VERWENDUNG VON WESENTLICHEM FORTE

Termin vereinbaren +7 (495) 103-46-23, st. Myasnitskaya, 19

Konsultationen in privaten Nachrichten und per Telefon werden NICHT durchgeführt.

Über die Behandlung in Abwesenheit
In Übereinstimmung mit dem russischen Recht (Artikel 70 des Bundesgesetzes der Russischen Föderation Nr. 323-ФЗ "Über die Grundlagen des Schutzes der Gesundheit der Bürger in der Russischen Föderation") hat nur der behandelnde Arzt das Recht, eine Behandlung zu verschreiben.

ERSTELLEN SIE EINE NEUE NACHRICHT.

Sie sind jedoch ein nicht autorisierter Benutzer.

Wenn Sie sich zuvor registriert haben, klicken Sie auf "Anmelden" (Anmeldeformular oben rechts auf der Website). Wenn Sie zum ersten Mal hier sind, registrieren Sie sich.

Wenn Sie sich registrieren, können Sie in Zukunft die Antworten auf Ihre Nachrichten verfolgen und den Dialog zu interessanten Themen mit anderen Benutzern und Beratern fortsetzen. Darüber hinaus können Sie mit der Registrierung private Korrespondenz mit Beratern und anderen Benutzern der Website führen.

Gallensteine ​​- Behandlung ohne Operation

Nur wenige Menschen wissen, was diese Cholezystolithiasis-Krankheit ist, aber dies ist nur einer von mehreren medizinischen Begriffen, die Gallensteinbildung bedeuten. Dichtungen sind das Ergebnis der Ansammlung von ausgefällten Gallenbestandteilen, die den Ausfluss stören und Entzündungen der Gallenblase und des Ganges verursachen können. In unserem Artikel werden wir über die Ursachen von Steinen, die Symptome ihres Aussehens und darüber sprechen, ob es ein Heilmittel für Steine ​​in der Gallenblase gibt.

Ursachen der Steinbildung in der Gallenblase

Wie bei jeder anderen Pathologie sind die Ursachen für die Bildung von Steinen in der Gallenblase unterschiedlich. Laut Statistik tritt dieses Problem am häufigsten nach vierzig Jahren sowohl bei Frauen als auch bei Männern auf, obwohl das faire Geschlecht viel früher und - was besonders unangenehm ist - während der Zeit der Geburt des Kindes und in der Zeit nach der Geburt Opfer einer heimtückischen Krankheit werden kann. Dies ist auf den Druck der Gebärmutter auf die Leber zurückzuführen..

Die Liste der Hauptschuldigen für die Entwicklung von Cholezystolithiasis und Steinbildung umfasst:

- Übergewicht, Fettleibigkeit in unterschiedlichem Ausmaß.
- Schneller Gewichtsverlust (falsch gewählte Diät).
- Hypodynamie.
- Diabetes mellitus.
- Hoher Cholesterinspiegel.
- Erhöhte Triglyceride.
- Systemische und Stoffwechselstörungen im Körper.
- Vererbung.
- Hormontherapie.
- Unsachgemäße Ernährung (Fast Food).
- Schwangerschaft.

Es ist nicht schwierig, Schlussfolgerungen zu ziehen, wie das Auftreten eines Problems verhindert werden kann, da dies viel einfacher ist als eine weitere Behandlung der Cholelithiasis. Sie können auf eine Operation verzichten, indem Sie die Situation mit Medikamenten und einer richtigen Ernährung korrigieren. Es ist jedoch besser, die Entwicklung der Krankheit selbst nicht zuzulassen und einen guten Lebensstil zu führen.

Symptome der Cholelithiasis

So können wir allein anhand des Namens der Gallensteinkrankheit leicht ihre Essenz und Lokalisation bestimmen - die Bildung von Steinen in der Gallenblase und den Gallenwegen. Was sind die Symptome einer Cholelithiasis? Die meisten Menschen mit Cholelithiasis haben lange Zeit keine Symptome. Man könnte sagen, dass sich im Laufe der Jahre allmählich Steine ​​in der Gallenblase bilden. Sie können sich bereits bei Kindern bilden. Und solange sie klein sind und ruhig liegen, kann man ihre Existenz erst nach Recherchen mit Hilfe eines Ultraschallgeräts erfahren.

Sobald die Formation zuzunehmen beginnt, sich zu bewegen, die Kanäle zu schließen und die Bewegung der Galle zu stören, treten die ersten Symptome von Steinen in der Gallenblase auf. Bei Frauen können sie durch Uteruswachstum und Druck auf die Leber während der Schwangerschaft ausgelöst werden..

Sie fühlen Bitterkeit in Ihrem Mund, rülpsen, Übelkeit und spezifischen Druck im rechten Hypochondrium. Ein scharfer Schmerz im rechten Hypochondrium, begleitet von Übelkeit und sogar Erbrechen, kann dazu führen, dass der Stein in die Gallenwege gelangt. In diesem Fall wird eine Gallenkolik diagnostiziert. Das Ergebnis kann unterschiedlich sein: Die Formation passiert unabhängig den Gang und tritt in den Zwölffingerdarm ein, oder ein Stein bleibt in der Gallenblase stecken. Eine Behandlung ohne Operation ist in diesem Fall möglich, aber häufig erfordern große Steine ​​in den Kanälen, die Gelbsucht oder akute Cholezystitis verursachen, eine dringende Operation.

Moderne Diagnose der Cholelithiasis

Die Behandlung der Cholelithiasis erfolgt am einfachsten in einem frühen Entwicklungsstadium, was die rechtzeitige Diagnose der Krankheit erleichtert. Jährliche medizinische Untersuchungen, einschließlich Ultraschalluntersuchungen des Abdomens, sind der beste Weg, um die Entwicklung von Cholezystolithiasis und anderen Erkrankungen der Gallenblase und des Ductus zu verhindern.

Bei den ersten Symptomen einer Cholelithiasis sollten Sie einen Gastroenterologen konsultieren. Er wird eine Reihe von Tests empfehlen und eine Prüfung verschreiben mit:

- Ultraschall;
- Cholezystocholangiographie (unter Verwendung von Röntgen und Kontrast);
- ERCP (unter Verwendung eines Endoskops);
- transhepatische Cholangiographie (Kontrast wird durch eine Nadel in die Kanäle eingeführt).

Formen der Cholelithiasis:

- latent (asymptomatisch);
- dyspeptisch (Essstörungen);
- Schmerzform (Kolikanfälle);
- Schmerz torpid (ständiger Schmerz);
- Flusskrebs.

Nach der Diagnose wird eine Behandlung verordnet..

Ist es möglich, bei Cholelithiasis auf eine Operation zu verzichten?

In den frühen Stadien ist eine Operation völlig nutzlos. Wenn Sie gerade erst begonnen haben, Gallensteine ​​zu bilden (erste Symptome), ist die Behandlung nur therapeutisch. Es kommt darauf an, Anzeichen von Unwohlsein zu beseitigen und Gallensteine ​​aufzulösen. Die Behandlungsdauer kann bis zu zwei Jahre betragen, sofern keine Kontraindikationen vorliegen. Einer von ihnen ist die Größe der Steine. Auflösen können nur Formationen mit einem Durchmesser von nicht mehr als zwei Zentimetern. Für größere Steine ​​kann ein Stoßwellen-Zerstörungsverfahren vorgeschrieben werden, aber auch hier gibt es viele „Aber“. Oft verschrieben eine Diät gegen Cholelithiasis, die schädliche Lebensmittel beseitigt.

In komplexen fortgeschrittenen Fällen wird die chirurgische Behandlung auf zwei Arten verschrieben:

- Klassische Operation (Bauchschnitt 10-12 cm).
- Laparoskopische Cholezystektomie (kleine Öffnungen 1 cm breit).

Diät für Gallensteinkrankheit

Zusätzlich zu den Methoden von Arzneimitteln, deren Zweck darin besteht, die Struktur von Formationen zu zerstören und sie auf natürliche Weise aus dem Körper zu entfernen, wird empfohlen, eine Diät einzuhalten. Mit Steinen in der Gallenblase müssen Sie sozusagen in kleinen Portionen fraktioniert essen. Von der Diät ausschließen:

- Fetthaltige und würzige Speisen;
- Alkohol;
- frittiertes Essen.

Sie müssen die Cholesterinmenge sorgfältig überwachen und den Fasergehalt in Gerichten erhöhen. Die Diät sollte proteinhaltige Lebensmittel (mageres Fleisch und Fisch, Getreide, Milchprodukte, Eier) enthalten und reich an Kalzium sein.

Esslial forte - eine weitere Lösung für Ihre Leberprobleme

Spezialisten für Leberpathologien empfehlen zunehmend das Hepatoprotektivum Esslial forte. Es wird auch für die Bildung von Steinen in der Gallenblase als wirksames Werkzeug empfohlen, das sie auf natürlich schmerzlose Weise auflösen und aus dem Körper entfernen kann. Es geht um den Hauptbestandteil des Arzneimittels - essentielle Phospholipide. Warum ist es so wichtig??

Wenn die Galle mit Cholesterin übersättigt und arm an Säuren und Phospholipiden ist, ändert sie ihre Eigenschaften - sie wird lithogen. Infolgedessen bilden sich Kristalle und Flocken, die ausfallen und sich allmählich in Steine ​​verwandeln, die für die Gesundheit des Körpers so gefährlich sind. Essentielle Phospholipide des Arzneimittels gleichen diesen Mangel aus, helfen bei der Wiederherstellung von Defekten und Schäden an Zellmembranen, normalisieren die Leber und die Gallenblase.

Aus diesem Grund wird das Medikament bei verschiedenen Hepatitiserkrankungen, Erkrankungen der Gallenblase, allen Arten von Leberfunktionsstörungen sowie bei Psoriasis und verschiedenen anderen Erkrankungen verschrieben. Hat eigentlich keine Kontraindikationen (Intoleranz, Alter der Kinder).

Liste der Medikamente zur Behandlung von Cholezystitis

Die Behandlung von Cholezystitis mit Medikamenten ist am häufigsten bei Frauen ab 40 Jahren erforderlich. Bei einer Entzündung der Gallenblase wird das Verdauungs- und Gallensystem gestört. Daher sollte die Behandlung so bald wie möglich begonnen werden. Dies vermeidet die Entwicklung von Komplikationen und minimiert die Wahrscheinlichkeit einer Operation.

Therapieziele

Der Gebrauch von Medikamenten ist notwendig, um Schmerzen zu bekämpfen. Ebenso wichtig ist es, den Abfluss der Galle zu normalisieren und die Kontraktilität der Blase selbst wiederherzustellen. Andere Behandlungsziele:

  • Verbesserung der Verdauungsprozesse sowie der Arbeit der Bauchspeicheldrüse;
  • der Kampf gegen Viren und Bakterien, der zur Entwicklung einer Entzündung der Blase und der angrenzenden Bahnen führte;
  • der Ausschluss von Helminthen und parasitären Infektionen, die sich als eine der Ursachen der Pathologie herausstellten;
  • Beseitigung von Vergiftungen und Störungen des Körpers.

Durch medizinische Behandlung können Sie das Gleichgewicht der Elektrolyte wiederherstellen und die Entwicklung von Komplikationen verhindern.

Antibiotika

Solche Medikamente werden in zwei Fällen verschrieben: bei akuten und chronischen (XP) Entzündungsreaktionen. Medikamente stoppen das Wachstum von Bakterien und anderen Mikroorganismen aufgrund der Hemmung ihrer Vitalfunktionen.

Sie nehmen Antibiotika gegen chronische Cholezystitis mindestens eine Woche lang ein, seltener - bis zu 10 Tage. Falls erforderlich, wiederholen Sie die Therapie, jedoch nicht früher als nach 10-12 Tagen. Gastroenterologen empfehlen, dieses Intervall einzuhalten, da bei einer antibakteriellen Therapie sowohl pathogene Mikroorganismen als auch eine gute Darmflora sterben. Dies kann zu Dysbiose und anderen unangenehmen Folgen führen..

Andere Medikamente werden gleichzeitig mit den Medikamenten verschrieben. Verwenden Sie unbedingt solche, die die Darmflora wiederherstellen - Linex, Lactovit und ihre Analoga.

Nehmen Sie die folgenden antibakteriellen Mittel aus der Liste:

  1. Ampicillin (dritte Generation). Gehört zur Kategorie der Penicilline. Erhältlich in Form von Tabletten und injizierbaren Lösungen. Der Vorteil des Antibiotikums ist die minimale Anzahl von Kontraindikationen, so dass es nicht nur für Kinder, sondern auch für Frauen im zweiten und dritten Schwangerschaftstrimester angewendet werden kann.
  2. Oxacillin. Ein weiteres Medikament im Zusammenhang mit Penicillinen. Es wird in Form von Tabletten und Injektionen zur Entzündung der Gallenblase verwendet. Das Tool wirkt gegen gramnegative und positive Kokken. Sie können nicht nur die Galle, sondern auch die Leber und die Bauchspeicheldrüse entzünden.
  3. Rifampicin. Dies ist ein halbsynthetisches Antibiotikum, das sich durch ein breites Wirkungsspektrum auszeichnet. Das Medikament ist in Form von Kapseln erhältlich. Es hat eine Reihe von Kontraindikationen, darunter Gelbsucht, durch Hepatitis hervorgerufene Cholezystitis, die Anwendung von Verhütungsmitteln, Schwangerschaft und Kinder unter sechs Jahren.
  4. Lincomycin. Es ist notwendig, es zu verwenden, um genau grampositive Bakterien auszuschließen. Das Medikament stoppt den akuten Entzündungsprozess. Erhältlich in Form von Tabletten und Injektionslösungen. Kontraindiziert bei Überempfindlichkeit, Blasenstörungen, schwerem Leber- oder Nierenversagen.

Erythromycin wird bei Cholezystitis angewendet. Die Behandlung mit dem Medikament ist aufgrund seiner hohen Aktivität gegenüber gefährlichen Mikroorganismen wirksam - grampositiv. Das Medikament ist für Kinder unbedenklich und kann von schwangeren Frauen angewendet werden. In der Anfangsphase der Behandlung führt es jedoch zu Nebenwirkungen wie Übelkeit oder Aufstoßen. Daher sollte ein Drogenkurs nicht ohne Probiotika durchgeführt werden.

Sulfonamide

Sie werden verwendet, wenn es unmöglich ist, Antibiotika zu verwenden. Solche Medikamente gegen Cholezystitis verschlimmern das Wachstum und die Reproduktion von gramnegativen und positiven Mikroorganismen. Darüber hinaus können Sie Chlamydien und einige der einfachsten Komponenten bekämpfen..

Es gibt verschiedene Kategorien von Sulfadrogen. Die Trennung basiert auf der Dauer, mit der Wirkstoffe im Blut des Patienten zirkulieren. Eine einmalige Anwendung des Medikaments wird berücksichtigt. Auf dieser Basis können Sulfonamide kurz, mittel, lang und extra lang sein.

Das Beste aus beiden Kategorien für Kinder und Erwachsene:

  1. Sulfapyridazin. Ein Medikament für Langzeitwirkung. Es wird empfohlen, nicht mehr als 1 g der Zusammensetzung zu trinken. Dies ermöglicht es, eine optimale Konzentration der aktiven Komponente im Blut für einen ganzen Tag aufrechtzuerhalten - mindestens 24 Stunden. Das Medikament wird nicht bei Allergien gegen andere Sulfonamide sowie bei Nieren- oder Leberversagen eingesetzt..
  2. Sulfalen. Wirksam bei akuter und chronischer Cholezystitis. Es kann jedoch ausschließlich verwendet werden, wenn eine vollständig erhöhte Empfindlichkeit eines bestimmten Pathogens gegenüber dem Wirkstoff vorliegt.
  3. Sulfadimezin. Eine weitere Pille gegen Cholezystitis, die antimikrobiell und entzündungshemmend wirkt. Sie können von Erwachsenen und Kindern ab drei Jahren getrunken werden. In keinem Fall sollten Sie die nächste Dosis überspringen. Trinken Sie mit einer erheblichen Menge Wasser, um die Wahrscheinlichkeit einer Urolithiasis auszuschließen.

Wenn der Patient Herz- und Kreislauferkrankungen hat, verwenden Sie Sulfadimethoxin oder Sulfalen. Letzteres kann eine allergische Reaktion hervorrufen..

Cholagoge

Cholagoge wird nur in zwei Fällen verschrieben. Erstens, wenn im gesamten Gallentrakt keine Steine ​​vorhanden sind, und zweitens während der Remission einer Gallenblasenentzündung.

Die zur Behandlung der chronischen Cholezystitis verwendeten Choleretika werden in zwei Hauptuntergruppen unterteilt: Cholekinetik und Choleretik. Am häufigsten zuerst verwendet. Sie wirken entsprechend und erhöhen die Menge an Gallensäuren. Medikamente können pflanzlichen oder tierischen Ursprungs sein. Es können auch synthetische Verbindungen sein..

CholeretikCholekinetik
Eine DrogeCharakteristischEine DrogeCharakteristisch
AllocholNormalisiert die Sekretionsfähigkeit von Leberzellen. Zusätzlich beschleunigt es den Gallenfluss durch das Gallensystem. Nicht zur Behandlung von Kindern verwendet.SorbitIn Apotheken kann es in Pulverform gekauft werden. Das Medikament kommt mit einer Stagnation der Galle zurecht. Es ist akzeptabel, während der Schwangerschaft und Stillzeit zu verwenden..
CholenzymKombinierte Zubereitung tierischen Ursprungs. Hergestellt in Form von Tabletten, die zur Behandlung von Patienten ab 12 Jahren verschrieben werden.XylitolPulver in warmem Tee oder Wasser gezüchtet. Inakzeptabel für entzündliche und akute Prozesse im Darm oder deren Symptome.

Andere Choleretika können ebenfalls verwendet werden. Selbstverabreichung ist höchst unerwünscht. Zuerst müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Antispasmodika

Eine Gruppe von Medikamenten wird im Kampf gegen Cholezystitis eingesetzt, um Schmerzen zu lindern. Es ist notwendig, ein krampflösendes Medikament gegen hypermotorische Dyskinesie, eine Störung des Gallensystems, zu verwenden. Das Hauptsymptom ist Schmerz auf der rechten Seite, Bitterkeit im Mund, Aufstoßen.

Direkt wirkende Medikamente entspannen in jedem Stadium die Muskeln der Blase und ihrer Kanäle sowie den Schließmuskel von Oddi und anderen Strukturen des Zwölffingerdarms. Die wirksamsten Medikamente in dieser Kategorie, die selbst ein Kind (in einer minimalen Menge) verwenden kann, sind No-Shpa und Papaverin. Angewandt mit kalkhaltigen und steinlosen Formen der Krankheit.

Eine weitere Untergruppe von krampflösenden Mitteln ist das m-Anticholinergikum. Atropin und Platifillin werden zur Behandlung der Krankheit eingesetzt. Gastroenterologen empfehlen die Verwendung solcher Schmerzmittel mit Vorsicht, da sie Nebenwirkungen hervorrufen können. Ärzte achten darauf, dass es wichtig ist, die Schmerzen rechtzeitig zu lindern - Beschwerden zu ertragen ist äußerst schädlich.

Enzyme und Enterosorbentien

Bei Entzündungen der Gallenblase werden solche Medikamente auch zur Behandlung eingesetzt. Die Hauptfunktion von Enzymen besteht darin, die Verdauungsprozesse und die Funktion des Gallensystems aufrechtzuerhalten. Gastroenterologen verschreiben Festal, Mezim und Pancreatinum (billiger).

Enterosorbentien während der Therapie garantieren die schnelle Beseitigung toxischer Substanzen aus dem Körper:

  • Multisorb wird dreimal täglich eingenommen und mit einer erheblichen Menge Wasser abgewaschen.
  • Enterosgel - ein Esslöffel. l in 30 ml Wasser zwei- oder mehrmals täglich verdünnt;
  • Lactofiltrum wird in Tabletten verschrieben, die innerhalb von 24 Stunden dreimal eingenommen werden, vorzugsweise in regelmäßigen Abständen.

Das komplexe Präparat Extralact wird ebenfalls verwendet. Die Hauptempfehlung ist, es dreimal täglich zu trinken. Eine genauere Dosierung wird abhängig vom Alter des Patienten und anderen Eigenschaften des Körpers bestimmt.

Hepatoprotektoren

Dies ist kein Heilmittel gegen Cholezystitis, sondern eine Gruppe von Medikamenten, die die Arbeit von Leberzellen unterstützen. Solche Medikamente normalisieren die Aktivität von Hepatozyten und verbessern den Zustand der Membran. Reduzieren Sie die negativen Auswirkungen verschiedener externer und interner Faktoren erheblich.

Unter den Hepatoprotektoren wird Ursodesoxycholsäure ein separater Platz eingeräumt. Es wird für die Gallenstase und das Vorhandensein von Steinen in der Blase selbst oder ihren Kanälen verwendet. Die Wirkung der Säure ist wie folgt:

  • Stimulierung der Produktion und des Entzugs von Galle;
  • entzündungshemmende Wirkung;
  • niedrigeres Cholesterin in der Galle;
  • Wiederherstellung der Verbindung von Enzymen, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden.

Eine der Zubereitungen, Ursofalk, wird zur chemischen Auflösung von Steinen verwendet. Die Behandlung der Krankheit ist nicht akzeptabel, wenn der Gehalt an Calciumsalzen erhöht wird. Die Liste der Kontraindikationen umfasst Schwangerschaft, Stillen, Nieren- und Leberversagen.

Ein weiterer für Männer und Frauen verschriebener Hepatoprotektor ist Ursosan. Es gehört zur Kategorie der Lipotropika. Seine Verwendung ist für entzündliche Veränderungen in der Gallenblase nicht akzeptabel. Andere Einschränkungen: eine Vorgeschichte von Nierenkoliken oder eine Verstopfung des Gallengangs mit Steinen.

Chinesische Medikamente

Bei der Behandlung von Cholezystitis mit Pillen, welche sind besser - bestimmt der Gastroenterologe. In einigen Fällen werden in China entwickelte moderne Medikamente verschrieben, beispielsweise Xiaoyan Lidan Pian (lateinischer Name - Xiaoyan Lidan Pian). Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich und enthält natürliche Bestandteile (Kräuter, Pflanzenextrakte).

Der Erholungskurs sollte 14 Tage nicht überschreiten. Während der Behandlung wird dringend empfohlen, auf die Verwendung von fetthaltigen und öligen Lebensmitteln sowie von würzigen Lebensmitteln zu verzichten. Schwangere sollten Xiaoyan Lidan mit äußerster Vorsicht anwenden.

Ein weiteres neues pflanzliches Heilmittel - Juwei Zhang Ya Tsai - wird bei Funktionsstörungen der Galle sowie bei akuten und chronischen entzündlichen Veränderungen eingesetzt. Die Wirkung der Zusammensetzung besteht darin, die Bildung der Galle und ihren Kreislauf zu normalisieren und die Leberfunktion zu verbessern. Das Medikament reduziert die Wahrscheinlichkeit von Zahnsteinen im Bereich der Blase.

Zusätzliche Maßnahmen

Die Vitamintherapie wird notwendigerweise zum Behandlungsschema hinzugefügt. Nehmen Sie Retinol, Ascorbinsäure, B-Vitamine, Tocopherol. Kräutermedizin, spezielles Mineralwasser und Diät werden dringend empfohlen. Bei gutartigen Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren werden Omez, Omeprazol oder Ultop verschrieben.

Einige Monate nach der Exazerbation empfehlen Gastroenterologen eine zusätzliche Behandlung - ein Sanatorium oder ein Resort. In Zukunft sollte eine solche Therapie jährlich erfolgen. Dies schließt die Entwicklung von Komplikationen und anderen Konsequenzen mit einem schweren Krankheitsbild aus..

Der Schlüssel zur Genesung wird nicht nur die medizinische Therapie sein, sondern auch die richtige Ernährung, die Verwendung bewährter Volksheilmittel. Ein solcher integrierter Ansatz wird dazu beitragen, die Entzündung der Gallenblase schnell zu bewältigen..

Cholelithiasis

Beschreibung

Die Gallensteinkrankheit (Cholelithiasis) ist eine Krankheit, deren Hauptzeichen das Vorhandensein eines oder mehrerer Steine ​​im Gallentrakt und / oder in der Gallenblase ist.

Nach Formularen werden folgende Ablaufoptionen unterschieden:

  • asymptomatisch,
  • dyspeptisch,
  • Schmerz träge,
  • schmerzhafter Angriff,
  • Krebs (oft als Komplikation gesehen).

Prädisponierende Faktoren

Steine ​​mit Cholelithiasis werden nach chemischer Zusammensetzung in Cholesterin, Pigment (Bilirubin überwiegt), gemischt und kalkhaltig (es gibt Kalziumablagerungen) eingeteilt..

Krankheitssymptome treten auf, wenn sich Zahnsteine ​​entlang der Kanäle bewegen. Wenn der Stein still liegt, können Schmerzen fehlen und der Patient fühlt sich nicht krank.

Laut Statistik ist die Gallensteinerkrankung bei Frauen häufiger.

Die Hauptrisikofaktoren sind weibliches Geschlecht, Alter über 40 Jahre, übermäßige Fülle oder starker Gewichtsverlust, längerer Gebrauch oraler Kontrazeptiva und anderer Arzneimittel, Schwangerschaft.

Bei der Gallensteinerkrankung gibt es lokale Faktoren der Steinbildung, die in chemischen Veränderungen der Galle selbst, der Beweglichkeit der Blase und der Gallenwege mit der Entwicklung eines erhöhten Drucks in ihnen sowie in der Anlagerung eines Infektionserregers bestehen.

Trotz der Zuordnung eines Alterskriteriums zu den Hauptrisikofaktoren tritt die Gallensteinerkrankung bei Kindern immer häufiger auf. Unsachgemäße Ernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht gehen nicht an der jüngeren Bevölkerung der Erde vorbei, wodurch die Krankheit von Jahr zu Jahr jünger wird.

Stadien der Gallensteinkrankheit

Ausgeprägte Manifestationen treten nach einer bestimmten Zeit ab dem Einsetzen der Cholelithiasis auf. Der langsame Verlauf der Krankheit hat Stadien. Es gibt 3 Hauptphasen:

Das erste präklinische Stadium ist durch Veränderungen in der "Chemie" der Galle gekennzeichnet. Darin steigt der Cholesteringehalt allmählich an, und Gallensäuren und Phospholipide werden dagegen in geringeren Mengen beobachtet. All dies führt zu Änderungen einer solchen physikalischen Eigenschaft der Galle wie der Lithogenität, dh der Fähigkeit zur Ausfällung. Sie steht auf. Die Galle selbst wird dick, trüb, bei ihrer mikroskopischen Untersuchung werden Cholesterinkristalle sichtbar. Das Stadium ist während der notwendigen therapeutischen Maßnahmen reversibel..

In der zweiten Stufe wird vor dem Hintergrund bereits bestehender chemischer Verstöße gegen die Zusammensetzung der Galle ein Entzündungsfaktor hinzugefügt. Dies kann durch die direkte schädigende Wirkung von Cholesterin- und Bilirubin-Granulat auf die Schleimhaut der Blase und der Ausscheidungsgänge erklärt werden. Als Reaktion darauf beginnt der Schleim aktiv produziert zu werden. Sie "zementiert" wiederum die vorhandenen Kristalle zu größeren Mizellen und Flocken. Dieses Stadium dauert jedoch lange an und ist asymptomatisch (trotz der bereits beginnenden Stagnation der Galle).

Im dritten Stadium kann es bei dem Patienten zu verschiedenen Symptomen kommen (abhängig von der Form der Krankheit), die von der vollständigen Abwesenheit bis zur Gallenkolik reichen und dazu führen, dass man vor starken Schmerzen „die Wand erklimmt“.

Klassifikation der Gallensteinkrankheit

Nach Schweregrad ist es üblich, drei Hauptsorten zu unterscheiden: mild, mittelschwer und schwer, entsprechend der Anzahl der Schmerzepisoden.

Die Lunge äußert sich normalerweise in dyspeptischen Symptomen und einem periodischen Schweregefühl im rechten Hypochondrium im Bereich der Projektion der Gallenblase. Angriffe können fehlen oder selten auftreten.

Der durchschnittliche Grad, zusammen mit typischen Schmerzexazerbationen, äußert sich in Erbrechen, Fieber und manchmal Gelbsucht. Die Episoden sind häufig, insbesondere vor dem Hintergrund einer Verletzung der Ernährung und des Regimes.

Ein schwerer Grad quält den Patienten fast ständig. Der Schmerz verschwindet auch nach Beendigung des Angriffs nicht. Oft treten Komplikationen auf. Nur chirurgische Behandlung.

Formen der Cholelithiasis

Wie oben erwähnt, werden 5 Hauptsorten unterschieden.

Die asymptomatische Form oder das Tragen von Steinen während des Lebens manifestiert sich möglicherweise überhaupt nicht. Sie lernen die Krankheit nur durch zusätzliche Forschungsmethoden (Ultraschall, Röntgen) der begleitenden Pathologie oder auf dem Abschnitt.

Die dyspeptische Form tritt bei Vorliegen von Symptomen einer Magen- und / oder Darmdyspepsie auf. Aufstoßen, Sodbrennen, Bitterkeit im Mund, ein Gefühl der Schwere im Oberbauch, Übelkeit, Blähungen und Blähungen treten in den Vordergrund.

Schmerz Torpedo (dauerhafte) Form ist gekennzeichnet durch dumpfe Schmerzen rechts unter den Rippen. Der Schmerz geht nicht vorbei, sondern ändert seine Intensität nur vor dem Hintergrund von Ernährungsstörungen oder emotionalem Stress. Bei solchen Patienten tritt ein "Galle" -Charakter in Form von Reizung, Müdigkeit und Schwäche auf.

Die Form eines schmerzhaften Anfalls (wiederkehrend) äußert sich auch in Schmerzanfällen. Koliken entwickeln sich nachts. Dem gehen provozierende Faktoren in Form von übermäßigem Essen, Stress und aktivem Sport voraus. Die Dauer der Episode beträgt bis zu mehreren Tagen. Zur Linderung wird ein krampflösendes Mittel verschrieben.

Ist es jedoch möglich, dieses oder jenes Arzneimittel bei Gallensteinerkrankungen anzuwenden, wird nur der Arzt sagen. Besonders wenn Sie darauf achten, dass ein Anfall von Gallenkolik häufig Angina imitieren kann.

Der Mechanismus der Entwicklung von Gallenkoliken

Eine Verschlimmerung der Krankheit tritt immer plötzlich auf.

Die Hauptgefahr besteht darin, dass der Stein (ein sich bewegender Kalkül kleiner Größe) den Gallengang auf jeder Ebene verstopfen und die Gallenausscheidung stören kann.

Aber die Leber produziert regelmäßig Galle. Letzteres sammelt sich daher in den Gallengängen an, erweitert allmählich das Lumen der Gänge und erhöht den Druck in ihnen. So beginnt der Anfall von Cholelithiasis. Die Leber ist zu diesem Zeitpunkt auch nicht einfach. Allmählich beginnt die Galle aufgrund der Nähe der intrahepatischen Galle und der Blutgefäße in den Blutkreislauf einzudringen, was eine direkte toxische Wirkung auf alle inneren Organe, einschließlich des Gehirns, ausübt. Daher die Symptome einer Vergiftung.

Was ist diese Pathologie gefährlich??

Juckreiz mit Gallensteinerkrankungen tritt auf, wenn Gallensäuren, die durch das Blut durch die Kapillaren in das Haut gelangen, der Haut ausgesetzt werden. Dies äußert sich in der Entwicklung von Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute)..

Wenn der Stein in Höhe des Ductus cysticus (der die Blase mit dem Rest des Gallengangssystems verbindet) festsitzt, ist eine Wassersucht oder ein Empyem der Gallenblase mit übermäßiger Dehnung des Gewebes aufgrund der starken Ansammlung von Galle und Eiter im Lumen möglich. Die größte Komplikation ist die Perforation (Ruptur) der Zysten- oder Duktuswand mit der Entwicklung einer begrenzten oder diffusen Peritonitis (Entzündung des Peritoneums)..

Aufgrund der Merkmale der Anatomie des Kanalsystems werden häufig Gallensteinerkrankungen und Pankreatitis kombiniert. Letzteres kann sowohl eine begleitende Pathologie als auch eine Komplikation der Cholelithiasis sein.

Gallensteinkrankheit und Cholezystitis sind verwandte Krankheiten, die auftreten, wenn sich der Zahnstein direkt in der Blasenhöhle befindet. Eine ständige Wirkung auf die Wände verletzt die innere Schleimhaut, wodurch eine akute Entzündung mit den entsprechenden Symptomen auftritt. Zusätzlich zur Cholezystitis kann sich eine Cholangitis entwickeln - eine Entzündung des Gewebes der Kanäle des gesamten Gallensystems.

Was man bei Gallensteinerkrankungen nicht essen kann?

In den meisten Fällen wird dem Patienten eine lebenslange Diät mit Einschränkungen für Fett, Gurken, geräucherte und frittierte Lebensmittel zugewiesen. Viele Leute fragen, ob es möglich ist, Gelee zu essen. Bei der Gallensteinkrankheit ist die Antwort auf diese Frage nicht eindeutig. Zu den strengen Beschränkungen gehört der Ausschluss von Innereien und ihren Derivaten aus der Ernährung, insbesondere während einer Verschlimmerung der Krankheit. Wenn die Zusammensetzung des Produkts unbekannt ist, ist es daher besser, es nicht zu verwenden. Beim unabhängigen Kochen auf magerem Fleisch (Rindfleisch, Huhn, Truthahn) sind einige Ablässe möglich. Wenn Sie wirklich wollen, können Sie in kleinen Mengen geliertes Fleisch mit Gallensteinkrankheit essen. Entscheidend ist hier nur die Portionsgröße..

Mineralwasser bei Gallensteinerkrankungen ist nur ohne Kohlensäure erlaubt. Daher ist es auch in der Remissionszeit besser, Kohlendioxid daraus freizusetzen, um keine Verschlimmerung aufgrund eines erhöhten Drucks im Darm hervorzurufen.

Wer zur Behandlung gehen soll?

Die an der Diagnose und Behandlung der Cholelithiasis beteiligten Spezialisten sind Therapeuten, Chirurgen und Gastroenterologen.

Für viele Patienten wird für bestimmte Indikationen eine chirurgische Behandlung empfohlen. Ohne Operation wird der Patient nur mit einer asymptomatischen Form oder mit seiner kategorischen Ablehnung freigelassen.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist in der Zwischenzeit nach einer vorläufigen Konsultation mit einem Arzt angezeigt.

Wenn bei Ihnen Symptome auftreten, die dem Bild der Krankheit ähneln, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da die Krankheit heimtückisch sein kann. Erste Hilfe wird im Krankenhaus geleistet, und der Arzt wird Empfehlungen zu weiteren Taktiken des Patientenmanagements geben.

Symptome

Die Gallensteinkrankheit ist eine häufige Erkrankung des Magen-Darm-Trakts bei einer Population von Menschen, bei der die Gallenblase und die Gallenwege infolge der Bildung von Steinen und der Entwicklung eines lokalen Entzündungsprozesses betroffen sind. Die höchste Inzidenz wird in Ländern mit einem hohen Lebensstandard beobachtet, der höchstwahrscheinlich mit den Merkmalen der Ernährung zusammenhängt. Frauen sind anfälliger für Krankheiten als Männer.

Die Symptome einer Cholelithiasis sind unterschiedlich und hängen von der Lage und Größe der gebildeten Steine, von Begleiterkrankungen des Patienten und von der Aktualität der Behandlung ab.

Klinische Stadien der Gallensteinerkrankung

Die Entwicklung von Symptomen bei Gallensteinerkrankungen tritt mit einer gewissen Regelmäßigkeit auf, daher ist es möglich, die Stadien der Krankheit anhand der Beschwerden des Patienten zu unterscheiden:

  • Biochemische Störungen in der Zusammensetzung der Galle. Symptome einer Gallensteinerkrankung fehlen. Die einzige Möglichkeit zur Diagnose ist die Probenahme von Galle und die Mikroskopie. Es identifiziert kleine Cholesterinkristalle. Mit einem biochemischen Bluttest: eine Erhöhung des Cholesterins und eine Verringerung der Konzentration von Gallensäuren.
  • Latentes oder latentes Stadium. Der Patient hat keine Beschwerden. Ultraschall der Leber und der Gallenwege kann Gallensteine ​​aufdecken.
  • Stadium der Hitze oder das Auftreten von Symptomen einer Gallensteinerkrankung. Es tritt eine Gallenkolik auf - akute Schmerzattacken von einer Stunde bis zu fünf Stunden, die sich meist nachts entwickeln. Der Schmerz ist im rechten Hypochondrium lokalisiert und breitet sich in der rechten Hälfte des Rückens aus. Erscheint in der Regel nach Fehlern in der Ernährung oder bei übermäßiger körperlicher Anstrengung..
  • Entwicklungsstadium von Komplikationen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit und dem Mangel an angemessener Behandlung treten Komplikationen aus der Gallenblase, der Leber und anderen Organen auf.
  • Das Stadium der Genesung ist durch das Verschwinden der Krankheitssymptome gekennzeichnet..

Asymptomatische Gallensteinerkrankung

Wie der Name schon sagt, zeigt eine Person bei dieser Variante der Gallensteinerkrankung keine Beschwerden im Zusammenhang mit der Pathologie des Magen-Darm-Trakts. Die Krankheitssymptome treten erst zu Beginn der Bewegung der Steine ​​oder mit zunehmender Größe auf. Im Durchschnitt geschieht dies 5-10 Jahre nach dem Erscheinen der ersten Steine. Es ist wichtig zu beachten, dass bei allen Menschen mit Steinen in der Gallenblase 70-80% keine klinischen Manifestationen der Krankheit haben.

Diese Gruppe von Menschen erfordert beim Nachweis von Steinen in der Gallenblase und in den Gallenwegen eine sorgfältige Beobachtung und die Wahl der rationalsten Behandlungstaktiken (vor allem Diätkorrektur)..

Alle Symptome der Cholelithiasis können in mehrere Gruppen eingeteilt werden, die sich aufgrund des Beginns und der Schwere unterscheiden.

Schmerzsyndrom oder Gallenkolik

Das Schmerzsyndrom (oder die Gallenkolik) ist eine Reihe von Symptomen, die auftreten, wenn ein Stein den Ductus cysticus blockiert. Das häufigste Symptom bei einer Gallensteinerkrankung ist ein periodischer Schmerz im rechten Hypochondrium oder in der Mitte des Oberbauches mit akutem Schnittcharakter. Oft sind die Schmerzen periodischer Natur, was auf die Bewegung des Steins in der Gallenblase zurückzuführen sein kann. Das Schmerzsyndrom ist nicht spezifisch, was den Prozess der korrekten Diagnose erschweren kann..

Ein Anfall von Gallenkolik hat mehrere Merkmale. Das Hauptsymptom sind akute, stechende Schmerzen im Oberbauch mit überwiegender Lokalisation im rechten Hypochondrium. Schmerzen können sich auf das rechte Schulterblatt und den Schulterbereich ausbreiten. Manchmal kann sich der Schmerz über das Brustbein hinaus und auf die linke Seite der Brust ausbreiten und einen Anfall von Angina pectoris simulieren. Eine Veränderung der Körperhaltung bringt keine Erleichterung. Übelkeit und Erbrechen können auftreten..

Die Dauer eines Schmerzanfalls beträgt eine Stunde bis mehrere Stunden. Wenn der Schmerz nicht verschwindet, kann dies als Symptom einer akuten Cholezystitis oder anderer Krankheiten angesehen werden. Charakteristisch ist die Entwicklung einer Gallenkolik am Morgen oder in der Nacht. Der Patient kann keine bequeme, schmerzlose Position finden und bewegt sich ständig. Vielleicht die Entwicklung dieser nervösen Aufregung.

Schmerzen treten in der Regel aufgrund von Fehlern in der Ernährung auf (Aufnahme von fettem, gebratenem und / oder reichlich vorhandenem Essen). Bei Frauen ist das Auftreten eines Schmerzanfalls häufig mit dem Einsetzen der Menstruation oder mit der Geburt verbunden. Das Auftreten von Blähungen, Sodbrennen und Schweregefühl im Bauchraum ist nicht mit Erkrankungen der Gallenblase verbunden und kann auf eine begleitende Pathologie des Magens hinweisen. Nach dem Schmerzanfall tritt beim Drücken auf den rechten Rippenbogen ein starker Schmerz auf.

Nach den neuesten wissenschaftlichen Daten kann eine Reihe von Symptomen (wie das Auftreten von Bitterkeit im Mund, Blähungen, Übelkeit, Beschwerden und Schmerzen im rechten Hypochondrium, periodische Unverträglichkeit von Milchprodukten) nicht eindeutig als Manifestation einer Gallensteinerkrankung angesehen werden. Die Häufigkeit solcher Beschwerden unterscheidet sich nicht bei Patienten mit Steinen in der Gallenblase und bei Patienten ohne diese.

Symptome einer Gallenblasenentzündung

In einem bestimmten Prozentsatz der Fälle von Gallensteinerkrankungen entwickelt sich in der Gallenblase ein entzündlicher Prozess (akute Cholezystitis), sofern der Abfluss von Galle in die Gallengänge durch einen Stein blockiert wird. Im Allgemeinen sind die Symptome einem Anfall von Gallenkoliken sehr ähnlich, weisen jedoch eine Reihe von Merkmalen auf.

Der Schmerz tritt im rechten Hypochondrium auf und ist stumpf und drückend. Es dauert mehrere Tage und kann auch auf die Rückseite oder die linke Seite der Brust gehen. Zusätzlich zu den Schmerzen entwickelt sich im Zusammenhang mit dem Entzündungsprozess ein Intoxikationssyndrom: Fieber bis 38-39 Grad, Kopfschmerzen, ein Gefühl allgemeiner Schwäche. Diese Symptome treten bei klassischen unkomplizierten Gallenkoliken nicht auf. Sehr oft Übelkeit und wiederholtes Erbrechen.

Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie sich sofort an eine medizinische Einrichtung zur Notfallversorgung wenden. Da eine Verzögerung zu Beginn der Behandlung bereits um mehrere Stunden zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen (bis zum Tod) führen kann.

Symptome einer chronischen Gallenblasenentzündung

Chronische Cholezystitis tritt mit einem längeren Verlauf der Gallensteinerkrankung auf und ist durch die Entwicklung eines schwachen Entzündungsprozesses in der Wand der Gallenblase vor dem Hintergrund der periodischen Bewegung von Steinen gekennzeichnet. Der Patient hat mehrere Wochen bis Monate lang anhaltendes leichtes Fieber (bis zu 38 Grad).

Möglicherweise die Entwicklung eines Cholezystokard-Syndroms, das sich in Herzschmerzen äußert, deren Auftreten mit einer Hyperaktivierung des Vagusnervs verbunden ist. Eine kranke Person zeigt leicht den genauen Ort der Herzschmerzen an.

Eine kranke Person hat nach dem Essen Blähungen und Beschwerden im Bauch, das Auftreten von Übelkeit. Diese Symptome sind nicht spezifisch und weisen nicht direkt auf eine Pathologie der Gallenblase hin. Sehr oft tritt bei chronischer Cholezystitis ein langfristiger Durchfall auf (5-10 Stuhlgänge pro Tag für mindestens drei Monate). In diesem Fall hat der Kot ein verändertes Aussehen: Er wird weniger farbgesättigt und ist durch das Auftreten einer kleinen Menge Schleim von weißlichem Farbton gekennzeichnet (dies spiegelt eine Verletzung der Sekretion von Galle in das Darmlumen wider). Möglicherweise die paradoxe Entwicklung von Verstopfung, die mit einer beeinträchtigten Darmmotilität und Darmverdauung verbunden ist.

Symptome von Steinen, die in die Gallenwege gelangen

Die Symptome für Choledocholithiasis (Steine, die von der Gallenblase in den Gallengang gelangen) sind ähnlich wie bei Cholezystitis, es können jedoch auch andere Beschwerden auftreten..

Infolge einer Verletzung des Ausflusses von Galle entlang des gemeinsamen Gallengangs tritt ein obstruktiver Ikterus auf - der Patient hat eine Gelbfärbung der Haut, der Sklera der Augen und der sichtbaren Schleimhäute. Sehr oft tritt beim Essen Übelkeit auf und es entsteht Durchfall (Kot ist leicht, schmutzig in der Farbe). Der Urin wird dunkel.

Wenn sich der Entzündungsprozess anschließt, gibt es starke Schmerzen im rechten Hypochondrium und in der Mitte des Oberbauches, Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit und Erbrechen. Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sich sofort an eine medizinische Einrichtung wenden.

Symptome von anderen Organen

Trotz der strengen Lokalisierung des Prozesses in der Gallenblase entwickeln sich vor dem Hintergrund der Cholelithiasis funktionelle und organische Veränderungen in anderen Organen des Körpers, die im Zentralnervensystem am ausgeprägtesten sind.

Es gibt eine bestimmte Maske der Gallensteinkrankheit: Eine Person wird depressiv, wird hypochondrisch. Der Prozess der Asthenisierung der Persönlichkeit wird beobachtet: Intellektuelle Arbeit wird schlecht toleriert, die emotionale Färbung von Gefühlen verschwindet. Oft entwickeln sich verschiedene Phobien..

Bei Gallensteinerkrankungen entwickelt sich eine autonome Dystonie, die sich in einem Blutdruckabfall, periodischem Schwindel, der Entwicklung von Kopfschmerzen wie Migräne, Schlafstörungen verschiedener Art, verstärktem Schwitzen, nervöser Erregung usw. äußert..

Eine ungewöhnliche Folge der Gallensteinerkrankung ist die Entwicklung eines allergischen Syndroms beim Menschen. Die Verschlimmerung der Cholezystitis geht häufig mit Urtikaria, Heuschnupfen, dem Auftreten von Arzneimittel- und Nahrungsmittelallergien und Bronchospasmus einher. Gleichzeitig haben allergische Erkrankungen einen langen, schlecht behandelbaren Charakter. Der Einsatz von Antibiotika kann in diesem Fall zur Verschlechterung beitragen.

Komplikationen der Gallensteinerkrankung

Eine der häufigsten Komplikationen der Gallensteinerkrankung ist die Chronizität der Entzündung in der Gallenblase mit der Entwicklung einer chronischen Cholezystitis. Die Symptome einer Cholezystitis sind oben beschrieben. Wenn Steine ​​in die Gallenwege gelangen, entsteht eine akute oder chronische Cholangitis.

Gelbsucht tritt häufig aufgrund eines gestörten Ausflusses der Galle auf. In diesem Fall wird bei einer Person eine Gelbfärbung der Haut und der Sklera sowie andere unspezifische Symptome beobachtet. Am häufigsten entsteht Gelbsucht aufgrund von Steinen, die den Gallengang blockieren.

Eine der gefährlichsten Komplikationen der Gallensteinerkrankung ist die Entwicklung von Phlegmon der Gallenblase. In diesem Fall erhält die Gallenblase keine ausreichende Blutversorgung mehr und es beginnen dystrophische Prozesse, die zu einem Bruch führen können. Infolgedessen gelangen aggressive Inhalte in die Bauchhöhle und verursachen die Entwicklung einer diffusen Peritonitis..

Eine ebenso gewaltige Komplikation ist die Entwicklung einer Pankreatitis. Die Bauchspeicheldrüse hat einen Ausscheidungsgang, der in den gemeinsamen Gallengang fließt. Infolgedessen wird der Abfluss von Pankreassaft unterbrochen, wenn der Gallenstein den Weg unterhalb des Zusammenflusses des Pankreasgangs blockiert. Dies führt wiederum zu einer Schädigung des Pankreasgewebes und zur Entwicklung einer akuten Pankreatitis, die eine lebensbedrohliche Erkrankung darstellt. Klinisch äußert sich dies in akuten Schnittschmerzen im linken Bauch, wiederholtem starkem Erbrechen und der Entwicklung eines starken Intoxikationssyndroms: Die Körpertemperatur steigt auf 39-40 Grad, starke Kopfschmerzen und allgemeine Schwäche treten auf.

Eine schwerwiegende Komplikation der Gallensteinerkrankung und aller langfristigen entzündlichen Prozesse in der Gallenblase ist die Entwicklung von Krebs. Klinisch manifestiert sich Krebs durch ein Syndrom kleiner Anzeichen: eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 38 Grad über mehrere Monate, Gewichtsverlust, allgemeine Schwäche, Unwohlsein, schlechte Toleranz gegenüber körperlicher und geistiger Arbeit.

Wenn eines der oben beschriebenen Symptome auftritt, sollten Sie sich sofort an eine medizinische Einrichtung wenden, um eine spezialisierte medizinische Versorgung zu erhalten. Dieser Zustand erfordert schnelle diagnostische Maßnahmen und den Beginn der Behandlung..

Diagnose

Die Gallensteinerkrankung ist durch die Bildung von Steinen im Lumen der Gallenblase gekennzeichnet. Dies ist eine schwerwiegende Krankheit, die einen schnellen Diagnoseprozess und die Ernennung einer angemessenen Behandlung erfordert. Der Gastroenterologe ist mit diesen Aufgaben beschäftigt..

Die notwendigen Maßnahmen zur Untersuchung eines Patienten mit Verdacht auf Gallensteinerkrankung sind:

  • Allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen zur Beurteilung des Allgemeinzustands des Körpers des Patienten.
  • Coprogramm.
  • Die Ultraschalluntersuchung der Leber und der Gallenblase ist die am häufigsten verwendete Untersuchungsmethode..
  • Fibroesophagogastroduodenoskopie, mit der der Zustand des Zwölffingerdarms und die Sekretion der Galle beurteilt werden können.
  • Röntgenuntersuchungen (konventionelle Röntgen- und CT-Untersuchungen) ermöglichen die Visualisierung von Gallensteinen.
  • Cholezystocholangiographie und endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie, moderne Methoden zur Visualisierung der Gallenwege.

Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung

Ein allgemeiner und biochemischer Bluttest ermöglicht es Ihnen, den Allgemeinzustand des Patienten zu bewerten und eine Reihe von Begleiterkrankungen festzustellen. Mit der biochemischen Analyse können Sie den Grad der Beeinträchtigung des Bilirubin-Metabolismus beurteilen und die Diagnose von Gelbsucht in einem frühen Stadium des Auftretens unterstützen. Zu diesem Zweck werden das Gesamtbilirubin und sein direkter Anteil bestimmt. Zusätzlich wird in einem biochemischen Bluttest ein Anstieg der Cholesterin- und alkalischen Phosphataseaktivität festgestellt.

Coprogramm

Durch die Beurteilung des Stuhls des Patienten können Sie Anzeichen einer unzureichenden Gallensekretion in das Darmlumen erkennen. Dies geht mit einer Verfärbung des Kots einher - es wird schmutzig weißlich. Das Coprogramm eines solchen Patienten enthält eine große Menge unverdauten Fettes.

Ultraschall der Leber und der Gallenblase

Das Anfangsstadium der Gallensteinerkrankung ist Schlamm in der Gallenblase. Dieses Konzept bezieht sich auf jede Verdickung der Galle, die mit Ultraschall sichtbar gemacht wird. Aus diesem Grund wird die Ultraschallforschungsmethode als Früherkennung dieser Krankheit bezeichnet. Mit Ultraschall der Bauchhöhle können Sie den Grad der Entwicklung einer Gallensteinerkrankung und das Vorhandensein echopositiver Einschlüsse in der Höhle der Gallenblase beurteilen - Steine ​​verschiedener Zusammensetzung. Zusätzlich werden mit dieser Untersuchungsmethode der Zustand der Wände und die Beweglichkeit der Gallenblase sowie die Durchgängigkeit des Gallensystems bewertet.

Fibroesophagogastroduodenoskopie

Mit diesem Verfahren können Sie den Zustand der Schleimhäute der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms beurteilen. Von größtem Interesse ist das letztere Organ. Mit FEGDS ist eine direkte Beobachtung der letzten Abschnitte des Gallentrakts und die Bewertung der Gallensekretion möglich, da der Inhalt gleichzeitig aus dem Darmlumen entnommen wird.

Röntgenuntersuchung

Röntgenuntersuchungsmethoden - Mit einer Röntgenaufnahme der Bauchorgane und einer Computertomographie können Sie aufgrund der hohen Auflösung die Steine ​​im Lumen der Gallenblase auf dem Bild sehen. Darüber hinaus dient die Computertomographie als hervorragende Methode zur Beurteilung des funktionellen und anatomischen Zustands der Gallenblase.

Cholezystocholangiographie und endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie

Sie sind invasive Untersuchungsmethoden, während es während der letzten möglich ist, kleine Steine ​​aus den Gallengängen zu entfernen, was zweifellos ein großes Plus ist. Dieser Vorgang wird nur in der chirurgischen Abteilung durchgeführt..

Behandlung

Die Gallensteinkrankheit erfordert einen integrierten Behandlungsansatz, der aus nicht medikamentösen, medikamentösen und chirurgischen Methoden besteht.

Als Nichtmedikamente werden Diät- und Lebensstilkorrekturen sowie verschiedene physiotherapeutische Verfahren eingesetzt.

Die medikamentöse Therapie umfasst die Verwendung spezieller Medikamente mit oraler Verabreichung über den Mund, die Gallensteine ​​auflösen können.

Minimalinvasive und invasive chirurgische Methoden ermöglichen es Ihnen, Steine ​​in der Gallenblase direkt zu entfernen und gelten heute als die beste Wahl für die Behandlung von Gallensteinerkrankungen.

Gastroenterologen und Allgemeinchirurgen sind an der Behandlung von Gallensteinerkrankungen beteiligt..

Nicht medikamentöse Therapie

Ein sehr wichtiger Faktor, der den Verlauf der Cholelithiasis beeinflusst, ist die menschliche Ernährung. Daher sollte bei der Entwicklung der Krankheit der Ernährung des Patienten große Bedeutung beigemessen werden. Sie müssen häufig (5-6 Mal am Tag) essen und in kleinen Portionen essen - dies verhindert eine Stagnation der Galle in der Gallenblase und trägt zu deren regelmäßiger Entleerung bei. Fettige, frittierte oder würzige Lebensmittel, alkoholische Getränke, Eigelb, rohes Gemüse und Obst müssen von den akzeptierten Produkten ausgeschlossen werden..

Dem Patienten werden auch physiotherapeutische Übungen gezeigt, da körperliche Aktivität die Verdauung aktiviert und die Gallenblase entleert.

Vielleicht die Verwendung bei der Behandlung von Cholelithiasis Volksheilmitteln. Diese Behandlungsmethode hat jedoch ihre Wirksamkeit in der Monotherapie nicht gezeigt, sondern kann nur als zusätzliche Behandlung gegen Standardmedikamente und chirurgische Mittel verwendet werden..

Drogen Therapie

Die Behandlung der Gallensteinerkrankung beginnt ohne Operation, jedoch mit Hilfe von Therapeutika. Zu diesem Zweck werden Arzneimittel der Ursodesoxycholsäure (ursoflk, ursosan) verwendet, die die Fähigkeit haben, Gallensteine ​​im Lumen der Gallenblase aufzulösen. Eine wichtige Voraussetzung für die orale litholytische Therapie mit Ursodesoxycholsäure ist die Röntgentransparenz der Gallensteine ​​und die Aufrechterhaltung einer guten Kontraktilität der Gallenblase. Der Durchmesser der Steine ​​sollte nicht mehr als 10 mm betragen. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, wird eine medikamentöse Therapie verschrieben.

Die Behandlungsdauer mit Ursodesoxycholsäurepräparaten beträgt 6 bis 12 Monate. Eine so lange Einnahme des Arzneimittels ermöglicht bei den meisten Patienten die vollständige Auflösung kleiner Steine.

Es gibt Kontraindikationen für die Verschreibung einer oralen litholytischen Therapie: häufige Gallenkolikattacken, schwere Komplikationen der Gallensteinerkrankung, Durchfall, Nachresektionszustände des Dünndarms und Schwangerschaft.

Neben der Auflösung von Steinen hat die medikamentöse Therapie auch andere Ziele, von denen eines darin besteht, den Ausfluss von Galle durch die Gallenwege durch die Entspannung der Schließmuskeln der glatten Muskulatur zu verbessern. Hierzu werden am häufigsten nichtselektive krampflösende Mittel (No-shpa, Papaverin) sowie eine Reihe von Anticholinergika (Buskopan, Metacin) eingesetzt. Die Verwendung dieser Medikamente kann den Abfluss von Galle aus der Gallenblase erleichtern und das Risiko einer Gallenkolik verringern.

Eine wichtige Aufgabe für Ärzte bei der Behandlung von Gallensteinerkrankungen ist die Notwendigkeit, die Darmflora zu korrigieren. Verwenden Sie dazu sowohl antibakterielle Mittel als auch eine Reihe von EU- und Probiotika.

Operation

Die Methode der Wahl zur Behandlung der Cholelithiasis ist die Chirurgie. Chirurgische Behandlungen für Gallensteinerkrankungen werden in zwei große Gruppen unterteilt:

  • Minimalinvasiv (Kontaktlitholyse und extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWLT);
  • Invasiv (Cholezystektomie, Cholezystolithotomie und Cholezystostomie).

Kontaktlitholyse wird heute im Gesundheitswesen praktisch nicht mehr eingesetzt, da es viel sicherere und effektivere Methoden zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen gibt. Die Essenz der Kontaktlitholyse ist die direkte Einführung von Substanzen in die Gallenblase, die Gallensteine ​​jeglicher chemischer Zusammensetzung lösen können.

Die extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWLT) ist eine Methode zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen, bei der eine Stoßwelle zur Zerstörung von Gallensteinen verwendet wird. Um einen Einflussfaktor zu erzeugen, werden verschiedene Einstellungen verwendet, um den gesamten Stein in kleine Fragmente und Sand zu zerkleinern, die unabhängig voneinander durch den Gallengang in den Zwölffingerdarm gelangen können. Die Technik ist sehr sicher und praktisch nicht traumatisch. Der limitierende Faktor bei ihrer Anwendung ist jedoch der Indikator für die niedrige Behandlungseffizienz. In 20-40% der Fälle können die erhaltenen Fragmente den gemeinsamen Gallengang nicht erreichen und neigen dazu, sich mit der Entwicklung eines Anfalls von Gallenkolik und Gelbsucht zu überlappen.

Es gibt eine Reihe von absoluten Indikationen für invasive chirurgische Behandlungsmethoden:

  • Frühere schwere Gallenkolikattacken;
  • Bestimmung großer Steine ​​in der Gallenblase, die die Organwand beschädigen können;
  • Präkanzeröse Veränderungen in der Gallenblase;
  • Eine große Anzahl beweglicher kleiner Steine, die in den gemeinsamen Gallengang gelangen und die Entwicklung eines obstruktiven Ikterus verursachen können.

Eine relative Indikation für einen chirurgischen Eingriff ist das Vorhandensein einer latenten oder dyspeptischen Form einer Gallensteinerkrankung bei einem Patienten.

Es gibt drei Arten von chirurgischen Eingriffen bei Gallensteinerkrankungen. Am häufigsten wird eine klassische Cholezystektomie durchgeführt, bei der die gesamte Gallenblase zusammen mit Steinen entfernt wird. Es gibt jedoch verschiedene Varianten davon, abhängig vom operativen Zugriff und der Reihenfolge der Zuweisung von Strukturen zum Löschen. Normalerweise wird ein Hautschnitt an der vorderen Bauchdecke vorgenommen, der Chirurg dringt in die Bauchhöhle ein und untersucht sorgfältig die Gallenblase und angrenzende anatomische Formationen. Danach wird die Gallenblase freigegeben und vorsichtig entfernt. Ein solcher „weiter“ Zugang erleichtert das Navigieren in der Operationswunde und die Durchführung einer Qualitätsuntersuchung der Organe. Gleichzeitig wird ein schweres Gewebetrauma beobachtet und die Zeit der postoperativen Periode verlängert..

Daher wurden in letzter Zeit zunehmend weniger invasive Methoden der Cholezystektomie eingesetzt: durch Mini-Zugriffe oder unter Verwendung laparoskopischer Geräte.

Die laparoskopische Entfernung der Gallenblase hat mehrere Vorteile: eine geringe Anzahl von Schnitten und die kosmetische Kosteneffizienz der Operation, eine Verkürzung der postoperativen Periode und das Risiko von Komplikationen.

Die Cholezystolithotomie ist die Einführung von Litholytika in die Gallenblase unter Verwendung eines laparoskopischen Zugangs. Nachdem das Litholytikum auf die Steine ​​gewirkt hat, wird der Inhalt der Gallenblase abgesaugt, mehrmals gewaschen, wonach der Einschnitt an der Wand genäht wird. Diese Technik wird weniger häufig angewendet und ist der laparoskopischen Cholezystektomie in ihrer Wirksamkeit unterlegen..

Wenn Symptome einer Nierenkolik auftreten, sollten Sie sofort professionelle Hilfe von einer medizinischen Einrichtung in Anspruch nehmen.

Medikament

Die medizinische Praxis zeigt, dass die Bildung von Steinen in der Gallenblase und den Gallenwegen die weltweit häufigste Erkrankung unter den Inzidenzraten ist. Die Krankheit dauert lange an und führt zu Beschwerden bei Patienten, die häufig über Schmerzen im rechten Hypochondrium und auf der rechten Seite des Abdomens klagen. Bei einer latenten Form können Migräne, Neuralgie und Schwindel auftreten. Darüber hinaus können Komplikationen der Gallensteinerkrankung andere schwerwiegende Krankheiten hervorrufen. Daher ist es wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen und alle Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit zu ergreifen. Das Anfangsstadium der Gallensteinerkrankung wird mit konservativen Methoden behandelt. Vorbereitungen für Gallensteinerkrankungen werden von einem Spezialisten verschrieben. Ihre Wirkung zielt auf die Entwicklung der Krankheit, die Beseitigung von Schmerzen, die Zerstörung und das Auswaschen von Steinen ab. In diesem Artikel werden wir einige davon im Detail untersuchen..

Vorbereitungen zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen

  • No-shpa
  • Allochol
  • Karsil
  • Essentiale Forte
  • Ursosan
  • Cholenismus

No-shpa

No-Spa ist ein myotropes krampflösendes Mittel. Die Wirkung des Arzneimittels zielt darauf ab, akute Schmerzen zu lindern. Das Arzneimittel hat ein breites Anwendungsspektrum, da es dem Patienten oral oder parenteral verabreicht werden kann. No-shpa wirkt schnell und lange. Selbst kleine Dosen des Arzneimittels sind hochwirksam, seine Verwendung ist sowohl bei Erwachsenen als auch in der Kindheit sicher. Schwerwiegende Nebenwirkungen während der Anwendung von No-Shpa-Patienten wurden nicht identifiziert. Dieses Medikament ist ein erschwingliches, kostengünstiges und wirksames Instrument zur Bekämpfung von Gallensteinerkrankungen..

Die Darreichungsform des Arzneimittels ist erhältlich in: Kapseln, Tabletten, injizierbaren Lösungen. No-shpa mit Gallensteinerkrankung hat seine Kontraindikationen. Bevor Sie das Medikament anwenden, sollten Sie sich mit den Anweisungen, Verwendungsmethoden und Dosierungen vertraut machen.

Allochol

Allochol gehört zur Gruppe der Choleretika. Selbstmedikation ohne ärztliche Empfehlung kann zu Kolikanfällen führen. Daher nehmen sie Allochol auf ärztliche Verschreibung gemäß den Anweisungen ein. Ein Spezialist verschreibt ein Arzneimittel, wenn Symptome von Motilität der Gallenwege, Cholezystitis und Lebergewebeschäden auftreten. Die Wirkung von Allochol bei Gallensteinerkrankungen zielt darauf ab, den Prozess der Gallenbildung zu normalisieren, die Leberfunktion zu verbessern und die Sekretion der Verdauungsorgane zu verbessern. Das Medikament verhindert den Prozess der Verrottung und Fermentation im Darm.

Die Darreichungsform des Arzneimittels wird in Tabletten für Erwachsene und Kinder angegeben. Allochol sollte nicht bei akuten Formen von Hepatitis, Leberdystrophie, Gelbsucht und Unverträglichkeit gegenüber seinen Bestandteilen angewendet werden. Nähere Informationen zu Kontraindikationen finden Sie in den Anweisungen für das Medikament. Nebenwirkungen bei der Anwendung des Arzneimittels wurden nicht gefunden, in einigen Fällen kann es allergische Reaktionen oder Durchfall verursachen. Bei solchen Manifestationen sollte das Medikament abgesetzt werden..

Karsil

Karsil enthält Trockenmilchdistelextrakt, daher ist es ein pflanzliches Arzneimittel. Das Medikament normalisiert die Wirkung von Leberzellen auf die Zellmembranen, stabilisiert den Fettstoffwechsel, wirkt antitoxisch, stellt Hepatozyten wieder her und schützt Leberzellen vor negativen Einflüssen. Es wurde festgestellt, dass das Medikament hilft, den Appetit zu verbessern, zur Gewichtszunahme beiträgt. Karsil wird zur Vorbeugung bei toxischen Leberschäden nach Hepatitis, Leberzirrhose und Lebersteatose verschrieben. Kinder unter 12 Jahren dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen..

Carsil ist in Kapsel- und Drageeform erhältlich. Nebenwirkungen des Arzneimittels verursachen Durchfall, Dyspepsie, Übelkeit. In seltenen Fällen bemerkt: Hautausschlag, Juckreiz. Nach Absetzen des Arzneimittels hören die Nebenwirkungen auf.

Essentiale Forte

Essential Forte für Gallensteinerkrankungen wird verwendet, um das Auftreten von Gallensteinen zu verhindern. Es gibt eine Reihe von Lebererkrankungen, Hepatitis, Psoriasis, Cholestase und andere für die Verwendung des Arzneimittels. Die Hauptkomponenten des Arzneimittels zielen darauf ab, den Stoffwechsel in den Leberzellen zu normalisieren. Erhältlich in Kapseln und Injektion. Es kann von Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren sowie von schwangeren verwendet werden.

Phospholipide

Die in der Zubereitung enthaltenen Phospholipide verringern die Lithogenität der Galle. Daher wird Essential Forte in der komplexen Therapie verschrieben, um die Bildung von Gallensteinen zu verhindern. Nebenwirkungen, die durch die Einnahme des Arzneimittels auftreten können: Durchfall, Übelkeit, Blähungen. Durch die Reduzierung der Dosis werden Nebenwirkungen normalerweise beseitigt.

Ursosan

Ursosan gehört wie das vorherige Medikament zur Gruppe der Hepatoprotektoren. Verschreiben Sie das Medikament als Choleretikum. Im Falle einer Gallensteinerkrankung wird es im milden Stadium mit Entzündung und Gallendyskinesie angewendet. Ein auf Ursodesoxycholsäure basierendes Medikament ersetzt es durch einen Mangel im Körper des Patienten. Der Ursosan-Effekt wird erzielt, wenn die Steine ​​einen Durchmesser von 1,5 cm nicht überschreiten. In diesem Stadium der Krankheit werden die Steine ​​fast schmerzlos aus dem Körper entfernt.

Das Arzneimittel liegt in Form von Kapseln vor. Die Rezeption ist lang und kann bis zu zwei Jahre dauern. Gegenanzeigen sind: Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels, Leberversagen, Zirrhose, Infektionskrankheiten der Gallenwege in akuter Form. Nebenwirkungen können in Form von Verstopfung, Durchfall, Übelkeit auftreten. In seltenen Fällen Verkalkung von Steinen.

Cholenzym

Bei der Cholelithiasis wird der Cholenismus mit äußerster Vorsicht behandelt. Die Bestandteile der tierischen Bestandteile wirken choleretisch. Cholenismus erhöht die Bildung von Galle und verbessert den Abfluss aus den Gallengängen. Die regelmäßige Anwendung des Arzneimittels verbessert das Verdauungssystem und fördert die Verdaulichkeit von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten. Säuren, aus denen das Medikament besteht, regen die Leber an, Galle von guter Qualität zu produzieren.

Es wird Patienten verschrieben, die einen sitzenden oder bewegungslosen Lebensstil führen, Junk-Food konsumieren und die Kaufunktion verletzen.

Form der Medikation - in Tabletten erhältlich. Akzeptiert gemäß den Anweisungen. Es ist für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren angezeigt. Cholenismus ist bei Gelbsucht, Pankreatitis und individueller Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels kontraindiziert. Das Arzneimittel hat in einigen Fällen Nebenwirkungen, die sich in allergischen Reaktionen, Niesen, Tränen und Hautausschlag äußern.

Antispasmodika und Schmerzmittel gegen Gallensteinerkrankungen

Gallensteine ​​sind harte Formationen, die wandern und akute Schmerzen verursachen. Schmerzen treten auf der rechten Seite und im Magenbereich auf. Wenn der Patient wiederholt Schmerzen hat, müssen Sie sofort krampflösende Mittel und Schmerzmittel einnehmen. Die Wirkung von Arzneimitteln zielt auf die rasche Beseitigung von Anfällen von Gallensteinerkrankungen ab. Wenn die Steine ​​die Kanäle verstopft haben, müssen Sie einen Krankenwagen rufen und eine Injektion geben, bevor Ärzte mit einem starken krampflösenden und analgetischen Mittel eintreffen.

Hirudotherapie

Die Wiederherstellung der Gallenblase trägt zur Behandlung von Blutegeln bei. Dieses Werkzeug hilft, das Blut zu verdünnen und fördert die Bewegung durch die Gefäße. Dementsprechend beginnen Gallenblasenzellen, eine ausreichende Menge an Sauerstoff und Nährstoffen zu erhalten. Ein Gastroenterologe verschreibt Hirudotherapie-Sitzungen, deren Verlauf vom Stadium der Krankheit abhängt. Spezialisierte Ärzte bestimmen die aktiven Punkte am Körper und Blutegel beißen an diesen Stellen, wodurch anästhetische und antimikrobielle Wirkungen erzielt werden. Hirudotherapie lindert Entzündungen, entfernt Giftstoffe und ist mit Sauerstoff gesättigt.

Neben der traditionellen Medizin und der medikamentösen Behandlung gibt es traditionelle medizinische Methoden. Die Praxis zeigt, dass Volksheilmittel in Kombination mit einer allgemeinen Therapie effektiv zur Bewältigung der Krankheit beitragen. Grundpräparate enthalten Kräuterpräparate aus: Kamille, Wermut, Fenchel, Pfefferminze usw. Alle Maßnahmen zur Selbstbehandlung sollten gemäß den Empfehlungen der Ärzte erfolgen. Es ist notwendig, das Rezept und die Anweisungen, die den Medikamenten beigefügt sind, strikt einzuhalten.

Hausmittel

Der Verzehr von cholesterinreichen Lebensmitteln, unzureichender Bewegung oder Übergewicht kann zur Bildung von Gallensteinen führen. Eine solche Krankheit nennt man Gallensteinkrankheit. Es kann erblich sein. Die Symptome der Krankheit variieren je nach Stadium ihrer Entwicklung..

Die Behandlung von Gallensteinerkrankungen mit Volksheilmitteln wird seit der Antike recht effektiv praktiziert. Sie kämpfen mit einer Krankheit von verschiedenen Kräutern, Aufgüssen, Abkochungen. Profitieren Sie von Gemüse und Obst in der Ernährung. Im akuten Krankheitsverlauf wird dem Patienten eine spezielle Diät verschrieben, um die Entwicklung des Entzündungsprozesses zu stoppen. Therapeutisches Fasten bei Gallensteinerkrankungen wird verschrieben, wenn der Patient während einer Verschlimmerung der Krankheit eine Gallenkolik hat. In diesem Fall kann der Patient nur Mineralwasser trinken. Es wird empfohlen, dem Patienten Essentuki Nr. 4 und Nr. 17, Borjomi, zu geben.

Kräutermedizin gegen Gallensteinerkrankungen

Diese Art der Behandlung zielt darauf ab, Steine ​​zu entfernen und das Auftreten neuer Ablagerungen in der Gallenblase zu verhindern. Pflanzenmaterial bekämpft wirksam die Steinbildung. Der häufigste von ihnen ist schwarzer Rettichsaft. Gekochte Rohstoffe aus dem Zusatz von Honig verhindern die Entstehung der Krankheit. Zur Reinigung der Kanäle wird eine Kräutersammlung aus Schöllkraut, Pfefferminze und goldenem Hanf verwendet. Ein Sud aus dieser Sammlung normalisiert den Stuhl und verbessert die Darmfunktion. Zusätzlich werden Hagebutten verwendet, um Steine ​​aufzulösen. Aber seine Wurzeln oder vielmehr eine darauf basierende Abkochung sind effektiver.

Bei Gallensteinerkrankungen werden Kamillenblüten verwendet. Apothekenkamille wirkt als antimikrobielles, entzündungshemmendes Mittel.

Kräuter mit Gallensteinkrankheit können mit der Krankheit in jedem Stadium der Krankheit fertig werden. Alle Selbstbehandlungsmaßnahmen sollten jedoch gemäß den Empfehlungen des behandelnden Arztes durchgeführt werden..

Gallensteinkrankheit: alternative Behandlung

Neben der Kräutermedizin gibt es eine Reihe wirksamer Mittel zur Bekämpfung der Krankheit. Dazu gehört die Mumie - ein Medikament, das den Stoffwechsel im menschlichen Körper wiederherstellt. Das Arzneimittel stellt die Immunität wieder her und verbessert sie. Es wirkt antibakteriell und entzündungshemmend.

Grüner Tee hilft, Schmerzen zu lindern. Das Getränk senkt den Cholesterinspiegel im Körper und verbessert die Arbeit der Gallenblase. Säfte sind auch zur Verwendung während einer Verschlimmerung der Krankheit angezeigt: frische Berberitze, Erdbeeren, Karotten, Kohl, Preiselbeeren. Gemüse-, Beeren- und Fruchtsäfte tragen zur Auflösung von Steinen bei, wirken choleretisch.

Der Patient sollte sich strikt an die richtige Ernährung halten. Schließen Sie fetthaltige und würzige Lebensmittel, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke von der Ernährung aus. Es ist strengstens verboten, zu viel zu essen. Es ist besser, bis zu 5 Mal am Tag in kleinen Portionen zu essen. Tierische Fette werden vom Körper schlecht aufgenommen. Daher sollten sie auch aus dem Menü ausgeschlossen werden. Während der Krankheit ist es besser, Olivenöl zu verwenden, das besonders wirksam bei der Stagnation der Galle ist.

Die Therapie sollte einen Komplex aus der Verwendung von Volksheilmitteln und Diät beinhalten. Der Arzt hilft Ihnen bei der Auswahl der am besten geeigneten Behandlungsmethode und Rezepte für die traditionelle Medizin bei Gallensteinerkrankungen. Wenn Sie den Verdacht haben oder die ersten Anzeichen einer Krankheit auftreten, sollten Sie sich an einen Gastroenterologen oder Therapeuten wenden, der das Stadium der Krankheit identifiziert und die geeignete Behandlung verschreibt. In schweren Fällen, wenn Volksmethoden nicht effektiv sind, ist die einzige Möglichkeit, Steine ​​loszuwerden, eine Operation.