Verdauungsstörungen verstehen, werden wir andere Gründe für die Manifestation von Abweichungen analysieren:

  • allergische Reaktion;
  • Infektionskrankheiten;
  • Belastungsstörungen des Körpers;
  • Behandlung mit einer reichlichen Menge an Antibiotika. Letztere werden zu einer häufigen Ursache für Magen-Darm-Störungen.

Infolge der reichlichen Einnahme von Medikamenten kommt es häufig zu einer Verschlechterung des Darms - Durchfall.

Die Hauptsache ist, wenn eines der möglichen Symptome der Störung erkannt wird, sofort einen Spezialisten zu konsultieren. Nach den erforderlichen diagnostischen Verfahren wird der Arzt eine Behandlung und Diät für Magen- und Darmstörungen verschreiben.

Wichtig! In jeder Situation ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren, da eine vorübergehende Verbesserung des Zustands möglicherweise nicht zu einer vollständigen Genesung führt. Nur eine wirksame Therapie und eine ganze Reihe von Aktivitäten sind die richtige Entscheidung.

Das Problem ist, dass sich viele Patienten einfach für ein bekanntes Medikament entscheiden und in der Hoffnung auf seine Hilfe leiden. Gleichzeitig wissen nur sehr wenige Menschen, welche Art von Nahrung für Abweichungen im Verdauungstrakt verschrieben wird. Natürlich können manchmal einfache Maßnahmen helfen, insbesondere wenn die Störung geringfügig war. Es wird jedoch nicht schaden, herauszufinden, in welchen Situationen Sie sofort zum Arzt gehen sollten:

  • Die Dauer des Durchfalls beträgt mehr als drei Tage.
  • lebhafte Symptome einer Dehydration - vom trockenen Mund bis zu einer kleinen Menge Urin mit einem ausgeprägten stechenden Geruch;
  • Temperaturanstieg;
  • Erbrechen und Schmerzen im Magenbereich;
  • das Auftreten von Blutgerinnseln und Schleim im Urin und im Kot;
  • ältere Menschen, Kinder.

Eine Diät für Darmstörungen ist ein Muss und ihre Dauer ist ziemlich lang. Weitere Einzelheiten zu jedem Patienten werden vom behandelnden Arzt angegeben..

Die Ernährungsregeln für die Krankheit

Bei solchen Abweichungen des Magen-Darm-Trakts empfehlen Experten in der Regel die Diät "Tabelle Nr. 4" nach Pevzner. Weisen Sie ein System für Durchfall zu. Hier ausgewogene Lebensmittel und Nährstoffe, die helfen, Entzündungen zu stoppen und den Verdauungstrakt zu normalisieren. Gleichzeitig sind die ausgewählten Produkte ausgewogen und leicht verdaulich. Die Hauptregeln der Diät für Magen-Darm-Erkrankungen sind:

  • häufige Mahlzeiten. Der Patient sollte ungefähr fünf bis sechs Mal am Tag essen. Es sei jedoch daran erinnert, dass ein solches Regime eine signifikante Reduzierung des Kaloriengehalts von Gerichten erfordert - ihre Gesamtmenge sollte 2000 Kalorien nicht überschreiten. Es ist sehr wichtig, dass das Essen eine geringe Menge Salz enthält;
  • Wenn der Patient an schwerem Durchfall leidet, wird ihm ein reichliches Getränk in einer Menge von eineinhalb bis zwei Litern reinem Wasser verschrieben. Für Lebensmittel werden Produkte verwendet, die mit Kochen oder Dampf zubereitet wurden. Wenn die Krankheit chronisch ist und sich je nach Jahreszeit verschlimmert, verschreiben Sie Lebensmittel in flüssiger oder halbflüssiger Form.
  • Die Diät für Darmstörungen bei einem erwachsenen Funktionstyp sollte während des gesamten Zeitraums der Exazerbation dauern. Wenn die Symptome verschwinden und sich der Patient besser fühlt, darf der Patient normalerweise zur alten, aber sparsamen Art des Essens zurückkehren. Es ist wichtig, dass das Essen keine Reizung der Darmwände verursacht, was bedeutet, dass es für einige Zeit ratsam ist, zu scharfe, saure und harte Gerichte von der Ernährung auszuschließen.

Wichtig! Bei schwerwiegenderen Krankheiten sowie einem laufenden Entzündungsprozess steigt die Anzahl der Ernährungsregeln. Um das Problem zu beheben, kann nur der behandelnde Spezialist die richtige Lösung finden.

Erlaubtes Essen

Die Diät für Verdauungsstörungen hat eine ziemlich begrenzte Liste akzeptabler Lebensmittel und Gerichte. Es ist wichtig, dies zu verstehen und zu verstehen, welche von ihnen akzeptabel sind. Zum Beispiel wird der Arzt wahrscheinlich sagen, dass Sie in den ersten Tagen krank sind und Sie überhaupt nichts essen können. Es ist besser, sich ausschließlich auf Wasser mit der Raumtemperatur zu beschränken. Nach dieser Zeit wird empfohlen, Suppen und Getreide vom Schleimtyp in die Ernährung aufzunehmen. Danach wird die Ernährung erheblich erweitert. Sie sollten jedoch schädliche Lebensmittel und Süßigkeiten vollständig beseitigen..

Eine Diät für funktionelle Darmerkrankungen enthält die folgenden erlaubten Lebensmittel:

  • Suppen. Sie können sie ausschließlich auf der Brühe aus Gemüse oder Geflügelfleisch kochen. Um sie nahrhafter zu machen, ist es erlaubt, Reis oder Grieß hinzuzufügen, jedoch in kleinen Mengen;
  • Fleisch. Sie können es essen, aber nur gekocht und gerieben zu einem Zustand von Kartoffelpüree oder Hackfleisch. Beispielsweise werden häufig gedämpfte Fleischbällchen oder Fleischbällchen empfohlen. Fleischsorten sollten außergewöhnlich mager sein - zum Beispiel Kaninchen, Kalbfleisch, Huhn. Fettarmer Fisch, zum Beispiel Dampfkoteletts, eignet sich hervorragend für Diätfutter.
  • Brot. Sie können es essen, aber nur sehr dünn geschnitten und getrocknet;
  • Haferbrei. Es ist auch ein empfohlenes Gericht, aber es ist besser, das Getreide zu Mehl zu mahlen und ausschließlich auf Wasser zu kochen. Sie können Reis, Buchweizen, Haferflocken verwenden. Am Ende können Sie ein wenig Butter hinzufügen;
  • die Eier. Es wird empfohlen, während der Exazerbation ein Dampfomelett zu kochen. In diesem Fall ist die Verwendung von nicht mehr als zwei Eiern zulässig.
  • Hüttenkäse. Extrem mager und frisch;
  • Gelee. Da frische Beeren und Früchte während der Diät gegen Verdauungsstörungen bei Erwachsenen und Kindern verboten sind, ist es besser, bei einem solchen flüssigen Vitamingetränk anzuhalten.

Während der Exazerbation eingenommenes Trinken muss warm sein.

Durchfall bei Erwachsenen: Was zu essen und welche Lebensmittel zu vermeiden?

Unwohlsein im Darm störte mindestens einmal den üblichen Lebensverlauf eines Menschen.

Im Falle einer Verletzung der Darmfunktion wird die Flüssigkeit nicht vom Blut aufgenommen, sondern verlässt den Körper mit Kot. Die Häufigkeit des Stuhlgangs mehr als dreimal pro Tag ermöglicht es uns, über eine solche Verletzung in der Arbeit des Magen-Darm-Trakts wie Durchfall zu sprechen. Die Ursachen für losen Stuhl finden Sie in unserem nächsten Artikel..

Durchfall ist ein Symptom, das auf Probleme im Körper hinweist. Die Gefahr von Durchfall in seinen Folgen.

Was ist die Gefahr von Durchfall?

Die Hauptgefahr für losen Stuhl (Durchfall) ist Dehydration, was zu schwerwiegenden Komplikationen führt..

Ein schmerzhafter Zustand mit Durchfall ist gekennzeichnet durch Symptome wie:

  • trockene Schleimhäute im Mund;
  • weißer Belag auf Zunge und Himmel;
  • ständiges Durstgefühl;
  • Mangel an Wasserlassen;
  • Dehydration und Gewichtsverlust; Wie Sie an Gewicht zunehmen können, finden Sie hier.
  • Temperatur- und Blutdruckabfall, Herzklopfen.

Die Prävention von Dehydration sollte begonnen werden, sobald klar wird, dass der Stuhlgang nicht eindeutig ist. Nehmen Sie eine Lösung von Rehydron, Salzwasser, ein Sud aus Kamille.

Die Grundlagen der richtigen Durchfallernährung

In der akuten Phase, am ersten Tag, ist das Essen vollständig ausgeschlossen, eine große Flüssigkeitsaufnahme ist angezeigt. Ab 2 Tagen oder wenn es stabil ist, können Sie nur noch empfohlene Lebensmittel essen.

Produkte werden in verarbeiteter Form verwendet, gekocht oder gedämpft. Kein Braten.

Ernährungsempfehlungen bei Durchfall:

  1. Sie müssen oft (alle 3 Stunden) in kleinen Portionen essen und meistens Lebensmittel reparieren.
  2. Schweres Getränk.
  3. Alle Lebensmittel salzen, um Austrocknung zu reduzieren (Salz hat die Fähigkeit, Wasser im Körper zu halten).
  4. Empfohlene Einnahme von warmen Speisen ähnlich einer Körpertemperatur von 36 ° C..

Wenn Sie die Ernährungsempfehlungen nicht befolgen, können Sie Durchfall lange und ohne Erfolg bekämpfen.

Verbotenes Essen gegen Durchfall

Unter dem Verbot alle Produkte, die Fermentation verursachen und die Schleimhaut von Magen und Darm reizen.

Bei Durchfall stark verboten:

  • frisches und rohes Gemüse (Weißkohl, Tomaten, Gurken, Radieschen, Radieschen);
  • frische Früchte (Äpfel, grüne Bananen, alle Zitrusfrüchte usw.);
  • kalorienreiche Lebensmittel (fetthaltige Sorten von Fisch, Fleisch, Schmalz, Butter und Pflanzenöl);
  • Eingemachte, eingelegte Produkte, einschließlich Konservierung;
  • Nüsse und Hülsenfrüchte;
  • Pilze;
  • Süßigkeiten, Gebäck, Grau- und Schwarzbrot;
  • Milch- und Sauermilchprodukte (Vollmilch, Kefir, Hüttenkäse);
  • verschiedene Saucen (Ketchup, Mayonnaise), Gewürze und andere Gewürze;
  • Alle alkoholischen Getränke, kohlensäurehaltigen Getränke, Kaffee.

Was mit Durchfall zu essen?

Die Liste der Lebensmittel für Durchfall ist klein. Sie können die Tabelle mit verschiedenen Variationen ihrer Vorbereitung diversifizieren.

Was Sie mit Durchfall essen müssen:

  • alle Arten von Getreide (bevorzugt Reis und Haferflocken), in Wasser ohne Butter und Milch gekocht;
  • ein Abkochen von Reis;
  • gekochte Eier und gedämpftes Omelett;
  • Hühnerbrühe;
  • gedämpfte Fleisch- und Fischgerichte (in Form von Fleischbällchen und Fleischbällchen)
  • Gemüsepüree (gekochtes geriebenes Gemüse);
  • Weißbrotcracker, das gestrige Brot.

Welche Getränke können Sie bei Durchfall trinken??

Es ist notwendig, die Wasserverluste ständig durch das Trinken von 2-3 Litern Flüssigkeit pro Tag auszugleichen.

Was bei Durchfall zu trinken:

  • sauberes Wasser in ausreichenden Mengen;
  • ein Abkochen von Reis;
  • verschiedene Gelee;
  • Trockenfruchtkompott;
  • Die Infusion von Granatapfelschalen ergibt eine gute straffende Wirkung.
  • Kamillentee;
  • Schwarzer Tee.

Diät Nummer 4

Die wichtigsten Ernährungsregeln für Diät Nummer 4:

  • 6 Mahlzeiten pro Tag, bestehend aus schleimigen, flüssigen, pürierten figurativen Gerichten;
  • "Gekochte" und Dampfkochmethode;
  • harte, dicke sowie kalte und warme Speisen sind ausgeschlossen.

Die Diät-Tabelle Nummer 4 enthält:

  1. Getreide - Buchweizen, Haferflocken, Reis, in Wasser gekochter Grieß;
  2. Gemüse - Rüben, Kartoffeln, Kürbis, geriebene Karotten als Zusatz zu Suppen;
  3. Beeren und Früchte - gerieben in Kartoffelpüree sowie in Form von Kompott, Gelee und Gelee;
  4. Das Fleisch ist Rindfleisch, Kalbfleisch in Form von Fleischbällchen und Fleischbällchen gehackt;
  5. Hühnerei als Zusatz zu Suppen;
  6. Fisch - fettarme Sorten in Form von Fleischbällchen und Fleischbällchen;
  7. Suppen auf magerem Fisch oder Hühnerbrühe mit Schleimreis;
  8. Weißbrotcracker;
  9. Getränke aus getrockneten Beeren. Mit Wasser verdünnte Säfte. Tee und Kakao in Wasser gekocht.

Lebensmittel, die nicht im Diätmenü Nr. 4 enthalten sind, sind verboten..

Folgendes ist ebenfalls ausgeschlossen:

  • kohlensäurehaltige und kalte Getränke;
  • Alkohol;
  • Trauben- und Pflaumensäfte;
  • Milch und Kwas.

Die Ernährung gemäß Diät Nr. 4 dauert eineinhalb Wochen. Bei Einhaltung der Diät Nr. 4 werden in der ersten Woche die Anzeichen einer Entzündung der Darmwand reduziert, die Fermentation im Darm wird reduziert.

Die Diät Nummer 4 sollte schrittweise verlassen werden.

Ungefähres Durchfallmenü für einen Tag

Also ein ungefähres Menü für Durchfall für einen Tag:

  1. Frühstück: Reisbrei oder Dampfomelett, Tee.
  2. Snack: reife Banane oder Bratapfel, Tee oder Aufguss von Kamille, Hagebutte.
  3. Mittagessen: Fleischbällchensuppe oder gedämpfte Fleischbällchen, Kompott oder Tee.
  4. Snack: Gelee oder Kompott, Weißbrot oder Cracker.
  5. Abendessen: Buchweizenbrei mit Dampffisch, Kamillenaufguss oder Tee.

Durchfall bei stillenden Frauen

Manchmal tritt bei jungen Müttern während der Stillzeit Durchfall auf. Warum Rumpeln im Bauch und Durchfall auftritt.

Es gibt verschiedene Gründe:

  • häufig Reizdarmsyndrom (verbunden mit Stress nach der Geburt, Schlafmangel);
  • übermäßiger Verzehr von im Stuhl schlaffen Lebensmitteln (Pflaumen, Rüben, Kefir);
  • allergische Reaktionen;
  • Infektion.

Was zu essen für Frauen, die mit Durchfall stillen:

  • ein Abkochen von Reis;
  • gut gekochtes Getreide in Wasser ohne Öl;
  • Weißbrotcracker;
  • Gemüsesuppen;
  • gekochte Eier, gedämpftes Omelett;
  • fettarme Sorten von Fisch und gedämpftem Fleisch.

Achten Sie darauf, 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken. Dies kann Wasser, Tee, Trockenfruchtkompott, Gelee aus Beeren sein (unter Berücksichtigung der Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion des Babys).

Infusionen von Kamille, Fenchelsamen und Dillwasser helfen bei der Bekämpfung von Durchfall, stimulieren aber zusätzlich die Laktation und verbessern den Geschmack der Muttermilch.

Durchfall bei älteren Menschen

Eine Verletzung des Stuhls (Durchfall oder Verstopfung) bei älteren Menschen tritt häufig auf.

Infolge des natürlichen Alterns treten viele Veränderungen im Körper auf:

  • Verletzung des Kauprozesses und infolge der Aufnahme von Nahrungsmitteln;
  • der Magen wird kleiner, die Produktion von Magensaft wird reduziert;
  • die Funktionalität von Leber und Bauchspeicheldrüse ist reduziert;
  • Die Darmflora ist gestört.

Um Verdauungsprobleme zu reduzieren, werden ältere Menschen empfohlen:

  • Es gibt oft (ca. 6 mal am Tag) und in kleinen Portionen.
  • Nicht zu viel essen.
  • Bevorzugen Sie empfohlene Produkte.

Was mit einem verärgerten Darm zu trinken:

  • verschiedene Gelee (haben eine gute Fähigkeit, die Wände des Magens und des Darms zu umhüllen);
  • Kompotte und Aufgüsse von getrockneten Früchten und Beeren von Wildrosen;
  • Tee und Aufgüsse von Heilpflanzen (Kamille, Eichenrinde, Salbei).

Für ältere Menschen ist es wichtig, sich rechtzeitig Untersuchungen zu unterziehen, wenn möglich körperliche Übungen zu machen, viel zu laufen und einen aktiven Lebensstil zu führen.

Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (IBS) ist durch eine beeinträchtigte Darmmotilität gekennzeichnet.

Diese Verletzung wird durch folgende Phänomene ausgedrückt:

  • Durchfall; Wenn der Stuhl grün wird, finden Sie die Gründe hier..
  • Blähungen;
  • Darmkolik ohne infektiöse oder immunologische Läsion im Darm;
  • Verstopfung oder eine Kombination aus Durchfall und Verstopfung.

Ursachen des Reizdarmsyndroms:

Um IBS loszuwerden, müssen die Faktoren, die es verursachen, analysiert und Maßnahmen ergriffen werden, um sie zu beseitigen.

Was Sie mit Durchfall bei Erwachsenen mit Reizdarmsyndrom essen müssen:

  1. Alle Arten von Getreide auf Wasser gekocht.
  2. Gekochtes oder gedämpftes Gemüse. Die Ausnahme sind reizende Därme, Kohl, Gurken, Tomaten.
  3. Maische oder gebackene Früchte (Äpfel, Birnen).
  4. Gekochtes, gebackenes oder gedämpftes Fleisch und Fisch in Form von Fleischbällchen oder Fleischbällchen.
  5. Milchprodukte.

Bis die Folgen von IBS aus der Ernährung eliminiert sind:

  • frisches Gemüse und Obst;
  • Nüsse, Pilze;
  • jegliches Backen;
  • kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke, Kaffee.

Diät nach Durchfall

Merkmale der Ernährung nach Durchfall:

  1. Sie können frühestens 1,5 bis 2 Wochen nach Durchfall zu Ihrer normalen Ernährung zurückkehren.
  2. Fügen Sie Lebensmittel vorsichtig hinzu, um keine neue Verdauung zu provozieren.
  3. Allmählich können Sie Nudeln, Milch zu Gerichten (Milchhälfte mit Wasser), Kartoffeln, Hüttenkäse, Kürbis, Zucchini hinzufügen.