Ernährung gegen Pankreatitis, ein Menü für jeden Tag

Pankreatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, deren Ursache eine Verletzung der Geschwindigkeit und Menge des Abflusses von Saft und anderen Enzymen ist, die für die Verdauung verantwortlich sind, die die Bauchspeicheldrüse im Zwölffingerdarm produziert.

Diese Krankheit, die sich negativ auf das Gefäßsystem auswirkt, kann Entzündungen und Steine ​​in der Gallenblase hervorrufen und sogar zum Tod führen. Daher ist es wichtig, bei Vorliegen einer Diagnose eine angemessene Behandlung durchzuführen und eine spezielle Diät einzuhalten, damit sich die Krankheit nicht verschlimmert und nicht weiter fortschreitet..

Ernährung bei Pankreatitis während der Exazerbation

Das tägliche Wasservolumen sollte nicht mehr als 1,5 Liter (5-7 Gläser) betragen. Wenn jedoch die Null-Diät über einen längeren Zeitraum verlängert wird, werden ab dem vierten Tag verschiedene Nährstoffkomponenten intravenös verabreicht, und vom sechsten bis zum siebten Tag ist die Einführung von flüssiger Nahrung durch den Schlauch in den Darm zulässig.

Nachdem die Symptome gedämpft sind und sich der Allgemeinzustand des Patienten verbessert hat, werden bestimmte Lebensmittel und Getränke schrittweise in die Ernährung aufgenommen: auf Wasser zubereitetes Getreide; ungesüßte Kompotte, Gelee; Suppenpüree.

Lebensmittel können in warmer Form verzehrt werden, kategorisch nicht heiß oder kalt. Sie sollten ohne Zusatz von pflanzlichem oder tierischem Fett zubereitet werden, so wenig Protein wie möglich enthalten und außerdem flüssig oder halbflüssig mit einer minimalen Kalorienkonsistenz sein.

Wenn sich der Gesundheitszustand und der Zustand des Patienten stabilisiert haben, können Sie Ihre Ernährung auf Gemüse, mageres Fleisch, Fisch, Kartoffeln in gekochter oder Dampfform ausweiten. In diesem Stadium der Krankheit muss nicht mehr in einen Püreezustand zerkleinert werden.

Die Ernährungsprinzipien während der Verschlimmerung der Pankreatitis und unmittelbar danach:

  • fraktionierte, häufige Mahlzeiten, 5 bis 7 Mal am Tag;
  • kleine Portionen groß;
  • Alkohol, Gewürze, Saucen, Öle, frittierte Produkte und Milchprodukte ausschließen;
  • Backen und Salz begrenzen;
  • Sie können eine kleine Menge von gestern und vorzugsweise vorgestern getrocknetes Brot haben.

Außerdem benötigt der Körper kompetente medizinische Unterstützung für die rasche Wiederherstellung der allgemeinen Kräfte und Funktionen der Bauchspeicheldrüse.

Diät für Pankreatitis, was Sie essen können und was nicht

Natürlich sollte bei Vorliegen einer Pankreatitis immer eine Art Diät befolgt werden, aber in Wahrheit haben nur wenige Menschen Erfolg, weil sich alle lebenden Menschen und manchmal auch Patienten erlauben, gegen die Regeln der Diät zu verstoßen. Das Wichtigste ist, die Richtigkeit und Ernährung in den ersten 2-3 Monaten zu beachten, damit die Bauchspeicheldrüse stärker wird und in die übliche Funktionsweise übergeht.

Was kann ich bei Pankreatitis essen:

  1. Fettarmes Fleisch (Kaninchen, Huhn, Kalbfleisch) in gekochter oder gehackter Form - Schnitzel, Fleischbällchen, Fleischbällchen, Fleischauflauf.
  2. Fettarme Fische (Zander, Pollock, Kabeljau, Hecht) wurden in ihrer reinen Form oder in Form von Dampfkoteletts gedämpft.
  3. Getreide, das in Wasser oder in Milch mit Wasser im Verhältnis 1: 1 (Buchweizen, Grieß, Haferflocken, Reis) gekocht wird, ist es besser, auf restliches Getreide zu verzichten, oder es ist äußerst selten, es zu kochen.
  4. Harte Nudeln, 1-2 mal pro Woche unter Zusatz von Pflanzenöl, vorzugsweise Olivenöl.
  5. Fermentierte gebackene Milch, Hüttenkäse, Kefir, Joghurt mit einem geringen Fettanteil, aber nicht fettfrei, Sie können auch faule Knödel, Käsekuchen oder Aufläufe.
  6. Hochwertiger Hartkäse mit einem Fettgehalt von bis zu 50% in einer Menge von 30-40 Gramm pro Tag.
  7. Eier einmal alle 7-10 Tage in Form eines Omeletts oder weich gekocht.
  8. Gemüse in Form von Kartoffelpüree, Suppen, Aufläufen: Kartoffeln, Zucchini, Rüben, Blumenkohl, Kürbis, Karotten, Erbsen, Gurken; begrenzte Mengen an Tomaten und Weißkohl.
  9. Früchte in Form von Kartoffelpüree, Gelee, gedünsteten Früchten: Erdbeeren, Avocados, Aprikosen, süße Äpfel, Ananas; Wassermelone und Melone in einer minimalen Menge.
  10. Weißes, getrocknetes Brot; trockene Kekskekse.
  11. Süßigkeiten, Desserts: hausgemachtes Gelee (nicht im Handel in Säcken), Marshmallows ohne Schokolade, halb alle 2-3 Tage.
  12. Wasser ohne Gas, Brühe aus wilder Rose, ungesüßter und schwacher Tee.

Was Sie mit Pankreatitis nicht essen können:

  1. Fetthaltiges Fleisch: Lamm, Gans, Schweinefleisch, Ente, besonders gebraten (Kebab, Fleischbällchen usw.), Konserven, Würstchen, Eintopf, reichhaltige Brühen.
  2. Fetthaltiger Fisch: Stör, Makrele, Lachs, Hering, Wels, geräucherter Fisch, Kaviar, Fischkonserven.
  3. Fetter Hüttenkäse, glasierter Quark, süßer Quark, würziger oder geräucherter Käse.
  4. Hart gekochte Eier, Spiegeleier.
  5. Gemüse: Radieschen, rohe Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen, Bohnen, Bohnen, Paprika, Sauerampfer, Spinat, Salat. Pilze dürfen in keiner Form gegessen werden..
  6. Früchte: Zitrusfrüchte, Beeren, die viel Säure enthalten, wie Preiselbeeren, Preiselbeeren sowie süß und schwer verdaulich - Feigen, Trauben, Bananen, Datteln.
  7. Süßigkeiten: Schokolade, Brötchen, Eis, Nüsse, Kokosmilch.
  8. Getränke: Kaffee, starker Tee, Mineralwasser, Kwas.

Die Verwendung von Alkohol ist strengstens untersagt, da selbst die unbedeutendste Einnahme zu einem Rückfall und einer Verschlimmerung der Bauchspeicheldrüse führen kann.

Pankreatitis-Menü

Jeder kennt den Satz „Beste Freunde von Leber, Magen, Bauchspeicheldrüse - KALT, HUNGER und FRIEDEN“. Daher ist es wichtig, mit einem leichten Hungergefühl vom Tisch aufzustehen, eine Portion zu essen, die in Ihre Handfläche passt und emotionale Ruhe bewahrt. Dann wird der Krankheitsverlauf einfacher und eine schnelle Genesung wird folgen.

Die Ernährung bei Pankreatitis ist nicht so schrecklich, wie wir es uns vorstellen. Sie kann sehr abwechslungsreich, lecker und vor allem gesund und sicher sein. Wir laden Sie ein, sich mit ihr vertraut zu machen.

Beispielmenü für jeden Tag

Der erste Tag

  • Frühstück: gedämpftes Omelett mit einem Ei, schwacher Tee mit Brot;
  • Snack: 2-3 Stück Kekskekse mit Käse;
  • Mittagessen: 150 g Buchweizenbrei (fertig), Zucchini, gekocht oder ohne Gewürze und Butter gebacken, 100-150 g Hüttenkäse mit einem Fettgehalt von bis zu 9%;
  • Snack: geriebener, süßer Apfel oder im Ofen gebacken;
  • Abendessen: Haferflocken auf dem Wasser 150-200 Gramm, geriebener Rote-Bete-Salat (möglich mit der Zugabe von gekochten Karotten).

Zweiter Tag

  • Frühstück: 200 Gramm Hüttenkäse mit Tee oder Kompott;
  • Snack: Salat aus gekochten grünen Erbsen und Karotten, gewürzt mit ein paar Tropfen Pflanzenöl;
  • Mittagessen: 200 g gekochtes Rindfleisch mit Tomaten, die in ihrem eigenen Saft ohne Butter gedünstet wurden, 1-2 Scheiben Brot, 150 g Haferflocken in Wasser;
  • Snack: 250 ml Gelee aus erlaubten Beeren / Früchten mit einer Mindestmenge Zucker;
  • Abendessen: Gemüsesuppe ohne Fleisch 300-400 Gramm, ein Glas fettarmer Joghurt oder fermentierte Backmilch ohne Farbstoffe und Süßstoffe.

Der dritte Tag

  • Frühstück: 150 Gramm Reisbrei in Milch, 2 Cracker;
  • Snack: ein Bratapfel mit Hüttenkäse;
  • Mittagessen: 300 ml Suppe in Hühnerbrühe mit Fleisch, einer Scheibe Brot, gebackenem oder gekochtem Gemüse;
  • Snack: 2 Stück getrocknete Aprikosen / Gelee oder Joghurt (150-200 ml);
  • Abendessen: Karottenpüree in der Menge von 150 Gramm, ein mittelgroßes Schnitzel für ein Paar.

Vierter Tag

  • Frühstück: eine Portion Quarkauflauf oder 2 Käsekuchen ohne Eier und Butter, Tee oder Wildrosenbrühe mit Zucker;
  • Snack: 30 Gramm Hartkäse;
  • Mittagessen: Suppe auf Fleischbrühe mit Haferflocken oder Fadennudeln, einer Scheibe Brot, einem Schnitzel oder einer Portion gedämpftem Fleisch;
  • Snack: Fruchtgelee 150-200 Gramm;
  • Abendessen: 150 Gramm Kartoffelpüree ohne Öl, 200 Gramm gedämpfter Fisch, 1-2 Blütenstände gekochten Blumenkohls.

Fünfter Tag

  • Frühstück: gedämpftes Schnitzel, 150 Gramm geriebene, gekochte Rüben, Tee;
  • Snack: ein Glas Wasser ohne Gas, 2 Cracker oder Kekskekse;
  • Mittagessen: Gemüsebrühe, Buchweizenbrei 100 Gramm, 100 Gramm gekochtes Hähnchen, Brot;
  • Snack: ein Glas Naturjoghurt;
  • Abendessen: Nudeln harter Sorten 200 Gramm, die gleiche Menge Salat aus gekochten Erbsen, Rüben, Karotten, gewürzt mit ein paar Tropfen Olivenöl, ein halber Marshmallow.

Sechster Tag

  • Frühstück: gebackener Kürbis und ein halber Teelöffel Honig, ein Glas Kefir, Brot;
  • Snack: 100 Gramm Hüttenkäse;
  • Mittagessen: Soufflé aus Reis und Hühnchen im Ofen gebacken, eine Portion sollte nicht mehr als 300 Gramm, Dampfzucchini, Brühe aus wilder Rose sein.
  • Snack: gebackene Birne oder Apfel- / Fruchtgelee;
  • Abendessen: Haferflocken auf dem Wasser 200 Gramm, 100 Gramm gekochtes Kalbfleisch, Tee mit einem Löffel Milch, 1 getrocknete Aprikosen.

Siebte Tag

  • Frühstück: Grießbrei in Milch - 200 ml, süßes Kompott mit Brot;
  • Snack: Apfelmus / Hüttenkäse-Auflauf - 100 Gramm;
  • Mittagessen: Gemüsepüree 200 Gramm, 1-2 Fischdampfpastetchen, ein Glas Joghurt;
  • Snack: Gelee oder Gelee aus Beeren, Früchten - ein Glas;
  • Abendessen: Hühnerbrühe mit Kartoffeln und Karotten -250-300 ml, eine Scheibe Brot, 1 gekochte Rüben, schwacher Tee.

Auch Gemüse und Fleisch können ohne Ölzusatz in ihrem eigenen Saft gedünstet werden. Es wird empfohlen, solche Gerichte frühestens 1,5 Monate nach der Exazerbation der Bauchspeicheldrüse zu verwenden. Nach Absprache mit dem Arzt können Sie neue Produkte einführen und die Ernährung um weitere interessante Gerichte erweitern.

Ernähre dich gesund mit einer vollständigen Kombination aus Proteinen und Kohlenhydraten, esse nicht zu viel und trinke nicht genug sauberes, ruhiges Wasser. Solche einfachen Ernährungsregeln tragen zur Aufrechterhaltung der Pankreasfunktion bei, lassen die Krankheit nicht weiter fortschreiten und dienen als gute Vorbeugung und Gewohnheit für den Rest der Familie.

Pankreasentzündung: Symptome und Behandlung

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper ist sehr groß: Sie ist an der Regulierung des Energiestoffwechsels beteiligt, sorgt für die Verdauung, hilft bei der Verdauung von Proteinen, reguliert den Glukosespiegel und ist an anderen wichtigen Prozessen des Körpers beteiligt. Pankreasentzündung (oder Pankreatitis) ist gefährlich mit Komplikationen, die zu Diabetes mellitus oder sogar Pankreasgewebsnekrose führen können.

Symptome und Anzeichen einer Pankreasentzündung

Die Drüse befindet sich hinter dem Magen und in der Nähe der Gallenblase. Wenn es also weh tut, breitet sich die Krankheit auf die Bauchspeicheldrüse aus. Zu Beginn der Entzündungsentwicklung sind die Anzeichen und Symptome einer Pankreatitis Standard:

  • die Gürtelnatur des Schmerzes;
  • brennende Schmerzen im unteren Oberschenkelbereich von hinten;
  • verminderter Appetit;
  • erhöhter Würgereflex;
  • Wenn Sie sich nach vorne lehnen, nimmt der Schmerz ab.
  • manchmal ein Temperaturanstieg.

Patienten verwechseln Pankreatitis häufig mit Osteochondrose, Pyelonephritis und sogar Gürtelrose. Ein erfahrener Arzt stellt jedoch schnell eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse fest, da der Ausbruch der Krankheit immer mit akuten Schmerzen verschwindet. Bei Palpation ist es leicht festzustellen, dass nicht die Wirbelsäule schmerzt: Bei Osteochondrose oder Pyelonephritis ist das Klopfen im schmerzenden Bereich spürbar, bei Pankreatitis jedoch nicht.

Akute Form

Die akute Form der Pankreatitis kann in einem Krankenhaus behandelt werden, und Ärzte müssen die Bauchspeicheldrüse schnell "beruhigen", da sonst die Krankheit zu Nekrose (Gewebetod) und Tod für den Patienten führen kann. Daher sollten Sie bei ersten Schmerzen im Magenbereich oder bei Entzündungen des Hypochondriums sofort einen Arzt konsultieren. Akute Drüsenerkrankungen führen in 15% der Fälle zur Sterblichkeit aufgrund des vorzeitigen Zugangs zu einem Spezialisten. Die Hauptzeichen einer akuten Pankreasentzündung:

Chronisch

Wenn eine akute Pankreatitis aufgrund der Aktivierung von Pankreasenzymen auftritt, wird ihre chronische Form durch verschiedene Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts gebildet, beispielsweise Gallensteinkrankheit, Cholezystitis oder Hepatitis. Anzeichen einer chronischen Krankheit:

  • Abneigung gegen fetthaltige Lebensmittel;
  • Schmerzen im Hypochondrium bei körperlicher Anstrengung;
  • Verletzung des Stuhls;
  • starker Verlust des Körpergewichts;
  • Verlust von Appetit.

Abhängig von den Symptomen unterscheiden Ärzte verschiedene Formen chronischer Pankreaserkrankungen: asymptomatisch, schmerzhaft, wiederkehrend und Pseudotumor. In der ersten Form ist sich der Patient der Krankheit nicht bewusst, bei Schmerzen spürt er periodische Schmerzen unter den Rippen, und bei Rückfällen tritt der Schmerz auf, verschwindet jedoch nach dem Verlauf der Behandlung. Die Pseudotumorform der Pankreasentzündung tritt auf, wenn sich der Kopf vergrößert und mit faserigem Gewebe überwachsen ist.

Lokalisation des Entzündungsprozesses

Wenn sich die Bauchspeicheldrüse entzündet, sind die Schmerzen unterschiedlich: Schmerzen, Schneiden, Nähen mit einer bestimmten Lokalisation, beispielsweise unter der rechten Rippe, oder ohne Lokalisation in der gesamten Bauchhöhle, im Rücken oder in der Leiste. Die Art dieses Schmerzes hängt direkt davon ab, welcher Teil der Drüse entzündet ist: Körper, Kopf oder Schwanz. Wenn die Lokalisation von Schmerzen verschwimmt, sprechen Ärzte oft von einer vollständigen Organerkrankung.

Schmerzhafte Schmerzen im mittleren Teil der Bauchhöhle deuten darauf hin, dass der Körper der Bauchspeicheldrüse entzündet ist. Wenn der Schmerz auf der rechten Seite spürbar ist, ist der Kopf der Drüse entzündet und im linken Teil der Schwanz. Das Vorhandensein der letzten beiden Fälle ist viel schlimmer, da in diesen Teilen eine volumetrische Formation (Tumor) gebildet wird.

Im Kopf der Bauchspeicheldrüse

Eine allgemeine Änderung der Größe der Bauchspeicheldrüse ist viel sicherer als eine Vergrößerung eines Teils davon. Der Kopf der Drüse hat eine besondere Form und eine besondere Struktur: Er befindet sich bei einem Erwachsenen auf Höhe der ersten beiden Wirbel und bei einem Neugeborenen etwas höher. Im Erwachsenenalter sollte die normale Größe des Bauchspeicheldrüsenkopfes bis zu 35 mm betragen. Wenn er kleiner oder größer ist, wird dies als Pathologie angesehen.

Die volumetrische Bildung des Pankreaskopfes wird normalerweise während des Ultraschalls der Bauchhöhle festgestellt und gilt als gefährliche Krankheit. Es kann gutartig oder von schlechter Qualität sein, was eine sofortige Entfernung erfordert. Eine solche Krankheit tritt häufig bei Menschen nach 60 Jahren auf. Selbst ein visuell erfahrener Arzt stellt die ersten Anzeichen einer Entzündung des Drüsenkopfes fest: eine Veränderung der Hautfarbe und eine Färbung der Augenproteine ​​in Gelb. Die Behandlung dieser Form der Krankheit erfolgt in einem Krankenhaus.

Im Schwanz

Der Schwanz der Bauchspeicheldrüse hat eine birnenförmige Form, die nach oben gebogen ist und sich der Milz eng nähert. Bei einem erwachsenen gesunden Menschen beträgt die optimale Schwanzbreite eines Organs 20 bis 30 mm und seine Länge etwa 15 cm. Eine starke Pathologie des Drüsenschwanzes ist seine Ausdehnung oder Straffung, gegen die sich eine Verstopfung der Milzvene oder der Nebennierenform entwickelt..

Ein Tumor im Drüsenschwanz ist selten: etwa ein Viertel aller Magen-Darm-Erkrankungen. Wenn es jedoch diagnostiziert wird, ist der Tumor häufig sofort bösartig und fast unmöglich zu behandeln, da er spät erkannt wird, wenn er bereits eine signifikante Größe erreicht. Bei der Operation eines Tumors im Schwanz der Bauchspeicheldrüse müssen Ärzte häufig benachbarte Organe entfernen.

Ursachen der Krankheit

In den meisten Fällen hängen die Ursachen für Pankreaserkrankungen mit Alkohol zusammen. Außerdem spielt es keine Rolle, was am Tag zuvor getrunken wurde: teurer Wodka oder hausgemachter Wein. Die Menschen sind es gewohnt zu denken, dass Alkohol die Hauptlast für die Leber darstellt, was zu einer Leberzirrhose führt, aber er kann mit Alkohol mithilfe seiner Enzyme bis zu einem bestimmten Punkt umgehen. Die Bauchspeicheldrüse hat überhaupt keine solchen Proteine, so dass Alkohole sofort auf ein Organ treffen, das sich nicht selbst verteidigen kann..

Außerdem werden die folgenden Faktoren als Ursachen für Organentzündungen angesehen:

  • Erkrankungen der Gallenwege. Wenn Galle in die Bauchspeicheldrüse geworfen wird, sammeln sich spezielle Substanzen an, die die eigenen Enzyme der Drüse aktivieren und Gewebeödeme, Schäden an Blutgefäßen und verschiedene Blutungen verursachen. Wenn Sie die alkoholische Pankreatitis nicht berücksichtigen, macht diese Form der Entzündung 70% aller Erkrankungen der Drüse aus.
  • Die Bildung von Stein oder Sand. Im Pankreasgang bilden sich unter dem Einfluss von Unterernährung häufig Steine, die beim Austritt den Gang blockieren und entzündliche Prozesse der „Bauchspeicheldrüse“ verursachen..
  • Erkrankungen des Zwölffingerdarms oder des Magens. Ein Magengeschwür, eine Gastritis oder eine andere Entzündung des Verdauungstrakts tragen zur Abgabe von unbehandeltem Darminhalt in die Pankreasgänge bei, was zu einer Verschlimmerung der Pankreatitis führt.
  • Hypertonie, Diabetes mellitus, Arteriosklerose, Schwangerschaft. In diesen Fällen liegt eine Verletzung der normalen Durchblutung vor, die die Ernährung der Bauchspeicheldrüse einschränkt und eine Entzündung entwickelt.
  • Chemikalien- oder Lebensmittelvergiftung. Bei Vergiftungen mit Laugen, Säuren, Toxinen, Vergiftungen oder Helminthen werden Pankreasenzyme aktiviert, die häufig zu Pankreatitis führen.
  • Unkontrollierte Medikamente. Einige Medikamente aktivieren Drüsenenzyme, daher müssen Sie sie unbedingt unter Aufsicht eines Arztes einnehmen.
  • Überessen. Wenn der Körper den Fettstoffwechsel mit der Tendenz zu übermäßigem Essen stört, steigt das Risiko einer Pankreatitis zeitweise an. Besonders wenn eine Person frittierte, fettige und würzige Lebensmittel missbraucht.
  • Verletzungen oder Verletzungen des Bauches. Bei Wunden, stumpfen Verletzungen oder erfolglosen chirurgischen Eingriffen im Verdauungstrakt steigt das Risiko einer akuten Entzündung des Organs.
  • Infektionen Chronische Hepatitis, Windpocken, Leberversagen, Mandelentzündung, Mumps, eitrige Prozesse in der Bauchhöhle, Darmsepsis oder Ruhr erhöhen das Risiko einer Pankreatitis.
  • Genetik. Genetische Störungen verursachen häufig eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse beim Baby unmittelbar nach der Geburt.

Methoden zur Linderung von Entzündungen und Behandlung von Pankreatitis

Bei Schmerzen im Magen-Darm-Trakt ist es besser, sofort einen Arzt zu konsultieren. Die Behandlung von Pankreatitis erfolgt normalerweise in einem Krankenhaus. Ärzte in der akuten Phase betäuben die Bauchspeicheldrüse und unterdrücken ihre sekretorischen Funktionen. Sie lindern auch den Krampf von Ausscheidungsströmen mit Medikamenten und verschreiben Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum, um entzündlichen Veränderungen oder sekundären Komplikationen vorzubeugen. Wenn die Komplikationen in der Bauchspeicheldrüse schwerwiegend sind, Operation.

Eine Verschlimmerung einer chronischen Krankheit wird ambulant behandelt. Dem Patienten wird eine thermisch schonende Diät mit gedünstetem Geschirr verschrieben. Die richtige Ernährung wird mit der Einnahme von Medikamenten kombiniert, die die aktiven Enzyme der Drüse blockieren. Bei einer starken Verschlimmerung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse werden auch Schmerzmittel, krampflösende Mittel, Enzymmedikamente und Vitamine verschrieben..

Wie man Kräuter und Volksheilmittel behandelt

Eine alte und wirksame Behandlung ist die Kräutertherapie. Zusätzlich zur richtigen Ernährung bei Pankreatitis und der Ablehnung von frittierten, fettigen und würzigen Lebensmitteln müssen Sie choleretische Kräuter trinken, um akute Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse zu lindern. Nehmen Sie dazu 10 g getrocknete Kräuter:

  • Schöllkraut;
  • Mais Narben;
  • Anisfrüchte;
  • Löwenzahnwurzel;
  • dreifarbige Veilchen;
  • Vogelbergsteiger.

Alles mahlen, mischen, ½ Liter kochendes Wasser gießen und 3 Minuten kochen lassen. Nach dem Abkühlen sollte die Brühe zwei aufeinanderfolgende Wochen lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten mit einer Verschlimmerung der Krankheit getrunken werden. Dann müssen Sie aus folgenden Kräutern etwas trinken:

  • Dill, Pfefferminze, je 30 g;
  • immortelle Blüten, Weißdornfrüchte von 20 g;
  • Kamillenblüten 10 g.

Gießen Sie zerkleinerte Kräuter ½ Liter kochendes Wasser und lassen Sie sie 20 Minuten einwirken. Lassen Sie sie dann abseihen und nehmen Sie sie nach einer Mahlzeit einen Monat lang dreimal täglich ein. Es ist auch nützlich, Sauerkrautsaft ohne Karotten und Gewürze zu trinken. Saft lindert schnell akute Schmerzen, da Milchsäure darin enthalten ist, was besonders bei der Verschlimmerung der Pankreatitis nützlich ist.

Medikamente

Medikamente beseitigen in erster Linie die Hauptursache des Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse sowie:

  • die Verdauungsfunktion wiederherstellen;
  • hör auf mit dem Schmerz;
  • endokrines Versagen kompensieren.

Um diese Ergebnisse zu erzielen, verschreiben Ärzte Medikamente wie Analgetika, krampflösende Mittel zur Linderung von Drüsenschmerzen, Enzyme zur Wiederherstellung der normalen Funktion der Bauchspeicheldrüse und Antazida - Medikamente, die die Freisetzung von Salzsäure im Magen hemmen. Bei akuten Drüsenentzündungen werden moderate Dosen von No-Shpu, Papaverin oder Atropin verwendet.

Welche Tests werden benötigt?

Bei Verdacht auf eine Pankreasentzündung wird der Patient zu einer umfassenden Untersuchung überwiesen. Ihm wird verschrieben:

  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Übersicht Röntgen der Studie;
  • berechnete Magnetresonanztomographie;
  • Laparotomie.

Wenn der Arzt eine Pankreatitis diagnostiziert hat, müssen Sie den Zustand der Bauchspeicheldrüse ständig überwachen. Daher müssen Sie regelmäßig die folgenden Labortests (Tests) durchführen:

  • klinisches Gesamtblutbild;
  • Blut biochemisch;
  • Urin, Kot;
  • Speichel.

Wie man einen Schmerzanfall bei einem Kind lindert

Zu Hause empfehlen Ärzte dringend, einen Anfall von akuter Pankreatitis bei einem Kind nicht zu lindern. Bei allen Symptomen der Krankheit müssen Sie das Baby ins Krankenhaus bringen. Aber im Leben gibt es verschiedene Situationen, zum Beispiel ist keine medizinische Versorgung verfügbar. In solchen Situationen lohnt es sich, akute Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse selbst zu lindern und das Kind dann zur nächstgelegenen medizinischen Einrichtung zu schicken. Dies erfordert:

  • Starker Hunger.
  • Vollständiger Körperfrieden.
  • Geben Sie dem Kind alle 30 Minuten дават Gläser Wasser..
  • Geben Sie keine Medikamente wie Kreon oder Panzinorm sowie andere, die Enzyme enthalten, um die Situation nicht zu verschlimmern.
  • Wenn möglich, injizieren Sie am besten Papaverin (2 ml) oder ersetzen Sie es durch No-Spear.
  • Eisblase von hinten bis zur Bauchspeicheldrüse.
  • Setzen Sie das Kind, indem Sie den Oberkörper nach vorne beugen.

Ernährung und Diät

Unabhängig von der Form der Krankheit ist eine strenge Diät erforderlich, um Pankreasentzündungen zu behandeln. Mit einer Verschlimmerung der Krankheit in den ersten zwei Tagen können Sie keine Nahrung zu sich nehmen. Erlaubt nur eine Hagebuttenbrühe, Mineralwasser ohne Gas oder schwachen und ungesüßten Tee. Es sollte während der Verschlimmerung der Krankheit von der Ernährung ausgeschlossen werden:

  • Alkohol;
  • Gewürze, Gewürze;
  • fettig, gebraten;
  • Würstchen, geräuchertes Fleisch;
  • Gurken, Konserven;
  • Süßwaren, Schokolade, saure Säfte.

Welche Produkte können

Wenn die Entzündung der Bauchspeicheldrüse chronisch ist, erlauben die Ärzte die folgenden Produkte:

  • Milchprodukte: saurer Hüttenkäse, Joghurt, Kefir.
  • Fettarmer Fisch: Hecht, Brasse, Zander.
  • Fleischprodukte in Form von Kartoffelpüree, Fleischbällchen, Soufflé aus Kaninchen, Kalbfleisch, Rindfleisch, Pute oder Huhn.
  • Gekochtes geriebenes Gemüse.
  • Zwieback oder getrocknetes Weizenbrot.
  • Gedämpftes Ei-Omelett.
  • Müsli, Hühnchen, Nudeln oder Gemüsesuppen.
  • Öle: raffinierte Sonnenblumen, Oliven, Sahne.
  • Pasta, geriebenes Getreide.
  • Süßes Gelee, Gelee, gedünstete Früchte.
  • Gebackene Birnen, Äpfel.
  • Weizenkleiebrühe, schwacher Tee, Wildrosenbrühe, Mineralwasser ohne Gas.

Wenn sich die Bauchspeicheldrüse entzündet hat, können Sie die unten beschriebene ungefähre Diät verwenden. Das Menü ist für 1 Person für 2 Tage ausgelegt:

  • Frühstück 1: Kartoffelpüree 100 g, 2 Cracker, Mineralwasser.
  • Frühstück 2: gedämpftes Omelett aus 2 Eiern, 2 Dampfkoteletts, 1 Weizencracker, fettarme Milch 200 ml.
  • Mittagessen: 200 ml Hühnersuppe, gekochter Fisch 100 g, gekochte Zucchini 100 g, 1 Cracker, gedämpfte Rosinen 30 g, Tomatensaft 200 ml.
  • Snack: Fruchtgelee 200 ml, Mineralwasser ohne Gas.
  • Abendessen: Haferflocken 150 g, 1 Dampfkotelett, Karottenpüree 100 g, 1 Cracker, Tee mit Milch 200 ml.
  • Frühstück 1: gekochtes Rindfleisch 100 g, Haferflocken 150 g, 1 Cracker, Mineralwasser.
  • Frühstück 2: Apfelmus 100 g, Hüttenkäsepudding 100 g, 1 Cracker, 200 ml Tee.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe 250 ml, 2 gedämpfte Fischfrikadellen, Kürbisbrei 100 g, Hüttenkäse 100 g, 1 Cracker, Tee.
  • Snack: Karottenpüree 150 g, Fleischbällchen 100 g, Apfelmus 100 g, Joghurt 100 g.
  • Abendessen: Kartoffelpüree 150 g, Hackbraten 150 g, Hüttenkäsepudding 100 g, 1 Cracker, Fruchtgelee 100 ml, Tee.

Chronische Pankreatitis: Behandlungen und Ernährung

Pankreatitis bezieht sich auf eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die einen chronischen Verlauf annimmt. Heute ist Pankreatitis eine ziemlich häufige Krankheit, von der eine große Anzahl von Menschen unterschiedlichen Geschlechts und Alters betroffen ist. Pankreatitis manifestiert sich je nachdem, wie schwer die Schädigung der Bauchspeicheldrüse ist.

Es gibt eine Pathologie bei Menschen, die Alkohol missbrauchen, ständig zu viel essen und zu scharfe und fettige Lebensmittel bevorzugen. Anschließend treten entzündliche Prozesse auf, schmerzhafte und unangenehme Empfindungen entstehen. Ferner wird die akute Form in der Regel zu einer chronischen Pankreatitis, die eine Behandlung und eine angemessene Ernährung erfordert. Selbst wenn alle medizinischen Empfehlungen befolgt werden, ist eine schnelle Genesung ziemlich selten. Es ist wichtig, keine Verschlechterung der Pathologie zuzulassen und die Krankheit nicht auszulösen.

Wie manifestiert sich Pankreatitis??

Allgemeine Symptome, die sich bei chronischer Pankreatitis entwickeln und eine sofortige Behandlung und Ernährung erfordern, manifestieren sich wie folgt:

  • es gibt ein Gefühl von Übelkeit;
  • Erbrechen ist möglich;
  • Verlust von Appetit;
  • häufiges Aufstoßen tritt auf;
  • Schmerzen im Magen.

Schmerzen können jedoch fehlen und sich nur bei übermäßigem Essen manifestieren, wenn Krämpfe der Gallenblase und Schwellungen der Bauchspeicheldrüse beginnen. In einigen Fällen gibt es keine Schmerzen und es tritt übermäßiger Appetit auf, Sie fühlen sich ständig hungrig, während das Gefühl der Fülle nicht auftritt.

Die Symptome hängen von der Art der auftretenden Krankheit ab:

  • latenter Verlauf (über einen langen Zeitraum spürt der Patient keine Veränderungen);
  • Pankreatitis mit Schmerzen (Schmerzen sind ständig im Bauch zu spüren, manchmal gibt es Anfälle von unerträglichen Schmerzen);
  • chronisch wiederkehrende Pankreatitis (Schmerzen treten nur bei Anfällen auf, ohne den Patienten zu anderen Zeiten zu stören);
  • Pseudotumor-Pankreatitis (tritt ziemlich selten auf und ist durch übermäßiges Wachstum von Fasergewebe gekennzeichnet, wodurch die Größe der Bauchspeicheldrüse signifikant zunimmt).

Welche therapeutischen Maßnahmen werden zur Bekämpfung der Pathologie eingesetzt??

Um die am besten geeignete Behandlung und Ernährung für chronische Pankreatitis zu bestimmen, muss ein Spezialist bewerten, wie schwer der Zustand des Patienten ist.

Wenn die Symptome erst ohne Komplikationen auftraten, wird der Spezialist eine Therapie verschreiben, die aus der Verwendung von Medikamenten und einer Ernährungstabelle besteht.

In der Zeit der Verschlimmerung der Pankreatitis sowie bei schlechter Gesundheit und schwerem Zustand des Patienten werden sofortige Krankenhausaufenthalte und Behandlungen ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Die erste Hilfe zielt darauf ab, das Schmerzsyndrom zu stoppen. Wenn die Krankheit schnell fortschreitet oder zu vernachlässigt wird, wird eine Operation durchgeführt, bei der die toten Teile der Drüse entfernt werden.

Lokale planare Resektion des Pankreaskopfes

Arzneimittel zur Behandlung von Pankreatitis

Die richtige Ernährung und medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis hilft bei Magenbeschwerden. Zunächst werden krampflösende Mittel verschrieben, die Schmerzen und Krämpfe beseitigen. Am häufigsten sind Papaverin, No-Shpa und Baralgin. Es werden auch Medikamente verwendet, die die Bauchspeicheldrüse regulieren, beispielsweise Almagel oder Phosphalugel.

Falls erforderlich, werden Enzyme verschrieben, die eine bessere Aufnahme von Nahrungsmitteln fördern. Zu diesen Mitteln gehören Pankreatin, Kreon und andere. Die Medikamente werden zu oder nach den Mahlzeiten eingenommen und mit einer ausreichenden Menge Wasser (vorzugsweise alkalischem Mineral) abgewaschen..

Die Medikation dauert je nach Schwere der Erkrankung 1,5 bis 2 Monate. Nur der behandelnde Arzt kann die Dosierung bestimmen oder das Medikament absagen. Für ein gutes Ergebnis nach der Behandlung einer chronischen Pankreatitis sollten Sie alle Empfehlungen eines Spezialisten zu Hause befolgen und die vorgeschriebene Diät einhalten.

Wie man mit dieser Pathologie isst?

In der Zeit nach der Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis wird dem Patienten die Diät Nr. 5 in Kombination mit der Behandlung verschrieben.

Eine diätetische Ernährung hilft dabei, die Funktion des betroffenen Organs zu normalisieren. Solche Lebensmittel schonen den Körper..

Bei Bedarf werden Enzyme verschrieben, die eine bessere Aufnahme von Nahrungsmitteln fördern.

Wichtig! Die Ernährung impliziert die Verwendung erhöhter Proteinmengen bei gleichzeitiger Reduzierung von Kohlenhydraten und Fetten.

Vitamine sollten auch in der täglichen Ernährung enthalten sein, Gerichte werden ausschließlich auf Dampf oder im Ofen gekocht.

Rat! Essen Sie keine kalten und zu heißen Speisen, die Portionen sollten klein sein.

Welche Produkte bilden das Menü?

Um die Symptome zu lindern und die Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis zu behandeln, wird eine Diät mit folgenden Produkten verschrieben:

  • das gestrige Weizenbrot;
  • Kekse wie "Maria";
  • flüssig gekochtes Getreide - Grieß, Buchweizen, Reis, Haferflocken;
  • Hüttenkäse-Aufläufe;
  • Fettarmer Hüttenkäse, Kefir (saure Sahne wird dem fertigen Essen zugesetzt);
  • Hartkäse.

Es werden nahrhafte, aber leichte Fleisch- und Geflügelgerichte wie Hühnchen, Kaninchen, Truthahn und Rindfleisch empfohlen. Teile ohne Fett werden ausgewählt. Die Hauptsache ist, dass das Fleisch gehackt wird.

Täglich werden Gemüsesuppen mit fein geriebenen Kartoffeln, Kürbis, Karotten und Zucchini empfohlen. In solchen Suppen fügen Sie Grieß, Buchweizen, Reis, Haferflocken hinzu, manchmal sind Fadennudeln erlaubt.

Die Diät beinhaltet gebackenes oder gekochtes Gemüse: Karotten, Kartoffeln, Kürbis, Rüben, Blumenkohl.

Nicht saure Sorten sind aus Früchten zulässig (sie können gebacken, gedünstet, gekochtes Gelee und Fruchtgetränke auf der Basis von Beeren und Früchten, frisch oder getrocknet, sein). Verschiedene halbsüße Früchte und Beerensauce (Mehl in einer Pfanne nicht verkochen).

Empfohlen werden Gemüsesuppen mit fein geriebenen Kartoffeln, Kürbis, Karotten.

Die Diät beinhaltet die Verwendung von fettarmem gebackenem oder gekochtem Fisch, der in zerkleinerter Form gedämpft wird und in kleinen Stücken vorliegen kann. Proteinomeletts sind erlaubt (nicht mehr als 2 pro Tag).

Pflanzenöl wird nur in gekochten Lebensmitteln verwendet, nicht mehr als 15 ml, Sahne nicht mehr als 30 g.

Stoppen Sie Produkte für chronische Pankreatitis

  • frisches Gebäck;
  • Suppen auf Fleisch- und Pilzbrühen, Borschtsch;
  • Fleisch und Fisch fetthaltiger Sorten;
  • verschiedene Halbzeuge;
  • fetter Hüttenkäse, saure Sahne und Sahne;
  • gebratene und hart gekochte Eier; Hülsenfrüchte;
  • Perlgerste, Mais und Gerstengrütze, Hirse.

Beachtung! Sie können keinen Knoblauch, Radieschen, Sauerampfer, Zwiebeln und Pilze essen.

Sie sollten verschiedene Süßigkeiten (Schokolade, Marmelade, Süßigkeiten, Kuchen) vergessen. Bananen, Feigen und Trauben sind ebenfalls verboten.

Gewürze, Saucen sind ebenfalls völlig von der Ernährung ausgeschlossen, Salz ist in geringer Menge erlaubt.

Wir schließen Knoblauch, Radieschen, Sauerampfer, Zwiebeln und Pilze sowie Gewürze von der Ernährung aus

Sie sollten ganz auf starken Tee und Kaffee, süßes Sprudelwasser verzichten. Für eine Person, die an einer chronischen Pankreatitis leidet, ist es notwendig, eine Diät zu befolgen, um eine Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern.

Diät bei akuter und chronischer Pankreatitis

Pankreatitis ist eine ganze Gruppe von Krankheiten, die mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse verbunden sind. Eine Krankheit kann sich unerwartet manifestieren - eine ihrer Manifestationen ist Schmerz. Um Schmerzen zu lindern und wiederholte Anfälle zu verhindern, ist die richtige Ernährung wichtig. Pankreatitis wird in chronische und akute unterteilt. Je nach Art der Krankheit müssen Sie das richtige Lebensmittel auswählen.

Bei akuten oder chronischen Pankreaserkrankungen wird eine Pankreatitis diagnostiziert aufgrund von:

  • Essstörung.
  • Täglich fettige / würzige Lebensmittel essen.
  • Chronischer Alkoholismus.
  • Erkrankungen der Gallenwege, einschließlich Cholezystitis, Cholelithiasis.
  • Magengeschwür.

Bei einer Verschlimmerung der Pankreatitis besteht ein chirurgischer Eingriff (Öffnen der Bauchspeicheldrüsenschale) im Falle einer geringen Auswirkung der medikamentösen Behandlung, des Hungers und der Entfernung von Speiseresten aus dem Magen. Chronische Pankreatitis wird durch übermäßiges Essen, Alkoholismus, längeren Gebrauch von Glukokortikoidhormonen, Östrogenen, Betäubungsmitteln, Indomethacin, Furosemid vor dem Hintergrund einer kranken Leber (die eine spezielle Diät erfordert) und Gallenblase verschlimmert, die bei Erwachsenen häufig sind. Mit einem Druckanstieg im Bauchraum bei Frauen am Ende der Schwangerschaft kann sich eine Pankreatitis entwickeln.

Über die Ursachen, Symptome, Behandlung von Pankreatitis:

Diät für akute Pankreatitis für 10 Tage

Das Ziel der klinischen Ernährung bei akuter Pankreatitis besteht darin, Schwellungen, Entzündungen und Infektionen aus dem Pankreasgang zu entfernen. In einem Krankenhaus wird daher eine medikamentöse Behandlung mit Enzympräparaten, krampflösenden Mitteln und einem mehrtägigen vollständigen Hunger angewendet, um den Einsatz einer Operation zu vermeiden. Hunger ist notwendig, um die Produktion von Magen- und Pankreassäften zu stoppen und die enzymatische Aktivität aufgrund des Mangels an Nahrung in der Speiseröhre zu verringern. Während dieser Zeit erholt sich die Drüse.

In den frühen Tagen der Exazerbation muss man verhungern, man kann nur Mineralwasser mit Alkali trinken, aber ohne Gas, zum Beispiel Borjomi, Essentuki Nr. 4, Nr. 20, Slavyanskaya, Smirnovskaya, schwacher grüner Tee oder ein Abkochen von Hagebutten. Das Trinken sollte 4-5 mal täglich in 200 ml eingenommen werden. Wasser beseitigt die Vergiftung des Körpers, verhindert Dehydration zusammen mit der Verwendung von parenteraler Ernährung - die Bildung von Tropfern mit Natriumchlorid und Glucose 5%.

2-3-4 Tage ohne Hunger, versuchen einen Tag zu essen:

  • getrocknetes Weizenbrot oder Laib (nicht essbar) - 50 g / Tag;
  • Kussel, Fruchtgetränke (es ist besser, sie aus Preiselbeeren oder schwarzen Johannisbeeren zu kochen);
  • Trinken Sie weiterhin mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit, einschließlich Johannisbeersaft oder Preiselbeeren, mit Mineralwasser (2: 1) ohne Gas sowie verschiedene Abkochungen (z. B. Hagebutten)..

Wenn die Symptome einer akuten Pankreatitis nicht erneut auftreten, fügen Sie die Diät für 3-5 Tage hinzu:

  • salziger Schleimreis oder Haferbrühe;
  • flüssige Kartoffelpüree ohne Öl;
  • halbflüssiges Gelee oder Gelee aus Säften;
  • flüssiges Getreide: Haferflocken (lesen Sie unseren Artikel: 3 Rezepte für Haferflocken), Grieß, Buchweizen, Reis (alles wird in Wasser oder Milch gekocht, alles muss gemahlen oder mit einem Mixer gemahlen werden);
  • Cracker;
  • getrocknetes Brot.

Wichtige Ernährungsregeln! Die tägliche Kalorienaufnahme beträgt 600-800 Kalorien, die tägliche Proteinaufnahme beträgt 15 Gramm, bis zu 200 Gramm. - Kohlenhydrate (Sie können der Ernährung Honig hinzufügen). Fette sind verboten.

  • Dampfomelett aus Proteinen
  • fettfreier Hüttenkäsesouffle;
  • gedämpftes Fleisch (muss durch einen Fleischwolf gehackt oder gerieben werden)
  • Schleimsuppen aus Getreide;
  • Gelee- oder Apfelmousse, Beerenpüree ohne Haut;
  • Gemüsepürees (Kartoffeln, Zucchini, Kürbis, Karotten sind gut, man kann etwas Öl hinzufügen)
  • Gemüsepudding (gedämpft);

Sie können aus Flüssigkeiten - grüner oder schwarzer Tee (schwach), Zucker oder Honig - je 1 TL oder Tee mit Milch, Rübensaft mit 50 ml / Tag und Mineralwasser hinzufügen. Kalorien erhöhen bis zu 1000 Kalorien pro Tag, bis zu 50 g - Proteine, bis zu 250 g - Kohlenhydrate, bis zu 10 g / Tag - Fette. Nachts müssen Sie ein Glas Wasser mit Honig, Rosinen (1 TL), Pflaumen (2-3 Stück) oder Joghurt trinken, um Verstopfung zu beseitigen.

Ab 10 Tagen nach dem Angriff können Sie den Kaloriengehalt von mehr als 1000 Kalorien / Tag auf bis zu 300 g erhöhen. - Kohlenhydrate, bis zu 60 gr. - Proteine, bis zu 20 g / Tag - Fette. Essen Sie weiterhin püriertes ungesalzenes Essen.

Beispielmenü

Unten ist ein Menü für mehrere Tage, eine ähnliche Diät kann unabhängig auf der Grundlage einer Liste der erlaubten Produkte gemacht werden.

TageEssenBeispielhaftes Pankreatitis-Diätmenü
Tag 1FrühstückGrieß oder Reis (auf Wasser) - 150 gr., Früchte: Orange oder Apfel. Grüner Tee (nicht stark) ist mit Honig (1 TL) möglich.
Spätes FrühstückKürbispüree - 50 gr., Dampfkoteletts aus Hühnerbrust oder Fisch. Hagebuttengetränk (Rezept ist unten), Honig - 1 TL.
AbendessenGemüsebrühe mit Fisch oder Rindfleisch 200 gr., Kartoffelpüree (aus Kartoffeln oder Brokkoli) - 100 gr., Cracker aus Weißbrot. Zum Nachtisch können Sie einen Apfel mit Honig im Ofen ohne Schale backen.
NachmittagsteeTee mit Honig und etwas Hüttenkäse (1% Fett)
AbendessenProtein Dampf omlt von 3 Eiern, Cracker von Weißbrot. Zulässiges Gemüsepüree - 150 gr.,
Vor dem SchlafGekochtes Wasser - 1 Tasse mit Honig - 1 TL. oder Joghurt.
Tag 2FrühstückHaferbrei in Milch - 150 gr. Kussel oder grüner Tee (nicht stark)
Spätes FrühstückGeriebener Apfel mit weichem Hüttenkäse
AbendessenKürbissuppe oder Blumenkohlsuppe. Hackfleischbällchen
NachmittagsteeGrüner Tee mit 1-2 Scheiben trockener ungesüßter Kekse
AbendessenReisquarkpudding -150 gr. Tee oder Gelee
Vor dem SchlafHagebuttenbrühe - 1 Tasse
Tag 3FrühstückFlüssiger Reisbrei - 150 g. Grüner, nicht starker Tee mit trockenen Keksen
Spätes Frühstück1 Bratapfel
AbendessenKarottensuppe, Blumenkohl, Kartoffeln mit Fleischbällchen. Trockenfruchtkompott
NachmittagsteeHüttenkäse - 100 g, grüner Tee
AbendessenGekochter oder gebackener Fisch fettarmer Sorten
Vor dem SchlafTee mit Milch oder Kefir

Geschirrrezepte

Nach einem akuten Anfall von Pankreatitis können Sie die Diät Nr. 5p (siehe Tabelle 5) verwenden und ein Jahr lang befolgen. Lebensmittel werden püriert verzehrt, ohne Salz können Proteine ​​erhöht werden - bis zu 100 g, bis zu 40 g. - Fette bis 450 gr. - Kohlenhydrate. Stellen Sie sicher, dass Sie die von Ihrem Arzt verordneten Empfehlungen und Behandlungsschemata einhalten!

Zum Abkochen benötigen Sie 0,5 kg getrocknete Hagebutten und 4 Liter Wasser. Spülen Sie die Dogrose aus, geben Sie Wasser hinzu und geben Sie das infundierte Getränk 4 Tage lang hinein. Es ist nicht notwendig, die Infusion zu kochen, die Dogrose sollte bei Raumtemperatur mit Wasser infundiert werden. Ein solches Getränk enthält Vitamin C. Achtung! Da das Getränk sauer ist, konsultieren Sie vor der Einnahme einen Arzt.

Gestampfte Fischsuppe:

Für die Suppe sind 0,5 kg Fisch nützlich (es wird empfohlen, Filet ohne Knochen, Kabeljau, Hecht, Hechtbarsch zu nehmen), 1,5 Liter Wasser oder Gemüsebrühe, 50 ml. Milch, 1 TL Butter.

Den Fisch schneiden, mit Wasser oder Brühe in die Pfanne gießen und weich kochen. Den Fisch aus der Pfanne nehmen und mit einem Mixer mahlen. Etwas Milch in einem Topf erhitzen und Öl hinzufügen. Sobald die Butter geschmolzen ist, Brühe hinzufügen, zum Kochen bringen, aber nicht kochen. Fisch hinzufügen, bei schwacher Hitze nur ein paar Minuten kochen lassen. Salz kann nur hinzugefügt werden, wenn Ihr Arzt dies autorisiert hat!

Karotten-Kürbis-Püree:

Für dieses leckere Gericht benötigen Sie Kürbis (gr 300-400) und Karotten. Gemüse schälen, in Würfel von 1,5 bis 2 cm schneiden und in fertigem Wasser kochen. Lassen Sie das Wasser ab und lassen Sie etwas Zeit, wenn die Kartoffelpüree flüssiger sein soll. Mit einem Mixer mahlen. Kartoffelpüree ist fertig!

Bei akuter Pankreatitis ist es verboten, Folgendes zu konsumieren:

  • Alkohol;
  • essen fett oder gebraten;
  • Essen Sie alle Fette und aufgeblähten Lebensmittel: Hülsenfrüchte, Kleie, Weißkohl, Rüben, Rutabaga, Schale / Schale von Obst und Gemüse, unreife Früchte, Beeren oder Gemüse;
  • kohlensäurehaltige Getränke mit Fermentationsreaktionen: Kwas, Kefir.

Diät bei chronischer Pankreatitis

Anfälle von chronischer Pankreatitis können unmittelbar nach dem Mittagessen auftreten. Die Speisekarte bestand aus: steilen Eiern, Süßwaren, rohem Obst, Gemüse, Säften, kaltem Soda, Schokolade, Milch oder Eis. Ständig manifestieren sich die Begleiter der Krankheit jedes Mal: ​​Blähungen, ein Gefühl der Fülle oder Schwere, ein Klumpen, der "im Boden der Brust steckt", periodisches Erbrechen.

Vor dem Hintergrund einer chronischen Pankreatitis kann Diabetes leicht auftreten und es ist schwierig, fortzufahren - es ist auch eine schwere Krankheit, bei der Sie eine strenge Diät einhalten müssen.

Bei chronischer Pankreatitis wird ein alkalisches Trinken für 1-2 Tage, eine Hagebuttenbrühe oder Tee empfohlen - mindestens 1,5 Liter. pro Tag in 5-6 Empfängen. Es ist notwendig, auf eine sparsame, kalorienarme Ernährung umzusteigen, die fast alle Fette und Kohlenhydrate ausschließt. Der Proteingehalt von Enzympräparaten sollte moderat sein. Bei 5-6 Mahlzeiten pro Tag wird empfohlen, gehackte oder geriebene Lebensmittel zu essen.

In die Diät für chronische Pankreatitis können Sie Folgendes einbeziehen:

  • Cracker aus Weizenbrot (Sie können das Brot selbst trocknen);
  • Gemüsesuppen (am besten geeignet für Suppen Kürbis, Kartoffeln, Zucchini oder Karotten);
  • Getreidesuppen (mit Grieß, Haferflocken, Buchweizen oder Reis);
  • Fleisch - Rind- oder Kalbfleisch, Huhn, Kaninchenfleisch. Besser dämpfen, backen oder kochen.
  • Eieromeletts (2-3 Stk.).
  • fettarme Fischsorten: Flunder, Pollock, Kabeljau, Barsch, Zander, Seehecht, Barsch oder Hecht;
  • Hüttenkäse (nicht salzig): Sie können frisch essen oder Pudding kochen;
  • Käse - wählen Sie fettarme, ungesalzene Sorten;
  • In Gerichten oder während des Kochens können Sie Butter oder Sonnenblumenöl -10-15 gr verwenden.
  • saure Sahne, Kefir (nur geringer Fettgehalt);
  • Getreide - Reis, Perlgerste, Haferflocken, Buchweizen, Fadennudeln (ihre Konsistenz sollte flüssig oder halbflüssig sein);
  • Gemüsepüree / Eintöpfe (vergessen Sie nicht, dass Sie keinen Kohl und keine Tomaten hinzufügen können), Gemüse kann auch einfach gekocht oder gebacken werden;
  • Mousses / Gelees aus Säften, Kompotte aus getrockneten Früchten (Aprikosen, Birnen, Äpfel)
  • Früchte (nur in gebackener oder geriebener Form ohne Haut)
  • Diätpürees und Püree Konserven für Baby- oder Diätnahrung;
  • Multivitamin-Mineral-Präparate.

Menü für den Tag

EssenBeispielhaftes Pankreatitis-Diätmenü
FrühstückGedämpftes Fleisch (Huhn oder Rindfleisch).
Tee oder Brühe von wilder Rose
MittagessenHaferflocken in Milch.
Hagebutteninfusion oder Infusion
AbendessenKarotten-Kürbis-Suppenpüree. Gedämpfter Fisch. Tee
Nachmittagstee1 Glas Babynahrung
AbendessenGemüseeintopf von Zucchini mit Karotten. Ein Stück gekochtes Hähnchen. Trockenfruchtkompott
Zur NachtGlas Kefir

Essen Sie keine Lebensmittel, die die Sekretion der Bauchspeicheldrüse stimulieren:

  • Fleisch, Fisch, Geflügel fetthaltiger Sorten, Räucherfleisch und Fisch, Würstchen, Konserven vergessen;
  • Fleisch, Pilze, Fischbrühe (sowie Suppen und Saucen darauf);
  • Kohlsuppe, Borschtsch sowie kalte Suppen (wie ein Kühlhaus oder Okroshka);
  • Milchsuppen;
  • Fisch, gebratenes, geräuchertes, gesalzenes Fleisch oder in Konserven;
  • fettreiche Milchprodukte;
  • Eier - Sie können keine steil gebratenen oder gekochten Eier essen.
  • Bohnen, Weißkohl, Auberginen, Rüben, Radieschen, Radieschen, Zwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer, Spinat, Pilze, Paprika;
  • Backwaren, frisches Brot, Süßes, Mehl, Schokolade, andere Süßigkeiten;
  • schwarzer Kaffee, Kakao, kohlensäurehaltige Getränke.

Bei Pankreatitis mit eingeschränkter endokriner Funktion sind Marmelade, Zucker und Honig ausgeschlossen, da sie keine therapeutische Wirkung haben, während sie sich auf Kohlenhydrate beziehen.

Im Falle eines asymptomatischen Krankheitsverlaufs oder mit leichten Symptomen wird die Liste der verbotenen Lebensmittel / Produkte schrittweise auf die Produktkategorie reduziert, die nur begrenzt, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden sollte.

Rezepte Gemüsesuppenpüree:

Für die Suppe benötigen Sie: 1 gelbe oder grüne Paprika, Brokkoli, Blumenkohl, 1 kleine Zucchini. Alles Gemüse muss gewaschen und in Würfel geschnitten werden. Gießen Sie das Gemüse in einen Topf mit Wasser (1-1,5 Liter) und kochen Sie es zart. Mit einem Mixer abtropfen lassen und pürieren.

Fischauflauf:

Für die Zubereitung des Gerichts benötigen Sie: Fisch (400 g), 100 ml Wasser oder Milch, einen Esslöffel Mehl, 2 Eier (trennen Sie das Weiß vom Eigelb), ein Stück Butter (20 g). Den Fisch in Wasser kochen, verurteilen, durch einen Fleischwolf scrollen oder fein hacken. Mischen Sie Milch und Mehl (heizen Sie das Mehl in einer Pfanne etwas gelb vor), um eine leicht dicke Milch-Sauce zu erhalten. Jetzt fangen wir an zu mischen: Fisch, Eigelb, Milchsauce, Butter (wenn Ihr Arzt es erlaubt, können Sie Salz hinzufügen). Die Proteine ​​getrennt zu einem dicken Schaum aufschlagen. Rühren Sie, fügen Sie sie der Fischmasse hinzu.

Den Backofen auf 180-200 Grad vorheizen. Legen Sie die Fischmasse in eine Auflaufform oder ein Backblech, legen Sie sie in den Ofen und backen Sie sie, bis sie gar ist.

Apfel Marshmallow (Dessert):

Für die Zubereitung von Pastille müssen Sie 1 kg Äpfel nehmen, von der Haut schälen, schneiden, Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Äpfel kochen, vom Herd nehmen, Wasser abtropfen lassen, leicht abkühlen lassen. Reiben Sie die Äpfel durch ein Sieb oder hacken Sie sie mit einem Mixer. Lassen Sie aus den resultierenden Kartoffelpürees den ganzen Saft abtropfen und drücken Sie die Kartoffelpüree aus. Gießen Sie den Saft separat in einen kleinen Topf und kochen Sie ihn zum Eindicken (fast wie Sirup). Gießen Sie Zucker (100 g) in gekochten Saft, kochen Sie etwas mehr. Saft mit Kartoffelpüree mischen. Legen Sie die resultierende Masse auf ein Backblech, legen Sie sie in den Ofen (120 Grad) und trocknen Sie den Marshmallow, bis er vollständig eingedickt ist.

Der Arzt erzählt von einer Diät gegen chronische Pankreatitis:

Wie man Pankreatitis zu Hause behandelt

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die durch Schmerzen im Bereich unter den Rippen gekennzeichnet ist, häufig auf der rechten Seite. Sie treten sowohl in akuter Form der Krankheit als auch chronisch auf, wenn eine Exazerbation beobachtet wird. Je früher die Maßnahmen ergriffen werden, desto schneller wird es möglich sein, die Schmerzen loszuwerden. Wie man Pankreatitis zu Hause behandelt?

Wie man ein Schmerzsyndrom schnell loswird

Die erste Regel, die beachtet werden muss, wenn ein Anfall von akuten Pankreasschmerzen auftritt, ist, sofort einen Krankenwagen zu rufen.

  • Wenn die Pankreatitis chronisch ist, erhöht jeder nachfolgende Anfall das Risiko nekrotischer Prozesse, die zu einer vollständigen Organfunktionsstörung führen.
  • Wenn der Anfall zum ersten Mal auftrat, können nur Spezialisten eine Pankreasentzündung bestätigen oder widerlegen.

Die Schmerzen während eines Anfalls sind normalerweise sehr stark, daher sollten Sie nicht untätig warten. Der Patient muss sich auf den Rücken legen, wenn er es bequem hat - die Knie beugen. Ein Eiswärmer wird auf einen Bereich mit verstärkten schmerzhaften Empfindungen angewendet. Wenn er nicht zur Hand ist, können Sie einfach jedes Produkt aus dem Gefrierschrank nehmen. Ein Heizkissen wird 20 Minuten lang angelegt und dann einige Minuten lang entfernt. Wenn die Schmerzen immer noch stark sind, wird der Vorgang wiederholt.

Die nächste Stufe der Notfallversorgung bei einem Schmerzanfall in der Bauchspeicheldrüse ist die Einnahme von Schmerzmitteln. Wenn eine Pankreatitis eine chronische Form hat, muss das Erste-Hilfe-Set des Patienten im Falle eines Anfalls vom Arzt verschrieben werden. Wenn nicht, können Sie diese Arzneimittel verwenden: No-shpa, Mezim, Pankreatin. Es wird nicht empfohlen, vor dem Aufstehen von Schmerzen oder einem Krankenwagen aus dem Bett zu steigen..

Rat! Ärzte sagen, dass drei Dinge erforderlich sind, um einen Angriff zu lindern: Kälte, Hunger und Frieden. Das erste ist ein Heizkissen mit Eis, das zweite ist die Verweigerung von Nahrungsmitteln, das dritte ist die Liegeposition des Patienten, bevor der Schmerz vergeht.

Behandlungen für reaktive Pankreatitis

Ein Merkmal der reaktiven Form der Pankreatitis ist ihre Entwicklung vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit. Mit anderen Worten, es ist eine sekundäre Reaktion des Körpers auf pathologische Veränderungen in ihm..

Nach einem akuten Anfall können Sie zu Hause solche Rezepte anwenden, um alle Symptome der Krankheit zu beseitigen:

  • Viburnum. Sie können sowohl frische als auch gefrorene Beeren verwenden. Wir nehmen einen Esslöffel Viburnum, gießen ein Glas kochendes Wasser ein, reiben die Beeren ein und zerdrücken sie so, dass sie viel Saft ergeben. Wenn das Getränk auf eine solche Temperatur abgekühlt ist, dass es getrunken werden kann, fügen Sie einen Teelöffel Honig hinzu. Das Medikament wird 2-3 mal täglich für einen Monat eingenommen.

Rat! Jedes Volksheilmittel, das zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse verwendet wird, muss 3-4 Wochen lang angewendet werden, auch wenn die Symptome einer Exazerbation vergangen sind.

  • Blaubeeren Diese Beeren haben auch eine entzündungshemmende Wirkung, können den Schmerzdurchgang beschleunigen. Aus Blaubeeren wird ein Sud zubereitet: Wir nehmen einen Esslöffel Beeren, geben ein Glas kochendes Wasser hinzu und kochen 5 Minuten bei schwacher Hitze. Pro Tag werden drei Gläser Blaubeerbrühe empfohlen..
  • Kartoffeln. Das günstigste Werkzeug, einfach vorzubereiten. Es wird empfohlen, dreimal täglich vor den Mahlzeiten (eineinhalb bis zwei Stunden) ein halbes Glas frisch gepressten Kartoffelsaft einzunehmen. Nach einigen Tagen der Verwendung des Produkts steigt die Dosierung allmählich auf ein ganzes Glas an.

Behandlungen für akute Pankreatitis

Das Ergebnis der Behandlung einer akuten Pankreatitis hängt weitgehend vom rechtzeitigen Beginn der Therapie ab. In den meisten Fällen werden Antibiotika sofort verschrieben, ohne ärztliche Behandlung geht das nicht. Wenn eine akute Pankreatitis mit Komplikationen auftritt, sind Übelkeit, Erbrechen, Stuhlprobleme, Fieber und Krankenhausaufenthalte erforderlich..

Die Behandlung der akuten Form der Krankheit kann durch die Verwendung von Volksheilmitteln wirksam ergänzt werden, sie können jedoch nicht die Haupttherapie sein.

Solche wirksamen Rezepte sind beliebt:

  • Dreifache Tinktur. Viele Erwachsene sind mit der Verwendung von Tinkturen zufrieden. Um es zuzubereiten, nehmen Sie 100 g Zwiebel, hacken Sie, gießen Sie 0,5 l Wodka, dann die gleiche Menge Walnussblätter und Manschettengras. Drei Produkte werden separat infundiert und dann gemischt: 150 ml Zwiebel, 50 ml Nuss und Kräuter. Tragen Sie eine dreifache Tinktur auf einen Esslöffel auf leeren Magen und vor dem Schlafengehen auf.

Wichtig! Das Herzstück des Produkts ist Wodka, daher ist es nicht für jeden geeignet. Es ist bei der Behandlung der akuten Pankreatitis bei Kindern strengstens verboten.

  • Zitrone mit Petersilie, Knoblauch. Es ist notwendig, das Werkzeug im Voraus vorzubereiten, es besteht auf ungefähr einer Woche, daher ist es nicht immer möglich, dies zu tun. Es ist jedoch sehr effektiv, einige bereiten es vor und beginnen sofort mit der Einnahme. Nehmen Sie 1 kg Zitronen, gehen Sie durch einen Fleischwolf (ohne zu schälen), hacken Sie dann 250 g Petersilie und Knoblauchwurzel, mischen Sie, geben Sie sie in ein Glas. Nehmen Sie ein Mittel mit einem Teelöffel vor den Mahlzeiten.
  • Das folgende Rezept wird morgens verwendet: Nehmen Sie rohes Eiweiß, schlagen Sie es und fügen Sie nach und nach den Saft einer halben Zitrone hinzu. Das Medikament wird auf nüchternen Magen getrunken, es ist ratsam, nach dem Aufwachen zu spleißen, damit mindestens eine Stunde vor dem Frühstück vergeht.

Behandlungen für chronische Pankreatitis

Die Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis beginnt meistens aufgrund der Vernachlässigung der Ernährungsregeln für Patienten. Volksheilmittel können sowohl während einer Exazerbation als auch zur Vorbeugung eingesetzt werden.

Die folgenden Rezepte sind wirksam:

  • Milch mit Propolis-Tinktur. Wir nehmen ein halbes Glas Milch, erhitzen auf 40 Grad und geben 15 Tropfen Propolisalkohol-Tinktur hinzu. Einige Leute kochen es selbst, Sie können das Produkt auch in jeder Apotheke kaufen. Täglich vor dem Schlafengehen trinken..
  • Kamille. Verwenden Sie am besten eine gekaufte Apothekenanlage. Auf dieser Grundlage bereiten wir ein Getränk zu, das den ganzen Tag über 10-15 Mal in kleinen Dosen getrunken werden muss. Es wird einfach zubereitet: 2 Teelöffel der Pflanze zu 0,5 l kochendem Wasser geben, 20-30 Minuten ziehen lassen.
  • Hafer Sie benötigen getrockneten Hafer, der mit einem Mixer zu Pulver zerkleinert werden muss. Nehmen Sie einen Esslöffel Hafer in ein Glas kochendes Wasser und kochen Sie eine halbe Stunde in einem Wasserbad. Nach dem Abkühlen kann das Produkt getrunken werden. Es wird empfohlen, dies einmal täglich zu tun, vorzugsweise vor dem Schlafengehen..

Pankreatitis-Diät

Bei akuter Pankreatitis nach einem Anfall von starken Schmerzen wird empfohlen, mehrere Tage zu verhungern. Danach müssen Sie mit einer Diät beginnen.

Halten Sie sich bei der chronischen Form der Krankheit an diese lebenslangen Ernährungsprinzipien. Andernfalls kommt es häufiger zu Exazerbationen, und es wird schwieriger, mit ihnen umzugehen.

Die folgenden Lebensmittel müssen in der täglichen Ernährung enthalten sein:

  • getrocknetes Weizenbrot - frisches Gebäck ist streng kontraindiziert;
  • in einem Mixer geschlachtete Gemüsesuppen;
  • auf Wasser gekochtes Getreide, insbesondere Reis, Buchweizen, Hafer;
  • Gerichte aus fettarmen Fleisch- und Fischsorten;
  • Milchprodukte mit einem reduzierten Fettgehalt;
  • ungesüßte Früchte, Bratäpfel;
  • Gerichte aus gekochtem, gedünstetem Gemüse;
  • schwache Tees, vorzugsweise Kräutertees.

Solche Produkte sind strengstens verboten.::

  • Suppen, Borschtsch auf einer reichhaltigen Fleischbrühe, Fischbefestigungen;
  • fettiges Fleisch, Fisch;
  • grünes Gemüse (Kohl, Spinat, Sauerampfer, Gemüse);
  • geräuchertes Fleisch;
  • Konserven;
  • frisches Gebäck, Mehl;
  • würzige Gerichte.

Es ist auch wichtig, die Grundsätze der richtigen Ernährung einzuhalten: essen Sie ein wenig, aber oft sollten die Gerichte warm sein. Überessen sollte vermieden werden, ebenso wie Erschöpfung des Körpers durch Hungerstreiks, Diäten zur Gewichtsreduktion.

Wichtig! Es ist strengstens verboten, Alkohol mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu trinken. Selbst während der Remission einer chronischen Pankreatitis kann eine geringe Menge Alkohol eine Verschlimmerung hervorrufen.

Andere Behandlungen

Einige Volksheilmittel sind für jede Form von Pankreatitis anwendbar:

Krythea. Dies ist eine seltene Moosart, die nicht leicht zu finden ist, aber in einigen Apotheken immer noch als Alkoholtinktur verkauft wird. Es ist notwendig, das Medikament für jede Form von Pankreatitis nach dem gleichen Schema zu verwenden: 15-20 Tropfen dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Die Anwendungsdauer beträgt drei Monate, bei der chronischen Form der Krankheit wird nach einer einmonatigen Pause der Verlauf immer wieder wiederholt.

Interessant! Es ist schwierig, diese Art von Moos zu finden, da es im Roten Buch aufgeführt ist. Einige Leute bestellen eine Pflanze online, Sie müssen vorsichtig sein, um Fälschungen zu vermeiden.

Chicoree. Es enthält viele Komponenten, die für das Verdauungssystem nützlich sind, insbesondere Inulin im Kampf gegen Pankreatitis. Sie können Chicorée trinken, indem Sie ein Getränk daraus zubereiten, ähnlich wie beim Zubereiten von Kaffee. Viele Menschen mit chronischer Pankreatitis gewöhnen sich daran, sie nach dem Essen anstelle des üblichen Tees, Kaffees und Kompottes zu essen.

Rosenkohl. Sie können täglich frisch gepressten Saft dieses Gemüses für ein halbes Glas trinken. Amerikanische Ärzte bieten eine eigene Version einer solchen Safttherapie gegen Pankreatitis an: Wir nehmen zu gleichen Teilen frisch gepresste Säfte aus Rosenkohl, Salat, Karotten und Spargel auf. Insgesamt sollten Sie ein halbes Glas Getränk bekommen, das morgens auf nüchternen Magen eingenommen werden muss.

Leinsamen. Dieses Produkt wird häufig bei der Behandlung vieler Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Bei Pankreatitis ist ein solches Rezept besonders effektiv: Gießen Sie einen Liter Wasser in die Pfanne, geben Sie 100 g Samen hinzu und kochen Sie mehrere Stunden bei schwacher Hitze. Nehmen Sie vor jeder Mahlzeit einen Esslöffel.

Toxidont May Kräutergetränk mit Bromelain und Papain. Enthält natürliche Enzyme, die einen schnelleren und vollständigeren Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten fördern, die Verdauung verbessern, den Stoffwechsel und die Pankreasfunktion normalisieren. Rühren Sie einen Beutel in 1/2 Tasse Wasser, nehmen Sie 1 Mal am Tag zu den Mahlzeiten morgens oder abends.
Zulassungsdauer - mindestens zwei Monate.

Medikamente

Bei akuten oder chronischen Rückfällen ist eine medikamentöse Behandlung unabdingbar. Es kann sowohl zu Hause als auch in der Klinik durchgeführt werden. Die Therapie umfasst den Gebrauch von Medikamenten verschiedener Gruppen:

  • krampflösende Mittel - lindern Schmerzen, die normalerweise nicht länger als eine Woche nach einem Anfall von Exazerbation angewendet werden;
  • Matebolika - die wirksamsten sind Pentoxyl, Methyluracil;
  • Enzympräparate - Ärzte verschreiben häufig importierte Präparate wie Mezim. Pankreatin ist ein verfügbares Haushaltsanalogon, das sich in seiner geringeren Wirksamkeit nicht unterscheidet.
  • Vitaminkomplexe.

Antibiotika werden fast immer verschrieben, sie werden vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. Breitbandmedikamente werden normalerweise verschrieben: Ceftriaxon, Amoxiclav, Abactal.

So können Sie zu Hause mit jeder Form von Pankreatitis fertig werden, wenn Sie rechtzeitig einen Schmerzanfall diagnostizieren. Für die Verschreibung von Medikamenten benötigen Sie einen Arzt, Sie können die Therapie mit alternativen Rezepten ergänzen.