Grüner Kot bei einem Erwachsenen. Ursachen und Behandlung der Pathologie

Im Mund wird das Essen beim Kauen mechanisch gekaut. Dann gelangt es in Form einer Lebensmittelmischung in den Magen. Mit Hilfe von Magensaft und dem Enzym Pepsin erfolgt die chemische Verarbeitung von Lebensmitteln..

Dann wandert der halbflüssige Brei in den Zwölffingerdarm, er wird von Galle, Darmsaft und Verdauungsenzymen beeinflusst. Weitere Nahrung bewegt sich entlang des Dünndarms. Hier werden Nährstoffe in den Kreislauf aufgenommen.

Die Reste der Lebensmittelmischung werden in den Dickdarm übertragen. Im unteren Teil des Verdauungstraktes kommt es zur Absorption von Flüssigkeitsresten und zur Bildung von Kot.

Warum Kot grün wird?

Bei Verwendung von Fruchtsäften kann sich die Kotfarbe ändern..

Grüner Stuhl kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern sein. Der Hauptgrund dafür ist Unterernährung.

Normalerweise ändert sich der Farbton der Fäkalien vor dem Hintergrund des Verzehrs einer großen Anzahl von Lebensmitteln, darunter Eisen und künstliche Farbstoffe. Z.B:

  • Schwarzes Lakritz
  • Fruchtsäfte
  • Getreide, Gedanken
  • Seefisch, rotes Fleisch
  • rote Bohnen
  • Karamell mit Farbstoffen
  • Grüne Blattkulturen (Salat, Dill, Brokkoli, Spinat)

Wenn Sie etwas aus der obigen Liste verwendet haben, kann der dunkelgrüne Kotton weitere 5 Tage dauern. Die hellgrüne Farbe des Kots weist auf das Vorhandensein einer großen Anzahl von Zusatzstoffen und Farbstoffen in den Lebensmitteln hin, die Sie essen..

Sehr oft kommt grüner Stuhl bei Vegetariern vor, weil Sie nehmen eine große Anzahl von Obst und Gemüse in ihre tägliche Ernährung auf, die die Bildung dieser Farbe hervorrufen können.

Diät

Für eine schnelle Genesung muss sich der Patient an die richtige Ernährung halten. Leicht verdauliche Gerichte sollten die Grundlage für das Menü des Patienten sein. Essen in kleinen Portionen.

Nicht empfohlene Lebensmittel, die im Darm zu Gärung führen können - frisches Obst und Gemüse. Alkohol und Mineralwasser sind kontraindiziert. Essen Sie keine kohlenhydratreichen Lebensmittel. Würzige Speisen, Lebensmittel mit vielen Gewürzen sollten ausgeschlossen werden.

  • Reis, Haferbrei auf dem Wasser.
  • Gekochter fettarmer Fisch sowie Hähnchen- oder Putenfilet.
  • Gekochtes Gemüse.
  • Trockner, Kekse.
  • Ungesüßte Kompotte, sauberes Wasser, Tees.

Flüssigkeiten müssen mehr als gewöhnlich konsumiert werden, da Dehydration eine Komplikation von Durchfall sein kann.

  • Vollmilch und Sahne.
  • Konserven, Würstchen.
  • Saure Äpfel, Kiwi, Zitrusfrüchte.
  • Schweinefleisch, gebratenes Fleisch.
  • Bouillonsuppen.

Essen mit einem verärgerten Darm sollte vernünftig sein. Reduzieren Sie am ersten Tag die Menge der Lebensmittel auf ein Minimum oder eliminieren Sie sie ganz. Als nächstes können Sie nach und nach die zulässigen Produkte eingeben. Wenn Darmerkrankungen häufig auftreten, ist es besser, die Aufnahme bestimmter Lebensmittel ständig zu begrenzen..

Grüne Farbe des Stuhls im Kind

Eine erhöhte Temperatur bei einem Kind führt zu einer Veränderung der Kotfarbe.

Bei Säuglingen im ersten Lebensmonat ist die grüne Farbe des Stuhls ganz normal.

Dies ist sehr häufig und beruht auf der Anpassung des Babys an die Umwelt und dem Stillen. Die Panik einer Mutter kann jedoch gerechtfertigt sein, wenn solche Symptome vorliegen:

  1. Schlechter Geruch nach Fäkalien
  2. Hohes Fieber
  3. Babys Weigerung zu essen

In diesem Fall sollten Sie sofort einen Kinderarzt kontaktieren, da die oben genannten Symptome auf eine Infektionskrankheit hinweisen.

Sehr oft kommt grüner Kot bei Säuglingen vor, bei denen Zahnen auftritt. In dieser Hinsicht wirkt sich die Speichelausscheidung auf den Kotschatten aus. Anschließend wird eine große Menge Galle freigesetzt, was das Auftreten von Koliken im Bauch des Babys hervorruft und die Farbe der Stuhlmasse verändert.

Ein weiterer Grund für die Bildung von grünem Kot ist die Verwendung von Milchformeln, die für den Körper des Babys nicht geeignet sind. In dieser Situation können Sie einfach die Milchmischung eines anderen Herstellers probieren.

Auch die grüne Farbe des Kot bei Neugeborenen kann eine Restentleerung der ersten Kotformationen sein. Dies muss jedoch sorgfältig überwacht werden, da ein längerer Ikterus als wichtiges Argument für die Untersuchung der Leber und der Gallenblase dienen kann.

Gelegentlich weist ein grüner Stuhl auf die Entwicklung einer Dysbiose oder einer Proteinunverträglichkeit hin.

Prognose

Gastritis ist zu einer häufigen Krankheit unserer Zeit geworden, die mit der Schnelligkeit des modernen Lebens, unregelmäßiger und minderwertiger Ernährung verbunden ist..

Experten sagen, dass diese Krankheit in den letzten 10 Jahren signifikant zugenommen hat. Laut Statistiken in Industrieländern haben 95% der Bevölkerung Probleme mit dem Verdauungssystem.

Die Risikogruppe umfasst Personen, die große Dosen Alkohol konsumieren und Kortikosteroid-Medikamente einnehmen. Pathologische Veränderungen im Körper in fortgeschrittenen Stadien der Krankheit verursachen Blutungen, deren Symptom das Auftreten von schwarzem Kot ist.

Die Behandlung von Gastritis im Frühstadium ist wirksam und behandelbar. In fortgeschrittenen Stadien verursacht die Krankheit erhebliche Komplikationen:

  • Magengeschwüre;
  • Blutung
  • chronischer Krankheitsübergang.

Speiseröhrenkrebs ist eine häufige Erkrankung bei Erwachsenen. In Gegenwart von Blutungen in den späteren Stadien der Krankheit entwickeln solche Menschen schwarzen Kot..

Je früher eine Krankheit identifiziert wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer günstigen Prognose bei der Behandlung der Krankheit.

Insgesamt werden 4 Stadien unterschieden und für jedes von ihnen wird sein eigener Heilungsprozess offenbart:

  • die erste Stufe - 90%;
  • zweite Stufe - 50%;
  • die dritte Stufe - nur 10% leben 10 Jahre;
  • die vierte Phase - eine Lebensdauer von nicht mehr als 6 Monaten und es gibt praktisch keine Chance auf eine Heilung.

Schwarzer Kot kann sowohl aus einer harmlosen Reaktion des Körpers als auch ein Vorbote schwerwiegender Probleme sein, die eine sofortige Behandlung erfordern.

Der normale Stuhl eines gesunden Menschen hat eine braune Färbung und Abweichungen deuten auf eine abnormale Reaktion des Körpers auf die darin ablaufenden Prozesse hin.

Was kann bei Erwachsenen grünen Stuhl verursachen??

Lebensmittel, die viel Eisen enthalten, rufen bei Erwachsenen das Auftreten von grünem Kot hervor.

Oft wird das Auftreten von Grün im Stuhl eines Erwachsenen durch die Verwendung verschiedener Zusatzstoffe ausgelöst. In diesem Fall ohne Rücksprache mit einem Arzt.

Und vergebens, denn viele Nahrungsergänzungsmittel bringen dem Körper keine Vorteile, schaden aber Ihrer Gesundheit. Im Allgemeinen haben Nahrungsergänzungsmittel jedoch geringfügige Nebenwirkungen. Kot bei Erwachsenen kann beim Verzehr grünlich werden:

  • Nahrungsergänzungsmittel, die Eisen enthalten
  • Abführmittel
  • Seetang
  • Vitaminkomplexe und Mineralien
  • Jodpräparate
  • Sorbit
  • Glucose

Verhütung

Nur regelmäßige regelmäßige Untersuchungen in einer medizinischen Einrichtung helfen, ernsthafte Probleme zu vermeiden. Es ist besser, die Krankheit im Frühstadium zu verhindern, als sie nach signifikanten pathologischen Veränderungen im Körper zu bekämpfen. Es wird empfohlen, sich mindestens zweimal jährlich einer Routineuntersuchung zu unterziehen.

Es ist wichtig zu wissen, dass pathologische Veränderungen im Körper des Kindes viel schneller auftreten als bei Erwachsenen. Bei ersten Anzeichen von Problemen sollten Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Kinderarzt wenden.

Frauen wird empfohlen, einen Frauenarzt aufzusuchen. Solche Besuche werden mindestens einmal pro Jahr empfohlen..

Es gibt folgende Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil:

  • Lebensmittel reduzieren, die Kot färben können;
  • Überprüfen Sie die Ernährung, schließen Sie zu kalorienreiche Gerichte aus;
  • übermäßiges Essen ausschließen;
  • Lassen Sie sich nicht auf Fast Food, frittierte und scharfe Speisen ein.
  • strebt nach einem gesunden Lebensstil, raucht nicht und trinkt keinen Alkohol.

Produkte mit einem hohen Gehalt an Vitamin A, B, C, E wirken gegen Krebs. Regelmäßige Arztbesuche, ein aktiver Lebensstil und eine richtige Ernährung verringern in Zukunft das Risiko schwerwiegender Erkrankungen..

Pathologische Ursachen von grünem Kot bei Erwachsenen und Kindern

Es kann viele Gründe geben, die das Auftreten von grünen Fäkalienmassen provozieren. Die meisten von ihnen weisen auf eine Verletzung der Funktion des Darms oder anderer Organe hin.

Es ist bemerkenswert, dass die von der Gallenblase abgesonderte Galle eine hellgrüne Farbe hat. Beim Durchgang durch den Darm wird die Farbe der Galle dunkler und am Ende wird ihre Farbe dunkelbraun.

Aber es gibt ein „Aber“: Wenn sich die Galle ziemlich schnell durch den Darm bewegt, hat ihre Farbe einfach keine Zeit, ihre Farbe zu ändern, und sie bleibt grün. Die häufigsten Ursachen für eine schnelle Bewegung der Galle durch den Darm:

  1. Giardia
  2. Salmonellose
  3. Lebensmittelvergiftung
  4. Lebensmittelallergie
  5. Rotavirus-Infektion
  6. Morbus Crohn
  7. Zöliakie
  8. Magen-Darm-Geschwür
  9. Diabetes
  10. Entzündung im Dünndarm
  11. Thyreotoxikose

Dies ist nur ein Teil der Gründe, warum eine Person fäkale grüne Massen haben kann. Sie sollten sofort einen Arzt konsultieren, wenn grüner Kot mit Schmerzen im Dünn- oder Dickdarm sowie mit Fieber und Erbrechen einhergeht..

Am häufigsten tritt die Manifestation solcher Symptome mit der Entwicklung einer Infektion oder mit dem Entzündungsprozess auf. Ein bemerkenswertes Beispiel hierfür ist eine Krankheit wie Enterokolitis. In Gegenwart einer solchen Krankheit können Kotmassen nicht nur grün sein, sondern auch von eitrigen Sekreten und Schleim begleitet sein. Dies ist auf den Tod weißer Blutkörperchen zurückzuführen..

Über das Auftreten von grünem Kot wird das Videomaterial erzählt:

Oft gibt es Beschwerden von Patienten über Schmerzen im Peritoneum und das Vorhandensein von Durchfall. Wenn diese Symptome festgestellt werden, muss der Patient therapeutisch gefastet werden. Unterstützung für den Körper kann durch die Einnahme von Medikamenten wie Smecta, Regidron, Humana-Elektrolyt usw. erfolgen. Therapeutisches Fasten sollte in den ersten Tagen nach Erkennung der Symptome beobachtet werden.

An 2 - 3 Tagen darf das therapeutische Fasten auf eine sparsamere Ernährung umgestellt werden. In extremen Fällen kann der Patient ärztliche Hilfe in Form von intravenöser Kochsalzlösung benötigen.

Sie müssen auch auf andere Symptome achten, die bei Dysbiose auftreten können. Diese beinhalten:

  • Aufblähen
  • Häufiges Aufstoßen
  • Bauchschmerzen
  • Erhöhte Gasproduktion

Dies tritt häufig bei Menschen auf, die sich einer Antibiotikatherapie unterziehen, um bestimmte Krankheiten zu bekämpfen. Gleichzeitig wird aber auch die nützliche Darmflora abgetötet. In diesem Fall hat der Stuhl einen übelriechenden Geruch. Die Definition der Krankheit kann durch eine detaillierte Analyse des Kot auf Dysbiose identifiziert werden.

Eine Verletzung kann auch durch ein Zwölffingerdarmgeschwür oder einen Magen verursacht werden. Um eine Bestätigung oder Widerlegung der angeblichen Diagnose zu erhalten, müssen Sie sich an einen Gastroenterologen wenden. Ein Gastroenterologe verschreibt normalerweise eine Untersuchung namens Fibrogastroendoskopie..

Assoziierte Symptome

Dies ist eines der häufigsten Symptome im Zusammenhang mit Durchfall. Eine erhöhte Vergasung im Darm geht häufig mit Blähungen und Darmkoliken einher, die nach dem Durchgang von Gasen gelindert werden oder vorübergehend verschwinden.

. Es kann stumpf und schmerzhaft sein, akut und paroxysmal, im Oberbauch lokalisiert oder über die vordere Bauchdecke verteilt sein und an den Seiten den unteren Rücken bilden.

Fieber

. Dieses Symptom geht normalerweise mit Durchfall infektiösen Ursprungs einher und kann auch bei akuten entzündlichen Erkrankungen des Magens und des Darms auftreten..

. Es kann von unterschiedlicher Intensität sein: von leicht bis schwer, erst nach wenigen Erbrechen.

Jedes dieser Symptome ist wichtig. Wenn Sie sich an einen Arzt wenden, ist es daher wichtig, über jedes dieser Anzeichen zu sprechen, darüber, wann es aufgetreten ist, wie viel usw. Dies ermöglicht es dem Arzt, ein allgemeines Bild der Krankheit zu erstellen und die Diagnose zu erleichtern..

Was tun, wenn grüne Fäkalien entdeckt werden??

Wenn grüner Stuhl erscheint, konsultieren Sie einen Gastroenterologen.

Wenn nach der Einnahme bestimmter Lebensmittel, die die grüne Farbe des Kot verursachen, sowie bei der Einnahme von Medikamenten oder Lebensmittelzusatzstoffen grüne Fäkalien auftreten, ist keine Behandlung erforderlich.

Es reicht aus, nur Provokateure von Ihrer täglichen Ernährung auszuschließen, und nach 2-3 Tagen wird sich die Situation stabilisieren.

Andernfalls kann eine Behandlung nicht vermieden werden. Wenn Sie Symptome vermuten, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Nicht zu fest anziehen, um die Situation nicht zu verschlimmern. Schließlich ist es bei Durchfall, Verstopfung oder Erbrechen viel schwieriger, den Körper wiederherzustellen.

Wenn Sie im Kotabfall nicht nur grüne, sondern auch blutige Streifen finden, machen Sie sich sofort in der Klinik bereit. In diesem Fall benötigt die Person dringend ärztliche Hilfe, weil Eine vorzeitige Vorbeugung der Krankheit kann zu Dehydration führen. In diesem Fall wird der Patient in Form einer intravenösen Verabreichung von Kochsalzlösung und Glucose unterstützt. Dies hilft, den Wasserhaushalt des Körpers aufrechtzuerhalten..

In einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit werden dem Patienten auch Medikamente verschrieben.

Wenn Sie kein Vegetarier sind und keine Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, aber grünen Kot haben, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Ein solches Problem sollte an den Therapeuten und Gastroenterologen gerichtet werden, und das Kind muss zunächst dem Kinderarzt gezeigt werden. In einigen Fällen muss eine Person möglicherweise operiert werden.

Was ist gefährlicher Durchfall?

Durchfall ohne angemessene Behandlung kann zu schwerwiegenden Komplikationen für den gesamten Körper führen. Die gefährlichsten von ihnen sind die folgenden.

. Bei Durchfall ist der Mechanismus der Wasseraufnahme durch die Darmwände beeinträchtigt. Die Flüssigkeit wird aus dem Körper ausgeschieden und hat keine Zeit, am Stoffwechsel teilzunehmen. Zusätzlich wird Wasser in das Darmlumen freigesetzt, was den Flüssigkeitsverlust erhöht. Es ist besonders gefährlich, wenn ein Kind der ersten 2-3 Lebensjahre oder ein Erwachsener, der sich von einer schweren Krankheit erholt, eine Dehydration entwickelt. Es kann nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben gefährlich sein..

Das Ungleichgewicht der Elektrolyte im Körper

. Zusammen mit Wasser verliert der Körper Salze, ohne die das ordnungsgemäße Funktionieren der Zellen, das Eindringen notwendiger Substanzen durch ihre Membranen und die Ausscheidung von Produkten des Zellstoffwechsels unmöglich sind. Dies kann zu einer Störung der lebenswichtigen Organe führen..

. Bei Durchfall, insbesondere wenn er lange anhält, entwickelt sich häufig ein Mangel an Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien und anderen biologisch bedeutsamen Elementen. Dies führt zu einem chronischen Kraftverlust, Gewichtsverlust und inneren Organen, die unter einem Mangel an benötigten Substanzen leiden, was ihre Funktionen beeinträchtigt.

Das Auftreten von Analfissuren

. Eine ständige Reizung des Analbereichs bei Durchfall führt zu einer Reizung der Rektalschleimhaut und der Haut um den Anus. Ein längerer Durchfall führt häufig zu Analfissuren und damit verbundenen Symptomen: akute Schmerzen und Blutungen.

Die Hauptursachen für Stuhlveränderungen

Normale Stühle haben eine braune Farbe, die durch Gallenfarbstoffe bereitgestellt wird. Farben sind unterschiedlich, aber es ist immer entworfen und nicht flüssig. Grüner Kot bei Erwachsenen kann aus physiologischen Gründen auftreten, die mit Fehlern in der Ernährung, der Verwendung von „Farbprodukten“ sowie dem Fehler von Krankheiten verbunden sind, die eine Veränderung der Stuhlfarbe hervorrufen. Pathologische Ursachen sind durch die Entwicklung von Komplikationen für die menschliche Gesundheit gefährlich und erfordern manchmal eine erhöhte Aufmerksamkeit für sich selbst - Notfallmaßnahmen.

Physiologische Faktoren

Einige physiologische Faktoren können den Stuhl eines Erwachsenen beeinflussen:

  • Eine Diät mit ungewöhnlichen oder ungewöhnlichen eisenhaltigen Lebensmitteln in Kombination mit einer unzureichenden Menge Wasser ergibt einen dunkelgrünen Stuhl. Zu diesen Produkten gehören: rote Bohnen, Fleisch, Kräuter, Seefisch und Gemüsesäfte (Kartoffelpüree). Grüne Lebensmittel (Obst, Gemüse, Gemüse) verändern auch die Farbe des Kots. In einer solchen Situation treten andere Symptome nicht auf. Es gibt keine Schmerzen, keine Dyspepsie, keine Übelkeit, kein Fieber. Es gibt keinen unangenehmen Geruch, der Stuhl verändert die Konsistenz und Form nicht. Wenn eine Person zusätzliche Pfunde verlieren möchte, beginnt sie oft zu verhungern und ersetzt alle Lebensmittel durch Kräuter und Gemüse. Infolgedessen - Kot eines Sumpfschattens. In diesem Fall müssen Sie auf eine ausgewogene Ernährung umsteigen, und der Stuhl verbessert sich. Die grüne Farbe des Kot bei Säuglingen kann auf die Behandlung von Koliken mit Dillwasser zurückzuführen sein, was ebenfalls keine Pathologie ist.
  • Lebensmittelfarben verändern die Farbe von Kot. Kohlensäurehaltige Getränke, Kaugummi, Süßigkeiten, Gelees, Rotwein und vieles mehr enthalten ähnliche Zusatzstoffe. Ungewöhnliche, farbenfrohe Stühle gehen in solchen Fällen nicht mit unangenehmen Empfindungen einher. Die Situation normalisiert sich, nachdem Lebensmittel mit Lebensmittelfarbe nicht mehr die Grundlage der Ernährung sind.
  • Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente können einen leicht grünlichen Kotton verursachen: Antibiotika, Vitamine, Glukose, Zubereitungen, die Jod, Aktivkohle, Sorbit, Kräuterextrakte, Algen usw. enthalten..

All dies deutet darauf hin, dass grüner Kot nicht immer Anlass zur Sorge gibt. Es ist vielmehr eine Gelegenheit, die Lebensweise zu normalisieren. Wenn sich jedoch subjektive Empfindungen mit der Verfärbung des Stuhls verbinden: Bitterkeit im Mund, Durchfall, Übelkeit, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren.

Pathologische Faktoren

Ungewöhnliche Kotfarben können aus pathologischen Gründen verursacht werden. Ein grüner Kotton in Kombination mit einer Veränderung der Konsistenz, Schmerzen beim Stuhlgang sind ein Symptom für gefährliche Krankheiten.

Dieser Sachverhalt erfordert eine Untersuchung und eine rechtzeitige angemessene Therapie. Zu den Pathologien, die das Auftreten einer Farbe mit einem Hauch von Grün verursachen, gehören:

  • Eine Autoimmunerkrankung des Darms ist Morbus Crohn, die im Falle eines bösartigen Verlaufs, der das Leben des Patienten bedroht, einen chirurgischen Eingriff erfordert. Lebensmittelvergiftung mit Fieber, Schmerzen, Durchfall, Erbrechen, die Magenspülung, Diät oder Krankenhausaufenthalt zur Bekämpfung von Dehydration umfasst.
  • Lebensmittelbedingte Darmtoxikoinfektion, deren Kennzeichen nicht nur eine Verfärbung des Stuhls ist, sondern auch das Auftreten einer großen Menge Schleim darin. Der häufigste Erreger der Infektion sind Salmonellen. Es ist in rohen Eiern, schlecht verarbeitetem Fleisch, in allen Milchprodukten enthalten. Salmonellose wird auch durch Kontakt mit einer infizierten Person übertragen. Diese Pathologie ist gekennzeichnet durch: Durchfall, Hyperthermie, Schmerzen, reichliches Erbrechen. Am gefährlichsten ist es, den Körper zu dehydrieren, was schwerwiegende Folgen haben kann, einschließlich des Todes. Der Patient hat Kot von grüner Farbe, flüssig, übelriechend.
  • Kot von dunkelgrüner Farbe kann mit Blutungen im Magen auftreten. Eine grünliche Färbung hängt vom Hämoglobin ab, das mit dem Magensaft interagiert. Dies ist ein sehr gefährliches Symptom: Schwäche nimmt schnell zu, kalter Schweiß, Schmerzen, schwarzes Erbrechen, Tachykardie, Druckabfälle, die Haut wird unnatürlich weiß. Brauche Nothilfe. Es ist erwähnenswert, dass Blutungen den Stuhl schwarz und grün machen, aber latent auftreten können. Dann ist die Farbe des Stuhlgangs das einzige Anzeichen für Verstöße.
  • Nahrungsmittelallergien sind eine weitere pathologische Ursache für Verfärbungen des Kots. In diesem Fall sind häufig unverdaute Speisereste im Kot sichtbar..
  • YABZH (Magengeschwür) ist ein äußerst häufiger und unangenehmster Grund für eine Veränderung der Kotfarbe, da es auf das Fortschreiten der Pathologie hinweist und einen medizinischen Eingriff erfordert.
  • Rotavirus verändert die Farbe des Stuhls zu dunkel mit Grün, die Stuhlentleerung geht mit einem widerlichen Geruch und einer Schleimsekretion einher. Eine schwere Vergiftung erfordert sofortige ärztliche Hilfe.
  • Dysbakteriose Schaumiger, wässriger Stuhl mit unangenehmem Geruch nach einer langen Antibiotikakur - ein Grund für eine ärztliche Beratung.
  • Die Pathologie des Gallensystems, der Gallenblase und des Gallentrakts verursacht häufig grünen Stuhl. Eine Zunahme der Gallenpigmentierung im Stuhl, wenn er grau-grün wird, ist ein Vorbote der Verschlimmerung der Krankheit.
  • Entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Gastritis, Kolitis, Enteritis, erosive Prozesse. In diesem Fall wird der Stuhl durch Leukozyten, die in den Entzündungsherden lokalisiert sind, grün gefärbt. Die Krankheit wird immer von Schmerzen unterschiedlicher Intensität, manchmal Temperatur, Verstopfung begleitet.
  • Ein Laktasemangel ist auf das Fehlen eines Enzyms zurückzuführen, das den Milchzucker abbaut. Dies kann eine erbliche Pathologie sein, die lose grüne Stühle mit der geringsten Aufnahme von Milch in den Darm ergibt. Nach einer Diätkorrektur wird der Kot gelb oder braun und hart. Bei kleinen Kindern ist die Pathologie häufig vorübergehend.

Wenn bei Erwachsenen aus irgendeinem Grund grüner Kot auftritt, sollten Sie dies zu Hause nicht tun. Es ist besser, zum Arzt zu gehen, um sich beraten zu lassen und diagnostische Maßnahmen zu vereinbaren.

Arten von grünem Durchfall

Grüner Durchfall wird normalerweise in folgende Typen unterteilt:

  • Infektiöser Durchfall ist eine schwere Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, die durch die Aktivität einer pathogenen Infektion verursacht wird. Bei einem solchen Durchfall sind Schleim und Blut im Kot vorhanden..
  • Verdauungsdurchfall ist eine allergische Störung des Stuhls, die eine flüssige Konsistenz und einen stechenden Geruch aufweist.
  • Giftiger Durchfall wird durch Vergiftung mit giftigen Substanzen wie Arsen oder Quecksilber verursacht. Neben Durchfall gibt es einen bestimmten Geschmack im Mund.
  • Drogendurchfall. Aus dem Namen geht hervor, was die Störung der Medikamenteneinnahme und die damit verbundene Dysbiose verursacht.

Die Krankheit kann durch das Auftreten des Stuhls diagnostiziert werden, aber manchmal sind ernstere Studien erforderlich, um dem Arzt zu helfen, die richtige Diagnose zu stellen und eine Therapie zu verschreiben.

Grüner Kot während der Schwangerschaft

Beim Tragen eines Babys sind viele Frauen mit dem Problem des Stuhlgangs einer Grüntönung konfrontiert. Meistens ist dies auf die Aufnahme von Vitaminkomplexen in der frühen Schwangerschaft oder auf Ernährungsumstellungen in Trimestern zurückzuführen. Eisenpräparate, die werdenden Müttern mit niedrigem Hämoglobinspiegel verschrieben werden, machen den Kot ebenfalls grünlich.

Darüber hinaus leiden schwangere Frauen sowohl an Lebensmittelvergiftungen als auch an Darmerkrankungen, die den Schatten des Stuhls beeinträchtigen. Hämorrhoiden und ihr Trauma während des Stuhlgangs können eine Beimischung einer dunkelgrünen Farbe ergeben, da sie beim Mischen von Blut und Galle einen solchen Farbton ergeben. Die Pathologie des Dickdarms führt auch zu einer Verfärbung des Kots: Mikroorganismen können Bilirubin nicht rechtzeitig abbauen. Schließlich verursachen Antibiotika Dysbiose und verändern dementsprechend die Farbe des Stuhlgangs. Während der Schwangerschaft steht eine Frau unter der Aufsicht eines Arztes, und Sie sollten sich keine Gedanken über die Farbe des Stuhls machen. Wenn sich die Kotfarbe nach der Geburt und der Anpassung des Körpers an das Stillen nicht ändert, sollten Sie einen Gastroenterologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultieren.

Durchfalldiät

Die Ernährung mit grünem Durchfall sollte ausgewogen sein, den Darm nicht reizen und die Peristaltik nicht erhöhen. Es wird empfohlen, von der Diät auszuschließen:

  • Tierische Fette in großen Mengen (langsame Verdauung)
  • Sauermilchprodukte (Gärung verbessern)
  • Fruchtsäfte (reizen den Darm, erhöhen die Gärung)
  • Würzige, salzige, saure Gerichte (reizen den Magen-Darm-Trakt)
  • Pilze (Überlastung des Verdauungssystems)
  • Erbsen, Bohnen und andere Hülsenfrüchte (Gasbildung erhöhen, Blähungen hervorrufen)
  • Kohl, Rettich (erhöht die Beweglichkeit)
  • Kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol, Produkte mit künstlichen Aromen und Farbstoffen

Notwendige Untersuchungen und Behandlungen

Der Zustand, in dem der Kot grün wird, kann nicht ignoriert werden. Es ist notwendig, die Ursache für dieses Phänomen zu finden. Wenn am Vorabend etwas Grünes gegessen wurde, während der Allgemeinzustand nicht gebrochen wurde, gibt es keinen Grund zur Sorge. Wenn jedoch objektive Symptome einer Vergiftung oder Entzündung auftreten (Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe, Temperatur), ist ärztliche Hilfe erforderlich, manchmal im Notfall.

Zu den gefährlichen Zuständen, die sofortiges Handeln erfordern, gehört Salmonellose. Eine Infektion führt schnell zu Dehydration und kann zum toxischen Schock und zum Tod führen. Bei Symptomen einer Salmonellose (Erbrechen, Durchfall, Schmerzen im Unterleib, Fieber, übelriechender Stuhl in allen Grüntönen) müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Vor der Ankunft der Ärzte ist es notwendig, dem Patienten Sorbentien oral zu verabreichen und reichlich Wasser bereitzustellen. Zögern Sie nicht bei Darmblutungen. Dieser Zustand bedroht das menschliche Leben. Sie müssen umgehend einen Krankenwagen rufen und dem Disponenten den Grund für den Anruf erklären. Vor der Ankunft der Ärzte sollte dem Patienten nichts gegeben werden. Sie müssen es horizontal mit einer Rolle unter dem Kopf und kalt auf dem Bauch platzieren, um Blutungen zu reduzieren.

Notwendige Forschung

Wenn die Pathologie keine Notfallversorgung erfordert, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um die Ursache zu ermitteln. Die Klinik wird eine vollständige klinische und Laboruntersuchung durchführen, die Folgendes umfasst:

  • UAC und OAM.
  • Blutchemie.
  • Rücksaat auf Stuhl oder Erbrechen von Nährmedien.
  • Ultraschall, CT oder MRT des Abdomens.
  • EKG.
  • Darmspiegelung.
  • FGDS.
  • Bestimmung von Blutelektrolyten.

Die Untersuchung wird vom Arzt individuell verordnet, so dass die Liste je nach angeblicher Pathologie ergänzt oder reduziert werden kann. Parallel zur Untersuchung wird in der Regel eine Behandlung verordnet. Wenn der Patient in einem Krankenhaus stationiert ist, werden die Untersuchung und Behandlung unter Aufsicht und enger Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Behandlung

Die Therapie mit grünem Stuhl hängt von der Ursache der Pathologie, ihrer Schwere und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Salmonellose, Lebensmittelvergiftung, akute Darminfektionen bedeuten Krankenhausaufenthalt in der Infektionsabteilung des Krankenhauses. Blutung - zur Operation. Die Behandlung wird umfassend durchgeführt und besteht aus:

  • Diät mit Ausnahme von Alkohol, den der Arzt individuell verschreibt (Fasten ist eine Option).
  • Antibiotikatherapie mit vorläufiger Aussaat von Kot oder Erbrochenem auf Nährmedien, um den Erreger zu identifizieren und seine Empfindlichkeit gegenüber einer Antibiotikatherapie zu bestimmen. Vor Erhalt der Ergebnisse werden zwei Antibiotika aus verschiedenen pharmakologischen Gruppen gleichzeitig verschrieben, um ein möglichst breites Wirkungsspektrum gegen pathogene Mikroben bereitzustellen.
  • Cholagoge, die Stagnation im Gallensystem der Leber beseitigen soll (Hofit, Allochol).
  • Entgiftungsmittel, die Toxine und Toxine aus dem Körper entfernen (Polysorb), Antidiarrhoika (Smecta).
  • Probiotika, Präbiotika, Symbiotika, Wiederherstellung der normalen Darmflora (Acipol).
  • Tropfer mit Kochsalzlösung, Glukose, Plasma, Stopp der Dehydration, Wiederherstellung des Blutverlusts.
  • Symptomatisch.

In schweren Fällen sind direkte Bluttransfusionen, Plasmapherese, Hämodialyse und Operationen möglich. Selbstmedikation ist inakzeptabel und kann zu den traurigsten Folgen führen, sogar zum Tod.

Grüner Kot kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Zum Beispiel kann grüner Kot aufgrund der Ernährung auftreten, nämlich aufgrund des Verzehrs bestimmter Lebensmittel, die die Stuhlfarbe auslösen. Dieses Phänomen kann auch mit einigen Krankheiten verbunden sein, die zu Funktionsstörungen lebenswichtiger Systeme führen. In jedem Fall müssen Sie immer auf der Hut sein, um die Ursachen und die Behandlung dieses Phänomens zu kennen..

Wichtig! Die wahre Ursache der Abweichung können Sie erst herausfinden, nachdem die Ergebnisse der relevanten Studien eingereicht und eingegangen sind..

Diagnose

In Abwesenheit offensichtlicher Anzeichen von Unwohlsein kann eine Veränderung der Stuhlfarbe über mehrere Tage beobachtet werden..

Wenn die Ursache die Aufnahme von Farbstoffen mit den Produkten ist, sollte sich die Farbe nach deren Ausschluss aus der Nahrung normalisieren. Wenn das Problem mehrere Tage anhält, sollten Sie Ihren Arzt zur Diagnose konsultieren.

Die Probleme im Verdauungssystem werden durch die schwarze Farbe und den Geruch von Kot deutlich. In diesem Fall können Sie anhand der Art des Geruchs den wahrscheinlichsten Problembereich im menschlichen Körper bestimmen. Die Art des Geruchs sagt viel aus:

  • Fäulnis - Probleme im Verdauungssystem, die mit einer Verletzung der Prozesse des Proteinabbaus oder der Entzündung des Dickdarms einer chronischen Form verbunden sind;
  • ranzig - Probleme des Verdauungstrakts im Zusammenhang mit Pankreassekretion oder Mangel an Galle im Darm;
  • saure Dyspepsie, d. h. Enzymmangel.

Zur Diagnose wird eine Blutuntersuchung durchgeführt und eine Laborstudie durchgeführt, um die Hämoglobinspiegel festzustellen. Eine Abnahme dieses Indikators kann auf innere Blutungen im Körper hinweisen.

Um das klinische Gesamtbild zu ermitteln, verschreibt der behandelnde Arzt eine Reihe zusätzlicher Studien, um den Zustand der Organe und das potenzielle Blutungsrisiko zu bewerten. Am häufigsten durchgeführt:

  • Sondenuntersuchung;
  • MRT
  • CT
  • Radiographie
  • Liste der Standardanalysen.

Solche diagnostischen Methoden können das Vorhandensein pathologischer Veränderungen im menschlichen Körper genau bestimmen und Taktiken für die therapeutische Behandlung entwickeln.

Welche Lebensmittel und Gewohnheiten tragen zur Verfärbung des Stuhls bei??

Wenn bei einem Erwachsenen einmal grüner Kot festgestellt wurde, bedeutet dies nicht, dass der Alarm ausgelöst werden muss. Oft ändert sich die Farbe aufgrund von verzehrten Lebensmitteln. Beispielsweise kann der Stuhl bei übermäßigem Verzehr bestimmter schwer verdaulicher Getreidearten grün werden, und dieses Phänomen hält mehrere Tage an..

Um Getreide mit einer dichten Schale zu verdauen, muss der Körper Galle in großen Mengen produzieren, damit der Prozess der Nahrungsaufteilung produktiver ist. Das Enzym und trägt zum grünen Kot bei und scheidet ihn aus.

Einige Produkte enthalten spezielle Pigmente, die die Farbe der Exkremente verändern können. Dieser Faktor ist mit einem Eisenüberschuss in Lebensmitteln verbunden. Daher sollte dieses Phänomen nicht als Krankheit angesehen werden.

Die Farbe kann beeinflusst werden durch:

  1. Häufige Verwendung von Spinat, Gurken, Sauerampfer, Salat, Dill und anderen Produkten mit ausgeprägter grüner Farbe.
  2. Essen von Karamellen, Marmelade und anderen Lebensmitteln, die in ihrer Zusammensetzung einen hohen Anteil an Lebensmittelfarben enthalten. Aufgrund dessen können sogar Fäkalien auftreten, die eine dunkelgrüne Farbe haben.
  3. Wenn das Produkt Chlorophyll enthält, ändert sich auch die Farbe des Stuhls. Nach dem Verzehr von Seetang kann dieses Phänomen bis zu 3 Tage anhalten..
  4. Rotes Fleisch, Fisch, rote Bohnen tragen in einigen Fällen auch zur Fleckenbildung im Kot bei.

Pigmente neigen dazu, bis zu 5 Tage im menschlichen Körper zu verbleiben. Das heißt, es ist möglich, dass die Kotfarbe auch dann unverändert bleibt, wenn eine Person aufhört, alle oben genannten Lebensmittel zu essen.

Wichtig: Wenn ein Erwachsener feststellt, dass er grün gekackt ist, während das Phänomen von Schleimsekreten begleitet wird, wird dies zu einer Gelegenheit, über seine Gesundheit nachzudenken. Dieses Symptom kann bereits darauf hinweisen, dass es zu Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts kommt.

Die Ursachen für das Auftreten von grünem Kot sind in der Regel in zwei Klassifikationen unterteilt:

Wir werden sie genauer betrachten..

Ursachen des dunklen Stuhls

Die Gründe für das Auftreten von schwarzem Kot können unterschiedlich sein und sein Aussehen bedeutet nicht immer etwas Schlechtes. Dieses Phänomen kann sowohl bei Frauen als auch bei Männern auftreten. Kinder sind auch nicht immun gegen schwarzen Kot. Alle Gründe, warum der Stuhl schwarz wird, lassen sich in zwei Hauptkategorien einteilen:

Physiologische Ursachen sind weniger gefährlich und verschwinden normalerweise, nachdem die Ursache des Problems ausgeschlossen wurde. Pathologisch mit gefährlichen Veränderungen im Körper verbunden und erfordern oft medizinische Intervention. Der Hauptfaktor bei der Identifizierung der Grundursache ist das allgemeine Wohlbefinden einer Person.

Die Reaktion des Körpers auf Lebensmittel

Schwarzer Kot beim Menschen kann eine Folge der Verwendung bestimmter Arten von Lebensmitteln oder einer starken Ernährungsumstellung sein.

Bei Männern, die von der Verwendung von alkoholhaltigen Flüssigkeiten geringer Qualität abhängig sind, ist schwarzer Kot eine natürliche Reaktion des Körpers auf Vergiftungen.

Das Trinken großer Mengen starken Kaffees oder Tees kann den Kot verdunkeln..

Kalorienreiche Lebensmittel können auch schwarzen Stuhl verursachen. Bei Verwendung der folgenden Produkte wird häufig ein ähnlicher Effekt beobachtet:

  • Rüben;
  • Pflaumen
  • Blutfleischprodukte;
  • rote Rebsorten;
  • Rotweinmarken.

Wenn sie dunkle Fasern im Stuhl sehen, werden sie oft fälschlicherweise als Würmer (Helminthen) wahrgenommen. In der Natur haben solche Parasiten eine völlig andere Farbe, und das Vorhandensein solcher Einschlüsse in den Sekreten wird durch eine Änderung ihrer Farbe durch Färben von Lebensmittelpigmenten erklärt.

Die Reaktion des Körpers auf Drogen

Nach einer Antibiotikabehandlung können schwarzgrüne Fäkalien auftreten, da sich bei Verwendung an entzündlichen Stellen tote weiße Blutkörperchen in großer Zahl ansammeln.

Die Einnahme von salicylathaltigen Schmerzmitteln kann bei Erwachsenen zu inneren Blutungen führen, die wiederum zu dunklem Stuhl führen.

Vor der Anwendung eines Arzneimittels wird empfohlen, die Gebrauchsanweisung zu lesen, da eine Änderung der Stuhlfarbe im Dokument unbedingt als mögliche Nebenwirkung angegeben ist. In diesem Fall lohnt es sich, sich nach der Einnahme des Arzneimittels auf die Konsistenz des Kot zu konzentrieren.

Wenn der Stuhl nach der Einnahme des Arzneimittels normal ist, sorgen Sie sich nicht zu sehr um seine Farbe. Durchfall und lockerer Stuhl während der Therapie sind ein Signal für die Notwendigkeit, einen Arzt um Rat zu fragen.

Schwarze Farbe kann durch die Verwendung von eisenhaltigen Arzneimitteln und Sorptionsmitteln verursacht werden. Dieser Effekt wird bei der Einnahme folgender Medikamente beobachtet:

  • schwarze Aktivkohle;
  • Aspirin
  • De Nola;
  • Ibuprofen.

Frauen in der Schwangerschaft können auch unter schwarzem Stuhl leiden, was mit der Verwendung eines Vitaminkomplexes verbunden ist.

Verdauungssystemprobleme und pathologische Veränderungen

Eine der häufigsten Ursachen für schwarzen Kot bei Neugeborenen ist das Verschlucken eines Teils des Blutes während der Geburt oder das Entnehmen aus den Brustwarzen infolge von Rissen..

Schwerwiegendere Ursachen sind mit einer schlechten Blutgerinnung verbunden, was zu verschiedenen Arten von Blutungen führt.

Das Auftreten von Tschernukha bei Erwachsenen kann bedeuten, dass dies ein Zeichen für eine schwerwiegende Fehlfunktion des Verdauungssystems ist.

Diese Farbe tritt insbesondere während der Wechselwirkung eines Chromoproteinproteins und der vom Magen produzierten Salzsäure auf.

Schwarzer Kot bei Erwachsenen kann als Folge von Blutungen im Körper auftreten, die durch verschiedene Pathologien oder chirurgische Eingriffe hervorgerufen werden.

Physiologische Gründe

Exkremente ändern in diesem Fall ihre Farbe aufgrund des menschlichen Verzehrs bestimmter Lebensmittel - dies wurde bereits oben geschrieben. Dies ist keine Gefahr für die Gesundheit, aber auf jeden Fall sollte jeder Erwachsene genau wissen, nach welchen Produkten der Stuhl seine Farbe ändern kann. Wenn Farbstoffe (z. B. Eisen) in den Produkten vorhanden sind, wirkt sich dies alles auf die Farbe aus.

Dunkelgrüner Stuhl beim Menschen kann bei Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln und bestimmten pharmakologischen Präparaten auftreten. Wir listen sie auf:

  • Abführmittel-Tees, Kapseln, deren Zusammensetzung pflanzlichen Ursprungs ist;
  • jodhaltige Arzneimittel;
  • Glucose, Sorbit usw.;
  • Komplexe von Mineralien und Vitaminen;
  • Seetangpräparate.

In diesem Fall liegen die Ursachen für grünen Kot auf der Hand, und dieser Zustand gefährdet die menschliche Gesundheit nicht..

Was kann Stuhl beflecken

Ein grüner Kotton kann das Ergebnis häufiger und großer Mengen Getreide sein. Selbst wenn Sie die Ernährung mehrere Tage lang auf andere Lebensmittel umstellen, ist der Stuhl grün. Dies wird durch das Vorhandensein einer verstärkten Schutzmembran in Kulturen erklärt, die bewirkt, dass der Verdauungstrakt mehr Galle für die Verarbeitung absondert. Infolgedessen werden Fäkalien in dieser Farbe gestrichen.

Es gibt Produkte, die zum Beispiel eine grüne Färbung des Stuhlgangs verursachen und deren Zusammensetzung viel Eisen enthält, sowie:

  • Blattkulturen;
  • Karamell, Marmelade und Gelee mit hohem Farbstoffgehalt;
  • rotes Fleisch, Salzwasserfisch und Hülsenfrüchte (rot).

All dies verläuft in der Regel ohne Durchfall und Bauchschmerzen. 3-5 Tage nach der letzten Mahlzeit mit den oben genannten Produkten wird die Kotfarbe normal.

Ein weiterer Grund für grünen Kot bei Erwachsenen, der nicht auf eine schwere Krankheit hinweist, ist Durchfall. Dies ist auf die geringe Geschwindigkeit von Mikroorganismen im Darm zurückzuführen und betrifft bei einem solchen Problem den Kot..

Wenn die Bewegung von verdautem Essen in Form eines Komas entlang des Dickdarms beeinträchtigt wird, bekommt der Kot auch eine grüne Färbung.

Zur Information - bevor Sie nach draußen gehen, befindet sich der Inhalt für eine Weile in diesem Teil des Darms.

Nun wenden wir uns den schwerwiegenderen Gründen für das Auftreten von grünem Kot bei Erwachsenen zu.

Pathologische Ursachen

Manchmal kommt es vor, dass die grüne Farbe des Kots aufgrund einiger Pathologien auftritt. Wenn ein Erwachsener feststellt, dass das Phänomen mit hohem Fieber, Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen einhergeht, müssen Sie sich so schnell wie möglich an einen Spezialisten wenden, um eine Diagnose zu stellen. Nur ein erfahrener Gastroenterologe kann die Frage genau beantworten - warum erschien die grünliche Farbe in der Nähe des Stuhls, nachdem er die Ergebnisse der vom Patienten bestandenen Tests erhalten hatte.

Wichtig: Wenn Sie festgestellt haben, dass der Kot schwarz und grün ist, während Lebensmittel, deren Farbe sich ändern könnte, nicht konsumiert wurden, sollten Sie keine Selbstdiagnose durchführen! Sie müssen so schnell wie möglich ins Krankenhaus gehen, da dieser Zustand gefährlich sein kann.

Wir listen die Hauptkrankheiten auf, die von dieser Pathologie begleitet werden:

  1. Morbus Crohn.
  2. Infektionskrankheiten - zum Beispiel Enterokolitis. In diesem Fall ändert der Stuhl nicht nur die Farbe, sondern es können auch Verunreinigungen von Blut oder Schleim festgestellt werden..
  3. Inneren Blutungen. Wenn es nicht stark ist, kann der Patient feststellen, dass der Kot einen schwarz-grünen Farbton hat. Wenn die Blutung stark ist, werden die Exkremente schwarz.
  4. Allergie gegen bestimmte Produkte. In diesem Fall kann festgestellt werden, dass sich im Stuhl Teile unverdauter Nahrung mit Schleim befinden und sich auch der Kot bei Erwachsenen (seine Farbe) ändert.
  5. Bei einem Magengeschwür kann dieses Phänomen ebenfalls festgestellt werden.
  6. Rotavirus-Infektion. Es erfordert eine sofortige Behandlung in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten, insbesondere wenn die Symptome bei einem Kind auftreten. Die Symptome sind wie folgt: Kot mit Schleimverunreinigungen wird ausgeschieden, es hat einen unangenehmen Geruch. Gleichzeitig verschlechtert sich der Allgemeinzustand stark, es treten Vergiftungssymptome auf.

Symptome, die mit der Erkrankung einhergehen können

Die häufigste Ursache ist eine Darminfektion, die über Mund, Wasser, Nahrung oder Hände in den Körper gelangt..

Zusätzlich zum Auftreten von grünlichem Kot kann eine Person gestört sein von:

Eine Infektion kann, wenn sie in das Verdauungssystem gelangt, verschiedene entzündliche Erkrankungen verursachen:

  • Bei Darminfektionen befinden sich viele weiße Blutkörperchen im Kot, weshalb er eine grüne Färbung annimmt.
  • In seltenen Fällen entwickelt eine Person eine Dysbiose, die auf Antibiotika, Allergien, falsche Nahrungsaufnahme und eine Schwächung des Immunsystems zurückzuführen ist.

Wenn der Kot einer Grüntönung durch die Verwendung bestimmter Lebensmittel, einer großen Menge süßer Soda, Gemüse und Gemüse entstanden ist, stellt dies keine Bedrohung für den Körper dar.

Mögliche Komplikationen und Krankheiten

Ruhr. Diese Krankheit kann von Symptomen begleitet sein:

  • Hyperthermie;
  • Temperaturanstieg;
  • Übelkeit;
  • Gefühl der Schwäche;
  • Erbrechen
  • schwere Bauchschmerzen.

Wenn die grüne Farbe des Kot bei einem Erwachsenen ohne ersichtlichen Grund mehrere Tage anhält und die oben genannten Symptome auftreten, sollte ein Spezialist für Infektionskrankheiten konsultiert werden. Wenn das Phänomen von einem faulen Geruch, einem starken Gewichtsverlust und Durchfall begleitet wird, weist dieser Zustand bereits auf das Vorhandensein von E. coli und anderen pathologischen Mikroorganismen hin.

Dysbakteriose Es tritt nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen auf. Es wird von Aufstoßen, Aufblähen, verärgertem Stuhl begleitet. Erhöhte Blähungen und grüner Stuhl bei Erwachsenen sind ebenfalls vorhanden. Alle diese Symptome werden durch eine Verletzung der Mikroflora verursacht. Infolgedessen sterben nützliche Mikroorganismen allmählich ab und werden durch pathogene Mikroflora ersetzt. Bei der Verschlimmerung der Krankheit wird eine hohe Anzahl weißer Blutkörperchen beobachtet. Infolge solcher Veränderungen kann der Darm normalerweise keine Nahrung verdauen. Dies provoziert seine Gärung und Zerfall. Die Komponenten, die das Aussehen von Poop Green hervorrufen, werden freigesetzt.

Darminfektionen. Cholera, Ruhr - all diese Krankheiten gelten als ansteckend. In jedem Fall hat der Patient hohes Fieber und Übelkeit, begleitet von Erbrechen. Die Person ist geschwächt, es gibt Bauchschmerzen, Schmerzen im ganzen Körper, Kopfschmerzen, Schüttelfrost usw..

Inneren Blutungen. Es tritt aufgrund einer Verschlimmerung des Magengeschwürs oder aufgrund des Auftretens onkologischer Neoplasien in einem der Magen-Darm-Trakte auf. Der Prozess der Eisenoxidation beginnt, nachdem das Blut in den Magen gelangt ist. Wenn die Massen nicht vollständig oxidiert sind, erscheinen grüne Fäkalien. Standardsymptome von Blutungen: verminderter Blutdruck, Blanchieren der Haut, schwere Atemnot, Tachykardie. Dieser Zustand kann das Leben des Patienten gefährden..

Hepatitis. Alle pathologischen Prozesse, die eng mit Lebererkrankungen zusammenhängen, führen zu einer massiven Zersetzung der roten Blutkörperchen. In diesem Fall fehlt der Leber Hämoglobin, wodurch Bilirubin zu produzieren beginnt. Dieses Pigment trägt zum Auftreten einer grünlichen Färbung im Kot bei. Das gleiche Phänomen wird manchmal bei Blutkrankheiten beobachtet..

Allergie. Es kommt oft vor, dass eine Person an einer Nahrungsmittelallergie leidet - das heißt, einige Produkte sind für den Körper unerträglich. Dieser Faktor bewirkt die Entwicklung des Entzündungsprozesses, wodurch sich der grüne Stuhl hervorhebt.

Alle oben genannten Krankheiten erfordern die obligatorische Konsultation eines Arztes, da solche Zustände nicht nur die Gesundheit schädigen, sondern in einigen Fällen sogar das Leben eines Menschen bedrohen können.

IMODIUM ® Express im Kampf gegen Durchfall

IMODIUM ® Express - ein Medikament, das für die symptomatische Behandlung von akutem und chronischem Durchfall unterschiedlicher Herkunft zugelassen ist. Der Wirkstoff Loperamid hat folgende Wirkung:

  • Hilft bei der Wiederherstellung der Darmmotorik - verlangsamt die Stuhlbewegung und verringert die Häufigkeit des Stuhlgangs;
  • hilft, die Menge an Wasser zu reduzieren, die in das Darmlumen freigesetzt wird;
  • Hilft bei der Regulierung und Wiederherstellung der normalen Absorption von Wasser und Salzen, die von den Darmwänden gelöst werden.

Bevor Sie das Medikament IMODIUM ® Express einnehmen, sollten Sie die Anweisungen lesen und einen Spezialisten konsultieren.

Welche diagnostischen Maßnahmen sind vorgeschrieben?

Wenn bei einem Erwachsenen grüner Kot auftrat, wird der Arzt zwangsläufig die Durchführung von Untersuchungen und Studien vorschreiben.

  1. Coprogramm. Dank dieser Technik kann ein Spezialist feststellen, was in der mikroskopischen Zusammensetzung von Kot enthalten ist. Mit dieser Methode können Sie auch die chemische Zusammensetzung untersuchen. Grundsätzlich reichen diese Faktoren aus, um zu verstehen, warum grüner Kot.
  2. Labortests umfassen auch Blut- und Urintests, Bakterienkulturen und mikroskopische Untersuchungen. Letzteres wird bei Verdacht auf Parasiten durchgeführt. Während des Verfahrens verwenden Spezialisten eine Polymerasekettenreaktion, bei der DNA des Lebenszyklus freigesetzt wird. Wenn eine Person grünen Kot hat, kann die Ursache durchaus eine Parasiteninfektion sein.
  3. Tanksaat. Es ermöglicht die Identifizierung des Erregers einer Darminfektion, des Vorhandenseins von Bakterien und des Zustands der Mikroflora. Das Biomaterial wird in eine spezielle Umgebung gebracht, in der der Erreger bestimmt wird.

Warum ist der Stuhl normalerweise braun??

Kot ist eine Mischung aus toten roten Blutkörperchen, unverdauten Nahrungsmitteln, Galle und Abfallprodukten, die entstehen, wenn Nahrung durch die Darmmikroflora gelangt. Tote Erythrozyten sind schwarz, Galle ist grünlich-gelb, Abfall nach Behandlung von Rückständen unverdauter Nahrung durch Darmbakterien ist braun. Folglich wird der braune Farbton des Stuhls von Darmbakterien bereitgestellt, die auch eine Reihe anderer lebenswichtiger Funktionen erfüllen (z. B. die Aufnahme von Nährstoffen aus Nahrungsmitteln fördern, die in den Körper gelangen)..

Ungesunde Stuhlfarbe:

  1. Dunkler Stuhl mit Schleim kann Blutungen im Verdauungstrakt bedeuten
    . Die Ursache kann ein Magengeschwür, andere schwere Krankheiten sein.
  2. Gelbgrüner Stuhl tritt normalerweise bei Durchfall auf.
    . Gelb kann mit Erkrankungen der Leber und der Gallenwege verbunden sein.

Änderungen der Stuhlfarbe von dunkelbraun zu einem anderen Farbton (schwarz, hell oder dunkelgrün) treten aus einer Reihe von Gründen auf, einschließlich Blutungen aus dem Rektum, dem Magen und der Speiseröhre. Unter den Ursachen - Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Gallenblase. Meistens ist jedoch Durchfall dafür verantwortlich, bei dem die Nahrung schneller als gewöhnlich durch den Verdauungstrakt gelangt. Aus diesem Grund haben Darmbakterien keine Zeit, dem Stuhl die "richtige" Farbe zu geben.

Gallenfarbstoffe

Galle ist eine gelbgrüne Flüssigkeit. Es wird in der Leber gebildet, die in der Gallenblase gespeichert ist, von wo es durch den Gallengang in den Dünndarm fließt. Auf dem Weg verbindet es sich mit dem Pankreasgang, durch den der Pankreassaft in den Dünndarm (12 Zwölffingerdarm) gelangt. Es enthält Pankreaslipase, ein Enzym, das für die Fettabsorption sorgt. Galle aktiviert die Pankreaslipase und erhöht ihre Wirksamkeit bei der Verdauung von Fetten. Dadurch wird mehr Fett aus dem Dünndarm in den Körper aufgenommen..

Gallenfarbstoffe sind eine Gruppe von biologischen Farbstoffen; Das wichtigste ist Bilirubin. Es wird durch Biliverdin ergänzt, das aus dem Abbau von Hämoglobin resultiert. Normalerweise zersetzt sich die Galle beim Durchgang durch den Darm, ihre Farbe ändert sich zu Braun und Rückstände werden im Kot ausgeschieden. Bei Durchfall, einer anderen Verdauungsstörung, verlangsamt sich die Verdauung der Galle und wird unverändert ausgeschieden, was zu einer Änderung der Stuhlfarbe von grün nach grünlich gelb führen kann.

Salmonellose

Dies ist eine Darminfektionskrankheit, die normalerweise nicht tödlich, aber unangenehm ist. Es ist sowohl für ein Kind als auch für einen Erwachsenen riskant. Sein Erreger ist das Bakterium Salmonella enteritidis. Dieser Erreger gehört zur Gruppe der Salmonellen und verursacht eine Reihe anderer Krankheiten (insbesondere Typhus). Das Bakterium kommt häufig in Milch, Eiern (und in allen eierhaltigen Produkten, insbesondere in Eimayonnaise) vor..

Eine ausreichende Wärmebehandlung eines der riskanten Lebensmittel zerstört Salmonellen.

Beim Verzehr von Lebensmitteln, die Salmonellen enthalten, gelangen Krankheitserreger in den Darm, greifen Darmwandzellen an und es kommt zu Entzündungen. Die Infektion äußert sich in Fieber, Durchfall mit losen, wässrigen Stühlen. Es ist normalerweise grün, kann Schleim, Blut enthalten. Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen können auftreten. Bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem (z. B. AIDS-Patienten) können Salmonellen in den Blutkreislauf gelangen und sich im ganzen Körper ausbreiten. In diesem Fall tritt eine schwere Infektion des Blutes (Sepsis) auf, die zum Tod führen kann. Die Hauptprävention der Krankheit ist die Ablehnung der Verwendung von Produkten (insbesondere Milchprodukten, Eiern) aus unbekannten Quellen, insbesondere wenn keine ordnungsgemäße Wärmebehandlung von Lebensmitteln erfolgt.

Nährstoff-Malabsorption

Dies ist eine Störung, die mit Magen-Darm-Erkrankungen verbunden ist. Die meisten Nährstoffe werden in der Dünndarmschleimhaut aufgenommen. Dazu werden Verdauungsenzyme der Bauchspeicheldrüse und der Galle benötigt. Das Versagen einer dieser Komponenten führt zu einem Mangel an Nährstoffversorgung des Körpers.

KrankheitCharakteristisch
ZöliakieAutoimmunerkrankung, gekennzeichnet durch eine Kreuzreaktion von Körperantikörpern gegen Gluten
LaktoseintoleranzEin Zustand, der durch einen angeborenen oder erworbenen Mangel an Laktase verursacht wird, einem Enzym, das Laktose abbaut
KurzdarmsyndromEin Zustand, in dem der Absorptionsbereich des Dünndarms, durch den Nährstoffe aufgenommen werden, abnimmt
Blind-Loop-SyndromEin Zustand, in dem Bakterien, die den Stoffwechsel verletzen, die normale Funktion der Galle, in den Dünndarm gelangen
DünndarmbestrahlungVerletzung der Bestrahlung von malignen Neubildungen in der Bauchhöhle
DarmamyloidoseSystemische Störung, bei der sich eine Amyloidverbindung in einem Organ ansammelt

Die Behandlung besteht aus einer Kombination von kausalen Entscheidungen. Die Ernährung des Patienten wird angepasst, fehlende Nährstoffe, Mineralien und Vitamine werden eingeführt. Bei Bedarf werden Medikamente verschrieben.

Antibiotika und andere Medikamente

Antibiotika, insbesondere starke Medikamente gegen schwere Infektionen, zerstören häufig die meisten gesunden Bakterien im Darm. Da Bakterien den Stuhl mit ihrem Abfall braun färben, führt ihr Mangel zu grünem oder grünlich-schwarzem Stuhl.

Um Probleme durch Antibiotika zu vermeiden, wird empfohlen, gleichzeitig Probiotika einzunehmen (eine lebende Kultur, die den Darm mit neuen Bakterien versorgt)..

Es gibt andere Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel, die eine Veränderung der Kotfarbe verursachen. Darunter befinden sich folgende Substanzen:

  1. Indomethacin. Dieses Medikament gehört zur NSAID-Gruppe. Es reduziert Entzündungen, senkt die Temperatur.
  2. Eisenpräparate. Grundsätzlich ist der Grund für den grünlichen Stuhl ihre Verwendung in großen Mengen. Manchmal kann auch Verstopfung auftreten. Nach dem Absetzen des Arzneimittels normalisiert sich der Zustand schnell.

  • Eine Reihe von hormonellen Kontrazeptiva (insbesondere Medroxyprogesteron).
  • Eine grüne Stuhlfärbung kann medizinische Eingriffe wie eine Knochenmarktransplantation auslösen. Wenn der Körper das transplantierte Knochenmark abstößt, schwere Magen-Darm-Reizungen, Durchfall, grüner Stuhl.

    Wie behandelt man

    Der Therapieverlauf hängt direkt von dem ursächlichen Faktor ab, der das Auftreten von grünem Kot ausgelöst hat, und das Behandlungsschema sollte individuell ausgewählt werden. Wenn beispielsweise Lebensmittelprodukte den Kotton beeinflussen, muss der Patient seine Ernährung überprüfen und gegebenenfalls bestimmte Lebensmittel einschränken oder vollständig ausschließen. Solche Produkte umfassen rotes Fleisch, Getreide, Gurken, Gemüse. Es wird empfohlen, lebensmittelfarbene Produkte abzulehnen. Um den Körper von schädlichen Substanzen zu reinigen, verschreiben Ärzte "Regidron", "Smecta", "Atoxil" und andere Medikamente.

    Wenn die Ursache für Verfärbungen des Kots Infektionskrankheiten sind, wird eine Selbstmedikation strikt nicht empfohlen. Nach der Bestimmung des Schweregrads der Pathologie verschreibt der Arzt antibakterielle und entzündungshemmende Medikamente. Oft geht eine Veränderung der Stuhlfarbe mit schwerem Durchfall einher, der die Wahrscheinlichkeit einer Dehydration erhöht (zusammen mit Kot werden nützliche Salze und Mineralien aus dem Körper ausgewaschen, was den Zustand des Patienten erheblich verschlechtert). Um Verluste auszugleichen, empfehlen Experten, viel Flüssigkeit mit Zucker und Salz zu trinken (für 1 Liter Wasser - 1 TL Salz und Zucker)..

    Das Auftreten eines grünen Stuhls kann auch von Erbrechen begleitet sein, was auf eine Lebensmittelvergiftung des Körpers hinweist. In diesem Fall muss der Magen gespült und von der Nahrung befreit werden. Zum Waschen sollte der Patient eine große Menge warmes kochendes Wasser trinken. Es ist notwendig, vor dem Auftreten von Erbrechen zu trinken (um die Reinigung des Magens zu beschleunigen, können Sie eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat verwenden). Bei akuten Schmerzen links unter den Vorderrippen studieren Sie hier.